Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1343
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Santa Muerte Wrestling - Violence, Action, Speed

am Mo Sep 28, 2015 3:45 pm
Santa Muerte Wrestling #2


Wir sind wieder in der kleinen schmuddligen Halle, dieses Mal hat man genau so viele Zuschauer da, wenn nicht sogar einige weniger. Die Show geht gleich mit niemand anderem als Nick 'FN' Gage los. Der toughe Motherfucker redet gleich davon das er heute Abend Stockade und Matt Tremont gehörig den Arsch versohlen wird. Man soll sich ihn anschauen, er ist durch trainiert und verdrischt im Moment jeden Wrestler. Tremont und Stockade sind einfach nur fette Hurensöhne die von jedem normal denkenden ausgelacht werden. Das ist ihm eigentlich egal, denn er ist auch kein Model. Aber sie wolle die Spitze des Death Match Wrestlings sein? Nur über seine Leiche! Heute Abend haben sie ein Tag Team Math und da wird er zeigen das er beide fertig machen kann, aber er hat auch einen Partner. Dieser habe seine Anreise noch nicht geschafft und wird zum Main Event hoffentlich hier sein. Er kann aber versprechen das es ein verdammter Motherfucker ist. Dieser Mann habe schon einige Schlachten geschlagen und selbst wenn er es mit seiner alten verwichsten Karre nicht bis hier her schafft, dann verdrischt er die beiden jungen Wanker eben alleine. Denn er ist Nick 'FN' Gage. Der König des Death Match Wrestling. Die Fans feiern und Nick Cage hat hier die Meute ein wenig angeheizt.

Singles Match: Chance Prophet gegen El Hijo del Dr. Wagner Jr. - Der Mann mit dem Facepaint möchte natürlich hier seine Niederlage vom letzten Mal wieder wett machen. Dies gelingt ihm im Match auch eigentlich sehr gute. Er kann mit seiner brutalen Art den jungen und deshalb weniger erfahrenen Wrestler gut zu setzen. Wagner will einige Moves durch bringen, aber Prophet kann ihn gut auskontern. Nachdem Doom Sayer ist dann auch Schluss und er gewinnt das Match. Er möchte weiter auf seinen Gegner los gehen, da ist aber schon Facade und Jonathan Gresham und sie machen den Save. mithilfe zweier Stühle. [11:49]

Tag Team Match: The Hooligans (Devin Cutter & Mason Cutter) gegen The Daivari Brothers (Shawn Daivari & Arya Daivari) - Wie schon das letzte Mal beleidigen die Araber alles was Rang und Namen hat. Sie ziehen über den Zustand der schäbigen Halle, das Publikum, generell die Gegend und gegen Gott und die Welt her. Zum Jubel der Fans kommen dann die Hooligans in die Halle gerannt und reisen den Arabern erstmals den Arsch auf. Es entsteht ein wildes und schnelles Match. Die Hooligans setzen eher nicht auf ihre Stärke sondern auf ihre schnelleren und riskanteren Aktionen. Dies kostet ihnen dann schlussendlich auch den Sieg, da Devin Cutter bei genau solch einer Aktionen von Arya Daivari eingerollt wird. Nachdem Match regen sich die Hooligans darüber auf und bringen nun ihre Kraft zum Vorschein und geben den selbst verliebten Arabern eine ordentliche Tracht Prügel unter dem Jubel der Fans. [14:23]

Relaxes Rules Tag Team Match: La Milicia Extrema (Aeroboy & Violent Jack) gegen Markus Crane & Scot Summers - Hier treten zwei Unterschiedliche Teams vor der Pause an. Crane und Summers sind kein eingespieltes Team und von ihrer körperlichen Statur total unterschiedlich. Sie schenken sich aber rein gar nichts. Aeroboy geht auf die Seile und zeigt von dort aus verdammte riskante Moves. Scot Summers spielt seine Kraft aus und kann Violento Jack durch einen Glaßtisch powerbomben. Da ist aber schon Aeroboy und drückt Summers mit einem Facebuster in die Scherben. Scot Summers ist aber einfach eine Maschine, der einige Minuten danach das Match mit einem Brainbuster in Reißzwecken beendet. Summers und Crane holen sich den Sieg, Aeroboy krümmst sich vor Schmerzen, aber die Faces haben hier den Sieg! [09:58]

Wir haben nun eine kleinere Pause, die Fans können sich einige Bier und Pizza holen. Manche tun es wie das letzte Mal auch mehr als sie es eigtl. sollten. Der Ring wird aufgeräumt, das Blut weg gewischt. Die unterbezahlten Reinigungskräfte haben ihren Spaß nach dieser Materialschlacht. Dann kommt aber schon Homicide zusammen mit Shelly Martinez heraus. Shelly ist natürlich für das Publikum, was fast nur aus Männern besteht, natürlich eine Augenweide. Homicide regt sich natürlich über die Aktion von Brian Cage auf und ruft diese den Fans nochmals ins Gedächtnis. Dann kommt aber schon Cage zum Ring und pöbelt weiter, er meint das er hier ist um sich einen Paycheck abzugreifen und nicht vor fetten Latinos gegen abgehalfterte Gangster in den Ring zu steigen. Die Fans sind natürlich außer sich und das Match beginnt.

Singles Match: Brian Cage gegen Homicide (with Shelly Martinez) - Man merkt sofort das Brian Cage den körperlichen Vorteil auf seiner Seite hat. Er wirbelt Homicide nur so durch den Ring, auch wenn Homicide nicht mehr der Wrestler ist der er noch vor einigen Jahren war kann er trotzdem gut mit halten. Der Thug bringt Cage einige Male ins Schwitzen und die Fans bekommen einen verdammt harten und stiff geführten Kampf geboten. Cage zeigt aber das er jeden Stil mit gehen kann und nachdem Weapon X ist dann auch Schluss und Cage ist der Sieger. Von Homicide lässt er aber nicht ab, Shelly Martinez will eingreifen aber Cage donnert sich einfach weg. Die Fans buhen laut doch der muskulöse Mann setzt dem Gangster ordentlich zu...[16:11]

Fatal Four Way Match: Facade gegen Jonathan Gresham gegen Trevor Lee gegen Andrew Everret - Bald schon ist es soweit und wir sehen einen verdammt harten Main Event, aber davor bekommen wir noch etwas an Spot Wrestling geboten. In diesem Match sehen wir auch genau das was wir uns denken können, alle Männer zeigen da sie schnell und verdammt fixiert im Ring sind. Jonathan Gresham will mit einigen Haltegriffen und technischem Wrestling überzeugen, die anderen Männer zwingen ihn quasi dazu seinen Stil zu ändern und sich dem Match anzupassen. Man wird perfekt für den andersartigen Main Event aufgeheizt. Der 21 Jährige Trevor Lee kann dann mit seinem Orange Crush das Match für sich entscheiden und gewinnen. [11:06]

Tag Team Death Match: Nick 'FN' Gage & ??? gegen Matt Tremont & Stockade - Nick Gage kündigt vor dem Main Event natürlich noch seinen Partner an, es ist niemand geringeres als der NECRO BUTCHER. Der Mann mit dem er schon als Hillbilly Wrecking Crew geteamt hat, wie alle wissen ist  der Butcher auch jemand der keine Gnade kennt und für das Death Match Wrestling steht. Der Ersatzmann für MASADA ist beeindruckender als es sich manche vorgestellt haben. Keines der Teams kennt Gnade, die neue Garde möchte natürlich das Match für sich entscheiden. Gage geht gleich mit einem Stuhl auf Stockade los. Der Butcher schnappt sich Matt Tremont, Tremont kann Necro aber gleich mit einem harten Slam auf eine Mülltonne schicken. Dies langt aber noch lange nicht, ein Brett mit Stacheldraht kommt in das Spiel und Stockade klemmt es in die Ringecke und kann den Necro Butcher mit einem verdammt harten Spear rein hämmern. Da ist aber auch schon Tremont, der eine Leuchtstoffröhre auf den Kopf von Gage hämmert. Dieser geht zu Boden und Tremont kommt mit einer weiteren Röhre und schlägt diese auf seinen Gegner ein, der Butcher ist langsam wieder auf den Beinen und kann mit einigen Faustschlägen seinen Gegner ins Wanken bringen und diesen in Glaßscherben hämmern, Gage setzt den Chokebreaker gegen Tremont an und Butcher ist mit einer Leuchtsoffröhre da und hämmert diese Tremont über den Kopf. Der Pin geht durch und Nick Gage und der Necro Butcher haben gewonnen. Die Faces feiern mit den Leuten und die Heels bekommen ärztliche Hilfe...[23:12]
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Santa Muerte Wrestling - Violence, Action, Speed

am Mi Sep 30, 2015 2:53 pm
So auf gehts hier! Very Happy

Wie ich schon angemerkt hatte, und du selber geschrieben hast, hat "SMW" mit Mexiko nichts mehr zu tun. Ist jetzt einfach ne Keilerei Promotion geworden, was aber ebenso eine geile Sache ist. Wenn man zu Santa Muerte geht, gibt's auf die Fresse!..Für irgendjemanden Very Happy Ich bin eigentlich kein Freund von Promos zu Beginn eines Events, aber Nick Gage hat etwas zu sagen, also gebt dem Mutterficker doch einfach das Mic. Ich bin gespannt wer der Partner sein wird, könnte mit Bruder Justice Pain vorstellen, Nate Hatred oder aber auch den Butcher.

Facade und Gresham retten Hijo mit Stühlen? Laughing Gab bestimmt ein geiles Bild ab. Gresham und Facade als Team wäre echt cool, dann mit nem fetten Namen und schwups ist es fertig. Hijo hat mit elf Minuten aber definitiv zu lange überlebt, vor Prophet hätte ich jetzt nicht die große Angst wenn er gegen nen Rookie über zehn Minuten braucht. Als ich die Show weiter gelesen habe, fand ich die Match Ordnung ein wenig zu falsch gewählt. Das Spotfest im "Co-Main Event", hätte im Opener mehr Schwung gegeben und Prophet gegen Hijo wäre mit ~7 Minuten ein wunderbarer Filler zum Runterkommen für den Main Event gewesen. Vor so nem Hauptkampf muss man nicht "hochkommen" mit nem Spotfest, eher im Gegenteil um im Hauptkampf nicht platt zu sein.

Schön das die Araber hier gewonnen haben. Die Hooligans haben eine imposante Statur, spotten aber nur rum. Urks! Du schriebst ja auch, das sie mal ihre Kraft gezeigt haben. Vielleicht kannst du da jetzt drauf aufbauen und die Hools mal als fette Brawler bringen. Ich mein, was soll das wenn 130 Kg Monster da Moonsaults springen? Fürchterlich! Das Aeroboy und Jack gegen ein zusammen gewürfeltes Team verlieren ist schon happig. Das geht überhaupt nicht, und damit hast du den Mexikanern einfach alles an Momentum genommen. Man hätte das auch viel mehr aufbauen können: Crane kassiert nen Fall, Summers und Crane trainieren an ihrer Zusammenarbeit und schlagen in ner dicken Schlacht die Mexikaner und bekommen großen Respekt von, Obacht, Mexikos größten Death Match Wrestlern. So haben eben jene Könige Mexikos alles verloren.

Cage gegen Cide war, mit Sicherheit, ein cooler Kampf. Was mir auffällt ist, das nun drei von sechs Kämpfe mit einem "Draufhau Aftermath" ändern. Das ist mir ein wenig zu viel des guten. Von Trevor Lee hälst du viel, das hab ich schon gemerkt, is' ja auch ein charismatischer Bursche. Im Hauptkampf gibt es dann die dicke Schlacht und es ist dann tatsächlich der Butcher geworden: Den kann man IMMER für irgendwelche Schlachten reinholen, das passt. Der Kampf selbst war eine deftige Materialschlacht wo es alles zu sehen gab. Vielleicht für ein "normales" Tag Team Death Match auch zu viel des guten, weil so eine mögliche Steigerung schon schwer wird. Mich hat's gewundert, das du Tremont den Fall kassieren lässt, denn mit Tremont ist definitiv noch mehr anzustellen als mit Stockade.
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1343
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Santa Muerte Wrestling - Violence, Action, Speed

am Mi Sep 30, 2015 3:00 pm
Danke für das Feedback, das es die Mexiko Verbindung immer weniger gibt war schon nach der ersten Show klar. Irgendwie fehlt mir da der Bezug, aber es kommt noch eine News dazu wo ich ein bisschen Licht ins Dunkle bringen werde und das wird dann auch ein wenig ändern.

Bei ein paar Sachen muss ich sagen das du eigtl. recht hast. Gerade das mit dem Tag Team Kampf und der Rangordnung. Da habe ich ehrlich gesagt nicht dran gedacht. Hätte ich besser machen können. Das es mit dem Butcher gut an kommt freut mich, hab davor auch ein bisschen durch geschaut was aktuell in den Ligen so geht und wer mit wem antritt und wo Gage war etc.

Wie gesagt es kommt noch eine kleine Änderung bei der Promotion und der Event diente eher zur Überbrückung, darum war ich froh das ich schon viel angesetzt hatte.

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1343
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Santa Muerte Wrestling - Violence, Action, Speed

am Di Okt 06, 2015 7:10 pm
Santa Muerte ist tot, lange lebe Santa Muerte! (?)

Was soll diese komische Überschrift? Ist doch ein Widerspruch in sich, zu viel Tequila im Kopf oder mexikanisches Bier? Weder noch, auch wenn dies ein reizvoller Gedanke wäre.  Santa Muerte Wrestling ist leider mit ihrem bisherigen Konzept ziemlich auf die Nase gefallen, die Halle an der mexikanischen Grenze wird abgerissen. Manche sagen zu viel Schimmel, andere sagen illegales Glücksspiel, was auch immer es ist...Die Halle kann Santa Muerte Westling nicht mehr nutzen...Ein andere Punkt ist natürlich auch das die Zuschauer zahlen nicht so gestimmt haben wie man es sich erhoffte. Darum wird es ziemlich kostspielig zu veranstalten. Aber man hat eine neue Heimat gefunden, schneller als einem vielleicht lieb ist.

Man wird nun in der Tri-State Area veranstalten, dies ist New York, New Jersey und Connecticut. Auch der Name hat sich geändert, da man das bisherige Konzept in dieser Art nicht mehr fährt. Aus Santa Muerte Wrestling wird nun X-Dream Wrestling. Sonst ist es wie bei Raider und Twix, es ändert sich nix. Die XDW, wird also von nun an ihren Schatten in der genannten Area werfen. Natürlich behält man alle Storylines und wird auch weiterhin mexikanische Worker sehen. Aber natürlich sieht man auch weiterhin der Mann der bis jetzt mit am besten angekommen ist und das ist niemand als Nick 'FN' Gage. Einige sagten er ist schneller wieder im Knast als die Zitrone des Tequilas geleckt ist, falsch...Er ist (noch) auf freiem Fuß und brutaler und blutrünstiger als jemals!



Da haben wir es! Ihr Vampire, die immer mehr nach Blut gieren. Nick Gage will Matt Tremont das nehmen was ihm wohl aktuellen neben seiner verdammt fetten Freundin am liebsten ist, das CZW World Title Gold. Die XDW präsentiert es euch, Nick Gage gegen Matt Tremont um den CZW World Title. Man kann davon ausgehen das es hier hart zur Sache gehen wird. Die Show trägt übrigens den Namen *Trommelwirblel* Santa Muerte #3. Weitere Namen wurden bis jetzt noch nicht bekannt gegeben, sein Ticket kann man sich nun aber schon sichern. Denn diesen Main Event würde ich nicht verpassen wollen, wer weiß wie lange Nick Gage noch draußen ist...
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Santa Muerte Wrestling - Violence, Action, Speed

am Mi Okt 07, 2015 4:54 pm
Schade! X-Dream Wrestling ist eher ein random Name, ein schlechteres Wortspiel, Santa Muerte war und ist ein geiler Name! Bei einer "Stiländerung" muss man auch nicht, find ich schade. Nun ja, das du Texas verlässt ist okay, ich hätte mich weiterhin in Texas "durchgebissen". Du krempelst echt viel um, im Indy-Bereich ist das natürlich nicht das große Problem Smile
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1343
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Santa Muerte Wrestling - Violence, Action, Speed

am Mi Okt 07, 2015 7:04 pm
Kam mit dem Grundkonzept nicht mehr so klar und hatte eben dennoch Bock auf das UV Indy Gebilde, da sah ich das als logischen Schritt!

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
Gesponserte Inhalte

Re: Santa Muerte Wrestling - Violence, Action, Speed

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten