Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

am So Apr 03, 2016 10:50 pm


CHAINSAW presents "From Alpha To Omega", 20th of February 2016
Bellevue Plaza, Bellevue, Illinois, USA
Announcer: Joseph I. Rod & Corporal Robinson


CHAINSAW ist zurück im Bellevue Plaza und die Crowd ist packed und heiß auf den heutigen Abend, denn endlich muss der Champion Eddie Kingston seinen Gürtel verteidigen und das auch noch gegen TNA Superstar Trevor Lee. Doch bevor es mit dem War King los geht sehen wir vier andere Kombattanten und neben Mr. I. Rod sitzt Corporal Robinson mit einem Bier und chillt die Wampe. Indy Crown Teilnehmer Facade und Jonathan Gresham teamen gemeinsam am heutigen Abend gegen Zero Gravity! Trotz Kontrahenten Dasein im kommenden Turnier feilten Facade und Gresham gemeinsam in Pennsylvania an ihren Fähigkeiten um das Maximum heraus zu holen, schließlich ist die Indy Crown das einzig verbliebene Turnier im Mittleren Westen!

Tag Team Match
Facade & Jonathan Gresham besiegen Zero Gravity (Brett Gakiya & CJ Esparza) (05:32)

Gegen ein Team welches viel mehr eingespielt ist, haben die beiden Leichtgewichte erhebliche Probleme zu Beginn des Kampfes, sind aber nach wenigen Augenblicken dann doch voll auf der Höhe und gewinnen das Momentum zurück. Als Zero Gravity wahrlich die Schwerkraft ärgern, nutzt Facade einen kurzen Moment der Boshaftigkeit und schlägt Brett Gakiya nuts first auf den Turnbuckle, mit dem Arashikage Driver macht er den Sack zu.

Ein jubelnder Facade und ein völlig verwirrter Gresham zugleich - Gresham befragt Facade bezüglich seiner Aktion, der Achsel zuckend meint, dass er den Sieg brauchte vor dem großen Turnier. Gresham schüttelt den Kopf und lässt Facade alleine im Ring stehen. Vor der Halle stehen die Chainsaws, Joe Gacy und Joey Janela, bereit für das kommende Date mit Mad Man Pondo. Gacy erklärt, dass sie Verantwortlich sind für das Nichterscheinen von Ian Rotten und seiner Sippe. Sie hätten die Rottens brutal attackiert auf der Müllhalde, welches sie zuhause nennen. Janela springt in die Kamera und sagt, dass er der "Real Bad Boy" sei und nach dem heutigen Sieg Pondos Flamme "bearbeiten" würde.

Singles Match
Mad Man Pondo w/Crazy Mary Dobson besiegt Joey Janela w/Joe Gacy (05:34) via DQ

Aus dem Streetfight wurde vorerst nichts, jedoch hat sich Pondo vorgenommen auch alleine gegen Janela hart ranzugehen, und wie er das tut! Der Vorteil in Sachen Gewicht liegt ganz klar auf Seiten von Mad Man Pondo, der seinen Körper auch gekonnt in Szene setzen kann. Janela braucht einen Eingriff von Gacy um wieder in die Spur zu kommen, kann nach einigen Manövern aber wieder vermehrt die Matte küssen, ehe Gacy die Szenerie mit einem Stuhlschlag auf Pondo endet. DQ!

Sie sind halt die dreckigen Kettensägen und das stellen Gacy und Janela wieder unter Beweis. Pondo wird mit der Sitzgelegenheit verprügelt, bis Verlobte Mary Dobson endlich den Ring entert und Gacy eine Ohrfeige verpasst. Ihr Todesurteil! Janela packt sich Dobson, Gacy stellt den Timekeeper Tisch vor der Ringecke aus und powerbombt die zarte Mary durch das Holz. Völlig bewegungsunfähig vegetiert Dobson in den Trümmern vor sich hin, während Gacy und Janela mit einem blutenden Pondo vor der Kamera posieren.

Jordynnes Trial Series Match #2
Heidi Lovelace besiegt Jordynne Grace (05:43)

Für die junge Mrs. Grace ist es die bisher größte Herausforderung im CHAINSAW-Geviert. Mit Heidi Lovelace ist eine toughe Lady ihre Gegnerin, die bisher ihres gleichen suchen mag. Doch die junge Grace ist bullig und hat breitere Schultern als ihre Gegnerin und weiß diese gekonnt einzusetzen. Die Trainingsstunden mit Gatte Gresham scheinen sich ausgezahlt zu haben bis, ja bis die gute Heidi sich den Staub von der Gear abklopft und ihre Kniffe des Pro-Wrestling spielen lässt. Nach einem knallharten Enzuigiri gibt es die Heidi-Can-Rana und das siegbringende Cover für "Mrs. Mid-South".

Knallharte Scheiße geht ab! Die DVD-Käufer sehen nun die Einblendung von Rickey Shane Page, neben ihm Corporal Robinson. Page erzählt über seine bisherige Karriere, den steilen Weg wahr genommen zu werden und seine ersten Gehversuche im Death Match Bereich. Die Krönung setzte er im Dezember auf, als er den CHAINSAW Cup erringen konnte. Er sei nie ein Musterschüler gewesen, er war nie der beliebteste "guy" aber er sei ein verdammter Kämpfer. Der Sprung zu Matt Tremont ist gelungen, denn der "Bulldozer" ist im Lockerroom der Halle zu sehen und ist außer sich vor Wut. Tremont meint, dass er der größte Death Match Wrestler in diesem Jahrzehnt sei und er jedes Turnier in den Vereinigten Staaten gewonnen hätte. Er hätte Geschichte schreiben können, wäre da nicht Page gewesen. Tremont sieht sich in seiner Ehre angegriffen und verspricht Page einen blutigen, heißen Tanz!

CHAINSAW Death Match
Matt Tremont besiegt Rickey Shane Page (09:45)

Na das kann ja heiter werden! Das beide Herren auch den normalen Ringkampf beherrschen wissen eifrige Kenner, jedoch ist hier nicht mehr viel von zu sehen. Eine völlig chaotische Materialschlacht wird es dann auch nicht: Light Tubes sind nicht vorhanden, dafür jede Menge anderer Rümpel. Ein kreativer Bastler bastelte aus Tammy Lynn Sytch Nacktbildchen, und davon gibt es viele, einen Bezug für einen Stuhl. Diesen bekommt Page auch über den Kopf gezogen und sieht sich danach auch gezwungen den Ring zu verlassen. Außerhalb des Gevierts geht der Riese erst einmal face first gegen den Ringpost und fängt sich eine Platzwunde ein. Ohne große Umschweife wird Tremont anschließend gegen Zuschauer geworfen und in diesen auch auf den Hallenboden. Page schickt den Bulldozer und auch einen Tisch in den Ring und möchte das Chainsaw Cup Finish wohl wiederholen, doch weit gefehlt: Tremont passt auf, der Roaring Elbow von Page geht durch den Tisch und in die Holzreste hagelt es die Bulldozer Powerbomb.

In der Serie zwischen den beiden Chainsaw Cup Gewinnern steht es demnach 1:1, und Matt Tremont feiert den Sieg mit schmerzenden Gesicht. Page rafft sich langsam auf und realisiert erst dann seine Niederlage und erblickt am Curtain einen grinsenden Matt Tremont. Das letzte Wort zwischen den beiden ist wohl noch nicht gesprochen, der Geste von Page zu Urteil. Durchsaufen, äh, durchschnaufen ist jetzt angesagt! Pause!

-INTERMISSION-

Nach diesen Ereignissen müssen sich die Hinterwäldler erst einmal gehörig erholen mit Bier und doch wird die Pause sehr pünktlich als Josh Abercrombie im feinen Zwirn vorbei schneit und sich herzlich bei den treuen CHAINSAW Fans bedankt. Der Zuschauerrekord ist mit dieser Veranstaltung gebrochen und dadurch habe er ein besonderes Schmankerl für die anwesenden Fans vorbereit. Poker Cash talks! Doch die Rede vom Boss wird von den folgenden Teams unterbrochen: Die verrückten Jungs von Helter Skelter folgen den brachialen Hooligans!

Tag Team Match
Helter Skelter (Markus Crane & Alex Castle) vs. The Hooligans (Mason & David Cutter) (03:59) endet im No Contest

Als der Mogwai in Sicherheit gebracht ist, geht die Sause sofort los. Die Hooligans warten gar nicht erst ab, sondern gehen sofort auf Castle und Crane los und schaffen es sogar Alex Castle aus dem Ring zu buchsieren. Der durchgedrehte Markus Crane ist der bärtigen Übermacht nun alleine gestellt und versucht sein Heil in der Offensive, nur um nach einigen bösen Manöver von seinem Partner gerettet zu werden. Ein Splash vom Turnbuckle leitet auch die Endphase ein, denn plötzlich steht Abercrombie von seinem Stuhl auf und beendet den Kampf!

Die Zuschauer sowie die Protagonisten stehen fragend, wie ein bedröppelter Wau Wau, herum und wissen absolut nicht was vor sich geht. Abercrombie zupft sich den schneeweißen Anzug zurecht und kündigt sein Schmankerl an. Die beiden Herren seien gefährlich wie Wölfe, biss wütig wie Rottweiler und flink wie Adler und als You're not ready ertönt, wissen erst einmal nur Fans der "alten Stunde" wer sich dahinter verbargen mag. Als zwei, mit Bandanas, verkleidete Kerle den Ring stürmen ertönen die ersten "Cide" Rufe im Bellevue Plaza!

Tag Team 3-Way
Strong Style Thugs (Homicide & B-Boy) besiegen Helter Skelter (Markus Crane & Alex Castle) & The Hooligans (Mason & David Cutter) (11:26)

Brüllend, um gegen die Stimmung anzukommen, kündigt Abercrombie an, dass beide Teams eliminiert werden müssen. Der ganze Spaß ist durchtrieben von harten Aktionen, Schläge die einer alten Dame das Gebiss vor Erschütterung rausspringen lassen. Das Chaos wird vom Referee Stephen Godse kaum noch in Zaum gehalten überall fliegen Körper durch die Gegend und lassen andere wiederum auf die Matte krachen. An ein Auszählen ist gar nicht mehr zu denken, es geht sogar in die Zuschauerreihen, wo Homicide Markus Crane den Betonboden küssen lässt. Als die komplette Anarchie ausbricht, und Markus Crane mit einem Stuhl auf B-Boy einprügelt, ist es mit Godses Geduld aus! Der kleine dickliche Glatzkopf spricht eine Disqualifikation gegen Helter Skelter aus, wo vor allem Alex Castle nun fassungslos ist. Sein psychisch lädierter Partner ist wohl ausgerastet weil die Hooligans seinen Mogwai durch die Gegend geworfen haben. Erst eine Traube von Männeken können Helter Skelter aus dem Innenraum eskortieren. Die Erfahrung gewinnt im Ring zunächst die Oberhand, die Hooligans mach dies mit frischender Effizienz wett. Ein DDT von Mason lässt den Bellevue Plaza beben, es sieht nach der Überraschung aus, doch Homicide kommt aus dem Cover. Der patentierte Yakuza Kick soll den "Notorious 187" endgültig die Lichter ausknipsen, doch der Latino dreht den Spieß um und hämmert einen der Brüder eine Lariat um die Birne!

Was ein Spektakel! Die Thugs erscheinen mit Verspätung und feiern dennoch einen Sieg, während die Hooligans trotz böser Absichten gegenüber Helter Skelter nicht gewinnen können. Backstage sehen wir dann auch Helter Skelter, wo ein panischer Markus Crane seinen Mogwai unter Tränen zu Flicken versucht. Das Stofftier liegt in seinen Einzelteilen auf der Holzbank, das Wort ergreift Alex Castle. Den Tränen nahe erklärt er das Crane völlig von der Rolle sei und das nur wegen den bärtigen Teufeln. Er liebe seinen Tag Team Partner wie einen Bruder, und daher wollen sie die Hooligans im Ring haben! Abercrombie sollte schleunigst etwas tun, sonst würde Helter Skelter einen Rachefeldzug angehen!

Singles Match
John Wayne Murdoch besiegt Tripp Cassidy w/ Reed Bentley, Lee Byford & Bucky Collins (03:39)

Nach dem Verrat von Byford bei "February Fever" ist Murdoch auf sich alleine gestellt gegen das neu formierte White America, doch das lässt den Chainsaw Cup Finalisten noch lange nicht aufgeben. Immer wieder gibt es Versuche den Referee Simu Sudki abzulenken, um hinterrücks Murdoch Schaden zu zufügen. Einmal klappt es, beim zweiten Male ist Murdoch hellwach und tritt Bucky Collins mitten ins Gesicht. Ein erneuter Regelverstoß wird von Sudki gegen Bentley und Byford geahndet, der Tiefschlag von Cassidy schlägt fehl und postwendend hagelt es Prügel für Tripp Cassidy, der sogar noch den Deep South Destroyer einstecken muss.

Die Kasse klingelt, Abercrombie kommt wieder! Der schmierige Ligenboss kann es nicht lassen und muss die CHAINSAW-Meute noch einmal beehren, denn schließlich kann er sich nicht nehmen lassen, den bis dato größten Titelkampf nicht selber anzukündigen. Abercrombie fährt fort, und hat noch eine wichtige Ankündigung zu machen. An der amerikanischen Ostküste würde sich ein neues Mike Burns Projekt, langsam aber sicher, auf die Landkarte für gutes Wrestling katapultieren und das könnte nicht ohne CHAINSAW statt finden. Er habe mit Mike Burns und Mr. Bentley gesprochen, und kann verkünden, dass CHAINSAW und Wildifre fortan zusammen arbeiten werden. Des Weiteren habe er mit dem japanischen Branchenprimus einen "Talent Exchange" vereinbaren können, und könnte hiermit verkünden, dass am 25. Juni 2016, bei der 2nd Anniversary Show, New Japan Stars anwesend sein werden.

CHAINSAW Championship Match
Eddie Kingston (c) besiegt Trevor Lee (12:59)

Genug gequatscht, es ist Zeit für den Main Event! Noch als Abercrombie den Gürtel symbolisch in die Luft stemmt, knallen sich Trevor Lee und Eddie Kingston schon die Fäuste um die Ohren. Als der 22 Jährige schon Platz auf dem Mattenboden genommen hat, brüllt Kingston ihn an "This is my yard, bitch!" - Treffend, dass Eddie kurze Zeit später von Trevor Lee übers Seil gekickt wird. Um den Ring herum wird sich weich gekloppt, ehe Lee die Treppe als Höhenaufstieg benutzt und auf Kingston fliegt. Die Zuschauer sind, mit Sicherheit, jetzt aufgewacht und applaudieren laut. Mit zunehmender Laufzeit gewinnt der Champion langsam die Oberhand, kann seine Gewichtsvorteile ausspielen und Trevor Lee mit harten Aktionen schwer zusetzen. Die erste Backfist schlägt fehl, als Trevor Lee sich ducken kann und Kingston dafür einen Kick gegen den Kopf verpassen kann. Der haarige Trevor merkt, dass seine Stunde gekommen ist! Der Orange Crush sitzt, der King sitzt im Ring und das gefürchtete Knie soll folgen, doch als dieses durchgeht ist der Refeere futsch! Als Lee sich umblickt erspäht er doch tatsächlich zwei Gestalten die mit dem Referee diskutieren. Lee kann es nicht fassen, Kingston ist wieder da doch die Backfist findet nichts ins Ziel. Lee versucht es mit einer Kick-Serie, während der War King choppt was das Zeug hält. Als das nächste Knie von Lee ins leere geht, ist der "Last Of A Dying Breed" aber zur Stelle und schickt Trevor Lee in die Zukunft.

Kingston hat den Titel ein weiteres Mal verteidigt und das mit kleiner Hilfe von alten Freunden. Die beiden Herren entpuppen sich als Ruckus und Alvarez, und am Curtain gibt es sogar die BLK OUT Geste der Drei. Sind die Ghettoboys tatsächlich zurück? Wenn's nach Corp ginge, würde er jeden der dreien den Arsch versohlen!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

am Fr Apr 08, 2016 4:28 pm


Bulldoze People!

From Alpha To Omega ist Geschichte, wir nähern uns mit großen Schritten dem Indy Crown Tournament zu! Im Teilnehmerfeld tummeln sich Techniker, Highflyer und Brawler. Doch wer fehlt? Richtig, eine Maschine, eine Ultraviolent Brawling Maschine die den Namen Matt Tremont trägt. Der letzte Platz im debütierenden Turnier für alle Stile der Wrestling Welt kann nur für den Bulldozer reserviert sein, der bisher der erfolgreichste CHAINSAW Wrestler überhaupt ist. Neben all den gewonnen Death Match Turnieren gelang es Tremont auch bei CHAINSAW den ersten Chainsaw Cup zu gewinnen und damit der erste CHAINSAW Champion zu werden. Sein Übermut und sein Kampfgeist zerstörten eine längere Titelregentschaft und lassen den Zeiger bei nicht mal einen Tag als Champion stehen.

Fällt etwas auf? Klar! Debüt Chainsaw Cup Sieger, Debüt Champion, was fehlt? Richtig, das Indy Crown Tournament. Matt Tremont scheint der Spezialist bei CHAINSAW zu sein, die Erstausgaben zu holen und nach der Bekanntgabe seiner Teilnahme gab er sich bei Facebook auch gewohnt kämpferisch: "Page besiegt, und nun auf zum Turnier. Der Bulldozer rollt wieder und zwar unaufhaltsam zum Turniersieg!" Die vier Erstrundenpaarungen wurden ausgelost von Joseph I. Rod himself, der ein Video dazu auf Facebook postete. Der erste CHAINSAW Champion wird auf White America Mitglied Reed Bentley treffen, "Chainsaw" Joe Gacy wird es mit Arik Cannon zu tun bekommen, Facade und Jonathan Gresham versuchen in die nächste Runde einzuziehen und zu guter letzt gibt es einen Traumkampf zwischen dem Briten Zack Sabre Jr. und Chris Hero.
Indy Crown Tournament First Round Matches im Überblick

Matt Tremont vs. Joe Gacy
Jonathan Gresham vs. Facade
Joe Gacy vs. Arik Cannon
Chris Hero vs. Zack Sabre Jr.

CHAINSAW schläft nicht! Im April gibt es eine weitere Show im Bellevue Plaza in Illinois, während man im Mai das erste Mal nach LaSalle, Illinois kommt für eine Show. Im Juni feiert CHAINSAW Mad Man Pondos Geburtstag in Bellevue, Illinois, während man für die 2nd Anniversary Show wieder nach LaSalle kommen wird. Mehr Infos folgen alsbald!
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1741
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

am Fr Apr 08, 2016 6:16 pm
Schön breites Teilnehmerfeld mit vielen verschiedenen Stilrichtungen. Hero gegen Zack ist in der ersten Runde natürlich auch gleich ein absoluter Kracher. Im Kontrast zum "Chainsaw Cup" könnte ich mir so gut wie jeden Teilnehmer als Sieger vorstellen. Persönlich hoffe ich darauf, daß dieser gewisse Faktor des Umbruchs bestehen bleibt. Beim Death-Match-Turnier gab's einen frischen Sieger, die beiden Hauptkämpfe um Cage und Rose waren zwar schwach besetzt, aber ebenfalls mit unverbrauchten Gesichtern im Fokus. Gresham und Bentley gönne ich den Sieg am meisten, gern als Sprungbrett zu höheren Taten.

Feedback für "From Alpha To Omega" gibt's demnächst!

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1343
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

am Di Apr 12, 2016 12:49 pm
So die Kettensäge wird dann auch mal wieder geölt, hoffe ja das sie einen guten Lauf dadurch haben wird.

° Das Wrestling Ein mal Eins wird gleich am Anfang raus geholt, aber solche Sachen bringen die Brisanz rein und vor allem sind interessant für das Turnier. Facade mit den Zügen macht Sinn, gerade da sie den Sieg brauchen. Gresham sieht das dann eben nicht so. Das Turnier hat einen weiteren Hype bekommen. Gut gemacht Show! Das folgende Match macht dann auch Sinn und war eine schöne Weiterführung der Fehde. Generell finde ich es echt sehr toll, wie das Storytelling trotz reinen Events und keinen Weeklies funktioniert. Die Attacke durch den Tisch war dann noch krass und wir können uns sich sein, es wird noch krasser werden!

° Krass wusste gar nicht das Jordynne Grace die Frau von Jonathan Gresham ist. Wieder etwas gelernt. Das sie gegen solch einen Namen verlieren wird war klar. Aber generell finde ich solche Trial Series immer sehr interessant, man muss ja nicht gewinnen. Man muss zeigen das man kämpfen kann und das hat sie hier definitiv. Schön das ich die DVD habe, denn das Segment leitet das folgende Match noch einmal schön ein. Das Match war dann sicherlich ziemlich geil, nun muss ich erstmals saufen ähhh schnaufen. Das letzte Wort ist ja noch nicht geredet, unentschieden heißt es ja nach diesem Match. Das Golden Goal muss geschossen werden und ich denke das wird Brutalität gemeiselt werden.

° Dann wird es wieder ziemlich krass. Erst endet das Match im No Contest und dann sind dann wirklich Homicide und B-Boy da. Geile Scheiße, man weiß ja das dies Personalien sind die du gerne in deinen Diaries einbaust. Aber hier passen sie wieder wie die Faust aufs Auge oder eher gesagt wie der Stuhl auf den Kopf. Der Sieg der beiden Thugs passt natürlich perfekt ins Bilde. Das mit dem Mogwai danach war auch ziemlich cool, wie auch das ganze nach dem Match. Potential ist auch wieder hier vorhanden. Murdoch gewinnt dann auch sein Match, finde ich passend. Die Probe für das Bestehen auf eigenen Füßen ist gelungen.

° Die Zusammenarbeiten klingen echt ziemlich geil, das mit Wildfire passt auf jeden Fall. Das mit New Japan Pro Wrestling ist krass. Ich bin gespannt was da noch alles kommen wird und vor allem wer da alles kommen wird. Sehr geil! Eddie Kingston kann dann wie gedacht seinen Titel verteidigen, alte Freunde sind auch wieder da. Sehr interessant, ich denke die Zukunft kann verdammt interessant werden. Gerade die letzte Stunde hat noch einiges an Erwartung geschürt. Geile Show!

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

am Di Apr 12, 2016 4:33 pm


CHAINSAWs very own Podcast on YouTube.com
Sunday, March 13th 2015

Your Host: Joseph I. Rod

Aus einem Raum mit Blick auf Chi-Town sehen wir den jungfräulichen Podcast Versuch von CHAINSAW Wrestling namens "Lumberjack". Völlig stilecht begrüßt uns Joseph I. Rod auch in einem feinen Zwirn, kariert wie ein echter Lumberjack. Mr. Rod beginnt über die Rückkehr im Dezember zu sprechen und erzählt das es beinahe zwei Jahre her ist, dass Mad Man Pondo CHAINSAW gegründet habe, doch alles der Reihe nach: In weniger als sieben Tage  geht das Indy Crown Tournament über die Bühne, selbstredend sehen wir später in der Sendung. Das erste Wort gebührt aber dem CHAINSAW Champion Eddie Kingston, der den Titel seit dem Debüt Event von Dirty Chainsaw Wrestling im Juni 2014 um seinen Wanst schnallen darf.

~

Eddie Kingston sitzt in einem kahlen Raum und betrachtet den Championship Gürtel, den er auf seinen Knien liegen hat. Der "War King" nennt die CHAINSAW Championship sein Ein & Alles, das gewisse etwas warum er Morgens überhaupt aus dem Bett aufstehen würde. Kingston legt den Gürtel beiseite und fixiert die Kamera an. Er habe immer gute Entscheidungen getroffen, sei es das er damals Drogen vertickt habe, dass er auf Ring of Honor gepisst hätte oder das er Trevor Lee besiegt habe. Er sei der War King, und niemand könne den Kriegskönig schlagen, der jeden Morgen beim aufstehen schon in einen Krieg ziehen würde.



In die Szenerie schalten sich nun Ruckus und Alvarez ein, die beide sich neben Kingston gesellen. Ruckus spricht "From Alpha To Omega" an und meint, dass er Kingston den einen Gefallen getan habe, weil sie schließlich alte Kameraden seien, den nächsten Gefallen gäbe es daher nicht umsonst. Kingston rümpft die Nase und meint, dass er keine Lust hätte auf Spielchen jeglicher Art..

~

Szenen von "From Alpha To Omega" werden eingespielt und wir sehen White America, die nach der Niederlage von Tripp Cassidy gegen John Wayne Murdoch Backstage watscheln. White America Frontmann Reed Bentley ist schäumt vor Wut und spricht, vor allem, Tripp Cassidy ins Gewissen. Er habe gegen Murdoch versagt und er hätte nicht das White America gesehen, was er sich wünschen würde. Das Indy Crown Tournament muss das große Ziel von White America sein, doch weiter sprechen kann Reed Bentley gar nicht, denn Arik Cannon kommt ins Bild. Der "Anarchist" schlürft genüsslich an einem Pabst Blue Ribbon und meint, dass Bentley erst einmal an ihn vorbei kommen muss. Bentley zwirbelt sich den Bart, Lee Byford stellt sich vor seinem Chef und Cannon grinst frech. Arik mustert White America und lässt ein lautes "See you in March" von sich.

~

Tag Team Match
The Hooligans (Mason & David Cutter) besiegen Josh Crane & Dale Patricks (08:51
)
Aus den hüpfenden und Luftschneidenden Hooligans sind ernste Burschen geworden. Die Niederlagen haben sie geprägt, der Schund ist hinüber - Die Cutter Brüder besinnen sich auf ihre Kräfte und brawlen was das Zeug hält. Die dürren Crane und Patricks werden von A nach B geprügelt und sind erst einmal out of order. Mit Kicks und schnellen Aktionen versuchen sich die beiden Jungspunde dran, und vor allem "Phoenix" Dale Patricks gelingt es David ein wenig ins Wanken zu bringen. Die Jungspunde genießen das Oberwasser zu sehr und werden auf den Boden der Tatsachen geholt. Nach einem Legdrop gibt es noch den Hooligan Driver in die Ringecke zum Pinfall Erfolg der Hooligans.

Nach der Einspielung des Matches von "February Fever" sehen wir Josh Crane und Dale Patricks beim Training in einer Wrestling Schule. Crane kommandiert Patricks von A nach B, und zwei weitere Kerle sind im Geviert zu sehen. Der kleinere und schmächtigere stellt sich als Colby Corino, Sohn vom "King Of Old School" vor, während der dreißig Zentimeter größere Brecher sich als Punisher Martinez vorstellt und just danach von Josh Crane unterbrochen wird. Crane meint, dass die Jungen bei CHAINSAW völlig übersehen werden, und die "Young Guns" bald in aller Munde sein werden.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

am Fr Apr 15, 2016 8:48 pm


CHAINSAW presents "Indy Crown Tournament", 18th of March 2016
Bellevue Plaza, Bellevue, Illinois, USA
Announcer: Eddie Kingston, Joseph I. Rod & Corporal Robinson


Nach einem turbulenten Februar geht es unaufhaltsam weiter. CHAINSAW gastiert wieder im Bellevue Plaza und zum ersten Mal sitzen drei Heinis am Kommentatorentisch: CHAINSAW Champion Eddie Kingston, mehrfacher Death Match Champion Corporal Robinson und, ja eben Mr. I. Rod! Letzterer begibt sich eifrig watschelnd in den Squared Circle und kündigt alle acht Teilnehmer an, die gemeinsam ein Foto schießen mit dem Siegerpokal. Außerdem verließt I. Rod die Regeln für das Turnier, welche einfach gestrickt sind: Vier Erstrundenkämpfe, zwei Halbfinalkämpfe und ein Finale um die Trophäe.

Indy Crown Tournament First Round Match
Jonathan Gresham besiegt Facade w/ Dani (07:23)

Letzten Monat feilten beide gemeinsam in Pennsylvania an ihren Skills für dieses Turnier, ausgerechnet heute müssen die gegeneinander antreten. Facade hat diesmal Lebensgefährtin Dani im Schlepptau, die im Neongrün eine gute Figur abgibt. Nach dem Handshake geht es zur Sache! Der farbige Weltenbummler aus Georgia verlagert gekonnt das Geschehen auf die Matte, auf welcher Facade mit einigen Problemchen zu kämpfen hat. Ungewohnt, wie im Vormonat, präsentiert sich der Neon Ninja als Verfechter nicht ganz sauberer Methoden, die Gresham auch in diesem Kampf auf die Palme bringen. Die Rache folgt anschließend als der Octopus seinen Gegner zu Boden bringt und mit dem patentierten Octopus Stretch zur Aufgabe zwingen kann.

Während Gresham mit den Fans feiert, krümmt sich Facade aus dem Ring zu seiner Dani. Der nur 162cm kleine Jonathan Gresham brüllt dem Neon Ninja noch ein paar weniger nette Worte hinter her, denn für unfaire Taktiken hat Gresham keine Liebe übrig. Als der Mann aus Atlanta zum Curtain schreitet, passieren Reed Bentley und White America eben jenen und mokieren den farbigen Gresham. Arik Cannon lässt nicht lange auf sich warten und hat sich ungewöhnliche Hilfe mitgebracht in Form von John Wayne Murdoch!

Indy Crown Tournament First Round Match
Arik Cannon w/ John Wayne Murdoch besiegt Reed Bentley w/ White America (06:43)

Die Überzahl ein wenig eingedämmt lässt sich besser catchen. Aufgrund der Anwesenheit von Murdoch scheint Bentley etwas in Nervosität geraten zu sein und verfängt sich mehrfach in die Klauen vom Anarchisten. Als Cannon seinen Gegner aus den Ring befördert, rütteln Bentleys Jünger diesen wach. Wie ausgetauscht geht der White America Frontmann nun zu Werke und besticht mit gezielten Aktionen gegen Cannons Arme. Die Lariat soll ausgeschaltet werden, ganz klar! Als es außerhalb des Gevierts etwas wilder zu geht, bewahrt Cannon im Ring einen kühlen Kopf und kann Reed Bentley mit dem Burning Hammer bis drei auf der Matte halten.

Indy Crown Tournament First Round Match
Matt Tremont besiegt Joe Gacy w/ Joey Janela (06:02)

Die Chainsaw feiert in diesem Jahr zehnjähriges Ring Jubiläum, während Tremont sein fünftes feiert und gerade das benutzte der Bulldozer um Gacy auf Twitter zum kochen zu bringen. "Ich habe jetzt schon mehr erreicht als du", twitterte Tremont. Gar nicht mal so überraschend, dass dieser Kampf sehr hart geführt wurde. Gacy verlässt sich auf sein können, die fiesen Tricks sind ad acta gelegt für diesen Kampf gegen den Bulldozer. Zwei Schwergewichte prallen mit ihren Körpern aufeinander, schlagen sich die Fäuste um die Ohren und haben gar keinen Vertrag irgendwelche Regularien einzuhalten. Als Chainsaw mit seinem Top Rope Splash alles klar machen möchte, rollt sich Tremont gekonnt zur Seite und lässt Gacy mit einer Powerbomb büßen!

Indy Crown Tournament First Round Match
Zack Sabre Jr. besiegt Chris Hero (10:33)

Das der Engländer ausgerechnet sein CHAINSAW-Debüt gegen Chris Hero feiern muss ist eine fiese Sache! Schon beinahe zwanzig Mal standen sich die beiden im Ring gegenüber, in Einzelkämpfen steht es nach acht Kämpfen unentschieden vier zu vier. Vermutlich kennt Chris Hero keinen britischen Wrestler so gut, wie Zack Sabre Jr. und das merkte man zu Beginn des Kampfes. Beide tasten sich vorsichtig ab, beide gehen ins Chain Wrestling über und ernten nach einem doppelten Schlag stehende Overtionen des Publikums. Zack verlagert anschließend das Geschehen auf den Boden um Hero die Luft zu nehmen, doch das Knockout Kid findet sich in seiner Paradedisziplin und hämmert seine Füße gegen den Mann aus Kent, der daraufhin ablässt und sich sofort einen Elbow vom aller feinsten einfängt. Das Hero nicht in die nächste Runde einzieht, gleicht beinahe einem Wunder. Die Schlussphase wird eingeläutet durch Ellbögen ins leere und einen Kick, der Zack Sabre Jr. das Match bringen soll. Just danach setzt er seinen Cross Armbreaker an, in welchem Hero nach einer halben Minute aufgeben muss.

Match of the night so far! Zack Sabre Jr. und Chris Hero liefern sich einen Leckerbissen und honorieren gegenseitig ihre Leistung mit einem Handshake plus einer Umarmung. Nach vier Turnierkämpfen braucht man nun erst einmal die Pause und die wird für die DVD Käufer genutzt für ein Promovideo! Das ganze Ding ist vor der Show aufgenommen worden, denn involviert ist Gast Kommentator und Champion Eddie Kingston.

-INTERMISSION-

Nach der Pause geht es erst einmal mit Non-Turnier Action weiter, als die zwei weitere europäische Gesichter im Bellevue Plaza aufschlagen: Marty Scurll teamt mit dem Niederländer Tommy End, die beide einigen Zuschauer Zuspruch bekommen. Ihre Gegner am heutigen Abend sind die bärtigen Hooligans, die keine Gefangenen machen und sofort auf die Jungs vom alten Kontinent drauf gehen wie zwei wilde Löwen.

Tag Team Match
The Hooligans (Mason & David Cutter) besiegen Tommy End & Marty Scurll (08:23)

Die bärtigen Hooligans prügeln nur so auf die Europäer ein, dass es kein Morgen mehr geben kann! Es sieht nach einem kurzen Prozess aus, bis Scurll und End sich aus den Klauen der Hools befreien können und es genauso hart angehen lassen. Tommy End lässt sein Knie mehrfach auf dem Gesicht von Mason Cutter aufkommen, sodass sich eine blutige Nase vom aller feinsten bei Mason bildet. David ist alleine nur halb so gefährlich und wird von den Europäern mächtig aufgemischt, eine Aktion nach der anderen lassen die Hooligan Chancen sinken. Tommy End bemerkt den heran schleichenden Mason und setzt einen Kick ins Leere, wird von den Beinen geholt und lässt Scurrl alleine. Der Brite bekommt danach alles ab und muss sich nach einer Kombination aus Neckbreaker und Legdrop geschlagen geben.

Indy Crown Tournament Semi Final Match
Jonathan Gresham besiegt Zack Sabre Jr. (09:12)

Vor einem großen Kampf kann man gerne mal durchpusten! Jonathan Gresham und Zack Sabre Jr. - Eine etwas andere Begegnung für die sonst so blutlüsterne CHAINSAW Schar. Das Geschehen entwickelt sich zu einem technischen Leckerbissen, viel Bodenkampf und viele Haltegriffe gibt es zu sehen und trotzdem ertönen keine "Boring" Rufe, im Gegenteil: Die Fanschar honoriert die wrestlerische Finesse der beiden Ausnahmekämpfer mit Applaus, verpasst dann sogar vor lauter klatschen die völlig unohrthodoxe Aktion von Zack Sabre Jr., der wie aus dem nichts einen Kick anbringt und Gresham mit einem Running European Uppercut beinahe die Niederlage einbringt. Der European Clutch, Sabres patentierte Bridge, ist unterwegs, doch der farbige Fighter aus Atlanta weiß sich zu helfen. Gresham zappelt sich frei und lässt den Briten mit einem Hurrincanrana auf die Matte fliegen, nur um ihn anschließend im Octopus Strecht aufgeben zu lassen.

Stehende Overtionen für zwei Ausnahme Athleten! Völlig aus der Puste kniet Gresham ungläubig über seinen Erfolg im Geviert, während Zack sich den Oberkörper hält und, ebenfalls kniend, nun seine Flosse gen Gresham reicht. Ein urkomisches Bild gibt sich ab, als der "Octopus" sich kniend zu Sabre bewegt und dieser dem Briten die Hand schüttelt. Gemeinsam stützend raffen sich beide Kämpfer auf und lassen sich von den Fans feiern, ehe auch schon die nächsten zwei Burschen heran schreiten für das letzte Halbfinale. Arik Cannon ist der erste der den Ring entert, der Bulldozer folgt dem Anarchist und das Duell der bärtigen Dudes kann beginnen.

Indy Crown Tournament Semi Final Match
Arik Cannon besiegt Matt Tremont (07:44)

Anders als im vorherigen Kampf, sehen wir nun eine wilde Schlacht. Beide Herren sind nicht gerade die Leichtgewichte vor dem Herrn, und gehen dennoch über Hundert Prozent. Es fliegen die Fäuste nur so umher, Körper prallen aufeinander und schlussendlich hagelt es böse Blicke: Die Erfahrung ist ganz klar auf Seiten von Arik Cannon, der "doppelt" so lange catcht wie Matt Tremont. Letzterer macht die fehlende Erfahrung in Jahren wett durch Erfahrung im Geviert, nach einem bösen Neckbreaker muss auch Cannon einsehen, dass er gegen einen mehrfachen Champion kämpft - Erfahrung hin oder her! Als Matt Tremont den Kampf beenden möchte, ist Cannon der glücklichere. Der Anarchist kann sich frei schlagen und befördert Tremont mit einer Lariat ins Land der Träume.

Wow! Der erste CHAINSAW Champion und der erste Chainsaw Cup Gewinner streicht kurz vor dem Ziel die Segel und lässt dem Anarchisten den Vortritt. Just nach dem Kampf gönnt sich Cannon ein Pabst Blue Ribbon und reicht auch dem Verlierer eins, der sich jedoch ziemlich nahe an Cannon stellt und ihm nicht die Faust ins Gesicht schlägt, sondern seinen Respekt bekundet! Mit diesem Bild gehen wir in einen finalen Break.

-INTERMISSION-

Stilecht im schneeweißen Tuxedo begibt sich CHAINSAW-Geldgeber Josh Abercrombie, mit zwei netten Damen im Gepäck, ins Geviert und lässt es sich nicht nehmen die Final Teilnehmer persönlich anzukündigen. Die Trophäe steht, perfekt in Szene gesetzt, vor ihm und nervös warten alle auf die zwei Kombattanten. Arik Cannon ist der erste im Bunde der sich zum Ring begibt, ihm folgt schlussendlich der Octopus Jonathan Gresham, der sofort die Nähe von Arik Cannon sucht und ihm die Hand entgegen streckt. Nach kurzem zögern erwidert der Anarchist die Geste und das Finale kann endgültig beginnen!

Indy Crown Tournament Final Match
Jonathan Gresham besiegt Arik Cannon (13:32)

Der Größennachteil war den gesamten Abend Greshams Freund, doch dieses mal ist das Kaliber ganz anders. Cannon ist viel schwerer als der farbige Techniker und auch größer, und das macht sich sofort bezahlt. Der Liebhaber des kühlen Blonden schleudert den quirligen Jon von links nach rechts und hämmert dessen Körper immer wieder gegen Hindernisse: Sei es die Ringecke oder sein eigener Körper! Anders als in den Runden zuvor, gelingt es Gresham nicht seine technische Finesse unter Beweise zu stellen zu können. Es braucht ein Wunder um aus den Fängen Cannons zu entwischen, und die Situation ist gegeben als Arik die Lariat ins leere fegt und Gresham mit einem Dropkick heran fliegen kann. Sofort bearbeitet der farbige Mann aus Atlanta den linken Arm Cannons und bringt diesen sogar zu Boden und setzt einen Haltegriff an.



Gresham bringt Cannon nicht zur Aufgabe, viel mehr kann sich der Anarchist befreien und schleudert Gresham in die Seile. Fix wie Jonathan ist, kann er sich unter der Clothesline ducken und Cannon mit einem Dropkick aus dem Geviert befördern. Die Fanschar fordert, Gresham liefert: Wie eine elegante Katze springt Gresham mit zwei Sätzen auf die Ringecke und fliegt mit einem himmel hoch jauchzenden Halleluja in die Tiefe zu Cannon. Holy Maccaroni! Als Gresham den Apron als Sprungbrett benutzen möchte, knallt Cannon dem farbigen einfach die Faust ins Gesicht und rollt ihn wie ein Stück lebloses Fleisch in den Ring zurück. Die Lariat wird angedeutet, doch der Fighting Spirit geht mit Gresham durch! Einen German Suplex schafft der Weltenbummler nicht, im Ansatz zum Burning Hammer gelingt Gresham jedoch ein überraschendes Manöver welches zum Einroller führt und Cannon seine Schulter eine Millisekunde zu spät nach oben reißt!

Aus Aus Aus! Jonathan Gresham rollt sich aus dem Ring und kann es nicht fassen, der Turniersieg ist ihm sicher! Völlig aus dem Häuschen wirft sich der Octopus in die Zuschauer rein und feiert den Erfolg mit eben jenen, während Kontrahent Arik Cannon sitzend die Niederlage verarbeiten muss. Springend erscheint Abercrombie mit der Trophäe und bittet Gresham in den Ring, wo er von Zack Sabre Jr., Chris Hero, Matt Tremont und Herzensdame Jordynne Grace mit Applaus empfangen wird. Arik Cannon stellt sich dem farbigen Wrestler in den Weg, nur um ihn kurze Zeit später die Hand entgegen zu strecken und ein deutliches "Next time, it's me" Gresham zu verstehen gibt. CHAINSAW-Boss Josh Abercrombie überreicht Gresham die Trophäe und streckt sie triumphierend in die Luft!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

am Di Apr 19, 2016 11:37 am


CHAINSAWs very own Podcast on YouTube.com
Sunday, March 20th 2015

Your Host: Joseph I. Rod

Podcast Numero Due für CHAINSAW und Joseph I. Rod! Die Stimme von CHAINSAW beleuchtet die vergangene Show in welcher der erste Indy Crown Tournament Sieger gekürt wurde mit Jonathan Gresham. Highlights aus dem Finalkampf gegen Arik Cannon werden eingeblendet, die Siegerfeier gezeigt und einen völlig strahlenden Jonathan Gresham. Mr. I. Rod erzählt weiter, dass Gresham Backstage einen ganz besonderen Gratulanten hatte. Das Video startet und wir sehen Jonathan Gresham mit seiner Trophäe und seiner Freundin Jordynne Grace Backstage herum tollen, die Freude ist sichtlich groß beim Kampfzwerg aus Atlanta, Georgia bis, ja bis, der CHAINSAW Champion Eddie Kingston ihm begegnet. Der Champion blickt Gresham von oben bis unten an, und schiebt ein überhebliches "Glückwunsch" dazwischen und grinst den "Octopus" weiter hin an. Gresham gibt seine Trophäe an Jordynne ab und rümpft die Nase, blickt Kingston tief in die Augen und sagt, dass Eddie den Titel warm halten solle, denn er werde den Titel ihn streitig machen die kommenden Monate. Kingston grinst und fügt ein "Fight me" hinzu, ehe das Video abschaltet.

~

In einem abgedunkelten Raum sehen wir Matt "Bulldozer" Tremont, der sich aufregt. Der bärtige Death Match Wrestler spricht über das Indy Crown Tournament und erkennt neidlos an, dass er Arik Cannon zurecht unterlegen war. Tremont hat die Zeichen der Zeit erkannt, die wichtigen Dinge seien nun Mal andere ab diesem Moment, denn er habe mit Rickey Shane Page noch ein weiteres Hühnchen zu rupfen. Sie seien zweimal gegeneinander angetreten, und beide hätten bisher jeweils ein mal gewonnen. Ein drittes Date mit Page sei nun mal unausweichlich.



Tremont blickt tief in die Kamera und nennt Page seinen größten Gegner, niemand habe dem Bulldozer solch eine Brutalität abgenommen und daher habe er langsam aber sicher Respekt vor Rickey. Dennoch, fügt Tremont hinzu, ist das dritte Aufeinandertreffen sein Fixpunkt für die Zukunft und daher bittet er Abercrombie, Pondo, oder wen auch immer, um den Kampf gegen Rickey Shane Page um zu beweisen, dass er der wahre König der Death Matches ist.

~

Singles Match
Mad Man Pondo w/Crazy Mary Dobson besiegt Joey Janela w/Joe Gacy (05:34) via DQ

Aus dem Streetfight wurde vorerst nichts, jedoch hat sich Pondo vorgenommen auch alleine gegen Janela hart ranzugehen, und wie er das tut! Der Vorteil in Sachen Gewicht liegt ganz klar auf Seiten von Mad Man Pondo, der seinen Körper auch gekonnt in Szene setzen kann. Janela braucht einen Eingriff von Gacy um wieder in die Spur zu kommen, kann nach einigen Manövern aber wieder vermehrt die Matte küssen, ehe Gacy die Szenerie mit einem Stuhlschlag auf Pondo endet. DQ!

Mad Man Pondo ist in seinem Haus zu sehen mit Ian Rotten! Die beiden Oldies sind sichtlich entspannt und genießen die schöne Idylle, bis Pondo diese zerstört. Der Mad Man macht seinem Namen aller Ehre und brüllt in die Kamera, dass seine Mary immer noch mit einer Halskrause herum laufen müsse wegen Gacys feiger Attacke. In seinen alten Knochen stecken zwar keine hundert Kämpfe mehr, jedoch möchte er endlich Gacy und Janela in die Finger bekommen und nennt ein Datum: 25. Juni 2016, denn dort würde man CHAINSAWs zweiten Geburtstag feiern. Rotten mischt sich ebenfalls noch ein und beendet die Szenerie mit den Worten "Don't mess with two deragend old fucks."

~

Zum Abschluss von "Lumberjack" sehen wir die vier Jungspunde Crane, Patricks, Martinez und Colby Corino dabei, wie sie von einem Mann mit einer dunklen Kapuze beobachtet werden. Als Josh Crane diesen Mann entdeckt, ist das Großmaul wieder sofort Feuer & Flamme um dem "Kapuzenmann" den Marsch zu blasen, ehe er inne hält, und das nur einige Schritte vor besagten Mann. Crane ist völlig erstarrt, während seine Freunde folgen und ebenfalls der Atem stockt. Damit geht "Lumberjack" off-air!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

am Fr Apr 22, 2016 10:08 pm


Death Match issues..

Am 18. April ist der CHAINSAW Tross wieder in Bellevue, Illinois und das das letzt Mal für vier ganze Wochen! Klar ist, dass sich Abercrombie und Pondo etwas ganz besonderes ausdenken lassen haben: Matt Tremont und Rickey Shane Page scheinen sich nicht wirklich riechen zu können, und der Grund ist einfach. Sowohl Page als auch Tremont konnten den jeweils anderen je einmal besiegen, das dritte Date wurde von Matt Tremont im Podcast "Lumberjack" förmlich herbei gesehnt und die CHAINSAW Oberen sind Tremonts Wunsch nachgekommen. Da RSP ebenfalls eingewilligt hat, gibt es bei "Disastrous Tendencies" das dritte Aufeinandertreffen - Death Match Style!

Doch das ist lange nicht alles, denn Pondo hat es auf Twitter richtig erkannt: "RSP & Matt sind die besten ihrer Zunft in den USA. Lassen wir sie doch noch heißer drauf werden." - Der Mad Man hat mit seiner Aussage einen Nerv getroffen, und der Entschluss kam quasi über nächtlichen Diskussion zustande. Matt Tremont und Rickey Shane Page werden ihr Match bestreiten um die CHAINSAW Death Match Championship, und diese Championship ist gleich bedeutend damit, wer der beste Death Match Wrestler der Vereinigten Staaten von Amerika ist!

Eddie Kingston und Chris Hero haben eine lange gemeinsame Geschichte, denn egal wo die beiden ihre Wege kreuzen, wird es auf die Schnauze geben! Das "Young Knockout Kid" teamt momentan erfolgreich zusammen mit Colt Cabana und bat um einen Teamkampf mit seinem Buddie. Die CHAINSAW Oberen Mad Man Pondo und Josh Abercrombie gaben Hero zu verstehen, dass sie ein Tag Team Match gegen Eddie Kingston haben werden. Da Kingston aber keinen Partner präsentieren konnte, suchte CHAINSAW einige Zeit, bis sie BJ Whitmer fanden. Whitmer, mehrfacher IWA Mid-South Champion, wird dem CHAINSAW Champion zur Seite stehen bei "Disastrous Tendencies"!

Die Schmankerl enden aber nicht! Indy Crown Tournament Sieger Jonathan Gresham kommt überhaupt nicht zur Ruhe und hat die Aufmerksamkeit eines Ringers gewonnen, der in Illinois schon mehrfache Gürtel im Wrestling Bereich gewinnen konnte: Josh Alexander. Der Kanadier ist in Illinois kein Unbekannter, und nach seiner schweren Diagnose zur Beendigung seiner Wrestling-Karriere, ist die Wunderheilung geglückt, und kein einziger Kämpfer wäre perfekt für ein Comeback wenn nicht Gresham. Der farbige Mann aus Atlanta willigte ein und das Special Match zweier Ausnahemtechniker steht!

Zu guter letzt geben wir bekannt, dass der "Bad Boy" Joey Janela in einem Match steht gegen "Best Of The Best" Alex Colon. Der Puerto Ricaner teamte einst eine lange Zeit lang mit Joe Gacy gemeinsam, doch Zeiten ändern sich! Colon hat dem bösen Kult abgeschworen und ist ein ehrbarer Mann im Geviert geworden. Auf der Suche nach einem Gegner für Joey Janela meldete sich Colon sofort bei uns um ein Match gegen ihn zu bekommen. Wir gehen einer solchen Bitte sofort nach, und bringen den Kampf: Joey Janela gegen Alex Colon bei "Disastrous Tendencies".

CHAINSAW presents "Disastrous Tendencies"
18th of April 2016: Bellevue Plaza, Bellevue, Illinois, USA

CHAINSAW Death Match Championship
Matt Tremont vs. Rickey Shane Page


Tag Team Action
Chris Hero & Colt Cabana vs. Eddie Kingston & BJ Whitmer


Special Singles Match
Jonathan Gresham vs. Josh Alexander


Singles Match
Alex Colon vs. Joey Janela

and many more..!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

am Mo Apr 25, 2016 5:55 pm


It's time to conquer Windy City!

Nur noch wenige Tage sind es bis bei "Disastrous Tendencies" die Fäuste fliegen werden, doch CHAINSAW haut schon die nächste Bombe raus: Die 2nd Anniversary Show wird am 25. Juni 2016 im Logan Square Auditorium in Chicago, Illinois statt finden. Damit reagiert CHAINSAW auf den Verkauf von Karten und Meet & Greets, die momentan aus dem Boden schießen. CHAINSAW Wrestling wird damit in der größten Stadt Illinois debütieren, in einem Wrestling Hotbed! Der Zuschauerrekord für eine CHAINSAW Veranstaltung wird gebrochen werden, zudem wird die Show durch einige andere Dinge auffallen, denn CHAINSAW Partner New Japan Pro Wrestling hat sich angekündigt und Josh Abercrombie hat nicht lange gefackelt!

CHAINSAW Championship Match: "The War King" Eddie Kingston (c) vs. "The King Of Darkness" EVIL - Der CHAINSAW Champion hält den Gürtel seit über 660 Tagen in seinen Händen, egal gegen wen Eddie Kingston antrat, er gewann! TNA Superstar Trevor Lee? Besiegt! Former WWE Superstar Mason Ryan? Besiegt! Death Match King Matt Tremont? Besiegt! Das Teilnehmerfeld  ist kunterbunt, und doch hat der "War King" gegen jeden Stil eine Antwort parat. Abercrombie machte klar, dass New Japan einen Vertreter gegen Kingston ins Rennen schicken soll, und die Wahl fiel auf "Los Ingobernables de Japon" Vertreter EVIL! Der King Of Darkness kehrte erst im vergangenen Jahr zurück zu New Japan Pro Wrestling, nachdem er zuvor von Oktober 2013 an in den Vereinigten Staaten auf Exkursion geschickt wurde. Bei Ring of Honor lernte Watanabe den letzten amerikanischen Feinschliff, ehe er nach Japan zurück ging und als EVIL sich Tetsuya Naitos "Los Ingobernables de Japon" anschloss. EVIL ist hart, bullig und brutal, sprich das japanische Gegenstück zu unserem Champion!

Special Singles Match: Katsuyori Shibata vs. Matthew Riddle - Um keinen anderen Vertreter New Japans buhlten die CHAINSAW Oberen so herum, wie um Katsuyori Shibata. Der aktuelle NEVER Openweight Champion 2012 wieder zurück im Pro Wrestling Geschäft, nachdem er zuvor sechs Jahre lang im Mixed Martial Arts Bereich gekämpft hatte. Shibata hat keinen Bock auf irgendeinen Bullshit und will einfach nur fighten, und wer würde da besser als Gegner passen als Matthew Riddle? Der ehemalige Ultimate Fighting Championship Kämpfer nahm den umgekehrten Weg und wurde vom MMA-Fighter zum Professionell Wrestler. Riddle eroberte die Wrestling Welt im Sturm, und zeigte bei EVOLVE das er gewinnen kann wie kein zweiter. Das Special Singles Match ist geboren!

Special Tag Team Match: Strong Style Thugs (Homicide & B-Boy) vs. CHAOS (Hiroki Goto & Tomohiro Ishii) - CHAOS schickt mit Tomohiro Ishii einen vierfachen NEVER Openweight Champion und mit Hiroki Goto einen zweifachen IWGP Intercontinental Champion nach Chicago, Illinois! Die beiden Japaner haben sich gewünscht gegen zwei harte Brocken kämpfen zu müssen, zwei Kerle die in den USA bekannt sind gut austeilen und einstecken zu können. Im CHAINSAW Land gibt es nur zwei Herren auf die diese Beschreibung passend ist: Die Strong Style Thugs! Homicide und B-Boy haben gezeigt, dass mit ihnen noch zu rechnen ist, der Sieg im Tag Team Three Way hat dies eindrucksvoll bewiesen. Die körperlichen Vorteile scheinen auf Seiten der Japaner zu sein, unterschätzen sollte man Homicide und B-Boy bei Leibe nicht!

Die ersten drei Kämpfe sind bestätigt, mehr werden in den kommenden Tagen folgen! CHAINSAW lädt zur großen Sause am 25. Juni in Chicago ein und alle sind herzlich eingeladen! Zum Schluss bleibt nur eines zu sagen: CHAINSAW ichiban!

avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1343
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

am Di Apr 26, 2016 11:39 am
Fühle mich fast schlecht, aber Feedback kommt bald Chris!

Jesse Modus: Hoffe hier geht es von mir bald weiter. Wink

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1343
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

am Di Apr 26, 2016 2:01 pm
Kommt doch schon, lel!

° Jonathan Gresham eine Runde weiter, für mich auch ein Anwärter des Turnierssiegs. Seine Heel Züge gefallen mir sehr gut, mal sehen was heute noch so passieren wird. Um Facade ist es schade, aber generell war er hier ein guter Gegner. Arik Cannon, mag ich ja auch sehr gerne. Schade das er es nie wirklich in größere Gefilde geschafft hat. Sehr schade, aber sehr schön das er hier eine Runde weiter kommen darf. Matt Tremont gegen Joe Gacy ist ein geiles Matches, gerade wenn man bedenkt was alles war. Der Sieg von Tremont ist natürlich geil, hätte es aber auch Gacy gegönnt.

° Geile Sache! Zack Sabre Jr. gegen Chris Hero. Geiles Match! Geile Sache, auch Zack ist hier eine Runde weiter. Geil, mehr kann man nicht sagen. Sein Siegeszug in den USA geht auch bei dir weiter. So muss das Chris! Die nächsten Europäer, die Niederlage schadet ihnen rein gar nicht. Aber schön das man sie bei dir sehen konnte, gerade solchen Leuten die man nicht so oft sehen wrid muss man ja nicht die Siege nach werfen. Die Hooligans hingegegen werden ja noch das ein oder andere Mal da sein. Geile Sache das Jonathan Gresham hier Zack besiegt. Freut mich für ihn sehr! Geile Sache, für mich ist nun alles offen...Arik Cannon eine Runde weiter. Geile Scheiße mein Freund! Wirklich geil gebooktes Turnier bis dato!

° Jonathan Gresham hier mit einem mega Push, geil. Einfach nur ein geiles Turnier. Glaube das man hier einiges geboten bekommen hat. Ich hätte auf jedes Match Bock. Wirklich wundervoll, die Show hat mich von vorne bis hinten unterhalten und wirklich gut gebookt und durch dachte. Die Card für die nächste Show macht ja noch mehr Bock auf das Diary. Respekt!

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

am Mi Apr 27, 2016 1:01 pm


CHAINSAW presents "Disastrous Tendencies", 16th of April 2016
Bellevue Plaza, Bellevue, Illinois, USA
Announcer: Joseph I. Rod & Corporal Robinson


Nach den letzten Ereignissen rund um das Indy Crown Tournament wird man bei CHAINSAW null geschont! Heute haben sich die größten Bloodmarks rund um Illinois eingefunden um den Superlativen Hauptkampf zwischen Matt Tremont und Rickey Shane Page zu sehen. Als Joseph I. Rod in die Zuschauerreihen springt und gleich zwei dicke Kerle befragt, woher sie denn kommen würden, verstummt I. Rod sofort: Fünfeinhalb Stunden seien sie durch die Prärie Minnesotas gefahren um diesen Fight hier in Bellevue mitzuerleben. Dafür gibt es zwei Gratistickets für die 2nd Anniversary Show in Chicago plus Übernachtung, grandios! Die traurigen Seiten werden dennoch behandelt werden müssen: Nach Axl Rotten ist ein weiteres Mitglied der "extremen Familie" von uns gegangen mit Balls Mahoney, zudem gibt es noch den Tribut für den britischen Wrestler Kris Travis, der einigen CHAINSAW Mitgliedern bekannt war. Ten Bell Salute!

Tag Team Match
Helter Skelter (Markus Crane & Alex Castle) besiegen The Colony (Silver Ant & Fire Ant) (06:31)

Eine völlig abgedrehte Szenerie im ersten Kampf der Show. Das eine Team ist völlig verrückt, trägt einen Mogwai in einer tragbaren Katzenbox mit, und das andere? Das sind..Ameisen! Die Colony hält Einzug bei CHAINSAW und marschiert stur zu ihrem Debütsieg gegen Helter Skelter, die durch dynamische Aktionen völlig von den Socken geholt werden. Der rational denkenden Alex Castle muss seinen Partner aufwecken, der sich völlig den Masken der Ameisen verschworen hat. Crane bringt kaum eine Aktion durch, wird von den Ameisen isoliert, nur um dann doch aufzuwachen und beide abzufertigen. Nach einem hektischen Manöver setzt es für Silver Ant den "kill" durch einen harten Neckbreaker.

Ein Backstage Einspieler zeigt wie Matt Tremont sich auf seinen Kampf vorbereitet. Der Bulldozer stemmt einige Gewichte und beginnt ein paar Runden Schattenboxen, ehe er beginnt über Rickey Shane Page zu reden. Page sei, so Tremont, nichts weiter als ein Außenseiter und das schon seit seiner Geburt. Page habe noch gar nichts in seinem Leben erreicht gehabt bis zum Chainsaw Cup. Page ging "against all odds" und besiegte ihn um den Cup sich zu schnappen, und das ist das Problem! Er sei Matt Tremont, der beste im Todeskampf der, der alle renommierten Turniere in den Staaten gewonnen habe und er sei kein nobody wie Page es ist und war. Er fühle seit seiner Niederlage gegen Page nichts mehr, und würde erst wieder etwas fühlen, wenn er Page heute Abend geschlagen hätte.

Singles Match
Joey Janela w/ Joe Gacy besiegt Alex Colon (04:44)

Mit den Methoden von Joe Gacy ist sein ehemaliger Buddy Alex Colon überhaupt nicht mehr verstanden. Der Puerto Ricaner hat sich, nur zu gerne, dazu bereit erklärt, gegen Joey Janela anzutreten und dies macht Colon mit einer verbissenen Art. Eben jener alter Partner spielt immer wieder das Zünglein an der Waage, am Rande des legalen! Colon hat irgendwann die Schnauze gestrichen voll, knöpft sich Gacy zur Brust um nur just danach von Janela gegen die Guardrail gehämmert zu werden. Colon ist völlig neben der Spur, wird vom "Bad Boy" im Ring mit einem DDT abgefertigt.

Jordynnes Trial Series Match #3
Jessicka Havok besiegt Jordynne Grace (03:16)

Nach zwei bitteren Pleiten folgt die nächste! Die kleine Jordynne ist nicht so zierlich wie andere Frauen im Wrestling, hat sie mit der "Havok Death Machine" ein ganz anderes Kaliber vor der Brust. Havok ist 180 Zentimeter groß und eine wahre Wand, die Jordynne am heutigen Abend durchbrechen soll. Die Fäuste verpuffen wie Merkels Chancen auf die Wiederwahl, Havoks Oberkörper zeigt keinerlei Verformung und wird anschließend zur Dampfwalze und überrollt die Freundin von Jonathan Gresham. Nach dem Frankensteiner steht Grace wieder auf und man merkt Havok an, dass die kleine Jordynne Respekt verdient hat. Sofort danach gibt es den Demon Drop zum Ende.

Grace ist geschlagen und doch nicht besiegt! Die junge Jordynne rappelt sich langsam auf und wird sofort von der "Havok Death Machine" empfangen, und das nicht sanft. Jessicka Havok applaudiert Grace kurz, eher spöttisch, für das auskicken aus dem Frankensteiner und will das Küken mit ihrem HavoKiller auf die Matte manövrieren, doch da springt Heidi Lovelace aus dem Publikum heraus in den Ring und befördert Havok über das oberste Seil. Havok schaut wie dreißig Tage Donnerwetter, während sich Heidi ein Mikrofon geben lässt und Havok auffordert sich gegen "gleich große" Damen zu wehren.

Backstage sehen wir die Einblendung von Colt Cabana und Chris Hero, die gemeinsam im Lockerroom sind. Chris Hero nennt CHAINSAW als eine neue Heimat und meint, dass er bisher nicht all zu erfolgreich war. Er wäre jedoch bereit das zu ändern, am besten Heute gegen seinen alten Nemesis Eddie Kingston, und mit einem Pinfall an eben jenen, würde einem Titelkampf doch absolut nichts im Weg stehen. Cabana freut sich auf den Kampf mit seinem Buddy Hero gegen Kingston und Whitmer und möchte sich gar nicht ausmalen falls sie gewinnen sollten. Die Schalte geht Backstage zu Eddie Kingston, der sich mit Ruckus und Alvarez unterhält. Die Aussagen aus "Lumberjack" sind anscheinend vergessen, denn Eddie steckt den beiden sein "hard earn money" in die Hand.

Tag Team Match
Chris Hero & Colt Cabana besiegen Eddie Kingston & BJ Whitmer (10:32)

Gegen ein eingespieltes Team wie Cabana und Hero haben Whitmer und Kingston enorm zu kämpfen. Die beiden Indy Veteranen punkten mit genauer Zusammenarbeit und einem blinden Verständnis für ihren Partner, schicken Kingston früh aus dem Rennen und bearbeiten Whitmer nach belieben. Der CHAINSAW Champion ist rücksichtslos, kämpft für seinen Belt immer wie ein Löwe und schickt Hero vom Apron auf die Guardrail. Gegen seinen alten Nemesis geht der "War King" mit äußerster Brutalität zur Sache und verletzt Hero sogar leicht über dem Auge. Das Tohuwabohu löst sich allmählich auf, Whitmer wird von Hero mit einem Ellbogen ins Bettchen geschickt, während Colt Cabana die Backfist ausweichen kann und Eddie mit einem Small Package überraschen kann.

Da ist das Ding! Ausgerechnet Colt Cabana schultert den CHAINSAW Champion und freut sich wie ein Honigkuchenpferd, während Kingston in der Ringecke hockt und tief durchpustet. Sofort lässt sich Cabana ein Mikrofon geben und fordert Eddie Kingston zu einem Titlematch heraus und zwar in absehbarer Zukunft! Kingston hat dafür nur ein müdes lächeln über und zeigt in Cabanas Richtung. Der Mann aus Chicago knallt zu Boden, denn "Hate Crime" in Form von Ruckus und Alvarez, sind zur Stelle und mähen Cabana um. Die Rettung folgt mit Elbows von Hero und Prügel von Whitmer und die Szenerie muss sich beruhigen! Pause!

-INTERMISSION-

Aus der Pause zurück marschieren Ringer Josh Alexander samt Begleitung Veda Scott zum Geviert, folgend erscheint Jonathan Gresham, der einen riesigen Pop in Bellevue erhält. Der farbige Techniker streckt Alexander das Händchen hin, welches sein kanadischer Kontrahent nicht annehmen möchte. Ein Raunen geht durch die Zuschauer, Gresham bleibt cool und richtet seinen Mundschutz..

Special Singles Match
Jonathan Gresham besiegt Josh Alexander w/ Veda Scott (10:55)

..als er sofort zu Boden gejagt wird. Alexander riecht seine Chance hier einen Tourney-Sieger von CHAINSAW niederzustrecken, das Adrenalin stößt ihm nur so in den Körper. Die "Walking Weapon" verlagert den Kampf geschickt auf den Boden und raubt dort Gresham die Luft für einige Zeit! Durch die lautstarke Unterstützung der Fanschar, gelingt es dem "Octopus" den Spieß umzudrehen und seinerseits Alexander in einen Haltegriff zu nehmen. Der Kanadier bringt sich aber rettend ins Seil und nickt anerkennend zu Gresham. Bodenkampf kann Gresham, aber auch anders: Der farbige schraubt sich weit in die Lüfte und setzt Alexander urplötzlich mit schweren Luftangriffen zu, knallt ihm die Forearms entgegen und lässt ihn sogar im Octopus Strecht aufgeben.

Applaus für die Kombattanten, Gresham muss durchatmen und auch Josh Alexander ringt um frischen Sauerstoff. Ein weiteres Mal versucht Gresham sein Glück mit einem fairen Handshake bei Alexander, und es gelingt! Der Kanadier überlegt kurz und erwidert die Geste, nur um Gresham zu verstehen zu geben, dass er beim nächsten Mal der bessere Mann sein wird.

Tag Team Match
The Hooligans (Devin & Mason Cutter) besiegen Tag Buddies (Reverend Stuart Miles & Adam Revolver) (03:33)

Wütend gehen die Hooligans los auf die Tag Buddies, wo Stuart Miles nicht einmal mehr Zeit hat, sein Gebet zu sprechen. Die bärtigen Fleischberge hämmern ihre Kontrahenten skrupellos gegen die Ringecken und gegen sich selber und lassen die Körperteile in alle Richtungen fliegen. Eine kleine Offensive der Tag Buddies wird sofort im Keim erstickt, nach einer Powerbomb-Legdrop vom Top Rope Kombination gehen die Lichter für die Buddies aus.

Die Hooligans sind aber noch lange nicht fertig! Bruder Mason packt sich den Tisch von Ringrichter Cletus und baut diesen im Geviert mustergültig auf, während sich Devin auf dem Top Rope bequem gemacht hat und nun den Reverend durch den Tisch via Powerbomb fliegen lässt. Holy shit Rufe der Fans, Devin schnappt sich ein Mikrofon und kündigt an auch Adam durch den Tisch zu befördern, wenn sie nicht endlich Helter Skelter in die Finger bekommen würden um diese für ihre lächerlichen Aussagen zu bestrafen. Markus Crane und Alex Castle lassen nicht lange auf sich warten, entern den Ring und es entsteht ein heftiger Brawl zwischen den beiden Teams, bis die Situation durch Backstagehelfer und Wrestlern unterbunden wird.

Die DVD Käufer sehen den finalen Einspieler vor dem Hauptkampf, in dem es um Rickey Shane Page geht. Der Mid-West Martyr erzählt von seinen Eindrücken nachdem er den Chainsaw Cup gewonnen hat. Er war völlig aufgelöst, durfte dann noch von Corporal Robinson einige Kniffe für Death Matches lernen und stand plötzlich vor seinem ersten großen Singles Match bei CHAINSAW gegen Matt Tremont und verlor. Das CHAINSAW, wegen Tremont und ihm, einen Death Match Titel ins Spiel gebracht hat, ist der schiere wahnsinn. Heute Abend werde er der erste CHAINSAW Death Match Champion werden, koste es was es wolle! Er sei sich nicht zu schade, auch nur mit einer Hand aus dem Ring zu latschen.

CHAINSAW Death Match Championship - Bellevue Death Match
Matt Tremont besiegt Rickey Shane Page (11:23) -TITELWECHSEL!-

Akt drei ist die völlig kranke Sause die die Bloodmarks aus Bellevue erwartet haben. Paar Bündel Leuchtstoffröhren, Stacheldraht und all der andere Kram hat es sich im Geviert bequem gemacht und wartet nur darauf von den beiden Kämpfern eingesetzt zu werden. Doch vorerst wird der Kampf ziemlich klassisch mit Lockups und Co. begonnen, keiner der beiden möchte einen Fehler machen und voreilige Schlüsse ziehen. Der erste der auf der Matte liegt ist RSP, der von Tremont von den Beinen gefegt wird und anschließend in eine Stacheldraht Platte befördert wird. Der Bulldozer überrollt den größeren Page völlig, zerbiegt einen Stuhl auf Pages Schädel und lässt Page sein eigenes Blut fressen. Wie schon beim Chainsaw Cup stehen die Fans hinter Page und befördern diesen mit ihren Anfeuerungsrufen auf die Beine, und dort gibt es Zunder! Page hämmert wie ein Irrer Fäuste ins Gesicht vom Bulldozer, lässt diesen anschließend in ein Bündel Light Tubes knallen. Zum Entsetzen aller kommt Tremont aber aus dem Cover heraus, und die wilde Prügelei geht weiter. Beide wanken, schlagen sich aber abwechselnd Ellbogen und Faust ins Gesicht, bis Tremont sich ins Seil whippt und mit einer Lariat ausholen möchte. Page bekommt die erste ab, Tremont entscheidet sich für eine zweite und das anschließende Cover lässt Tremont Geschichte schreiben!

Referee Simu Sudki springt herbei, überreicht Tremont den CHAINSAW Death Match Championship Belt und lässt den blutenden Bulldozer sichtlich erfreuen. Rickey Shane Page kommt nach seinem großen Kampf auf die Beine und wird von Matt Tremont als erstes beglückwünscht. Ein aufmunternder Klapser vom neuen Champion an seinen Langzeitrivalen und beide reißen die Arme nach oben und bekommen stehende Overtionen von den Fans. Die sportliche Rivalität der beiden scheint nicht abzukühlen, der Respekt ist aber nun endlich vorhanden. Die Feierlichkeiten werden unterbrochen von bekannten Glockenschlägen und die Bloodmarks in Bellevue bekommen feuchte Höschen. "Straight Outta Jail..again" kommt "The Man" Nick Fuckin' Gage hinter dem Vorhang her und ist mit einem Mikrofon ausgestattet. Gage fragt die Fans wer denn THE Man sei, und die Antwort ist glasklar: "You're THE Man". Der frisch aus dem Knast entlassene Gage hat es satt, dass irgendwelche Clowns sich im Death Match Bereich versuchen, während er fort ist. Damit sei nun Schluss, er ist zurück und fordert beide Punks zu einem Match heraus! Prost Mahlzeit!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

am Fr Mai 06, 2016 2:13 pm
CHAINSAW geht erst einmal in Ruhepause! Das hat einen einfachen Grund, und der heißt: Macht etwas neues! Es kotzt mich langsam an, dass ich seit sechs Jahren immer die selbe Scheiße mache. Es macht Spaß, es ist auch gut, aber.. es ist immer dasselbe! Ich habe mir, zusammen mit Haya, überlegt das wir einfach mal ausbrechen sollten. Die Tage werden wir beide also etwas neues versuchen, bei mir wird es nach Mexiko gehen ins C-Verse. Klar, Mexiko habe ich auch schon gemacht, aber nicht unter diesen Voraussetzungen. Man darf gespannt sein! Smile
Gesponserte Inhalte

Re: CHAINSAW Wrestling - The Return!

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten