Teilen
Nach unten
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

[WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am So Jan 03, 2016 9:21 pm

Nach dem Rizin abgelaufen ist, hatte ich irgendwie Bock auf wirklich kranke Scheiße! Und damit meine ich auch kranke Scheiße Laughing Das ganze ist gar nicht ernst zu nehmen, naja doch ein bisschen vielleicht, aber wenn Konsorten wie Tim Sylvia oder Randy Couture wieder auferstehen Laughing naja dann wisst ihr bescheid. Es wird herrlich abgedreht und verrückt, es werden Leute wieder da sein, die nach einem Kampf bestimmt wieder weg sind Laughing Abenteuer-Insel in nem eigenen Thread quasi. Kreativ wie ich bin, heißt die Sause wieder HONOR FC.

Viel Spaß!


Zuletzt von Show der Taco am Do Sep 22, 2016 8:18 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am Mo Jan 04, 2016 5:41 pm


Zuletzt von Show am Sa Jan 09, 2016 7:44 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_________________
"I know pro wrestling will exist without me, but I'd like to think I can't."
- SANADA
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am Mo Jan 04, 2016 6:41 pm


HONOR FC: Genki Desu Ka Omisoka 2016
- Pressekonferenz -

Nobuyuki Sakakibara ist der große Kopf hinter HONOR FC, und wer darf dann nicht fehlen? Richtig, der Last Emperor Fedor Emelianenko. Der 39 Jährige Russe war das größte Zugpferd Sakakibaras zu PRIDE Zeiten und darf bei der Debüt Veranstaltung natürlich nicht fehlen. "Für unseren ersten Event haben wir uns bewusst für die traditionelle Silvester-Show entschieden. Wir freuen uns in der Saitama Super Arena zu Gast zu sein und den Fans etwas grandioses zu bieten.", erzählt Sakakibara den Presseleuten in Tokyo an diesem Morgen. Alte Gesichter, Neue Gesichter, Freak Fights - HONOR möchte den Fans eine wahre Show liefern, und das Line-Up lässt keinen Wunsch offen...

Neben Sakakibara sitzt der gefürchtete Last Emperor Fedor Emelianenko, ungeschlagen in PRIDE, PRIDE Champion und Grand Prix Gewinner - Neben dem Russen sitzt ein US-Amerikaner, Champion in zwei Gewichtsklassen in der Ultimate Fighting Championship, namens Randy "The Natural " Couture. Seit 2011 hat Couture nicht mehr in einem MMA-Kampf gestanden, er war "finally done" nach seiner Niederlage gegen Lyoto Machida und doch sitzt er nun hier. "Durch unsere Zusammenarbeit mit Bellator konnten wir, gemeinsam mit Mr. Scott Coker, Randy Couture und Fedor Emelianenko zu einem Kampf bewegen. Wir sind unglaublich stolz und freuen uns drauf.", so Sakakibara. Couture, mittlerweile 52 Jahre alt, geht als Aussenseiter in den Kampf und hat dennoch keine Angst vor dem Emperor: "Fedor ist einer der größten Kämpfer unserer Zeit, er hat gegen die besten gekämpft, aber das habe ich ebenfalls. Zehn Jahre vorher wäre dieser Kampf der größte in der Geschichte von unserem Sport gewesen."

Mit Fedor vs. Couture werden zwei der größten Stars des Sports aufeinander treffen, und das sehen nicht nur die Fans in der Halle. HONOR hat einige Sponsoren, Partner und TV-Stationen im petto: In Japan wird der Event auf Fuji TV übertragen, in den USA auf Spike TV, in Polen auf Polsat Sport (mit bezahlbaren Stream für Nicht-Polen), in Brasilien auf BandSports, in Russland auf Match TV und in Großbritannien auf dem Abo-Dienst Premier Sports - Die Welt ist also versorgt. Die eben erwähnte Partnerschaft mit Bellator hat HONOR schon geholfen, zudem gibt es Kooperationen mit KSW (Polen), BAMMA (UK), M-1 (Russland), One FC (Asien), DEEP (Japan) und Jungle Fight aus Brasilien. "Die Partnerschaften beschäftigen sich mit dem Tausch von Talenten und dem Gewinn neuer Fans im Ausland." Alte Bekannte sind auch dabei: Kazushi Sakuraba, Kevin Randleman, Jerome LeBanner, Tsuyoshi Kosaka, Bob Sapp und Dave Bautista haben sich alle für ein Comeback überreden lassen, zudem sind japanische Krieger wie Ikuhisa "Minowaman" Minowa oder Hiroyuki Takaya mit von der Partie. Genki Desu Ka Omisaka! How Are You! New Year!

HONOR FC: Genki Desu Ka Omisaka 2016
31. Dezember 2015
Saitama Super Arena, Tokyo, Japan


Heavyweight: The Return Of The Emperor & The Natural
Fedor Emelianenko (34-4) vs. Randy Couture (19-11)

Welterweight:
Shinya Aoki (37-6-1NC) vs. Kazushi Sakuraba (26-1-6-1-2NC)

Lightweight:
Daiki Hata (16-9-7) vs. Hiroyuki Takaya (20-11-2)

Heavyweight:
Jerome LeBanner (3-2-1) vs. Kevin Randleman (17-16)

Lightweight:
Daisuke Nakamura (27-14) vs. Jens Pulver (27-19-1)

Heavyweight:
Ikuhisa Minowa (59-36-8 ) vs. Tsuyoshi Kosaka (26-18-2)

Lightweight:
Hideo Tokoro (32-28-2) vs. Soo Chul Kim (9-5)

Heavyweight:
Bob Sapp (11-17-1) vs. Dave Bautista (1-0)

Lightweight:
Asen Yamamoto (0-0) vs. Kron Gracie (1-0)

Lightweight:
Yuki Motoya (13-4) vs. Allamurad Karayev (9-0)

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am Mi Jan 06, 2016 5:18 pm


HONOR FC: Genki Desu Ka Omisaka 2016 - Aoki mit klarem Sieg, Fedor mit Problemen!

Saitama, Japan - Genki Desu Ka Omisaka liebes Jahr 2016! Mit Pauken und Trompeten wurde das neue Jahr in der Saitama Super Arena von den japanischen Mixed Martial Arts Fans empfangen und das mit einer riesen Sause. Ein Yamato sorgte für die Einstimmung bei den Fans, ehe Fahnenträger die jeweiligen Länder der Protagonisten zur Schau stellten: Japan, Südkorea, die USA, Russland, Frankreich, Malaysia und Brasilien - Eine internationale Sache! Im Vorfeld wurde viel über die "alte Garde" diskutiert, und der Event als "Freak Show" abgestempelt. HONOR's Debüt war nicht groß nachhaltig, aber ein Grundstein für viele weitere Veranstaltungen.

- Der Emperor bezwingt The Natural

Es war das Comeback des Jahres: Der Last Emperor, Fedor Emelianenko, kündigte seine Rückkehr zum MMA-Sport an und entschied sich für seine sportliche Heimat Japan. Das er mit Sakakibara kann, wissen wir nicht erst seit PRIDE. Gegner Randy Couture, immerhin satte dreizehn Jahre älter, gab eine wirklich gute Figur ab gegen den Russen. Erst kurz vor dem Ende der 1. Runde gelang es Fedor Emelianenko Randy Couture zu besiegen, nachdem der Corner von Randy Couture das weiße Handtuch in den Ring schmiss.

Kurz zuvor schlug "The Natural" Fedor eine harte Rechte ins Gesicht, und jeder Fan in der Halle hat gemerkt, dass Fedor etwas neben der Spur war. Sollte Fedor doch tatsächlich bei seinem viel umjubelten Comeback verlieren? Nein, der Russe rappelte sich auf und schlug Couture zu Boden. In der Full-Mount Position kassierte Randy Couture böse Schläge, ehe Coutures Ecke das weiße Handtuch warf. "Ich hätte noch weiter machen können...so paar Schläge mehr.", lachte Couture nach dem Kampf in Fedors Arme.

- Tobikan Judan ohne Probleme gegen den Gracie Hunter

Es sollte der finale Kampf des Gracie Hunters sein, und das war er auch. Gegen Shinya Aoki, Japans bestes Leichtgewicht, ging der viel schwerere Kazushi Sakuraba relativ früh in eine defensive Ausrichtung. Der Kampf fand unter Weltergewichtsregeln statt, seit 2009 hatte Aoki keinen Kampf mehr in dieser Gewichtsklasse bestritten, dennoch war der Tobikan Judan der Mann, der den Ton angab. Aoki schlug Sakuraba früh nieder und hämmerte mehrfach Schläge auf den Gracie Hunter ein, ehe er mit einem Triangle with Armbar Sakuraba endgültig zermürbte und dieser aufgab. Aoki vergoss Tränen im Ring, Sakuraba stütze ihn und Aoki kündigte an, sich gegen jeden in seiner Gewichtsklasse messen zu wollen, denn er sei der beste.

- Fünf Kämpfe enden in Runde 1

Weitere fünf Kämpfe endeten in Runde 1, ein wahres Spektakel. Kron Gracie, Sprößling aus dem Gracie-Clan, traf auf Asen Yamamoto, Sprößling aus dem Yamamoto Clan, und letzterer gab sogar sein Debüt im Mixed Martial Arts. Es nahm kein gutes Ende für den Japaner, denn Kron spielte sein können auf dem Boden aus und ließ Asen Yamamoto nach drei Minuten im Arm Triangle vor lauter Schmerzen aufgeben. Auch Bob Sapp hatte sich seine Rückkehr zum MMA anders vorgestellt: Der farbige Hüne kassierte gegen Dave Bautista seine dreizehnte Niederlage in Folge und gab nach einer Minute in einem Haltegriff ermüdet auf. In einem weiteren "Freak Fight" ließ Kevin Randleman Jerome LeBanner aufgeben ohne große Probleme. Veteran Jens Pulver wurde nach fünfunddreißig Sekunden vom ehemaligen DEEP Lightweight Champion Daisuke Nakamura zu Brei geschlagen, während "Minowaman" Tsuyoshi Kosaka nach achtundfünfzig Sekunden im Kneebar aufgeben ließ - Ein herrlicher Abend!

Die Ergebnisse im Überblick:

HONOR FC: Genki Desu Ka Omisaka 2016
31. Dezember 2015
Saitama Super Arena, Tokyo, Japan


Heavyweight: Fedor Emelianenko (35-4) def. Randy Couture (19-12) via TKO (Corner Stoppage) - Round 1, 09:05
Welterweight: Shinya Aoki (38-6-1NC) def. Kazushi Sakuraba (26-17-1-2NC) via Submission (Arm Triangle) - Round 1, 05:55
Lightweight: Hiroyuki Takaya (21-11-2) def. Daiki Hata (16-10-7) via Split Decision
Heavyweight: Kevin Randleman (18-16) def. Jerome LeBanner (3-3-1) via Submission (Arm Triangle) - Round 1, 1:59
Lightweight: Daisuke Nakamura (28-14) def. Jens Pulver (27-20-1) via KO (Punch) - Round 1, 0:35
Heavyweight: Ikuhisa Minowa (60-36-8 ) def. Tsuyoshi Kosaka (26-19-2) via Submission (Kneebar) - Round 1, 0:58
Lightweight: Hideo Tokoro (33-28-2) def. Soo Chul Kim (9-6) via Unanimous Decision
Heavyweight: Dave Bautista (2-0) def. Bob Sapp (11-18-1) via Submission (Rear Naked Choke) - Round 1, 1:48
Lightweight: Kron Gracie (2-0) def. Asen Yamamoto (0-1) via Submission (Arm Triangle) - Round 1, 3:12
Lightweight: Yuki Motoya (14-4) def. Allamurad Karayev (9-1) via Unanimous Decision
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am Do Jan 07, 2016 7:32 pm


HONOR 1: Total Elimination
-PRESSEKONFERENZ-

Ja das passiert wirklich! Neben Mister Sakakibara sitzt auch Bellator Chef Scott Coker mit den UFC 1 Turnier Teilnehmern Royce Gracie und Ken Shamrock. Es ist das Jahr 2016 und diese beiden Männer sind nicht mehr im Jahr 1993 oder 1995, als sie Sechsunddreißig Minuten kämpften - Der bis dato längste MMA Kampf in der UFC aller Zeiten. HONOR-Partner Bellator hatte diesen Kampf geplant, dazu kam es nicht: "Ken [Shamrock] verletzte sich kurz vorher, zum Kampf kam es dann nicht.", erklärte Scott Coker. Letzterer bat Sakakibara nun um Hilfe, denn dieser Kampf soll der endgültig finale Kampf von Ken Shamrock sein und endlich statt finden.

Das "andere" Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf das erste Turnier in der Geschichte von HONOR: 2016 HONOR Heavyweight World Grand Prix. Acht Kämpfer treten in einem KO-System an um den ersten Turniersieger ausfindig zu machen. Die Liste der acht Kämpfer ließt sich international, die Paarungen sind live auf der Pressekonferenz ausgelost und die Paarungen sehen wie folgt aus:

Blagoi Ivanov (12-1-1) vs. Oli Thompson (12-7)
Kiril Sidelnikov (7-4) vs. Satoshi Ishii (12-4-1)
Sergej Kharitonov (23-5) vs. Levan Razmadze (5-1)
Chris Barnett (12-1) vs. Goran Reljic (14-4)

Neben den vier Turnierkämpfen gibt es aber noch einen japanischen Klassiker als Hauptkampf: Satoru Kitaoka, amtierender DEEP Lightweight Champion, trifft auf Michihiro Omigawa, ehemaliger PRIDE und UFC Kämpfer, in einem "First Time Ever" Fight der japanischen Leichtgewichtskrieger. Ebenso geben Phil Baroni und Rameu Thierry Sokodujou ihr Japan Comeback nach etlichen Jahren!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am Sa Jan 09, 2016 7:43 pm
HONOR 1: Total Elimination
20. März 2016
Saitama Super Arena, Saitama, Japan


Lightweight: Michihiro Omigawa (16-14-1) def. Satoru Kitaoka (35-14-9) via Unanimous Decision
Catchweight: Royce Gracie (15-3-3) def. Ken Shamrock (28-17-2) via Submission (Arm Triangle) - Round 1, 3:15
2016 Heavyweight World Grand Prix Quarter Final: Sergei Kharitonov (24-5) def. Levan Razmadze (6-2) via Submission (Arm Triangle) - Round 3, 3:43
2016 Heavyweight World Grand Prix Quarter Final: Satoshi Ishii (13-4-1) def. Kiril Sidelnikov (7-5) via Submission (Arm Triangle) - Round 3, 3:06
2016 Heavyweight World Grand Prix Quarter Final: Blagoi Ivanov (13-1-1NC) def. Oli Thompson (12-8) via Submission (Armbar) - Round 1, 8:50
2016 Heavyweight World Grand Prix Quarter Final: Chris Barnett (13-1) def. Goran Reljic (14-5) via Unanimous Decision
Lightweight: Thierry Quenneville (18-9) def. Charles Bennett (26-29-2) via Submission (Armbar) - Round 1, 5:13
Heavyweight: Rameau Thierry Sokoudjou (17-13) def. Stanislav Nedkov (12-3-1NC) via Unanimous Decision
Welterweight: Anatoly Tokov (19-1) def. Phil Baroni (15-19) via Unanimous Decision
Lightweight: Isao Kobayashi (14-1-4) def. Daisuke Endo (10-5-2) via Unanimous Decision

- Im "Superkampf" der japanischen Leichtgewichte hat der ältere Omigawa die Nase immer einen Schritt vorne und fährt problemlos den Sieg im Hauptkampf ein. Klarer Decision Sieg!
- Im Schwergewichts Turnier gibt es keine Gefangenen: Gleich drei der vier Kämpfe werden vorzeitig mit Aufgabegriffen beendet, einer sogar in Runde Eins. Eben jener "Erstrundenverlierer" Goran Reljic unterschreibt kurz nach dem Event einen festen Vertrag mit Bellator MMA und wird (vorerst) nicht mehr bei HONOR auftauchen.
- Ebenfalls wird sich der "African Assassin" Rameau Thierry Sokoudjou verabschieden, denn dieser wechselt mit sofortiger Wirkung zum Branchenprimus UFC.




HONOR 2: Full Contact
19. Juni 2016
Saitama Super Arena, Saitama, Japan


2016 Heavyweight World Grand Prix Semi Final: Satoshi Ishii (14-4-1) def. Blagoi Ivanov (13-2-1NC) via Submission (Arm Triangle) - Round 1, 7:56
2016 Heavyweight World Grand Prix Semi Final: Sergei Kharitonov (25-5) def. Chris Barnett (13-2) via Submission (Kimura) - Round 1, 8:08
Heavyweight: Kimbo Slice (6-2) def. Ken Hasegawa (8-1-1) via KO (Punch) - Round 1, 0:27
Heavyweight: Dave Herman (23-6) def. Mu Bae Choi (10-5) via TKO (Strikes) - Round 1, 3:42
Heavyweight: Oli Thompson (13-8) def. Levan Razmadze (6-3) via KO (Punch) - Round 3, 3:28
Heavyweight: Kazuyuki Fujita (16-10) def. Travis Wiuff (74-21) via KO (Punch) - Round 1, 2:35
Middleweight: Michal Materla (21-4) def. Logan Clark (18-7) via Submission (Arm Triangle) - Round 1, 3:17
Lightweight: Koji Oishi (27-9-10) def. Isao Kobayashi (14-2-4) via Submission (Rear Naked Choke) - Round 1, 5:31
Lightweight: Kron Gracie (3-0) def. Charles Bennett (26-30-2) via Submission (Armbar) - Round 1, 3:37
Lightweight: Asen Yamamoto (1-1) def. Roldan Sangcha'an (4-4) via Unanimous Decision

- Das Schwergewichtsturnier ist beinahe beendet. Kharitonov und Ishii, die zwei Favoriten des Turniers, gewinnen jeweils ihre Halbfinalkämpfe und werden sich beim Silvester Event "Shockwave 2016" gegenüber stehen um den ersten Heavyweight Grand Prix Sieger zu ermitteln.
- Kimbo Slice gibt sein HONOR-Debüt und bringt Ken Hasegawa seine erste Pro-MMA Niederlage bei, und das nach einem deftigen Punch nach nur siebenundzwanzig Sekunden.
- Für Levan Razmadze ist das Kapitel HONOR vorerst beendet nach zwei Niederlagen, dafür gibt der ehemalige KSW Mittelgewichtschampion Michal Materla sein Debüt und gewinnt ohne große Probleme gegen Logan Clark.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am Di Jan 12, 2016 8:35 pm


HONOR 3: Clash Of The Champions
-PRESSEKONFERENZ-

Etwas unglaubwürdig blicken die Journalisten bei der heutigen Pressekonferenz rein, neben dem KSW Mittelgewichtschampion Mamed Khalidov sitzt ein kahlköpfiger Brocken, der amtierende ONE FC Mittelgewichtsmeister Vyacheslav Vasilevsky. ONE, KSW & HONOR? Mister Sakakibara macht's möglich und lässt den ersten HONOR Middleweight Champion von diesen beiden Herren auskämpfen. In Japan sind beide nicht auf großer Bühne bekannt, MMA Cracks werden Mamed Khalidov sehr gut kennen über den Russen "Slava" ist allerdings nicht jeder bewannt. Vasilevsky war der erste M-1 Light Heavyweight Champion der Promotion, verlor im Bellator Season Six Turnier gegen Maiquel Falcao und ist nun bei ONE in seinem Debütkampf Champion geworden. "Mamed ist das beste europäische Mittelgewicht und ich habe großen Respekt vor seinen Leistungen bei KSW und Co., aber gegen ein Kaliber wie mich, hat er noch nie gekämpft.", gab sich Vasilevsky kampfeslustig. Khalidov ist ungeschlagen bei KSW, ungeschlagen seit März 2010 (Niederlage gegen Jorge Santiago in Japan) und besiegte in seiner Karriere Fighter wie Jorge Santaigo, Maiquel Falcao, Melvin Manhoef, Kendall Grove oder zuletzt Michal Materla. "Slava ist ein großartiger Sambo Kämpfer und hat starke Fäuste, ich bin mir über seine Qualitäten im Bilde, verfüge jedoch über die nötigen Mittel um siegreich zu sein.", konterte Khalidov das Statement des Russen.

Ariake Coliseum ist der Ort an den die beiden gegeneinander kämpfen werden. Damit gibt HONOR auch das Tokyo-Debüt, nachdem man zuvor zweimal in Saitama zu Gast war. Neben dem großen Hauptkampf zweier Europäer können sich die japanischen Fans auf den beliebten Hatsu Hioki freuen. Der ehemalige UFC Kämpfer wird auf den "Hellboy" treffen: Joachim Hansen. Der ehemalige Shooto und DREAM Champion ist in Japan allseits bekannt und feiert seine Rückkehr ins Land der aufgehenden Sonne, in welchem er seit 2011 nicht mehr gekämpft hat. Ebenso gibt Veteran Antonio McKee sein Japan Comeback gegen den ONE FC Federgewichtschampion Jadamba Narantungalag in einem Non-Title Match nach HONOR-Regeln und Gewichtsklasse.

HONOR 3: Clash Of The Champions
18. September 2016
Ariake Coliseum, Tokyo, Japan


Heavyweight: Nichiren Kuga (1-0) vs. Sadahige Takamura (3-0)
Heavyweight: Tashiro Ochiai (2-0) vs. Tadakuni Umezu (2-0)
Welterweight: Brandon Bear (6-0) vs. Kenta Takagi (9-8)
Lightweight: Thierry Quenneville (18-9) vs. Allamurad Karayev (9-1)
Welterweight: Adam Kayoom (6-1) vs. Akihiro Yamazaki (13-8-1)
Welterweight: Eduard Vartanyan (9-2) vs. Hidehiko Hasegawa (21-19-56)
Welterweight: Yaroslav Amosov (11-0) vs. Beslan Isaev (32-8)
Middleweight: Maiquel Falcao (34-7-1NC) vs. Zelg Galesic (12-9)
Lightweight: Jadamba Narantungalag (11-3) vs. Antonio McKee (29-7-2)
Lightweight: Hatsu Hioki (27-9-2) vs. Joachim Hansen (24-13-1)
HONOR World Middleweight Championship: Mamed Khalidov (32-4-2) vs. Vyacheslav Vasilevsky (27-2)
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am Fr Jan 15, 2016 4:08 pm
Gut, ich war zu schnell Laughing Hat so Spaß gemacht mit dem zocken, bin schon im Januar 2018 haha. Werde das hier als meine eigenen WMMA Insel benutzen Smile Gebe also die Tage mal grobe Updates zu den bisherigen HONOR-Highlights.

_________________
"I know pro wrestling will exist without me, but I'd like to think I can't."
- SANADA
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am Do Jan 21, 2016 2:23 pm

Year In Review - 2016 @ HONOR

Die letzten zwei Veranstaltungen gingen bei HONOR zu Ende, und wir werfen einen Blick drauf! Mit "HONOR 3: Clash Of The Champions" und "HONOR: Shockwave 2016" waren die zwei, bis dato, größten Veranstaltungen in diesem Jahr terminiert. Clash Of The Champions warb mit dem Mittelgewichtstitelkampf zwischen Khalidov und Vasilevsky im Ariake Coliseum, während Shockwave in der Saitama Super Arena mit dem Hauptkampf Fedor Emelianenko gegen Todd Duffee warb.

Slava schockt die Welt!

Der bis dato größte Kampf in der noch jungen Geschichte von HONOR war auch gleich der Kampf, in welchem der erste Champion der Company gefunden werden sollte. Die HONOR Matchmaker bedienten sich bei zwei Partnerligen und schickten Mamed Khalidov und "Slava" Vasilevsky ins Rennen. Ersterer war der Favorit für viele Experten und Fans, letzterer der Underdog. Ein exzellenter Kampf ergab sich aus der Paarung, der Schlagabtausch im Stand war heftig und am Ende gab es die Überraschung: Slava knockte Khalidov nach acht Minuten aus und wurde nicht nur erster HONOR Middleweight Champion, sondern auch der erste der Mamed Khalidov mit einem KO-Punch besiegen konnte.

Noch im Ring wurde der Rückkampf angesetzt, nach der Show gab HONOR bekannt, dass Khalidov länger ausfallen würde. Der Kampf wurde für Shockwave 2017 angesetzt.

Shockwave: Viele bunte Vögel und Überraschungen

Beim Silvester-Event ging es wieder heiß her: Viele alte Stars des Sports gaben sich die Klinke: So gab es das "One Night Only" Comeback vom ehemaligen UFC Champion Tim Sylvia, der von Jeff Monson nach einer Minute zur Aufgabe gezwungen wurde. Ebenso Kevin Randleman, der gegen Rolles Gracie nach zwei Minuten aufgeben musste. Oldie Sanae Kikuta gelang nach sieben Minuten in Runde Eins die Überraschung gegen den favorisierten Polen Michal Materla, damit ist ein zukünftiger Titelkampf gegen Slava sofort vom Tisch gefallen.

Der erste Kampf zweier Frauen bei HONOR bestritten Invicta Federgewichtschampion Cristiane Cyborg gegen die entlassene UFC-Dame Sara McMann. Auch hier gewann der Underdog: Sara McMann konnte Cyborg immer wieder gute Schläge versetzen und gewann am Ende via Decision. Das alle Punktrichter für die Amerikanerin stimmten, war jedoch zuviel des guten.

Main Event Kämpfe mit Upsets & Fedor!

Die drei beworbenen Hauptkämpfe hatten es in sich: Bellators Featherweight Tournament Winner Daniel Weichel aus Deutschland hatte es mit dem Streetfight Bancho Hiroyuki Takaya zu tun. Der Sieger dieses Kampfes würde auch eine Runde weiter im 2017er Leichtgewicht Turnier kommen, und die nächste Überraschung war nach drei Runden geglückt. Takaya, immerhin ganze elf Jahre älter als Weichel, besiegte den deutschen mit Punkten und das völlig zurecht. Weichel lag sogar angeklingelt auf dem Boden, steckte einige Schläge ein, konnte sich jedoch retten.

Pedro Rizzo sprang notdürftig ein, als man einen Gegner brauchte für Gegard Mousasi. Der Niederländer verlängerte seinen UFC Vertrag nicht, und HONOR klingelte sofort an. Mousasi nahm an, und sollte bei Shockwave debütieren und bekam mit Rizzo einen machbaren Gegner übergebraten. Pustekuchen! Mousasi, zuletzt noch siegreich gegen Cormier bei UFC, bekam nichts auf die Kette, brachte jedoch nach knapp drei Minuten Schläge durch und verhöhnte Rizzo. Der Brasilianer schaffte es anschließend Mousasi zu Boden zu bringen und dort doch tatsächlich im Armbar aufgeben zu lassen, wow!

Backstage betete Sakakibara, mit Sicherheit, das wenigstens auf Fedor Verlass sein würde. Der Last Emperor traf auf den von der UFC entlassenen Todd Duffee. Die "Irish Car Bomb" glich einen Opferlamm, keinen Gegner! Emelianenko ließ Duffee nach zwei Minuten im Kimura aufgeben. Der Emperor kündigte an sich das HONOR Heavyweight Gold im nächsten Jahr zu sichern. Eine Ankündigung die er wahr machen könnte, denn das Heavyweight Grand Prix Finale zwischen Sergej Kharitonov und Satoshi Ishii musste ausfallen und wurde für den Februar angesetzt. Der Gewinner des Turnieres wird gegen Fedor um den Titel antreten!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am Fr Sep 23, 2016 3:42 pm
Hab die Tage mal wieder Bock auf WMMA gehabt, und habe mal einen Spielstand angefangen, wo ich mehrere Promotions steuere. Lag daran, dass ich Bock auf KSW und One FC hatte und somit spiele ich nun beide. Vielleicht werde ich noch Rizin FF übernehmen, mal schauen Smile Und auch wenn's keinen interessiert, baller ich mal die Ergebnisse hier rein Smile Hab hier ja meine eigenen Abenteuerinsel für WMMA, nen eigenen Thread braucht es somit nicht.



Konfrontacja Sztuk Walki, gegründet 2004. Boss ist Martin Lewandowski



ONE Championship, gegründet 2011. Boss ist Victor Cui
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am Mo Sep 26, 2016 1:59 pm


KSW 36, 01.10.2016
Zielona Góra, Poland
Zuschauer: 440


Welterweight: Pawel Pawlak (12-2) besiegt Rafal Moks (10-8 ) via KO (Kick) - Round 3, 0:25
Lightweight: Bojan Kosednar (10-7) besiegt Danny Van Bergen (11-9-3-1NC) via Submission (Armbar) - Round 3, 2:45
Featherweight: Kleber Koike Erbst (17-4-1) besiegt Anzor Azhiev (6-3-1NC) via Submission (Arm Triangle) - Round 2, 2:44
Heavyweight: David Oliva (7-1) besiegt Valentijn Overeem (30-33) via Submission (Americana) - Round 1, 1:29
KSW Welterweight Championship: Mateusz Gamrot (10-0) besiegt Maciej Jewtuszko (11-3) via Unanimous Decision -Titelwechsel-
KSW Light Heavyweight Championship: Rameau Thierry Sokoudjou (17-13) besiegt Tomasz Narkun (9-3) via Unanimous Decision -Titelwechsel-
Middleweight: Rousimar Palhares (19-6) besiegt Michal Materla (20-5) via Unanimous Decision

Fight Of The Night: Pawlak vs. Moks
KO Of The Night: Pawlak vs. Moks
Submission Of The Night: Kosednar vs. Van Bergen

- Zuschauerzahl natürlich nur In-Game. KSW zieht an die 10k Fans in Polen, ist halt im Spiel "regional" das ganze.
- Kleber Koike Erbst schlägt sich mit bravur gegen Azhiev und wird den nächsten Featherweight Titleshot erhalten.
- David Oliva knockt Alistair Bruder Valentijn mit Leichtigkeit aus, woraufhin dieser die Handschuhe an den Nagel hängt.
- Gamrot holt den klaren Punktsiegt gegen Jewtuszko und krönt sich endlich zum Champion des Welterweights.
- Narkun verliert den Gürtel am "African Assassin" durch ein sehr knappes Urteil. Der Pole ließ Soukoudjou sogar anklingeln, schlussendlich eine sehr knappe Entscheidung und wohl eher eine Split Decision.
- Materla verliert gegen den Veteran Rousimar Palhares und muss sich weiterhin hinten anstellen im Mittelgewicht. Knapper Kampf, den Materla beinahe hätte vorzeitig beenden können.






One FC 48: State Of Warriors, 07.10.2016
Yangon, Myanmar
Zuschauer: 1,431


Light Heavyweight: Eugenio Tan (2-2)  besiegt James Kouame (2-3) via Split Decision
Flyweight: Yasuhiro Urushitani (22-7-6) besiegt Thanh Vu (5-5) via Unanimous Decision
Lightweight: Lowen Tynanes (8-0) besiegt Eddie Ng (7-3) via Unanimous Decision
Atomweight: Ayaka Hamasaki (10-0) besiegt Celina Haga (1-12) via Submission (Arm Triangle) - Round 1, 3:38
Heavyweight: Alain Ngalani (2-2-1NC) besiegt Paul Cheng (5-2) via Submission (Arm Triangle) - Round 1, 1:59
Welterweight: Kultar Gill (13-8 ) besiegt Adam Kayoom (4-2) via Submission (Arm Triangle) - Round 3, 1:18
Flyweight: Allamurad Karayev (10-0) besiegt Almiro Barros (1-1) via KO (Punch) - Round 3, 1:58
One Heavyweight Championship: Brandon Vera (14-7-1NC) besiegt Chi Lewis Parry (6-1-1NC) via TKO (Strikes) - Round 2, 3:22

Fight Of The Night: Vera vs. Parry
KO Of The Night: Karayev vs. Barros
Submission Of The Night: Gill vs. Kayoom

- Nach ihren Niederlagen gaben Adam Kayoom und Paul Cheng bekannt, dass sie fortan ihre Handschuhe an den Nagel hängen würden.
- Die Japanerin Ayaka Hamasaki bleibt ungeschlagen und überrollt die Skandinavierin Celina Haga förmlich und bittet um einen Tanz mit Atomweight Champion Angela Lee.
- Fliegengewicht Allamurad Karayev knockt Barros aus und könnte bald um einen Platz in einem Championship Match kämpfen. Vielleicht gegen den japanischen Veteran Yasuhiro Urushitani?
- Brandon Vera verteidigt, ohne grobe Probleme, gegen den, bis dato, ungeschlagenen Riesen Chi Lewis Parry. Vera schickte Parry mit einer rechten auf die Bretter um seinen Schwergewichtsgurt zu verteidigen.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am Mo Sep 26, 2016 6:28 pm


One FC 49: Defending Honor, 11.11.2016
Kallang, Singapur
Zuschauer: 1,440


Lightweight: Zorobabel Moreira (8-3) besiegt Rodrigo Praxedes (3-4) via KO (Punch) - Round 2, 3:09
Welterweight: Bakhtiyar Abbasov (13-4) Agus Nanang (0-2)  via Unanimous Decision
Welterweight: Wang Anying (3-1) besiegt Yuya Shirai (24-14-2) via KO (Kick) - Round 2, 2:34
Heavyweight: Hae Joon Yang (7-2) besiegt Levan Razmadze (5-2) via Split Decision
Heavyweight: Sergej Pavlovich (2-0) besiegt Mahmoud Hassan (1-5) via Submission (Armbar) - Round 2, 1:38
Strawweight: Rambaa Somdet (13-3) besiegt Dejdamrong Sur Amnuaysirichoke (6-2) via Unanimous Decision
Middleweight: Vyacheslav Vasilevsky (26-2) besiegt Yoshiyuki Nakanishi (15-4-1NC) via Submission (Rear Naked Choke) - Round 3, 3:04
Light Heavyweight: Jake Butler (6-1) besiegt James McSweeney (14-13) via Unanimous Decision
One Lightweight Championship: Shinya Aoki (40-6-1NC) besiegt Eduard Folayang (14-6) via Submission (Arm Triangle) - Round 1, 4:24

Fight Of The Night: Moreira vs. Praxedes
KO Of The Night: Moreira vs.Praxedes
Submission Of The Night: Pavlovich vs. Hassan

- Aoki bleibt ganz locker Leichtgewichtschampion von ONE, beendet den Kampf sogar in der ersten Runde. Herausforderer sind in den unteren Gewichtsklassen in Asien etwas besser vorhanden. Einige stehen in den Startlöchern, mit Moreira hat eines der Leichtgewichte auch eine gute Leistung abgeliefert.
- Jake Butler hat keinen eindrucksvollen Sieg gelandet, aber einen soliden! Da Halbschwergewichts Champ Roger Gracie den Gürtel bald gegen Satoshi Ishii auf's Spiel setzen muss, könnte Butler den Sieger des Kampfes herausfordern.
- Vasilevsky mit einem gelungenen Debüt gegen den Japaner Nakanishi.
- Ebenfalls neu im Roster ist Pavlovich, der mit Hassan kurzen Prozess machte. Das russische Schwergewicht wird in seinem nächsten Kampf einen stärkeren Gegner bekommen, leider fällt er nun aber erstmal vier Monate aus bedingt durch eine Verletzung an den Flossen.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am Mi Sep 28, 2016 3:49 pm


One FC 50: Pride Of Dragons, 02.12.2016
Manila, Phillippines
Zuschauer: 997


Welterweight: Rodrigo Ribeiro (10-12) besiegt Zuli Silawanto (6-10) via Submission (Arm Triangle) - Round 1, 3:05
Welterweight: Vaughn Anderson (17-3-1) besiegt Nobutatsu Suzuki (11-3-2) via Unanimous Decision
Welterweight: Igor Gracie (6-4) besiegt Wang Sai (7-6-1) via Submission (Armbar) - Round 1, 3:57
Featherweight: Abdurahman Temirov (7-0) besiegt Max Metino (1-1) via Submission (Americana) - Round 2, 2:56
Middleweight: Leandro Ataides (9-1) besiegt Dae Won Kim (11-7) via KO (Punch) - Round 3, 3:54
Flyweight: Radeem Rahman (3-1) besiegt Geronimo Etac (1-3) via Unanimous Decision
Middleweight: Igor Svirid (11-1) besiegt Tatsuya Mizuno (13-11) via Submission (Arm Triangle) - Round 1, 4:34
ONE Atomweight Championship: Angela Lee (7-0) besiegt Kirstie Gannaway (2-1) via Submission (Kimura) - Round 2, 1:35
Featherweight: Jadamba Narantungalag (11-3) besiegt Eric Kelly (11-2) via KO (Punch) - Round 4, 1:17

Fight Of The Night: Temirov vs. Metino
KO Of The Night: Ataides vs. Kim
Submission Of The Night: Terimov vs. Metino

- Ex-Champion Igor Svirid zeigt sich von seiner besten Seite und hat keine allzu großen Probleme mit seinem japanischen Gegner. Der Kasache hat die Rückkehr ins Championship Picture in der Middleweight-Division vor sich!
- Angela Lee bleibt ungeschlagen und besiegt die toughe Kirstie Gannaway mit einem Kimura! Die Hawaiianische-Singapurianische (!) Schönheit bleibt eines der großen Gesichter von One.
- Im Hauptkampf steht Manila Kopf, dennoch schafft es der ehemalige Federgewichtschampion Narantungalag seinen Widersacher auf die Bretter zu schicken und fordert einen Rückkampf um "seinen" Gurt gegen den Russen Garufov.






One FC 51: Showdown, 17.12.2016
Bangkok, Thailand
Zuschauer: 2,006


Flyweight: Nam Jin Jo (11-7) besiegt Raymond Tan (2-4) via Unanimous Decision
Featherweight: Will Chope (22-7) besiegt Honorio Banario (8-6) via Submission (Guillotine) - Round 3, 3:26
Flyweight: Shinichi Kojima (14-6-5) besiegt Brianata Rosadhi (1-2) via Submission (Armbar) - Round 1, 3:53
Strawweight: Yuki Shojo (15-8-2) besiegt Masayoshi Kato (5-1-1) via Unanimous Decision
Flyweight: Yuko Motoya (14-4) besiegt Alex Silva (2-2) via Unanimous Decision
Light Heavyweight: Vincent Majid (2-1) besiegt Sylvain Potard (7-6) via KO (Punch) - Round 1, 4:37
ONE Strawweight Championship: Jesse Taitano (8-9-2) besiegt Yoshitaka Naito (11-1) via TKO (Strikes) - Round 5, 4:35 -Titelwechsel-
Strawweight: Valkimi Mehra (18-1) besiegt Junji Ito (10-5) via Submission (Arm Triangle) - Round 1, 2:54
ONE Welterweight Championship: Ben Askren (15-0-1NC) besiegt Luis Santos (61-10-1-1NC) via KO (Punch) - Round 3, 2:05

Fight Of The Night: Chope vs. Banario
KO Of The Night: Askren vs. Santos
Submission Of The Night: Mehra vs. Ito

- Judo und Combat Sambo Champion Vincent Majid gelingt in seinem dritten MMA-Kampf ein beeindruckender Knockout-Sieg gegen den Franzosen Potard und scheint eine gefährliche Waffe im Halbschwergewicht zu sein.
- Kurz danach wechselt eine Championship den Besitzer! Der ungeschlagene Japaner Yoshitaka Naito hat den Titel bei seiner ersten offiziellen Titelverteidigung gleich abgeben müssen an den Veteran aus Guam: Jesse Taitano! Große Überraschung, und Taitano schnappt sich den größten Erfolg seiner langen Karriere als Kampfsportler.
- Aufgepasst Mr. Taitano, einer deiner möglichen Gegner ging ab! Der indische Schwarzgurt in BJJ kennt bei seinem ONE-Debüt keine Gnade und zerstört seinen Gegner förmlich. Victor Cui reibt sich die Hände einen, wohl möglich, indischen Star inne zu haben.
- Ben Askren beendet die lange Saga gegen "Sapo" Santos und zementiert seinen Status als bestes Weltergewicht außerhalb der UFC.






KSW 37: Circus Of Pain, 18.12.2016
Krakow, Poland
Zuschauer: 2,006


Welterweight: Dean Amasinger (10-6) besiegt Aslam Saidov (16-5) via Unanimous Decision
Bantamweight: Pannie Kianzad (8-0) besiegt Alexandra Buch (8-5) via TKO (Strikes) - Round 1, 2:18
Bantamweight: Izabela Badurek (6-3) besiegt Lina Eklund (3-3) via Unanimous Decision
Bantamweight: Ariane Lipski (8-3) besiegt Sheila Gaff (8-7-1) via Submission (Armbar) - Round 1, 3:05
Middleweight: Abu Azaitar (10-2-1) besiegt Jorge Luis Bezerra (19-12) via Unanimous Decision
Light Heavyweight: Martin Zawada (24-10) besiegt Toni Valtonen (26-16) via KO (Punch) - Round 3, 3:54
Middleweight: Jonas Billstein (14-3) besiegt Jay Silva (9-9-1) via Unanimous Decision
Middleweight: Dawid Baziak (9-2) besiegt Antoni Chmielewski (29-14) via KO (Punch) - Round 3, 2:22
Heavyweight: Mariusz Pudzianowski (9-3-1NC) besiegt Popek Rak (2-2) via Majority Decision
KSW Heavyweight Championship: Karol Bedorf (13-2) besiegt Michal Wlodarek (7-1) via Submission (Kimura) - Round 3, 4:58

Fight Of The Night: Bedorf vs. Wlodarek
KO Of The Night: Zawada vs. Valtonen
Submission Of The Night: Lipski vs. Gaff

- Eine deutsche Armada hält Einzug bei KSW und eine siegreiche noch dazu! Von fünf Kämpfen gewinnen die deutschen Vertreter gleich drei, beide Damen hatten ihre Kämpfe recht früh in der ersten Runde verloren. Zawada gewinnt, acht Jahre nach seinem letzten KSW-Kampf, eindrucksvoll gegen den Finnen Valtonen, während Billstein bei seinem KSW Debüt den Brasilianer Jay Silva nach Punkten besiegt.
- "Pudzilla" gewinnt endlich wieder beim "Freak Fight" gegen Rapper Popek "Monster" Rak, dass aber via Majority Decision. Der mehrfache Strongmen Meister forderte einen Rückkampf gegen Marcin Rozalski!
- Im Hauptkampf blieb Karol Bedorf das nun fünfte Jahr ohne Niederlage in einem MMA-Kampf. Auch der talentierte Michal Wlodarek konnte "Coco" nicht besiegen, zwar brauchte Bedorf länger als in seinen letzten Titelkämpfen, jedoch war nach einem Kimura nur zwei Sekunden vor dem Ende des Kampfes Schluss. Wlodarek konnte die Schmerzen nicht mehr unterdrücken.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

am Mi Okt 19, 2016 12:14 pm


One FC 52: Fighting Spirit, 14.01.2017
Phnom Penh, Cambodia
Zuschauer: 1,220


Bantamweight: David Galera (6-1) besiegt Ryan Diaz (13-15) via Unanimous Decision
Lightweight: Rafael Nunes (11-1) besiegt Jian Kai Chee (4-6) via Submission (Triangle With Armbar) - Round 1, 3:31
Lightweight: Timofey Nastyukhin (9-1) besiegt Major Overall (6-2) via Unanimous Decision
Lightweight: Lowen Tynanes (9-0) besiegt Caros Fodor (10-5) via Unanimous Decision
Heavyweight: Kiril Sidelnikov (9-4) besiegt Mu Bae Choi (13-7) via TKO (Strikes) - Round 3, 0:26
Women's Atomweight: Gina Iniong (4-1) besiegt Jeet Toshi (1-2) via Split Decision
ONE Middleweight Championship: Vitaly Bigdash (9-0) besiegt Ramazan Emeev (11-4) via Split Decision
ONE Flyweight Championship: Adriano Moraes (14-1) besiegt Kairat Akhmetov (21-1) via Unanimous Decision -Titelwechsel-

Fight Of The Night: Iniong vs. Toshi
KO Of The Night: Sildenikov vs. Choi
Submission Of The Night: Nunes vs. Chee

- Ich muss mal drauf achten wo ich "veranstalten" will. Das ist mir noch zu unregional bezogen das ganze, bis April habe ich vorgeplant. Also wird es ab April hoffentlich anders werden.
- Bigdash behält ganz knapp seinen Titel und verteidigt gegen Landsmann Emeev. Vasilevsky und Svirid wären vielleicht die nächsten Herausforderer.
- Moraes holt sich seinen Titel wieder. Akhmetov gewann erst gegen Moraes, verletzte sich dann und Moraes sicherte sich die Interimschampionship. Nun, geht der Titel wieder komplett zurück an den Brasilianer. Im Fliegengewicht ist die Situation etwas besser, denn drei Japaner und ein Mann aus Singapur könnten bald einen Titelkampf bekommen. Akhmetov verliert zum ersten Mal in seiner Karriere, lasse ihn aber erstmal rehabilitieren.
Gesponserte Inhalte

Re: [WMMA 4] Show's Hauseigene WMMA Island

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten