Austausch
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Do Aug 03, 2017 1:30 pm
Chris' Platz #09



Matt Riddle (World Wrestling Network)

Erfolge: PROGRESS Atlas Champion, WWN Champion

Knapp 2 1/2 Jahre im Wrestling Business und schon geht's auf jedem Kontinent ab! Matthew Riddle ist ein echtes Phänomen. Der Kerl stammt aus dem Ringen und konnte an der Highschool sogar dem amtierenden UFC Light Heavyweight Champion Jon Jones besiegen. Die Jahre gehen ins Land, klein Matthew hat Bock auf MMA nimmt an der Reality TV-Show "The Ultimate Fighter" teil und beginnt die Staffel mit einem krachenden Knockout Sieg, in welchem er seinem Gegner den Kiefer doppelt bricht.

Matt Riddle hat aber nur ein Problem: Marijuana. Die grüne Droge ist so sein kleines Laster, die UFC entlässt ihn nach dem er das zweite Mal positiv getestet wurde. Riddle hätte einen Kampfrekord von 9-3 in der UFC, davon wären sogar vier Siege in Folge gewesen. Das Talent für den Sport hatte er.. Was tut ein Matt Riddle denn wenn er anderen nicht "echt" auf die Fresse hauen kann? Klar, er wird Wrestler! Was dann passiert, habe ich kaum je so erlebt, zu mindestens erinnere ich mich nicht dran: Riddle legt einen kometenhaften Aufstieg hin!

Der erste der mir Riddle gezeigt hat, war Steffen. Steffen postete ein Video mit einem Match gegen David Starr, und von da an sah ich Riddle nun überall. Riddle kämpft in Deutschland, in den USA, in England, in Irland und er war sogar schon in China - Japan fehlt noch Razz Doch was macht Riddle so besonders? Er hat einen wahnsinnigen Stil, den er aus seiner MMA Zeit mit gebracht hat: Viele Kicks, harte Knie, Schläge, Forearms und auch ringerische Fähigkeiten mit tödlichen Aufgabegriffen - Es riecht nach Komplettpaket..beinahe!

Weiterhin ist, meiner Meinung nach, ein großes Problem sein Selling und sein Gimmick. Selling sollte logisch sein, er war MMA Kämpfer. Very Happy Die Aussage könnte ich so stehen lassen, weil es jeder wissen könnte. Er musste echte Schmerzen einstecken und diese seinem Gegner nicht offenbaren, im Wrestling ist dies aber anders. Sein Gimmick ist nicht wirklich passend zu seinem Stil, aber er ist halt so: Immer freundlich, am strahlen und lachen. Kritik auf hohem Niveau? Jup, dass kann gut möglich sein.

Welche Kämpfe sind sehenswert? ALLE Kämpfe gegen WALTER (Ob wXw oder PROGRESS), Kämpfe gegen David Starr waren bisher absolut fantastisch, die Kämpfe bei RevPro gegen die New Japan Stars wie Katsuyori Shibata und Tomohiro Ishii haben nicht wirklich enttäuscht. Und es gibt noch außerdem gefühlte 810 Kämpfe von Riddle bei EVOLVE Shows - Mahlzeit!

-Dumm wie ich bin, habe ich den Beitrag von meiner #10 editiert, anstatt zu "quoten". Muss den also noch bearbeiten, sorry-
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Do Aug 03, 2017 2:12 pm
Falls du deinen Originalbeitrag nicht mehr hast, kann ich aushelfen. Hab die Seite gespeichert.

_________________
Die einzigen der am Sonntag bei ihm vorbeischauten waren seine Freunde.
Daher verzichtete er auf eine Hose.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Do Aug 03, 2017 3:31 pm
Kannst du gerne machen, ist einfacher.
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Fr Aug 04, 2017 11:52 am
Nach der zweiten "Runde" hat noch kein Kämpfer die doppelte Punktepackung erhalten. Wir stehen nun bei:

1. Drew McIntyre (WWE) [2]
-. Jeff Hardy (WWE) [2]
-. Matt Riddle (WWN) [2]
-. Shinsuke Nakamura (WWE) [2]
2. Jeff Cobb / Matanza Cueto [LU] (1)
-. Juice Robinson [NJPW] (1)
-. Ryota Hama [BJW] (1)
-. Seth Rollins [WWE] (1)

Ist Wochenende, daher schlage ich vor, den nächsten Pick bis spätestens Montag zu veröffentlich! Smile

_________________
Die einzigen der am Sonntag bei ihm vorbeischauten waren seine Freunde.
Daher verzichtete er auf eine Hose.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Fr Aug 04, 2017 12:05 pm
Chris' Platz #08



David Starr (Freelancer)

Erfolge: CZW World Tag Team Champion, FIP Tag Team Champion, 3 time wXw Shotgun Champion (Most successful defenses in a row), wXw World Tag Team Champion

"Say uh ah David Starr, say uh ah David Starr" - Kein Wrestler im Indy-Bereich hat mich in den letzten Monaten so sehr gepackt wie David "FUCKING" Star! "The Product", "King Of Taunts", "The Cream In Your Coffee", "Your Favorite Wrestler's Favorite Wrestler", "The Jewish Cannon", "The Physical Embodiment of Charisma", "The Most Entertaining Man in Pro Wrestling", "Mr. Americanrana", "Davey Wrestling", "The 104 Minute Man", "The Main Event" - Sind nur ein paar Spitznamen die David Starr sein eigen nennt. Jeder Spitzname hat seine Story, beispielweise 104 Minute Man kommt davon, dass er gegen einen der Crist Brüder ein 104 Minuten Kampf bestritten hatte.

Und ja: Der Kerl ist The Most Entertaining Man in Pro Wrestling. Er ist super charismatisch, er kann wrestlen und hat sich rasant gemacht in den letzten Monaten. Das erste Mal habe ich David im Tag Team mit JT Dunn gesehen: "Juicy Product". Die beiden haben die Teamkämpfe bei CZW dominiert und waren demnach auch Champion der Division. Irgendwann gingen die beiden getrennte Wege und Starr fand sich in den USA ersteinmal nicht mehr so zurecht wie vorher. Was kam? Der Junge wagt es über den großen Teich zur wXw nach Deutschland und kämpft gegen WALTER, zweimal hintereinander und das absolut fantastisch.

Mittlerweile ist David Starr ein absoluter Fan Liebling, ich würde sogar soweit gehen, dass Starr bei den wXw Fans von der Beliebheitsskala in der Top-3 steht. Starr gewann die wXw Shotgun Championship und verteidigte den Gürtel in den Vereinigten Staaten 16 Mal in drei Monaten - Rekord! Außerdem ist Starr mit drei Titelregentschaften (er ist amtierender Champion) Rekordhalter des wXw Shotgun Belts.

David Starr ist ein Phänomen! Der Kerl ist erst 26 Jahre alt, lasst euch das auf der Zunge zergehen, und eine absolute Charismabombe, die sich jetzt schon mehrfach neu erfunden hat. Ich mag seinen Wrestlingstil einfach sehr sehr gerne, ich liebe es wenn seine Elbows ins Ziel stoßen und ich mags wie er sellt. Man fiebert einfach mit ihm mit! Ich sage es ganz ehrlich: Mich würde es nicht wundern, wenn er irgendwann bei NXT auftauchen wird. Andererseits ist er eben nur 1,80m groß! Wie auch immer: David Starr hat sich Platz 8 redlich verdient!
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1328
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Sa Aug 05, 2017 11:38 am
Die letzten Picks sind wieder Männer die nicht unterschiedlicher sein könnten. Hier sieht man genau den Fokus welche manche Leute auf Wrestling und ihre Wahrnehmung legen.

Nakamura auf diesem Platz ist natürlich eine Hausnummer, aber Steffen beschreibt ja perfekt warum er auf diesen Platz landet. Für manche Leute wäre er sicherlich eine Nummer 1 oder zumindest in den Top 10. Dadurch wirkt es aber schlüssig! Perfekt.

Jeff Hardy ist genau das Gleiche, mit seinem aktuellen WWE Run würde ich ihn nicht so weit nach oben ansiedeln. Aber durch die Beschreibung macht es eben Sinn, auch wenn ich ihn durch seine Brother Nero Sache auf diesen Rang setzen würde und nicht durch WWE. Aber so sind eben die Geschmäcker und das macht die Liste so unberechenbar und interessant.

Matt Riddle, ich dachte ehrlich gesagt nicht das Chris ihn rein nimmt. Gerade da Riddle doch teilweiße noch ein wenig Grün hinter den Ohren ist. Aber durch diesen Gesichtspunkt macht es Sinn. Gerade durch seinen Wrestlingkonsum. Wie schon oben beschrieben, die Liste ist ein herrlich Blick in den Spiegel des jeweiligen Wrestlingkonsums.

David Starr, holy Shit. Wie ich gestern Chris schrieb ging ich echt nicht davon aus das der Gute erst 26 ist. In Köln haben wir bzw. ich gemerkt wie Over der Kerl bei der wXw ist. Davon ging ich echt nicht aus, der Mann mit den grandiosen Wortspielen hat seinen Platz auf jeden Fall zurecht und ich bin echt gespannt was er in Deutschland noch alles reißen kann. Denn gerade hier und in England sehe ich seine Nische, an einen großen Durchbruch in den USA glaube ich eher gesagt weniger.

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1328
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Sa Aug 05, 2017 11:45 am
Sephirods Top 10:

Platz 8: WALTER


Muss man zu WALTER etwas sagen? NEIN, daher war es dass...Quatsch. Ich denke wenn der Wrestling Boom in Deutschland so weiter gehen wird, dann wird in einigen Jahren wenn man darüber redet WALTER sicherlich eine der Galionsfiguren davon sein. Was dieser man für Wrestling in Detuschland tut ist unglaublich. Es ist eine wahre Passion die er an den Tag legt. Wenn man WALTER im Ring sieht ist es immer ein Fest. Eigentlich egal gegen wen. Seine Härte, seine Intensität. Unglaublich. Ein Mann der auf jeden Fall bei jeder Promotion weltweit mitspielen könnte, wenn er wollte. Und da sind wir wieder bei der Passion. Zum jetzigen Zeitpunkt will WALTER Wrestling in Deutschland groß machen und das wird er auch schaffen, davon gehe ich aus. Er lebt und atmet den Ringkampf. Wenn man Wrestling liebt kommt man an WALTER nicht vorbei. Gezeigt hat mir das sein Match gegen Axel Dieter Jr. in Frankfurt dieses Jahr. Die beiden Männer haben sich eine wahre Schlacht geliefert, dies zeigt das Carat Finale gegen Ilja Dragnuov, dies zeigen seine Matches gegen Matt Riddle. Einfach unfassbar, dieser Mann. Vielen Dank Herr Hahn und endlich mal ein Österreicher der Deutschland verbessert!

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
Phenomenal One
Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 05.12.14
Ort : Bullet Club
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am So Aug 06, 2017 1:19 pm
Tyson King's Golden 10! Cool

#8: Chris Jericho

You know what happens, Chris Jericho?! You know what happens...when you are one of the Greatest Wrestlers of All Time?! You know what happens...when you are one of the Best Talkers the Business has ever seen?! You know what happens...when you are one of the most charismatic Wrestlers in the History of Pro-Wrestling?! Huh?! You know what happens...*click*...YOU JUST MADE THE LIST!!!

The Lionheart...Y2J...The Ayatollah of Rock n' Rolla! Dieser Mann muß von mir nicht großartig vorgestellt werden, denn Jeder kennt diese Legende selbstverständlich. Ich persönlich hab ihn zum ersten Mal Anno 1996 bei WCW zu Gesicht bekommen. Zum damaligen Zeitpunkt war ich noch ein ziemlich Mark (bin ich eigentlich immer noch!*g*), deshalb hat mir sein Lionheart Face Gimmick ziemlich gut gefallen. Im Ring lieferte er aufregende Matches ab, die mich damals schon ein wenig an Shawn Michaels erinnert haben. Wie ich einige Jahre später herausgefunden habe, war dieser Mann auch eines der großen Vorbilder von Jericho. Sein Heel Turn Mitte 1997 hat mich nicht sonderlich schwer getroffen, allerdings ging er mir ab dem Zeitpunkt ziemlich auf den Sender. Also alles richtig gemacht! Very Happy Vor allem seine Fehden gegen Rey Mysterio und Dean Malenko waren äußerst spaßig. Die Liste der 1004 Holds, in Anspielung auf Malenko's Gimmick, fand ich sensationell. Ein richtig genialer Coup ist ihm dann allerdings mit der "Fehde" gegen Goldberg gelungen. Nur zu schade, dass Bill damals nicht mit Jericho arbeiten wollte bzw. ihn halt auch unbedingt in 10 Sekunden squashen musste. In den Promos, die zum Aufbau dieses Matches dienten, hat Jericho zum ersten Mal richtig unter Beweis gestellt wie kreativ er ist und wie gut er diese Ideen auch umsetzen kann, vor allem am Mic.

Nach dem es für ihn bei WCW keine Zukunft mehr gab und er nicht ständig den Jobber für nWo Leute spielen wollte, führte ihn sein Weg zur WWF. Beste Entscheidung seines Lebens. Sein Debüt (Mic Duell gegen The Rock) war exzellent. Natürlich zog er im direkten Duell der Worte den Kürzeren, denn damals konnte Niemand dem Felsen das Wasser reichen. Nach einem etwas holprigen Start, kam er dann Ende 1999/Anfang 2000 schon in den Genuss die Intercontinental Championship zu gewinnen. Die Fehde mit Chyna fand ich persönlich auch ganz cool. Sein Titelgewinn gegen Triple H bei RAW im April 2000 bescherte mir einen wunderschönen Mark-Out Moment, doch leider wurde die Entscheidung am Ende des Abends wieder revidiert und das große Gold wanderte zurück in den Schoss des McMahon-Helmsley Regimes. Ab diesem Zeitpunkt ging es wieder zurück in die 2. Reihe und er kämpfte hauptsächlich um den IC- oder das Tag Team Gold. Ende 2001 gelang dann doch der ganz große Wurf, allerdings (natürlich!) als Heel! Er durfte Stone Cold Steve Austin und The Rock am gleichen Abend besiegen und krönte sich zum ersten Undisputed Champion der WWF. Sein Titlerun war okay, aber auch nichts Weltbewegendes. Viel besser als sein Mania Main Event gegen Triple H, war das Match gegen HBK im Jahr darauf. Abgesehen davon, dass sich hier 2 meiner absoluten All-Time Faves gegenüberstanden, war es wirklich ein grandioses Match. Leider kam in den kommenden Jahren nicht mehr allzu viel von Y2J und er legte eine Pause ein.

Das Comeback als Face verlief dann ein wenig im Sand bzw. hatte nicht den gewünschten Impact. Deshalb folgte bald darauf wieder der Heel Turn und der 2. Frühling für den Kanadier. Die Fehde mit Shawn Michaels im Sommer 2008 (und die dazugehörigen Matches!) zählt für mich zu den Besten aller Zeiten. Jericho legte in seiner Rolle eine unfassbare Intensität an den Tag und hatte mit dem inzwischen allseits beliebten HBK den perfekten Gegenspieler. Sogar ich als "educated" Wrestling & Jericho Fan, konnte es kaum erwarten bis Shawn seine Rache bekommt, für alles was Jericho ihm und seiner Frau angetan hatte. So sollte Wrestling eigentlich immer laufen! Auch die Fehde gegen die Legends und Mickey Rourke fand ich sehr unterhaltsam. Jericho weiß einfach wie man "Heat" generiert und das ist leider eine verlorengegangene Kunst unter Heels geworden. Heutzutage wollen alle Wrestler cool sein und Fans haben, Jericho hat aufgrund seines Legendenstatus natürlich auch eine große Fanbase aufgebaut, doch wenn es von ihm verlangt werden würde, dann würde er sie in Sekundenschnelle fallen lassen und der abscheulichste Heel aller Zeiten werden.

Nach diesem doch ganz erfolgreichen Comeback, nahm er sich wieder diverse Auszeiten und wurde ein Part-Timer bei WWE. Die Fehde gegen Dean Ambrose habe ich sehr gerne verfolgt, allerdings kam sie natürlich nicht an die HBK Storyline heran. Das vorerst letzte Karriere Revival...FUCK THE REVIVAL!!!...gelang Jericho mit der Kevin Owens Storyline. Zuerst die besten Freunde und dann der unvermeidliche Split mit anschließender Fehde. Die Genialität des Mannes aus Winnipeg, Manitoba, Canada spiegelt sich am Besten in folgender Sache wider: Der Mann hat es geschafft eine gottverdammte Liste OVER zu bekommen! Die "List of Jericho" ist mehr over als Roman Reigns und John Cena zusammen. Laughing

Kurzes Fazit: Chris Jericho ist für meinen persönlichen Wrestling Geschmack einer der Besten aller Zeiten. Wäre dies keine aktuelle Liste, sondern eine All-Time Liste, dann wäre er wohl in meinen Top 3 angesiedelt. Er ist ein fantastischer Wrestler, hat ein vollgepacktes Repertoire an Moves, versteht etwas von Psychologie, ist ein grandioser Story Teller im und um den Ring, hat Charisma, ist am Mic einer der Besten die ich je erleben durfte und ist sich auch nicht zu schade die jungen Leute over zu bringen um das Business am Leben zu erhalten. Y2J ist ein Mann der sowohl Face als auch Heel sein kann, wobei ich ihn als Heel stärker einstufen würde. Er gehört noch zu der "alten" Generation, die im Ring noch mehr zu erzählen wussten als 90 Dives zu zeigen und nichts zu sellen was der Gegner macht. Must-see Matches muß ich bei ihm wohl nicht erwähnen, denn seine Karriere haben wir wohl alle verfolgt. Die Matches gegen Shawn im Jahre 2008 sprechen, wie gesagt, für sich.

Jeder von euch der diesen Mann nicht auf seiner Liste hat, ist für mich ab sofort ein Stupid Idiot! Very Happy

Chris Jericho = Tyson King's #8! Drink it in, Maaaaaaaaaaaaaaaan!!! Cool

_________________
The Face that runs the place! Cool
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am So Aug 06, 2017 5:25 pm
Golden Boy schrieb:Der Mann hat es geschafft eine gottverdammte Liste OVER zu bekommen! Die "List of Jericho" ist mehr over als Roman Reigns und John Cena zusammen.

Und den Schal! Er leuchtete bei WrestleMania! Es war groß!!! Beim Vergleich widerspreche ich aber. Very Happy

Jericho ist der geborene Entertainer. Es ist eine Sache, Wrestling verstanden zu haben und sich fünfmal neu zu erfinden. Es ist 'ne ganz andere, auch in weiteren Unterhaltungsformen ein Naturtalent zu sein. Selbst mit dem Jericho Curse. Chris Jericho ist mehr als Pro-Wrestling. Das ist er vielen Kollegen voraus. Man muß sich mal durch den Kopf gehen lassen, in wie vielen Branchen der Kerl erfolgreich ist. Wrestling? Check. Musik? Check. Bücher? Check. Podcast? Check. Alles ist nicht nur "okay" oder "gut für einen Wrestler", sondern wirklich hervorragend. Ich hatte auf Zugfahrten schon unangenehme Lachanfälle bei der Lektüre seiner Bücher, muß mich auch bei Einkaufsgängen mit Talk Is Jericho im Ohr teilweise gut zusammenreißen ...

Hab ihn als Stupid Idiot zwar nicht auf der Liste, denke aber ebenfalls, daß Jericho in all den Jahren kaum etwas von seinem Charme eingebüßt hat. Der Mann geht auf die 47 Lenze zu und ist immer noch einer der Besten. Das ist kein Zufall. Er hat's einfach kapiert und bringt das Talent mit.

_________________
Die einzigen der am Sonntag bei ihm vorbeischauten waren seine Freunde.
Daher verzichtete er auf eine Hose.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am So Aug 06, 2017 8:26 pm
Hayabusa Memorial Top 10 Special
#8: Kota Ibushi (Freelancer)



Für viele um Aufmerksamkeit ringende Pro-Wrestler wird es sicherlich absurd klingen, aber ja: Es gibt Kollegen, die scheinen allergisch auf Erfolg zu sein. Kota Ibushi ist einer von ihnen. Wo sich der gewöhnliche Karsten Beck jahrelang abstrampeln muß, um auch nur eine Sekunde im Rampenlicht zu genießen, kann er nur müde lächeln. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist Ibushi Senior ein sehr renommierter (und vermutlich dementsprechend bezahlter) Arzt. Und auch wenn ich das gerade nicht belegen kann, würde es zumindest gut erklären, warum Kota Ibushi so ist, wie er ist. Er hat es vermutlich einfach gar nicht nötig, auf den lukrativsten Vertrag aus zu sein, um sich selbst abzusichern. Er macht einfach, was er will, wann er will und wie er will. Was andere davon halten? Scheißegal. Auch daß er mit dieser Herangehensweise weit hinter seinem Potential zurückbleibt, scheint ihn nicht die Bohne zu jucken.

Kota Ibushi ist das Wrestling-Äquivalent von Jon Jones. “Bones” könnte nicht nur, sondern sollte in der Mainstream-Öffentlichkeit weit vor einem Conor McGregor stehen. Doch wo der Ire immer wußte, sein Talent mit den markigsten Sprüchen zu betonen, hat sich Jones lieber regelmäßig selbst eliminiert und aufs Abstellgleis verfrachtet. Kota ist ein Superstar, der längst ein Megastar sein könnte. Aber er verzichtete bis jetzt einfach drauf. Dabei bot sich zuletzt Anfang 2016 die Chance auf dem Silbertablett. Nach dem Abgang von AJ Styles, Shinsuke Nakamura, Karl Anderson und Doc Gallows galt es, Lücken zu füllen. Wo Kenny Omega die sich bietende Möglichkeit ergriffen und seinen Charakter auf Vordermann gebracht hat, stand Ibushi mal wieder nur zu gern im Regen. Kenny hat die Fußstapfen von AJ Styles vergrößert, der exzentrische Kota ließ den offenen Nakamura-Spot sausen. Dabei hätte er genauso gut im Tokyo-Dome-Hauptkampf gegen Okada stehen können.

Oh, sprach ich von der Chance? Nein, nein, Ibushi hatte noch eine weitere. Promoter sind ja nicht doof und erkennen genau, was sie in ihm haben könnten. Kota ist ein Rundum-Sorglos-Paket, das du an jede Klientel vermarkten kannst. Die Kinder lieben ihn, weil er athletisch ist und in den unmöglichsten Situationen mit verrückten Moves zu punkten weiß. Er ist populär bei jungen Mädchen und Frauen, weil er, ja, einfach gut aussieht und ein sehr schmucker Bursche ist. Selbst Hardcore-Fans hat er sofort im Griff, da es nur wenige Wrestler gibt, die so talentiert sind wie er. Und Himmelherrgott, er würde selbst als Flaggschiff der Social-Justice-Warrior- und LBQT-Gemeinde funktionieren. Vielleicht war das bewußt als Golden Lovers präsentierte und populäre Tag Team mit Kenny Omega ja gar nicht sooo abwegig von eben diesem Gedanken. Homoerotische bzw. allgemein sexualisierte Gimmicks sind in Japan - siehe Jun Kasai und Jaki Numazawa, Danshoku Dino, Shinobu oder Razor Ramon Hard Gay - sehr beliebt.

Die letzten drei, vier Jahre beschreiben Kota Ibushi und seine Exzentrik perfekt. In Japan wurde er zum ersten Wrestler, der parallel bei zwei Unternehmen unter Vertrag stand. Bei DDT hatte er unlängst alles erreicht, bei New Japan noch einiges vor sich, aber auch schon das Best-Of-The-Super-Juniors-Turnier und zweimal die IWGP Junior Heavyweight Championship gewonnen. NJPW-Booker Gedo war bereit, Ibushi bis zum Mond und zurück zu pushen. Nach einer Ende 2015 erlittenen Verletzung ließ er seinen Vertrag allerdings gemütlich auslaufen, um fortan als Teil des neugegründeten Ibushi Puroresu Kenkyujo (Ibushi Pro Wrestling Research Institute) zu agieren, effektiv also als Freelancer, der sein Geschick selbst in die Hand nimmt. Was bei Sanshiro Takagi und DDT kein Problem darstellt, hat bei den NJPW-Oberen nicht gerade für gute Laune gesorgt. Denn Kidani und Gedo sind, das haben die letzten Jahre gezeigt, eben doch ganz erfreut, können sie sich auf ihre Jungs verlassen und Langzeit-Storylines kredenzen.

Kota Ibushi ist so gut, er ist einer der wenigen Japaner, die seit Jahren die Aufmerksamkeit von WWE genießen. Vielleicht nicht von Vince persönlich, aber den Leuten, die im Ohr von Hunter stecken. Daß er im Rahmen des Cruiserweight Classics stark gefeatured wurde, hatte einen guten Grund. Es hatte aber einen genauso guten Grund, daß er - wie Zack Sabre Jr. - dann doch nicht bis ganz oben durchgereicht wurde. Beide galten als Favorit, sind aber erst im diesjährigen G1 Climax von New Japan gegeneinander angetreten. Zugegeben: Mit Blick auf die aktuelle 205-Live-Situation haben sie sich einen Gefallen getan. Hätte einer von ihnen den Vertrag im Titanland unterschrieben, hätte er das Turnier gewonnen und die Cruiserweights angeführt.

Kota Ibushi ist der talentierteste Wrestler “unserer” Zeit. Es gibt keinen Aktiven, der so mühelos auf seine Gegner eingeht, sich auf jeden Stil einstellen kann und doch immer gut und glaubhaft aussieht. Ibushi ist für die lustigsten Comedy-Spots zu haben, springt mit Spottern um sein Leben, schaltet aber genauso schnell auf einen Gegner um, der Extremitäten bearbeitet und Highflying gegen eine kluge Matchstory tauscht. Die Qualitäten seines Gegners sind für ihn so irrelevant wie der Gedanke an die eigene Zukunft. Kendrick, Perkins, Nakamura, Ishii oder Sakuraba: Juckt Kota null, wer ihm auf der anderen Seite des Rings gegenübersteht. Er wirft 100 Prozent in die Waagschale und kämpft, weil er eben Bock darauf hat.

Wer weiß, was Kota Ibushi in den nächsten Monaten für richtig hält. Vielleicht den großen Kampf mit Kenny Omega im Tokyo Dome, vielleicht weiß er es selbst noch nicht. Ibushis Werdegang ist wie eine gute Serie mit vielen unerwarteten Wendungen versehen. Hoffen wir also einfach, daß er uns schnöseligen Wrestling-Fans entgegenkommt!

_________________
Die einzigen der am Sonntag bei ihm vorbeischauten waren seine Freunde.
Daher verzichtete er auf eine Hose.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am So Aug 06, 2017 8:46 pm
Wir verbleiben bei:

1. Chris Jericho (Freelancer) [3]
-. David Starr (Freelancer) [3]
-. Kota Ibushi (Freelancer) [3]
-. WALTER (wXw) [3]
2. Drew McIntyre (WWE) [2]
-. Jeff Hardy (WWE) [2]
-. Matt Riddle (WWN) [2]
-. Shinsuke Nakamura (WWE) [2]
3. Jeff Cobb / Matanza Cueto [LU] (1)
-. Juice Robinson [NJPW] (1)
-. Ryota Hama [BJW] (1)
-. Seth Rollins [WWE] (1)

#7 bitte bis spätestens Mittwoch!

_________________
Die einzigen der am Sonntag bei ihm vorbeischauten waren seine Freunde.
Daher verzichtete er auf eine Hose.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am So Aug 06, 2017 9:18 pm
Ein wirklich schön geschriebener Text! Ich musste bei den Zeilen an einen Artikel denken, welche die "11 Freunde" heute gepostet haben: Ein junger Spieler ist in der Akademie von Manchester United und der talentierteste Spieler den sein Jugendtrainer in 30 Jahren je gesehen hat. Talentierter als Ryan Giggs, David Beckham und Co. Der Junge aber interessiert sich eher für Bob Dylan, geht in die Fußgängerzone von Manchester singen und Gitarre spielen anstatt mit Beckham und Giggs (selber Jahrgang damals) feiern zu gehen. Er ist 16 Jahre alt, gilt als neuer George Best aber macht halt das, worauf er Bock hat. Er verletzt sich, spielt nie im englischen Profifußball und spielt einfach weiter Gitarre. Sein Name war Adrian Doherty, er starb 2000. Irgendwie musste ich gerade an ihn denken bei deinen Zeilen über Ibushi, weil er eben auch ein Freigeist war und einer der besten seiner Zunft.

Wie auch immer: Kota Ibushi ist ein unfassbarer Wrestler, der das G1 in diesem Jahr sowas von bereichert hat. Seine Kämpfe sind absolut sehenswert, er holt aus jedem Wrestler das Maximum heraus und zudem ist er super sympatisch. Ein Duell bei Kenny Omega wird ja immer und immer wieder angeteast, aber bei Kota weiß man eben nie und wie du schriebst, man weiß auch nicht ob Gedo überhaupt sowas plant, nachher hat Ibushi wieder keine Böcke.
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1328
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Mi Aug 09, 2017 7:59 am
Ihr Buben. Ich habe im Moment gut was um die Ohren. Schaffe Platz 7 erst heute Nacht oder morgen früh. Hoffe das ist ok! Und ich bekomme keinen Bann!

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Mi Aug 09, 2017 8:29 am
Nur einen Strich für Seltsamsein.

Bei mir sieht's ähnlich aus. Könnte etwas später werden, vielleicht schaffe ich es aber heute noch. Smile

_________________
Die einzigen der am Sonntag bei ihm vorbeischauten waren seine Freunde.
Daher verzichtete er auf eine Hose.

avatar
Phenomenal One
Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 05.12.14
Ort : Bullet Club
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Mi Aug 09, 2017 11:03 am
Tyson King's Golden 10!Cool

#7: Cody Rhodes


Ich weiß nicht genau warum, aber ich hatte von Anfang an eine Bindung zu Cody. Sein Vater hat mich, ähnlich wie dessen größter Rivale Ric Flair, nie sonderlich vom Hocker gerissen. Wahrscheinlich war ich damals aber auch einfach viel zu jung, um deren Fähigkeiten richtig wertschätzen zu können. Bei Cody's Bruder sieht die Sache schon ein wenig anders aus. Als "The Natural" bei WCW war Dustin eine Katastrophe. Ein billiger Abklatsch seines Vaters bzw. ein gescheiterter Versuch ihn in dessen riesigem Schatten over zu bekommen. Der Gimmick Change zu Goldust war ein Geniestreich und hat auf Anhieb eines der kontroversesten Gimmicks in der Geschichte des Wrestlings erschaffen. Dustin hat diesen Charakter "embraced" wie es so schön heißt und sich zumindest in meinen Augen einen Legendenstatus erarbeitet. So viel zu ihm, doch was hat das alles mit Cody zu tun? Allein durch seinen Familiennamen weckte er natürlich ein gewisses Interesse. Was hat der junge Bruder von Goldust denn so zu bieten?

Seine ersten Auftritte kamen recht "old school" daher. Basic Trunks, keine Knie- oder Ellenbogenschoner, keine fancy Gimmicks. Das Team mit Bob Holly war nicht mal so schlecht, doch der Turn und die Kreation des "Priceless" Teams mit Ted DiBiase Jr. fand ich echt interessant. Auch die Integrierung ins Legacy Stable hatte Hand und Fuß. Leider verkamen die beiden Jungs immer mehr zu Randy Orton's Handlangern. Das ist an und für sich nicht verwerflich, doch ich hätte mir gewünscht, dass die Jungs im Windschatten von Randy selbst zu Superstars aufgebaut werden würden. Stattdessen wurden sie bei WrestleMania 26 von der Viper zerlegt und auch als Tag Team waren sie Geschichte. Das "Dashing" Gimmick war mir dann etwas zu langweilig, doch als "entstellter" Cody Rhodes gefiel er mir wieder richtig gut. Nahaufnahmen durch die Kameras zu vermeiden und Papiertüten an die Fans zu verteilen fand ich wirklich großartig. Auch das Team "Rhodes Scholars" hat mir ganz gut gefallen, auch wenn ich den Schnauzer potthässlich fand. Very Happy Die Fehde mit Sandow hat mir persönlich dann auch ganz gut gefallen, obwohl mir Cody als Face nicht so gut gefällt wie als Heel. Er ist zwar anscheinend privat wirklich ein extrem freundlicher und sympathischer Typ, doch als Wrestler strahlt er für mich einfach alles aus was ein Heel braucht. Er hat die nötige Arroganz und Attitude um gehasst zu werden. Das "Brotherhood" Team mit Goldust hat mir sehr gut gefallen, doch auch hier wurde Cody nur bejubelt, weil er Dusty's Sohn und Dustin's Bruder ist. Als Face fehlt ihm einfach das nötige Profil um die Fans hinter sich scharen zu können. Man könnte fast sagen, er wirkte etwas blass. Deshalb folgte bald darauf auch der Gimmick Change zu...Stardust.

Keine Ahnung wo WWE damit hinwollte, aber sie sind dort niemals angekommen. Ein "old school" Wrestler mit fantastischem Heel Potential schmiert sich Schminke ins Gesicht und quasselt von kosmischen Schlüsseln? Cody hat zwar auch hier alles reingelegt was er hat, aber dieses Gimmick hat nie wirklich gezündet. Er ist zwar riesiger Comic Fan, doch diesen Charakter konnte er einfach nicht over bringen. Zu sehr hat er in Sachen Outfit, Mimik und Gestik an Goldust erinnert und dadurch die eigene Kredibilität untergraben. Er wirkte einfach wie ein billiger Abklatsch seines Bruders mit ein paar Tweeks hier und da. Schade, dass Cody's WWE Karriere auf diese Art und Weise enden musste. Andererseits war es für ihn vielleicht sogar ein Segen. Denn mittlerweile tut er wieder das was er am Besten kann. Er ist ein arroganter Heel der auf alles und jeden scheißt! Durch seine Mitgliedschaft im Bullet Club erfährt er natürlich auch einen richtigen Popularitätsschub. Seine Shirts verkaufen sich wie warme Semmeln, er hat seinen ersten World Title erringen können und er hat eine der legendärsten Catch Phrases aller Zeiten kreiert. Man könnte fast sagen, dass Cody's Karriere momentan ein richtiges Revival erfährt. Cool Steffen und ich sind uns einig, dass ein Mann mit seinen Fähigkeiten eigentlich besser zu WWE passt als zu NJPW oder ROH. Denn er ist einfach ein begnadeter Sports Entertainer.

Mag sein, dass seine bisherigen Auftritte in Japan oder bei ROH (noch) nicht so gezündet haben, wie manche Fans sich das vorgestellt oder gewünscht haben. Ich persönlich sehe ihm aber seit jeher gerne bei der Arbeit zu. Seine Aura wirkt einfach auf mich. In einem Augenblick wirkt er extrem fokussiert, nur um im nächsten Augenblick wie ein entflohener Arkham Asylum Patient zu Werke zu gehen. Seine Arbeit im Ring empfinde ich als sauber und vielseitig. Die Promos gefallen mir ebenfalls sehr gut, da sie mit einer gehörigen Portion Intensität "delivered" werden. Da sein legendärer Vater der "American Dream" war, liegt das "American Nightmare" Gimmick zwar nahe, doch da er in meinen Augen so ein großartiger Heel ist, passt es tatsächlich wie die Faust aufs Auge. Kurzum, Cody bringt für mich alles mit was ein WWE Champion haben sollte. Natürlich ist er kein Brecher wie Brock, Braun, Roman oder inzwischen auch Jinder Mahal. Doch ein Run wie ihn CM Punk hatte, traue ich ihm absolut zu. Natürlich ist Punk Cody in einigen wichtigen Punkten (noch) überlegen, doch im Großen und Ganzen ähneln sich die beiden dann doch ein wenig. Als Rebel mit einem "chip on the shoulder" könnte WWE wohl weitaus interessante Geschichten auf die Bildschirme zaubern, als mit einem Teilzeit Champion oder einem falschen Inder der in kürzester Zeit mehr Muskeln aufgebaut hat als Batman Bösewicht Bane, nach dem er mit dem "Venom" Virus vollgepumpt wurde.

Cody Rhodes hat es also auf Platz 7 meiner Liste der aktuell Besten Wrestler der Welt geschafft und ich bin schon gespannt was er in den nächsten Monaten und Jahren abliefern wird. Das Potential um es ganz nach oben zu schaffen hat er meiner Meinung nach. Jetzt liegt es an ihm und natürlich auch an den Bookern und Writern das Beste daraus zu machen.

Ach ja, bevor ich es vergesse: FUCK THE REVIVAL!

_________________
The Face that runs the place! Cool
Gesponserte Inhalte

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten