Teilen
Nach unten
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2758
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Mi Aug 09, 2017 6:01 pm
Chris' Platz #07



Tomohiro Ishii (New Japan Pro Wrestling)

Erfolge: NEVER Openweight Championship (4x), IWGP Tag Team Championship & ROH World Television Championship

170 Zentimeter voller Wucht und Power! Der "Stone Pitbull" hat es auf meine Nummero "sette" geschafft mit einem knallharten Stil. Eigentlich war der Platz, beziehungsweise ein Platz in der Top 10, Daisuke Sekimoto von Big Japan Pro Wrestling reserviert. Nach dem Gespräch mit Steffen von vor ein paar Wochen dachte ich mir dann aber, dass ich "Daiske" einfach zu wenig gesehen hatte in den letzten Wochen, sodass ich Sekimoto heraus nahm. Was tun? Richtig, ich suchte mir jemand anderes heraus, der auf die Fresse gibt..

..Tomohiro Ishii! Der Pitbull von CHAOS, die Allzweckwaffe und ein Garant für knallharte Matches. Der Stone Pitbull erinnert mich immer an meine Wenigkeit, okay er ist viel fitter als ich und sogar schlanker, aaaaber..lassen wir das mal. Ishii ist klein, bullig und ein Kampfzwerg. Egal wie groß, breit, schwer, klein oder sonst was, sein Gegner ist, Ishii gibt immer alles und brawlt sich quer durch die New Japan'sche Halle, was mir beim zuschauen äußerst viel Spaß bereitet. Ich mag diese Art Wrestling sehr gerne, lieber als springende und fliegende Wrestler, wobei dadurch Ishii ein Stein im Brett bei mir hat.

Ich erinnere mich gerne an das letzte Jahr als er gegen Kazuchika Okada ein 5-Sterne Match absolviert hat, gegen Hiroshi Tanahashi im selbigen Climax Turnier oder seine Kämpfe gegen Katsuyori Shibata um die NEVER Openweight Championship. Man könnte fies sein und sagen: "Das liegt an seinen Gegnern.", ja das werden vielleicht manche Leute sagen, die Ishii als blinden Raufbold sehen.

Isser aber nicht. Ishii hat sich kontinuierlich in der Card nach oben gearbeitet und ist, vor allem, im G1 Climax immer eine Augenweide und ein Garant für starke Kämpfe. Auch im diesjährigen G1 hat mich Ishii unfassbar mitgenommen, beispielsweise auch beim Kampf gegen Bad Luck Fale, welchen ich ebenfalls als einen ausgezeichneten Mann im Ring sehe für seine Größe, aber das ist ein anderes Thema. Ich kann vielleicht nicht all zu viel zu Ishii schreiben wie andere Leute im Internet, aber er hat sich meinen Platz #7 redlich verdient!
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1349
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Do Aug 10, 2017 9:51 am
Sephirods Top 10:

Platz 7: Ricochet / Prince Puma


Kaum ein Mann ist mehr im Munde als Ricochet. Egal ob NJPW, Lucha Underground. PWG oder andere Ligen weltweit wo er antritt. Das erste Mal gesehen habe ich ihn bei CHIKARA als Helios und hätte niemals gedacht dass dieser Junge so einen Sprung macht. Die meisten Sachen die ich von ihm kenne sind eben die Sachen als Prince Puma. In der ersten Staffel musste er kein Wort sagen und war schon total over, mit Konnan an seiner Seite einfach perfekt. Aber auch jetzt in der dritten Staffel macht er klar das er auch reden kann. Natürlich sind die überzeugenden Argumente aber im Ring. Jenseits von LU sind natürlich seine Matches mit Will Ospreay im Gedächtnis vieler. Aber auch bei LU alleine seine letzten Matches gegen PJ Black, Dante Fox oder Mil Muertes.Immer höher und immer weiter, ich kann verstehen wenn einem dieser Style nicht gefällt. Aber für mich ist Ricochet vom Gesamtpaket eine Person die ganz weit oben mit spielt und eben meine persönliche Nummer 7.

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1766
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Do Aug 10, 2017 11:26 am
Ich schaff's sehr wahrscheinlich heute Abend. Gibt also keine große Verzögerung. Smile

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1349
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Do Aug 10, 2017 12:32 pm
Liste fürs Seltsamsein:

Steffen I

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2758
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Do Aug 10, 2017 1:07 pm
Fauler Nichtsnutz. Laughing

An Prince Puma/Ricochet und Cody Rhodes habe ich gar nicht gedacht. Codys Run in den Indies wurde ja sehr kritisch beäugt, man merkt ihm an, dass er großen Spaß hat. Beim wXw 16 Carat vor allem, da wurde er gefeiert wie kein zweiter und war total gut drauf. Das ist aber leider kein Kriterium für seine Kämpfe, denn er ist einfach der geborene Sports Entertainer. Ricochet hat sich über die Jahre immens gesteigert, vom dürren Helios ist nichts mehr übrig. Bei NJPW und auch bei Lucha Underground geht er ab wie ein Zäpfchen und darf sich großer Beliebtheit freuen. Bisher alles tutti, bin gespannt was der Dicke da noch auspackt in "3 Jahren"!

_________________
"I know pro wrestling will exist without me, but I'd like to think I can't."
- SANADA
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1766
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Do Aug 10, 2017 3:08 pm
Bisher 'ne fantastische Runde.

Ricochet hatte ich auch auf meiner Liste, aber er hat knapp die Top 10 verpaßt. Bei einer Top 20 wäre er dabei gewesen. Wink Wie Chris schon richtig angemerkt hat: Sein Aufstieg ist bemerkenswert. Ich hatte ihn durch meinen hohen IWA-MS-Konsum 2006 recht früh auf dem Tacho, hätte aber niemals vermutet, daß aus ihm mal etwas wird. Nicht, weil er fürchterlich war, sondern weil er einen Typus dargestellt hat, der dir auf dem damaligen Indy-Markt basarähnlich nachgeschmissen wurde: viele Spots, kein Körperbau, null Gespür für eine anspruchsvolle Matchstory. Quasi das Äquivalent zum fetten und untalentierten Death-Match-Brecher. Heute weiß Ricochet ganz genau, was er macht. Dazu arbeitet er sehr tight und verpatzt für seinen High-Risk-Stil beeindruckend wenig.

Zu Cody kann ich ebenfalls nicht viel hinzufügen. Gerry hat ihn hervorragend umschrieben. Ein Top-10-Wrestler ist er für mich nicht, aber ich sehe ihn ebenfalls sehr gern und halte ihn für einen fantastischen Old-School-Wrestler, der mit den Fans arbeitet und das Publikum zu "manipulieren" weiß. Er hat sich per All-in vom sicheren WWE-Büffet erhoben und seitdem mächtig ins Zeug gelegt. Seine bisherigen NJPW-Ausflüge haben mir weniger zugesagt, aber das ist letztendlich eher eine Geschmacksfrage. Ich rechne ihm hoch an, sich bei wirklich jedem Kampf über Gebühr abzurackern. Bei PWG hat er mich gegen Trevor Lee sogar sehr positiv überrascht. Stilistisch wird bei den Kaliforniern praktisch das Gegenteil seiner eigentlichen Qualitäten erwartet, er hat sich aber trotzdem gut geschlagen und auf die spotverwöhnten Zuschauer eingelassen. Cody ist durch und durch Wrestler und bringt eine Präsenz und natürliche Ausstrahlung mit, die du nicht erlernen kannst. Im Grunde ist es allein deshalb schon egal, was er macht: Er wird Arbeit finden, so lang er laufen kann.

Zu Ishii äußere ich mich möglicherweise noch in den nächsten Tagen ... Rolling Eyes

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1766
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Do Aug 10, 2017 7:48 pm
Hayabusa Memorial Top 10 Special
#7: KUSHIDA (NJPW)



Der arme KUSHIDA kommt im Westen gefühlt mindestens drei Nummern zu schlecht weg. Dabei wird sicherlich niemand in Frage stellen, daß Matches mit seiner Beteiligung regelmäßig zu den Glanzlichtern des Abends zählen. Selbst hier im Forum ist anhand der Avatarbildchen offensichtlich, welche Art Wrestler zuerst in den Fokus gerät. Das sind nicht die Tanahashis oder KUSHIDAs, sondern die Suzukis, die SANADAs, die Naitos – eben die Wrestler, die schon beim ersten Blick mit ihrer “coolen” Attitüde begeistern. KUSHIDA scheint frühestens in der zweiten Reihe aufzufallen. Und mit den in uns sitzenden westlichen Gewohnheiten ist’s auch gar kein großes Wunder. Das Kerlchen hat kaum Ecken und Kanten. Das ist ein Nachteil.

Sein größter Vorteil: Er hat kaum Ecken und Kanten. Es ist nicht schwierig, ein guter Heel zu sein. Wir sind ohnehin darauf gepolt, “neue” Menschen eher kritisch zu beäugen, als ihnen sofort unsere Probleme oder Sorgen anzuvertrauen. Die einfachste Sache der Welt. Jemanden zu mögen, das ist schon ‘ne Ecke komplizierter! Und eben das ist die Stärke von KUSHIDA. Er ist von Kopf bis Fuß sympathisch und hat’s verstanden, sich auf ihn einlassende Fans abzuholen und mit einem dramatischen Auf und Ab der Gefühle zu bombardieren. Vielleicht ist KUSHIDA nicht der charismatischste Wrestler aller Zeiten, aber sein Kampfgeist ist ansteckend. Wer New Japans Jr.-Ace nur lang genug begleitet, kann gar nicht anders, als mit ihm mitzuleiden.

KUSHIDA ist, ganz nebenbei, natürlich weit mehr als ein beliebiger Bursche, der freundlich aus dem Uterus seiner Mutter geschossen ist. Er ist ein fantastischer Wrestler, der die Ansprüche an ein modernes Leichtgewicht bis auf das i-Tüpfelchen erfüllt. Yujiro Kushida hätte sich genauso gut in den Mixed Martial Arts an sein Limit bringen können (keine Niederlage in acht Kämpfen!), wurde aber schlußendlich von TAJIRI zum brauchbaren Pro-Wrestler ausgebildet. In Japan ist es noch vor wenigen Jahren alles andere als natürlich gewesen, die “Produkte” anderer Schulen glänzen zu lassen. Bei KUSHIDA aber schien das nie ein Problem zu sein. Nachdem er sich in der Tag-Team-Division beweisen durfte, ging es schnell in die großen Kämpfe um New Japans Junior Heavyweight Championship. Ein Titel, der lange Zeit in der ersten Hälfte der Events verteidigt wurde, bis er plötzlich einen neuen Aufwind erfahren hat.

Einer der Gründe? Genau: KUSHIDA! Kaum fand die Langzeit-Rivalität um Low-Ki, Kota Ibushi und Prince Devitt ein Ende, lag es an unserem japanischen Freund, die Fackel aufzunehmen und aufs Neue hochzuhalten. Und es ist hervorragend gelungen. KUSHIDA hat sich zum neuen Aushängeschild der Junior Heavyweights aufgeschwungen, Fehden gegen Kenny Omega und BUSHI gewonnen und die Championship selbst in großen Hallen (zuletzt bei Sakura Genesis) in den Semi-Main-Event gepflanzt. Alles, wohlgemerkt, obwohl er nie selbst von New Japan trainiert und auf einen wichtigen Posten vorbereitet wurde. Seine Face- und Ringqualitäten waren schlichtweg so gigantisch, daß die klugen Köpfe bei New Japan gar nicht anders konnten, als die gesamte Division um ihn herum aufzubauen. Seine Rivalität mit Hiromu Takahashi wird uns noch viele Jahre unterhalten!

Und jetzt darf jeder raten, wer der Lieblings-Wrestler von Jushin Thunder Ligers Sohn ist.

KUSHIDA auf der #7!

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1766
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Do Aug 10, 2017 8:23 pm
Punktepalooza!

1. Cody Rhodes (Freelancer) [4]
-. KUSHIDA (NJPW) [4]
-. Ricochet / Prince Puma (LU) [4]
-. Tomohiro Ishii (NJPW) [4]
2. Chris Jericho (Freelancer) [3]
-. David Starr (Freelancer) [3]
-. Kota Ibushi (Freelancer) [3]
-. WALTER (wXw) [3]
3. Drew McIntyre (WWE) [2]
-. Jeff Hardy (WWE) [2]
-. Matt Riddle (WWN) [2]
-. Shinsuke Nakamura (WWE) [2]
4. Jeff Cobb / Matanza Cueto [LU] (1)
-. Juice Robinson [NJPW] (1)
-. Ryota Hama [BJW] (1)
-. Seth Rollins [WWE] (1)

Ich schlage die #6-Platzierung wochenendbedingt bis spätestens Montag vor. Feuer frei!

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1349
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Fr Aug 11, 2017 9:38 am
Sephirods Top 10:


Platz 6: "Broken" Matt Hardy



Ahhhhhh, ich glaube weniger Männer haben es jemals geschafft sich wieder so interessant zu machen wie Matt Hardy. Eigentlich stand Matt Hardy noch vor einigen Jahren für pure Langweile. Aber nachdem sein Bruder ihn abgefertigt hat, wurde der arrogante Matt Hardy gebrochen. Langsam hat er sich verwandelt und hat sich zu dem mit heißesten Scheiß im Pro Wrestling gemacht. Der Grad zwischen Genie und Wahnsinn war wohl selten so gering. Mit dem Broken Universe haben Matt, Jeff und anscheinend auch Jeremy Borash etwas grandioses geschaffen. Man muss nur bedenken was es gab, die Drone Vanguard 1 (Die nebenbei mal besoffen war), der amüsante Seniore Benjamin, das Känguru gegen das Jeff geboxt hat, das Boot, die Spotmonkeys Matt und Nick und eben die grandiose Final Delition. Ich würde echt gerne wissen was noch gekommen wäre wenn Billy Corgan TNA gekauft hätte. Aber der wurde ja deletet. So wie Matt in der Zeit einfach alles deletet hat. Seine Matches waren natürlich nicht besser, aber das drumherum war einfach grandios. Ich habe selten beim Wrestling so gelacht wie in dieser Phase. Einfach abnormal was hier geschaffen wurde. Darum ist die Broken Brilliance für mich auch verdient in dieser Liste! In diesem Fall kann man nur sagen "Brother Matthew I knew you'd com

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2758
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Fr Aug 11, 2017 10:45 am
Chris' Platz #06



Pete Dunne (Freelancer/WWE)

Erfolge: PROGRESS Champion & WWE UK Champion

Platz 6 geht an den aktuellen PROGRESS und WWE United Kingdom Champion. Pete Dunne ist in aller Munde in der Wrestling Welt und hat es geschafft sich ganz oben zu etablieren. 2013 habe ich den dürren Kerl aus Birmingham bei wXw gesehen, weit bevor überhaupt eine der Top Promotions in England Dunne auf dem Radar hatte. Pete teamte mit Kenbai gegen Hot & Spicy und hinterließ nur einen Eindruck, weil er eben aus Birmingham kam (und dort mein liebster englischer Klub beheimatet ist).

Vier Jahre später kämpft er auf Matchcards von World Wrestling Entertainment - Kometenhafter Aufstieg für einen 23 Jährigen! "YxB (Young & Bitter)" ist im Ring gut, was ihn aber viel mehr ausmacht ist seine Attitüde, sein Charisma und seine Charakterarbeit. Bei PROGRESS wurde er, relativ überraschend, im November 2016 Champion und avancierte dort zu dem Mann, den man verlieren sehen möchte und deshalb deren Network vielleicht weiter abboniert hatte. Dunne und seine Schergen benutzen gerne Referenzen zu Triple H und haben mal Leute mit nem Sledgehammer versucht zu verprügeln, benutzen den Pedigree oder tragen WWE Merchandise.

Dunne hat mit Tyler Bate (ebenfalls blutjung) und Trent Seven zwei Leute um sich, die sich für keinen schmutzigen Trick zu schade sind. Zu dritt sind sie "British Strong Style" und sind eher dafür bekannt in Kämpfe einzugreifen, als alles andere. Dunne hat sie bei PROGRESS alle besiegt und auch bei der WWE hat er nun den UK Championsip inne. Man wusste, oder Triple H wusste schon warum man ihm und Tyler Bate quasi die ganze Aufmerksamkeit zu geschustert hatte. Wenn "Love is Blindness" bei PROGRESS ertönt, kann man sich drauf einstellen, dass man einen Pete Dunne in Höchstform bekommt.

Alleine wie Pete Dunne mit den Fans spielt, ist ganz großes Kino. Ob es in die Finger beißen ist, oder einfach nur anpöbeln auf eine weise, wie ich sie nirgendswo bis dato sehen konnte. Sein neuer Spruch ist "All is mine", wie er den PROGRESS Title bei jeder Show durch die Gegend kickt und den WWE Belt wie ein rohes Ei behandelt ist eine sehr amüsante Sache. Petey Two Belts ist meine #6, ein Mann der sich innerhalb nicht mal eines Jahres eine ganze Szene (UK) unter den Nagel gerissen hat.. Vielleicht auch einen kleinen Ticken zu früh Wink
avatar
Phenomenal One
Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 05.12.14
Ort : Bullet Club
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Fr Aug 11, 2017 11:29 am
Steffen schrieb:Es ist nicht schwierig, ein guter Heel zu sein.

Wie du weißt, schätze ich deine Expertise ungemein und es gibt wirklich sehr wenige Dinge bei denen ich dir widersprechen möchte (lassen wir mal deinen fehlenden Geschmack in Sachen Entrance Themes, dein fehlendes Interesse am Women's Wrestling, deine Ablehnung gegen das beste Wrestling Stable, und die 1000 anderen Punkte außer Acht! Laughing), ABER hierbei gehen wir getrennte Wege. Very Happy Ich finde es nämlich gerade in der heutigen Zeit extrem schwierig ein guter Heel zu sein. Ich ziehe hier gerne mal WWE als Beispiel heran. Nenne mir doch bitte 3 Leute die offensichtlich als Heels positioniert werden und von den Fans so richtig (einheitlich) gehasst werden. Mir fällt auf Anhieb nur The Miz ein und der ist für mich auch einer dieser "Natural Heels". Eventuell noch Baron Corbin, aber der wird wohl eher ausgebuht weil er nervt. Ansonsten hast du doch quasi nur noch Tweener rumlaufen. Wie wir schon mal bequatscht hatten, gibt es einfach zu viele Heels die cool rüberkommen wollen und dadurch darauf vergessen was ihre eigentliche Aufgabe ist. Bewirkt Braun Strowman, dass die Fans mit Roman Reigns mitfiebern? Nope! Bewirkt Samoa Joe, dass die Fans mit Brock Lesnar mitfiebern? Nope! Bewirkt Alexa Bliss, dass die Fans mit Bayley mitfiebern? Nope! Ist jetzt vielleicht etwas überspitzt dargestellt, aber ich finde es ist heutzutage echt schwer ein guter Heel zu sein OHNE dabei zu cool rüberzukommen und von einem Teil der Fans bejubelt zu werden.

KUSHIDA hätte ich ehrlich gesagt nicht in deiner Liste erwartet, er hat es nichtmal in meine geschafft und ich bin ein Fan von ihm. Freut mich aber, dass er es gepackt hat und ich kann dir ansonsten auch in allen Punkten diesbezüglich zustimmen.

Was ich echt witzig finde ist, dass die Geschmäcker in unserer doch eher überschaubaren Gruppe so weit auseinander gehen. Jeder hat schon 4 Wrestler genannt und es kam noch zu keinen Doppelnennungen. Ich denke aber, dass sich das demnächst mit den AJ's, Okada's und Omega's dieser Welt ändern wird. Wink

_________________
The Face that runs the place! Cool
avatar
Phenomenal One
Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 05.12.14
Ort : Bullet Club
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Di Aug 15, 2017 10:37 am
Deadline Montag, Abgabe Dienstag...LÄUFT! Very Happy

Tyson King's Golden 10! Cool

#6: Dean Ambrose

Erst Cody (Rhodes) und jetzt "Dirty Deeds" Dean Ambrose. Ja, man könnte davon ausgehen, dass ich beim Wrestling Typen mag bei denen nicht alle Schrauben ganz festgezogen wurden. Wobei ich bei Cody davon ausgehe, dass er eine Rolle spielt schätze ich DeanO wirklich als "legit" verwirrt ein. Very Happy Kennengelernt habe ich Mr. Ambrose, wie es sich als WWE Mainstream Fan gehört, bei seinem ersten Auftritt als Shield Member. Über dieses grandiose Stable wurde auch innerhalb dieser 4 Wände schon so einiges erzählt und es war, wie auch für Roman und Seth, der perfekte Einstieg in den Main Roster bei WWE. Zusammen haben sie es geschafft, dass nicht nur die Premiere ganz großes Kino war, sie haben sich ständig verbessert und die Fans sind von Woche zu Woche immer zahlreicher auf den Shield Express aufgesprungen. Wenn dieses Theme ertönte, war die Kacke am dampfen und die Halle am Beben. Ganz ehrlich...Daniel Bryan bei Seite...wer würde heutzutage noch solche Reaktionen ziehen? Sie waren der heiße Scheiß und noch lange nicht auf dem Zenit angekommen, doch WWE hat sich dazu entschieden die Jungs zu splitten.

Während Seth also der "Chosen One" wurde, blieben Dean und Roman erstmal ein wenig auf der Strecke. Natürlich war es nur eine Frage der Zeit, bis die 3 Shield Brüder in irgendeiner Form wieder die Klingen kreuzen würden. Mein persönlicher Wunsch, ein Triple Threat Match der 3 um den Titel bei WrestleMania, wurde damals leider nicht erfüllt und würde wohl heutzutage auch nicht mehr so "Special" wirken. Zu oft hat man diese Paarungen in den letzten Jahren schon gesehen, typisches WWE Booking eben. Generell bin ich auch der Meinung, dass die aktuelle PG-Ausrichtung der Company Niemandem so sehr schadet wie Dean Ambrose. Seine Aura schreit für mich einfach "Loose Cannon", er ist der moderne Brian Pillman oder auch der moderne Steve Austin. Doch er kann seinen Charakter nicht so recht entfalten, weil sich die Zeiten eben geändert haben. Er steht quasi seit Jahren auf der Bremse und ich bilde mir ein, dass ihm das überhaupt nicht gefällt. Natürlich kann er auch Comedy Segmente abliefern und versucht sein Bestes um verbissen zu Werke zu gehen wenn es denn mal ernst wird. Nichts desto Trotz wirkt alles sehr schaumgebremst und man wird das Gefühl nicht los, dass er so viel mehr abliefern könnte bzw. auch will...man lässt ihn einfach nicht. Ich erinnere nur an das Match gegen Brock Lesnar bei WrestleMania 32. Da bookt man einen Street Fight zwischen diesen beiden Männern und dann kommt ein Pillow Fight dabei raus. Könnt ihr euch vorstellen wie dieses Match vor 10 Jahren ausgesehen hätte?! Shocked Brock wird es egal gewesen sein, doch Ambrose hat es sichtlich gestunken wie das alles abgelaufen ist.

Leider befürchte ich, dass wir bei WWE niemals Dean's volles Potential sehen werden dürfen und so entgeht den Fans einer der interessantesten Charaktere die es momentan im Wrestling Zirkus zu sehen gibt. Bei NJPW dürfte er wohl alles zeigen was in ihm steckt, doch andererseits sind seine Wrestling Skills wohl nicht gut genug um dort mit den Top Leuten arbeiten zu können. Ich mag seine unorthodoxe Art trotzdem sehr gerne und würde mir wünschen, dass man seine Fesseln etwas lockert und ihn einfach mal machen lässt. Er ist ein Mann der sich vor keiner Matchart scheut und auch über die nötigen Gimmick-Skills verfügt um jede Fehde interessant gestalten zu können. Für mich war er seit jeher der interessanteste Shield Brother und ich wünsche ihm noch eine großartige Karriere im Wrestling Business. Auf meine Liste hat er es zumindest schon mal geschafft.

_________________
The Face that runs the place! Cool
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2758
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Di Aug 15, 2017 11:28 am
So ist und war es immer bei Wri..äh Steffen! Razz

_________________
"I know pro wrestling will exist without me, but I'd like to think I can't."
- SANADA
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1766
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Di Aug 15, 2017 1:23 pm
Durch die Midwest-Promotions wie IPW und IWA-MS hatte ich Ambrose, ähnlich wie Ricochet, schon vor knapp 10 Jahren auf meinem Bildschirm. Dort kam er mir eher mittelmäßig vor. Er war kein versierter Techniker, kein zu verrückter Brawler oder Death-Match-Wrestler, seine herausragenden Promo-Qualitäten haben bei den zwischen Tür und Angel gebookten Indys eine vernachlässigenswerte Rolle gespielt. Kurz: Der Kerl paßt auf jeden Fall perfekt auf die große Bühne, wo er sich in Charakterarbeit üben und seinem Standpunkt (im Ring) Nachdruck verleihen kann. Je besser das Booking um ihn, desto mehr läßt sich aus ihm herauskitzeln.

Eben das sehe ich auch als eine entscheidende Stärke von ihm an. Er ist universell einsetzbar und besitzt zeitlose Fähigkeiten. Wer talentiert und schlagfertig am Mikro ist und dabei einen Funken Irrsinn im Auge trägt, hat effektiv ausgesorgt. Die von Gerry genannten Beispiele treffen es perfekt. Er ist so sehr Loose Cannon wie Pillman, könnte sich genauso spielerisch als tougher Redneck wie Austin durchschlagen und, wenn ich noch etwas hinzufügen darf, das Ende seiner Karriere Piper-ähnlich abschließen, wenn er noch mehr Ringübersicht gewinnt und sich kontinuierlich weiterentwickelt. Alle Anlagen für einen über Jahrzehnte hinweg interessanten Charakter sind vorhanden. Er muß aber eben auch über solides Booking gestützt werden. Da hört's leider auf. Ob Vince unbedingt einen Main Eventer in Ambrose sieht, möchte ich bezweifeln.

Wenn ich das bei irgendeinem Podcast richtig aufgeschnappt habe, lag die Street-Fight-Katastrophe ... ja, wie läßt sich das formulieren? Brock ist halt Brock! Very Happy Der Gute ist nicht bekannt dafür, vor seinen Matches große Absprachen zu treffen. Er geht lieber raus und läßt seine Arbeit im Ring für sich sprechen. Während Dean bereit war, absolutes Chaos zu veranstalten, stand Lesnar der Sinn nicht so nach gefährlichen Bumps. So blöd es klingt: Wahrscheinlich wäre das Match viel brutaler gewesen, hätte man einfach auf die Street-Fight-Stipulation, Waffengimmicks und die damit einhergehende Erwartungshaltung verzichtet.

Verrückte Gaijins sind in Japan zwar weiterhin beliebt, kommen aber besser an, wenn sie körperlich 'ne Ecke bedrohlicher aussehen. Sollte Sami Callihan hinter dem mysteriösen Promovideo beim G1-Finale stecken, ließe sich vielleicht ungefähr abstecken, wie eine Ambrose-Type funktionieren könnte. Sami ist zwar kleiner und möglicherweise besser bei den Junior Heavyweights aufgehoben, aber sehr, sehr ähnlich im Ring.

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1766
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Di Aug 15, 2017 8:43 pm
Hayabusa Memorial Top 10 Special
#6: Kenny Omega (NJPW)



Diesen Pausenclown hätte ich ja zu gern aus meiner Top 10 verbannt, um Gerry zu ärgern. Aber, fuck, was soll ich machen? Auch wenn ich von der blinden BULLET-CLUB-Liebe des Ösis noch Krebs bekommen werde, hat sich der kanadische Wischmop eine gute Platzierung verdient. Ein klein wenig. Leider!

Wer Kenny Omega ohne das Wort “kreativ” beschreibt, macht etwas falsch. In seinem Wunsch, die gesamte Branche mit innovativen Ideen zu fluten, liegt seine größte Stärke. Kenny respektiert die grauen Vorzeiten, setzt, geht es um seinen eigenen Stil, aber einen gepflegten Haufen auf alles, was einst als Standard galt. Und das ist eine sehr noble Herangehensweise. Denn wie jede andere Unterhaltungsform entwickelt sich Pro-Wrestling in einem Affenzahn weiter. In der nächsten Generation wird es viele Kenny Omegas geben, die dem Zeitgeist ihren eigenen Stempel aufdrücken (möchten). Wird es ihnen allen gelingen? Nope. Wird es in einem mächtigen Trial-and-Error-Theater münden, das Jim Cornette endgültig ins Grab bringt? Jep! Eben das macht Kenny aus. Selbst ihm gelingt bei Weitem nicht alles. Aber es funktioniert erstaunlich viel, wenn er Scheiße an die Wand wirft und schaut, was kleben bleibt.

Heute gelten Juice Robinson und Cody als Musterbeispiele dafür, es außerhalb des McMahon-Universums schaffen zu können. Drehen wir ein wenig an der Uhr, finden wir im vergangenen Jahrzehnt Kenny Omega, der sein Schicksal auf sehr ähnliche Weise in die Hand genommen hat. Bei FCW hat’s ihm nicht so bombig gefallen, also gab’s ein freundliches Gespräch mit Johnny “Ace” Laurinaitis - einem der Ansprechpartner bei so einem Vorhaben - und schon war der Weg ins Land der aufgehenden Sonne geebnet. Nun sind die Japaner nicht halb so xenophob, wie ihnen mit westlichem PC-Blablubb nachgesagt wird. Aber sie erwarten von ihren Gästen in der Tat, daß sie auch irgendwann wieder gehen. Bei Kenny, da bin ich mir sicher, würde selbst der konservativste Japaner eine Ausnahme machen. Denn wo andere Wrestler die Zeit genießen und ihren Gehaltsscheck kassieren, ging er in der Nippon-Kultur vollends auf. Daß der Kerl ein großer Videospiel- und Anime-Geek ist, hat ihm sicherlich dabei geholfen, die Sprache zu erlernen und der Gepflogenheiten der Bevölkerung auf den Zahn zu fühlen. Wer als Gaijin in der Lage ist, mit den Fans zu kommunizieren, hat einen riesigen Stein im Brett. Deswegen hat der Kenny-Charakter beim Turn zum BULLET CLUB gleich wieder darauf verzichtet, dem Publikum regelmäßig in der Landessprache zu begegnen.

DDT war für Kennys Werdegang die perfekte Anlaufstelle für größere Taten. Sanshiro Takagi legt seinen Jungs keine Steine in den Weg und läßt sie munter machen, wonach ihnen der Sinn steht. Er selbst handelt ja nicht anders. Kein Wunder also, daß Kennys Weg schnell an der Seite Kota Ibushis verlief, dessen Karriere durch identische Kreativität geprägt ist. Bei DDT gab es nichts mehr zu gewinnen, also war sein 2014 erfolgter Wechsel zu New Japan vielleicht nicht typisch, aber immerhin folgerichtig. Vor allem aber war es für die von Bushiroad finanzierte Mannschaft ein ganz hevorragender Grund, Kenny mit seinen ersten Langzeitfehden auszustatten. Daß er nicht gleich weiter oben durchgestartet ist, lag in abstrahierter Sichtweise an AJ Styles. Als die freigewordene Stelle vom in seinen letzten Monaten zum Heavyweight gewordenen Prince Devitt ausgefüllt werden mußte, entschied sich Gedo dafür, den ehemaligen TNA Champion zu den Schwergewichten zu beordern. Für Kenny blieb der offene Platz bei den Junior Heavyweights. Aber schau mal einer an: Ausgerechnet WWE sollte ihm letztendlich die nächste Steilvorlage liefern. Denn als es auch AJ in die Titangefilde trieb, war Kenny zur Stelle. Und diesmal ließ er nichts mehr anbrennen.

Was seitdem passiert ist, muß ich hier sicherlich nicht mehr groß anschneiden. Kenny hat die an ihn gestellten Anforderungen nicht nur erfüllt, sondern weit übertroffen. Es war sicherlich riskant für Gedo, Omega in eine derartige Position zu pushen. Aber, hey, es ging voll und ganz auf! Erst der Abgang von AJ und Shinsuke hat Kenny zum Megastar gemacht. Heutzutage scheint New Japan ohne ihn gar nicht mehr vorstellbar. Er kämpft mit dem richtigen Erfahrungsschatz am richtigen Ort, ist körperlich fit genug für die kommenden Jahre und kooperiert mit einem der besten Booker aller Zeiten. So wie in der Okada-Omega-Trilogie kaum etwas durch Zufall passiert ist, gibt sich Kenny auch in seinen anderweitigen Matches keine Blöße. Nur wenige Wrestler gehen so präzise an ihr Handwerk, daß tatsächlich jeder noch so kleine Forearm eine wichtige Nuance der Geschichte erzählt. Wenn er seinen Leib nicht komplett zu Grunde richtet, könnten die besten Jahre noch vor ihm liegen. Unheimlicher Gedanke.

Warum hat’s Kenny bei der Litanei an positiven Gedanken nicht höher geschafft? Mir sagt sein Komplettpaket nicht immer ganz zu. Vorweg: Ich halte ihn für einen unglaublich intelligenten Menschen. Aber daß er so häufig auf seine Comedy-Fähigkeit zurückgreift, macht es für mich manchmal unmöglich, richtig investiert zu sein. Wrestling-Komik ist für mich Midcard, kein Main Event. Und nur die schwarze Hose auszupacken und etwas fokussierter in die Kamera zu schauen, ist für mich nicht genug, diese Aspekte seines Charakters vergessen zu lassen. Ich erwarte nicht, daß er sich bei den Spot-Shows umbringt oder gar nicht mehr lustig zu Werke schreitet, hoffe aber trotzdem, daß ihm auf Dauer etwas anderes als “Goofy Kenny” einfällt. Das ist witzig, das macht Spaß. Aber genau das ist für mich fehl am Platz, wenn die ganz große Championship im Fokus liegt. Weniger “I’m here to entertain”, mehr “I’m here to win!”

Wie ich schon bei meinem Kumpel Ryota Hama und auch KUSHIDA schrieb: Vor- und Nachteil liegen erstaunlich nah beieinander. Und so lobe ich Kenny einerseits für seine kreative und innovative Vorstellung von Pro-Wrestling, empfinde ihn aber gleichzeitig als überambitioniert. Noch nie da gewesene Spots gab es möglicherweise nicht, weil niemand drauf gekommen ist. Manchmal sind sie eben einfach nicht sonderlich … gut. Sollte Kenny mit seinem Charakter rundum zufrieden sein: hervorragend! Wenn er hingegen noch weiter an sich arbeitet und vielleicht einen Ticken ernster zu Werke schreitet: umso besser! Kenny ist ein Dynamo, der nicht stillsteht. Es wird so oder so spannend, mit welchen Ideen er uns in den nächsten Jahren überrascht – positiv oder negativ, ganz egal.

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

Gesponserte Inhalte

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten