Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1741
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Di Aug 15, 2017 8:46 pm
Kurz und knapp:

1. Dean Ambrose (WWE) [5]
-. Kenny Omega (NJPW) [5]
-. Matt Hardy (WWE) [5]
-. Pete Dunne (WWE) [5]
2. Cody Rhodes (Freelancer) [4]
-. KUSHIDA (NJPW) [4]
-. Ricochet / Prince Puma (LU) [4]
-. Tomohiro Ishii (NJPW) [4]
3. Chris Jericho (Freelancer) [3]
-. David Starr (Freelancer) [3]
-. Kota Ibushi (Freelancer) [3]
-. WALTER (wXw) [3]
4. Drew McIntyre (WWE) [2]
-. Jeff Hardy (WWE) [2]
-. Matt Riddle (WWN) [2]
-. Shinsuke Nakamura (WWE) [2]
5. Jeff Cobb / Matanza Cueto (LU) [1]
-. Juice Robinson (NJPW) [1]
-. Ryota Hama (BJW) [1]
-. Seth Rollins (WWE) [1]

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Mi Aug 16, 2017 12:22 pm
Deadline bis..Samstag?
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1741
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Mi Aug 16, 2017 1:23 pm
Einfach raus, wenn Zeit ist!

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Phenomenal One
Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 05.12.14
Ort : Bullet Club
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am So Aug 20, 2017 12:20 pm
Tyson King's Golden 10! Cool

#5: Tetsuya Naito


Tranquilo Hombres! cyclops

Der G1 Gewinner hat es auf einen soliden 5. Platz geschafft. Ich kenne Naito erst seit seinen LIJ Tagen bei NJPW, sprich sein eher mißglückter Run als Babyface davor ging komplett an mir vorbei. Zugegeben ging NJPW generell komplett an mir vorbei. Zum Glück habe ich ja meinen persönlichen Quell der Information in Form von Steffen und er hat mich ein wenig über die Vorgeschichte von Mr. Destino eingeweiht. Ein Wrestler kann technisch noch so sauber arbeiten, noch so großartige Matches abliefern, noch so gehyped werden von Leuten die diesen Wrestler schon länger kennen...Charisma ist mir persönlich unglaublich wichtig. Wenn der Funke nicht überspringen will, dann kann mich auch der beste Ring General nicht begeistern. Naito verfügt definitiv über jede Menge Charisma und das ist vor allem bei den japanischen Kollegen sehr wichtig, da ich die Promos, aufgrund der Sprachbarriere, nicht verstehen kann. Das sagt dann natürlich sehr viel über Leute wie Naito aus, wenn sie sich trotzdem irgendwie in mein Gehirn brennen und mein Interesse wecken können.

Warum führt Naito eine Gruppe namens Los Ingobernables de Japon an? Warum reißt er sein Auge immer so weit auf? Warum attackiert er ständig Offizielle und Kommentatoren? Fragen über Fragen, die mir der gute Steffen zum Glück ausführlich beantworten konnte. Je mehr ich über ihn erfuhr, desto mehr gefiel er mir. Naito ist also der Rebell von NJPW. Er tut was er will, lässt sich nichts vorschreiben und bestreitet noch dazu seine Kämpfe äußerst erfolgreich. Kein Wunder, dass er trotz offensichtlicher Heel Attitüde beim Publikum "over as fuck" ist. Über seine Fähigkeiten im Ring muss man nicht sonderlich viele Worte verlieren. Er ist schnell, er hat einen starken Motor, er bringt seine Moves sauber an den Mann (abgesehen vom Piledriver Versuch gegen Kenny im G1 Finale! Puh...das war echt beängstigend!) und sein Selling ist richtig stark. Er gehört zweifellos zu den besten Leuten seiner Zunft und muss sich keineswegs vor Leuten wie Tanahashi, Okada, Omega & Co. verstecken. Apropos! Die Matches gegen Tana und Kenny beim G1 waren absolute Extraklasse! Sowas bekommst du bei WWE selbst bis gar nicht zu sehen.

Obwohl ich als Bullet Club Fan natürlich lieber Kenny Omega als nächsten IWGP Champion sehen würde, schreibt sich die Story um Naito - Okada natürlich mindestens genauso gut. Der "Corporate Champion" gegen den aufmüpfigen Rebellen. Das hat natürlich was und ich könnte auch sehr gut damit leben, wenn Okada von Naito entthront werden würde. Egal was da auch kommen mag, das Booking bei NJPW lässt selten Wünsche offen. Deshalb genieße ich einfach die Reise zu WrestleKingdom in vollen Zügen.

Kurzum: Naito ist auf meinem Radar und er gefällt mir nicht nur im Ring, sondern auch sein gesamter Charakter ist äußerst interessant. Sollte er wirklich demnächst den großen Titel gewinnen dürfen, wünsche ich ihm einen etwas längeren Run damit. Die Fans lieben ihn und als Wrestler hat er alles was es braucht um eine Wrestling Company wie NJPW als Gesicht anführen zu können.

_________________
The Face that runs the place! Cool
avatar
Phenomenal One
Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 05.12.14
Ort : Bullet Club
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am So Aug 20, 2017 1:01 pm
Tyson King's Golden 10! Cool

#4: Kenny Omega

Ich bin so frei und schiebe meine #4 gleich hinterher, da ich mich die nächsten Tage im Urlaub befinde. Surprised

Ganz ehrlich...keine Ahnung warum Kenny es nicht in meine Top 3 geschafft hat. Steffen hätte ihn bei mir wohl mindestens auf der 2 erwartet. War wohl eine Bauchentscheidung am Tag der Erstellung meiner Liste.

Zum ersten Mal hatte ich Kenny auf dem Schirm als er zusammen mit den Young Bucks AJ Styles, unmittelbar vor dessen Wechsel zu WWE, aus dem Bullet Club geworfen hat. Selbstverständlich war mir dieses Trio ab diesem Zeitpunkt ein Dorn im Auge und ich konnte mich nicht so recht mit Mr. Omega anfreunden. Very Happy Manchmal dauert es halt länger bis man bestimmte Leute "versteht" und so dauerte es gut und gerne 1 Jahr bis ich Kenny eine 2. Chance gab um mich positiv zu stimmen. Auslöser dafür war dann tatsächlich ein YouTube Q&A mit Kenny, den Bucks und Adam Cole...Bay-Bay! Cool Was hat ein Q&A mit der Qualität eines Wrestlers zu tun? Überhaupt nichts! Nichts desto trotz empfand ich das Quartett auf Anhieb total angenehm und richtig cool. Dies entfachte dann auch sofort wieder mein Interesse an NJPW auf ein Neues und der fantastische Dome-Main Event gegen Okada tat dann sein Übriges. Ein unfassbares Match, dass völlig zurecht so einen Hype entfachte. Omega mag diesen Kampf zwar verloren haben, doch seine Leistung war einfach unglaublich. Der Bump durch den Tisch löst noch immer Gänsehaut bei mir aus.

Natürlich sieht man auch öfter mal einen nicht so ernsten Kenny Omega. Die "Goofy" Version sagt mir, ähnlich wie Steffen, nicht so zu wie die "Terminator" Version. Dennoch gehört sie einfach zu Kenny's Persönlichkeit und es ist schön zu sehen, dass er diese bei NJPW in vollen Zügen ausleben darf. Bei Kenny weiß man nie so recht was man zu erwarten hat und genau das macht ihn für mich so interessant. Wird er ein weiters 6-Sterne Match auf die Matte zaubern? Wird er ein Comedy Festival wie gegen Yano zelebrieren oder eine aufblasbare Puppe auseinander nehmen? Scheißegal! Kenny...und das wird Steffen gleich zur Weißglut treiben...ist hier um die Fans zu entertainen! In welcher Form auch immer er das anstellt, es wird niemals langweilig mit ihm. Das ist eine Gabe die nicht viele Wrestler besitzen!

Zu seinen In-Ring Fähigkeiten hat Steffen schon alles gesagt was es zu sagen gibt. Es ist eine Freude ihm bei der Arbeit zuzusehen und er ist ein wahrer Meister seines Handwerks. Seines Moves kommen präzise und extrem stiff daher. Jeder V-Trigger schreit förmlich "Gehirnerschütterung" und der One Winged Angel ist einer der besten Finishing Moves die ich je gesehen habe. Kenny ist sich auch nicht zu schade den großen "sick bump" zu nehmen, wenn es denn zur Story passt. Die Trilogie mit Okada war eine fantastisch erzählte Geschichte und ich hoffe natürlich, dass es für Kenny noch das ganz große Happy End geben wird. Der U.S. Titel ist ja schön und gut, aber Kenny hat sich meiner Meinung nach auch einen Run mit dem IWGP World Title verdient.

Good Bye...and...Good Night! BANG!

_________________
The Face that runs the place! Cool
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1741
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am So Aug 20, 2017 6:32 pm
Bei mir geht's erst Dienstag oder Mittwoch weiter. Sitze morgen den halben Tag im Zug und hab noch einiges zu tun. Bin nicht ganz sicher, ob ich es bis dahin zwischen Tür und Angel schaffe. Smile

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1343
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Di Aug 22, 2017 11:12 am
Sephirods Top 10:

Platz 5: Penta El Zero M


Das erste Mal richtig war genommen habe ich Pentagon durch Lucha Underground. Es ist einfach abnormal welchen Hype er und sein Bruder Fenix dadurch bekommen haben. Sie treten weltweit in allen Herrenländern an und bestreiten Hammermatch nach Hammermatch. Seine Entwicklung bei Lucha Underground ging über die drei Staffeln rasant nach oben und selbst dort wurde er um Main Player. Midcarder bei AAA und nun weltweit eines der heißesten Eises. Ein Highlight war sicherlich sein "Death Match" gegen Vampiro. Unfassbar stark. Nun steht er im Finale des Cuerto Cup und hat gute Chancen am Ende der dritten Staffel das erst Mal Champion von LU zu werden. Für mich hat er sich diesen Platz aus dem Grund verdient da er einen kometenhaften Aufstieg hatte und das Ziel davon immer noch nicht zu sehen ist. Einen Mann den ich richtig gerne im Ring sehe und der mich nie langweilt. Außerdem gefällt mir sein Look und sein Gimmick ziemlich phänomenal. Für mich genau der Wrestler den ich wohl erstellen würde wenn man mir Attribute für den "perfekten" Worker geben würde.

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1741
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Mi Aug 23, 2017 11:13 pm
Hayabusa Memorial Top 10 Special
#5: Tomohiro Ishii (NJPW)



Fetzt, wenn Megatalente ihrem Potential gerecht werden und sie vor unseren Augen zu Superstars reifen. Macht noch mehr Spaß, wenn sich Underdogs urplötzlich in die zweite oder gar erste Reihe vorkämpfen, obwohl sie lediglich für die billigen Plätze vorgesehen waren. Beim Marktführer sind CM Punk und Daniel Bryan ganz hervorragende Beispiele. Bei New Japan ist es neben Tomoaki Honma vor allem Tomohiro Ishii. Und auch wenn er weit davon entfernt ist, in die Main-Event-Riege aufzusteigen, zeigt sein Werdegang deutlich, wie weit es unabhängig der angedachten Erwartung mit harter Arbeit und Toughness gehen kann. Es wird nicht für die IWGP Heavyweight Champion reichen. Aber hey, die Herzen der Fans sind ja auch ein ganz nettes Plätzchen … Wink

Ursprünglich ein Schüler unter dem Banner von Tenryus WAR-Promotion, später ein Lehrling von Choshu, nunmehr der ‟Stone Pitbull” in der heißesten Promotion unserer Zeit. Daß er nicht direkt von NJPW ausgebildet wurde, ist sicherlich ein Nachteil. Glück im Unglück aber: Choshu hat ihn vor über einem Jahrzehnt gleich mitgeschleppt, als er mal wieder den Posten des New-Japan-Bookers übernommen hatte. Und immerhin: Anders als sein Mentor steht Ishii noch heute auf der Gehaltsliste.

Da er seine Rookiejahre nicht bei New Japan verbracht hat, wurde er dort praktisch über Jahre hinweg wie einer behandelt. Ishii war der typische ‟Jobber” in der Under- und Midcard. Mit guten Leistungen dabei, aber ultimativ im Ring, um seinen höherrangigen Partnern die Falls zu ersparen. Es verwundert also nicht, daß er fast 10 Jahre lang in der Company kämpfen mußte, ehe es für seinen ersten G1 gereicht hat. Aber es kommt eben auch nicht von ungefähr, daß Ishii dieser Sprung so spät in seiner Karriere geglückt ist. Es gibt nur wenige Wrestler, die so verläßlich sind wie er. Weder den Fans noch dem aktuellen Booking-Team ist entgangen, daß der ‟Stone Pitbull” in der Rolle des Underdogs aufgegangen ist und stets das Beste aus seiner Situation zu machen wußte. Mit tatsächlich eiserner Härte. Ishii saß trotz seiner knallhart aussehenden Kämpfe so gut wie nie im Lazarett, um seine Wunden zu lecken.

Wahrscheinlich zeigt bereits dieser Umstand, was für ein fantastischer Worker Ishii ist. Ein normaler Mensch sollte diese Schmerzen nicht überstehen können. Aber, nun ja … seine Schecks werden nicht umsonst in einem Business ausgestellt, in dem Schein so viel mehr als Sein ist. Entweder ist Ishii der tougheste Wrestler, der gerade über den Erdball spaziert – oder er ist einfach unheimlich gut darin, uns allen Kämpfe zu verkaufen, die nicht einmal halb so knackig sind wie sie aussehen.

Durch seine konstant guten Leistungen wäre es bestimmt wünschenswert, würde Ishii endgültig aus seinem Schatten treten. Andererseits hat Honma gezeigt, wie schnell das Erklimmen der nächsten Stufe in die Hose gehen kann. Im einen Jahr noch ein umjubelter und heißer Underdog, im nächsten plötzlich nur noch ein beliebiger Midcarder. Ishii kämpft in einem für ihn perfekten Spot. Er ist die #3 (oder #4, je nach Yano-Einordnung) bei CHAOS, darf ab und zu große Singles Matches arbeiten und dabei sollte es vielleicht auch einfach bleiben.

Wenn Ishii in den Ring steigt, können sich Fans ohnehin auf einen cleveren Kampf verlassen. Es spielt gar keine Rolle, ob er sich in der Midcard mit dem alternden Togi Makabe prügelt oder er im Hauptkampf gegen Kumpel Okada ran darf. Jedes Match bringt gerade wegen seines Charmes den nötigen Pfeffer mit. Oberflächlich kämpft er den knackigen Bachi-Bachi-Stil. Wer genauer hinschaut, entdeckt die vielen Feinheiten, die Ishii in seinen Stil integriert. Daß Meltzer ihn als einen der, wenn nicht sogar den, besten Seller beschrieben hat, wundert mich nicht. Ishii verkauft nicht nur wie kaum ein Zweiter, er bringt auf den Punkt, was McMahon durch die Lappen geht, wenn er 80 Prozent seiner Heels zu Chickenshit-Weicheiern macht. Denn was ist wohl nachhaltiger: Der Face, der einen Heel verprügelt, der ohnehin schon seit einem halben Jahr vor ihm davongelaufen ist oder der Face, der einen brutal um sich wütenden Ishii zu Boden ringt, der so viel einstecken wie austeilen kann?

Ishii ist es gelungen, seinen Wert durch jahrelange Midcard-Arbeit zu steigern. Mittlerweile ist er zu einer Allzweckwaffe mutiert, auf die Gedo regelmäßig zurückgreift, möchte er eine besondere Atmosphäre kreieren. Die harte Ader Ishiis macht ihn zu einem perfekten Stolperstein und Komplementär zu fast jedem anderen Stil. Er paßt zu Shibata oder Makabe genauso gut wie zu Ibushi oder Zack und kann es nicht minder problemlos mit einem unerfahrenen Rookie oder Tanahashi aufnehmen. Jeder Wrestler, der ihm gegenübersteht, profitiert automatisch von seiner eigenwilligen Anziehungskraft. Jup, der ‟Stone Pitbull” wird’s nicht mehr aus der zweiten Reihe ganz nach oben schaffen. Muß er aber auch nicht. Platz 5 für ein Ausnahmetalent, das sich von keiner Widrigkeit in irgendeiner Art und Weise beeindrucken läßt!

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1741
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Mi Aug 23, 2017 11:54 pm
Eine #5 steht noch aus, dafür haben wir eine #4. Zwei Wrestler haben mittlerweile zwei Stimmen erhalten, also haue ich trotzdem schon mal den aktuellen Zwischenstand raus:

1. Kenny Omega (NJPW) [12]
2. Tomohiro Ishii (NJPW) [10]
3. Tetsuya Naito (NJPW) [6]
-. Penta El Zero M (Freelancer) [6]
4. Dean Ambrose (WWE) [5]
-. Matt Hardy (WWE) [5]
-. Pete Dunne (WWE) [5]
5. Cody Rhodes (Freelancer) [4]
-. KUSHIDA (NJPW) [4]
-. Ricochet / Prince Puma (LU) [4]
6. Chris Jericho (Freelancer) [3]
-. David Starr (Freelancer) [3]
-. Kota Ibushi (Freelancer) [3]
-. WALTER (wXw) [3]
7. Drew McIntyre (WWE) [2]
-. Jeff Hardy (WWE) [2]
-. Matt Riddle (WWN) [2]
-. Shinsuke Nakamura (WWE) [2]
8. Jeff Cobb / Matanza Cueto (LU) [1]
-. Juice Robinson (NJPW) [1]
-. Ryota Hama (BJW) [1]
-. Seth Rollins (WWE) [1]

Omega und Ishii haben sich damit schätzungsweise für die ultimative WriSpi Top 10 qualifiziert.

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am So Aug 27, 2017 10:12 pm
Chris' Platz #05



Michael Elgin (New Japan Pro Wrestling

Erfolge: IWGP Intercontinental Champion & NEVER Openweight Six Man Tag Team Champion

Etwas überraschend in die Liste geschafft, und dann gleich noch hoch! "Unbreakable" Michael Elgin hat sich seit seiner Ankunft in Japan völlig gedreht, beziehungsweise in meiner Sicht. Früher hat der "pummelige" und langhaarige Elgin bei CZW und Co. keine großen Jubelstürme bei mir auslösen können, heute ist es gänzlich anders. Ja, Elgin ist keine Charismabombe, keiner der große Reden schwingen kann und wird, er überzeugt mit seiner Präsenz und seinen Kämpfen im Geviert.

Auch seine Regentschaft bei Ring of Honor fand bei mir keinen großen Anklang, lag das vielleicht daran, dass ich ROH nicht mehr interessierend genug verfolgt habe. Elgin kommt zu New Japan und ich sehe einen Kerl, der wie die Faust auf's Auge dort hin passt. Die Kämpfe gegen Kenny Omega waren bisher immer Top Notch und haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Der Kampf bei New Beginning in Osaka gegen Tetsuya Naito ging beinahe vierzig Minuten und mich haben vierzig Minuten wohl noch nie so gut fesseln können. Wir reden immer noch von "Big Mike", ein Kerl der für viele nichts ausstrahlt außer groß und breit zu sein.

Der Kanadier durfte sogar die Intercontinental Championship gegen Kenny Omega gewinnen als Ersatz für den großen Hiroshi Tanahashi - Was darf es denn mehr sein? Die Japaner lieben Elgin, allen Anschein nach hat das Gedo auch so gesehen und Elgin dementsprechend prominent eingesetzt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Elgin dabei zu zuschauen, wie er weiter die Stufen bei New Japan, oder besser gesagt, wie er sich stetig verbessern konnte.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am So Aug 27, 2017 10:12 pm
Ich bin mal so frei für den Dicken!

1. Kenny Omega (NJPW) [12]
2. Tomohiro Ishii (NJPW) [10]
3. Tetsuya Naito (NJPW) [6]
-. Penta El Zero M (Freelancer) [6]
-. Michael Elgin (NJPW) [6]
4. Dean Ambrose (WWE) [5]
-. Matt Hardy (WWE) [5]
-. Pete Dunne (WWE) [5]
5. Cody Rhodes (Freelancer) [4]
-. KUSHIDA (NJPW) [4]
-. Ricochet / Prince Puma (LU) [4]
6. Chris Jericho (Freelancer) [3]
-. David Starr (Freelancer) [3]
-. Kota Ibushi (Freelancer) [3]
-. WALTER (wXw) [3]
7. Drew McIntyre (WWE) [2]
-. Jeff Hardy (WWE) [2]
-. Matt Riddle (WWN) [2]
-. Shinsuke Nakamura (WWE) [2]
8. Jeff Cobb / Matanza Cueto (LU) [1]
-. Juice Robinson (NJPW) [1]
-. Ryota Hama (BJW) [1]
-. Seth Rollins (WWE) [1]

Gerry hat seine #4 schon abgeschickt, drei fehlen noch..
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1741
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Do Aug 31, 2017 1:04 pm
Hayabusa Memorial Top 10 Special
#4: AJ Styles (WWE)



Auch wenn es absurd klingen mag: AJ Styles ist für mich der größte Aufsteiger der letzten Jahre. Klar, er war schon immer gut und ein Garant für atemberaubende Kämpfe. So richtig umgehauen hat er mich aber erst nach dem großen Trara um seinen schlecht dotierten TNA-Vertrag. Vielleicht ist das ein Kompliment für AJ, vielleicht ein weiterer Beleg für die Unfähigkeit ‟seiner” Company, wahrscheinlich sogar beides. Die Ecken und Kanten, die er plötzlich in seine Arbeit einfließen ließ, habe ich nicht kommen sehen. Für mich war nach dem TNA-Abgang klar: AJ wird seine Karriere ausklingen lassen, hier und da einen Indy-Event mitnehmen und sich vermehrt um seine Familie kümmern.

Als sein Vertrag ausgelaufen ist, hat mich der Aufschrei in den Wrestlingforen eher irritiert. WWE? Für Vince ist AJ zu klein, nicht gut genug am Mikro, zu südstaatlich, zu TNA. Nie im Leben hätte ich geglaubt, daß wir ihn jemals bei WrestleMania oder um die großen Titel im Titanland kämpfen sehen. Selbst den Sprung zu New Japan hielt ich für unwahrscheinlich. Ein so laaangsam auf die 40 zugehender Junior Heavyweight mit (wahrscheinlich) solider Gehaltsvorstellung? Nope. Da gibt es kostenfreundlichere Alternativen, die in einer stiefmütterlich behandelten Division besser passen. Keine Chance, daß AJ zu den Schwergewichten gepackt wird und vom Fleck weg ohne großen Aufbau um die prestigeträchtige IWGP Heavyweight Championship antritt.

Tja, ich lag falsch, komplett daneben. Wie Blair Walsh, als er die Vikings aus den Playoffs kegelte. Aber anders als bei diesem demütigenden Field Goal freut es mich sehr. Denn es wäre irre schade, hätte sich AJ vor vier Jahren zur Ruhe gesetzt und seine besten Tage als Pro-Wrestler verpaßt.

Dabei ist es gar nicht so, als hätte ich AJ zwangsläufig unterbewertet. Die Umstände schienen mir nur schlichtweg unpassend. Ich empfand ihn seit jeher als interessanten und harten Arbeiter, der sich für nichts zu schade war. Vermutlich auch zum eigenen Nachteil. Denn was AJ in seinen Jahren bei TNA für Bumps genommen hat, ist retrospektiv fast schon entsetzlich. Ich gestehe gern, daß ich nicht sicher gewesen bin, ob er überhaupt in der Lage ist, seinen Stil an sein fortschreitendes Alter anzupassen. Die Mittdreißiger leiten beim Pro-Wrestling, das finde ich zumindest, gern die Zeit ein, in der sich die Spreu vom Weizen trennt. Wer nachsichtig mit seinem Körper umgegangen ist und adaptieren kann, verlängert seine Karriere noch mal um ein Jahrzehnt. Die Jungs, die sich zu sehr auf Spots verlassen und im Ring auf keinen Plan B hingearbeitet haben, werden ausgesiebt.

Allein AJs New-Japan-Aufenthalt läßt deutlich werden, wie verkorkst TNA ist. Es ist unmöglich, einen so talentierten Wrestler über Jahre hinweg nicht an der Sperrspitze etablieren zu können. Einfacher geht es gar nicht. Nachvollziehbare Angles, klares Ziel, im Seilgeviert spricht AJ für sich selbst. Genau so war's in Japan, als er sofort Okada flachgelegt und dem ‟Rainmaker” in seinem ersten Kampf die Championship abgenommen hat. Ein riskantes Vorhaben, das absolut aufging. Denn nachdem sich AJ eingelebt hatte, flog auch schon eine ganze Schneeflocken-Armada aus der Tastatur von Onkel Dave. Bei New Japan war AJ plötzlich zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Einen besseren Gegenspieler hätte es für die großen Namen der Promotion gar nicht geben können. Styles hatte mit dem BULLET CLUB ein frisches Stable im Rücken und drückte den Main Events problemlos seinen Stempel auf.

Nun ist New Japan eine Sache, WWE eine ganz andere. Doch sieh an: AJ hat es selbst im Titanland geschafft. Daß der Chef 'ne ganze Menge von ihm hält, ist offensichtlich. Die Pitbull-Anekdote klingt obertypisch: Als Wrestler mußt du Vince bei den Eiern packen. Hast du ihn am Haken, sind dir gute Spots sicher, so lang du seine Erwartungshaltung an dich erfüllst. Mir ist bewußt, daß viele Fans, ich inklusive, darüber geklagt haben, daß AJ bei WrestleMania ‟nur” Shane O'Mac abbekommen hat. Aber von der anderen Seite betrachtet: Für Vince ist ein Kampf gegen den Sohnemann größer als jedes Titelmatch. Daß AJ ein wirklich fantastisches Match aus dem überambitionierten Shane herausgekitzelt hat, wird im Titanland höher honoriert als jedes noch so gute Duell gegen einen anderen Workrate-Spezialisten. Wir Fans müssen einfach akzeptieren, daß Vince so tickt. Für ihn war das WrestleMania-Match gegen Shane keine Abwertung, sondern eine Belohnung.

Aktuell erleben wir den besten AJ Styles aller Zeiten. Was der Gute abliefert, ist in der Tat phänomenal. Er hat die unnützen Spots aus seinem Repertoire gestrichen, geht nur noch All In, wenn es sein muß, und kämpft Alter, körperlicher Verfassung und Erfahrung entsprechend. AJ hat auf seine alten Tage noch einmal bewiesen, was in ihm steckt und das TNA-Stigma vergessen lassen.

Daß er mich überrascht hat, ist im Großen und Ganzen absolut irrelevant – aber wichtig für meine Top 10! AJ hat's auf Platz #4 geschafft und wäre um ein Haar zu meinem Top-WWE-Wrestler geworden. Aber eben nur um ein Haar … Wink

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1741
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Sa Sep 02, 2017 2:58 pm
Damit's mal wieder bißchen geordneter vorangeht: #4 bitte bis spätestens Dienstag rausballern!

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Sa Sep 02, 2017 9:39 pm
Chris' Platz #04



Kenny Omega (New Japan Pro Wrestling)

Erfolge: IWGP United States Heavyweight Champion, IWGP Intercontinental Champion, IWGP Junior Heavyweight Champion & NEVER Openweight Six Man Tag Team Champion

Ich weiß gar nicht was ich mehr schreiben soll! Zwei Kerle haben den Kerl schon so "zerpflückt", dass es mir sogar noch viel schwerer fällt, nun etwas zu dem Kerl zu schreiben. Nun denn! Kenny Omega war immer ein Wrestler, welchen ich nur ab und an gesehen habe und dann auch nie wirklich wahr genommen habe. Ich muss sagen, dass DDT an mir schon immer regelrecht vorbei gelaufen ist, und ich auch Kota Ibushi immer nur als Name kannte und wenn er halt mal nicht bei DDT war gesehen habe. Kenny war in meiner Erinnerung immer der, der in grüner Badehose rum juckelte...

..bis zum Bullet Club und New Japan. Kennys Stern ging auf und, spätestens, als er AJ Styles aus dem Bullet Club manövrierte, wusste jeder wer er war. Kenny ist innovativ, seine Offensiven sind immer wieder zum "aufatmen" und zum Zunge schnalzen. Er probiert immer wieder neue Dinge aus, er arbeitet an sich wie (fast) kein zweiter und scheint jede Menge Spaß an New Japan zu haben. Was mich an Kenny stört, sind seine Comedy Einlagen. Diese gehörten schon immer zu Mr. Omega, jedoch bin ich einfach kein Fan davon. Den "Hate" gegen das Yano Match versteh' ich aber bei weitem absolut nicht, denn auch hier hat sich Omegas Freigeist wieder bestens gezeigt.

Ich weiß nur manchmal einfach nicht, wann Kenny ernst ist und wann nicht. Manchmal wirkt er auch in wichtigen Kämpfen wie ein Witzbold, und das war für mich das ausschlaggebende ihn nicht höher zu positionieren. Ja, ich liebe seine Kämpfe gegen Ishii, Okada und Co. und ich respektiere ihn sehr für seine Innovation und für das, was er "monatlich" mit seinem Eifer und Willen beim "King Of Sports" auf's Parkett zaubert, aber es gab/gibt für mich drei Wrestler, die dadurch noch vor ihm stehen. Sorry Kenny, aber mach bitte weiter so bei New Japan!
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1741
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

am Sa Sep 02, 2017 11:17 pm
Drei Stimmen für Kenny ertrage ich nur, weil ich weiß, daß er die WriSpi Top 10 nicht anführen wird. Evil or Very Mad #FuckTheElite

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

Gesponserte Inhalte

Re: Gesucht: Die 10 besten aktiven Wrestler

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten