Teilen
Nach unten
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Madden NFL 18

am Di Aug 29, 2017 6:12 pm
Endlich hat das Leben wieder einen Sinn! Madden izz da!

Steffen schrieb:Früher MVP von NFL Madden 18: Jerick McKinnon!

Shows erste Gehversuche waren eine Mischung aus grandios und katastrophal. Hätte ich es nicht selbst erlebt, ich hätte gar nicht geglaubt, was alles in die Hose gehen kann. Very Happy Die Ravens spielen sich echt unheimlich sperrig, jeder noch so kleine Timing-Patzer wird hart bestraft. Flacco steuert sich bei Zeiten schlimmer als jeder Rookie-QB, die potentiell gute Verbindung zu Mike Wallace ist nonexistent. Sahnehäubchen in der Preseason: Kurzerhand sind gleich RB1 bis RB3 verletzt. "Jet" wußte auszuhelfen -- und ist gerade wirklich so was wie die Go-to-Variante, wenn die Running Backs nicht funktionieren. Nur die #3 bei den Vikings, aber mit OVR 80, guten Speed-, Acceleration- und Carrying-Werten mit jeweils 90+. Dazu im letzten Vertragsjahr und nahezu unwichtig für die Wikinger, für relativ überschaubare Gegenleistung zu haben. Und tatsächlich: Auf einmal hat McKinnon bei den Ravens aufgeräumt, besser als jeder Receiver gefangen und war teilweise nicht zu stoppen bei den kurzen Läufen. Eine perfekte Allzweckwaffe zum ganz, ganz kleinen Preis.

Bei mir war es passenderweise ähnlich. Bin mit den Vikings in den Franchise-Modus gestartet und kam erst mal nicht so wirklich klar. Gegen die Bills gab es in der Preseason einen knappen und ausschließlich durch FGs initiierten Sieg mit 12-9, danach haben mich die Seahawks 3-21 weggeputzt. Der Knoten ist im 3. Spiel geplatzt. Dort ist mir mit Superstar-RB-Talent Dalvin Cook der erste Touchdown geglückt. Als er sich danach gleich mal für 8 Wochen verletzt hatte, war es auch bei mir McKinnon, der gefühlt das ganze Team getragen hat. 24-10-Sieg gegen die Niners, knappe 27-33-Niederlage gegen die Dolphins, "Jet" war mit drei Touchdowns dabei und praktisch mein bester Spieler in der Preseason. Auf der QB- und RB-Position gibt es bei den Madden-Vikings eher Luxusprobleme. Die spielen sich sogar auf All-Pro tausendmal besser als die Ravens auf Pro.

Ach ja, ist sicherlich kein Zufall, daß es auch der echte Jerick gerade erst hat krachen lassen:



Cool

Und meine ersten Gehversuche waren sehr holprig Laughing Ich denke wir werden hier bisschen was von unseren Karrieren immer wieder erzählen und der Thread ist wieder als Austausch gedacht.
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1772
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Madden NFL 18

am Do Aug 31, 2017 1:41 pm
Die erste Season läuft nicht so prall. Nach der Hälfte haben meine Jungs eine Bilanz von 3-5. Noch ist nichts verloren, aber die Playoffs werden ziemlich knackig. RB-Supertalent Dalvin Cook hat seine Pechsträhne beibehalten und verpaßt sein erstes NFL-Jahr nahezu komplett. Nach dem Preseason-Touchdown gab es sofort eine Verletzung, jetzt fällt er nach seinem ersten Regular-Season-Touchdown für den Rest des Jahres aus. Latavius Murray hat zwar ohnehin noch die besseren Werte, aber Cooks Superstar-Entwicklung bringt mir eben auch nur was, wenn er nicht im Lazarett hockt …

Was ich nach der ersten Season mit meinen Quarterbacks mache, weiß ich noch nicht so richtig. Case Keenum hat erst mal eine Vertragsverlängerung für drei Jahre erhalten. Er verlangt nicht viel Geld und ist mit (ich glaube) OVR 76 ein perfekter Back-up für mein Team. Die erste Hälfte der Season habe ich bis jetzt mit Sam Bradford gespielt. Das lief … okay. In den nächsten In-Game-Wochen werde ich mal schauen, wie gut mir Teddy B. diesmal von der Hand geht. Er hat nur unwesentlich schwächere Werte als Bradford, will dementsprechend etwas weniger Kohle und ist immer noch ein Frischling. Ein designierter Third String findet sich dann in der Offseason. Die Titans haben doch bestimmt keinen Bock mehr auf meinen Kumpel Matt Cassel. Rolling Eyes

Nervig ist momentan die irre Anzahl an geblockten PATs. Das kann unmöglich so gedacht sein und wird hoffentlich in den nächsten Wochen gefixt. Keine Ahnung, ob es am ‟Highlight-Modus” liegt, aber es kann nicht sein, daß in zwei Spielen nacheinander fünf PATs daneben gehen oder geblockt werden. In engen Spielen ist es wirklich ärgerlich, wenn dir wegen so einer Kacke plötzlich 3 Punkte fehlen. Am Kicker kann es nicht liegen. Clise hatte das Problem mit Tucker genauso wie ich mit Forbath. Das haut nicht hin.

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1772
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Madden NFL 18

am Fr Sep 01, 2017 1:20 pm
Die erste Season ist vorbei. Die Green Bay Packers haben die NFC North mit einer Bilanz von 11-5 gewonnen. Meine Jungs haben es trotz 7-9 auf den zweiten Platz geschafft. Die Bears (6-10) legen ein weiteres unterdurchschnittliches Jahr auf den Rasen, noch schlimmer steht es um die vielversprechenderen Lions (5-10-1). Für die Playoffs hat es damit selbstverständlich nicht gereicht. Den Super Bowl in Minneapolis haben die Steelers mit 40-39 gegen die Falcons gewonnen. Für die Jungs um Matt Ryan soll es wohl einfach nicht sein. Wink

Es lief für mich nicht ganz so gut, aber ich bin recht optimistisch, in den nächsten Seasons voranzukommen. Es hat zwar einige Niederlagen gehagelt, aber gleich acht von ihnen wurden mit acht oder weniger Punkten Differenz entschieden. Bei sechs Spielen hätte mich sogar ein Field Goal mindestens in die OT gerettet.

Was ist so in der Offseason passiert? LeVeon Bell setzt seine Karriere bei den Buccaneers fort, Malcolm Butler hat für zwei Jahre bei den Raiders unterschrieben, Drew Brees derweil wechselt für ein Jahr und insgesamt 21,5 Millionen zu den Los Angeles Rams. Da steht's mit der großen Hoffnung Jared Goff wohl nicht mehr so gut. Meine (nun ehemaligen) Jungs hat's auch gut verstreut: Sam Bradford geht für drei Jahre zu den Buccaneers, Jerick McKinnon folgt Adrian Peterson zu den Saints, mein Ein-Jahres-FB Michael Burton ist nun für vier Jahre bei den Redskins gelandet.

Im Draft picke ich das erste Mal auf der #17. Meine Hoffnung ruht auf Walker Clarke, einem 23-jährigen Strong Safety aus Auburn. Auf der Position benötige ich eine dringende Verbesserung. Als Heisman-Trophy-Gewinner müßte er, wenn mich nicht alles täuscht, auch automatisch eine Superstar-Entwicklung besitzen. Er wird für die Mitte der 1. Runde prognostiziert. Vielleicht habe ich ja Glück.

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1772
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Madden NFL 18

am Fr Sep 01, 2017 2:43 pm
Hat leider nicht geklappt mit Clarke. Der ist an der 12. Position mit OVR 78 und Superstar Development zu den Titans gegangen. Mein 2018 Draft ist allerdings auch ohne ihn hervorragend gelaufen:

Rd. 1, Pick 17: TE Odis Dickson (261, 6'5'', 24, Ohio State, Vertical Threat) – OVR 81, Normal Development [#7 True Talent]
Rd. 2, Pick 49: RT Carson Grennan (330, 6'7'', 23, Miami, Run Blocker) – OVR 76, Quick Development [#48 True Talent]
Rd. 3, Pick 81: SS Ralston Ford (205, 6'0'', 24, Boise State, Zone) – OVR 72, Normal Development [#91 True Talent]
Rd. 5, Pick 145: LT Parker Buck (335, 6'7'', 22, Kansas State, Run Blocker) – OVR 75, Normal Development [#47 True Talent]
Rd. 6, Pick 177: SS Curtis Hardy (220, 6'1'', 22, Arizona St., Run Support) – OVR 71, Normal Development [#115 True Talent]
Rd. 7, Pick 209: FB Patreon Bennett (253, 6'2'', 22, Clemson, Runner-Receiver) – OVR 75, Normal Development [#52 True Talent]
Rd. 7, Pick 219: zu den Cincinnati Bengals für einen 2019 Draft 4th Round Pick getauscht

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: Madden NFL 18

am So Sep 03, 2017 4:51 pm
Habe die erste Season endlich beenden können, welche eine absolute Talfahrt war. Nachdem ich schon arg am verzweifeln war, konnten meine Raben im Lambeau gegen die Packers und, back to back weeks, auch noch die Texans besiegen. Hätte ich gegen die Steelers und gegen die Lions nicht durch den "FG Bug" verloren, wäre wohl noch mehr drin gewesen. Am Ende stehen wir bei 6-10 und sind letzter in der AFC North. Nach Steffens Abfahrt haben sich noch weitere wichtige Jungs langfristig verletzt, bspw. McKinnon, die ich auch auf die IR packen musste.

Paxton Lynch, den ich zuvor von den Broncos geholt habe, hat seine Sache am Ende immer besser gemacht. Mit 21-16, 3285 YDS, 54% und sogar 166 Rushing YDS + 1 Rush TD hat Lynch seine Aufgabe als neuer Mann auf der QB-Position in Charm City gut absolviert. Im Draft ist mein Auge dennoch auf einen Quarterback gelegt, Noah Mullen aus Wisconsin, aber ob er weit fällt?

Wer hat den Superbowl gewonnen? Die Kansas City Chiefs! Alex Smith wird zum Helden mit drei Touchdowns beim 29:26 Sieg über die Seattle Seahawks. Smith, damals bei den Niners rausgeworfen worden als diese alles auf Colin Kaepernick gesetzt haben - War wohl falsch, hehe. Wie auch bei Steffen hat Mr. Bell mit den Bucs gesigned, Drew Brees schließt sich den Redskins an und Bridgewater den Cardinals.

Rd. 1: Pick 8: RT Ross Silvestro (306, 6'6", 23, Oregon, Balanced) - OVR 77, Normal [#33 True Talent]
Rd. 1: Pick 11: QB Richard Henson (235, 6'2", 21, Clemson, Strong Arm) OVR 81, Quick [#7 True Talent]
Rd. 2: Pick 40: TE George Ali (259, 6'2", 22, Penn State, Balanced) - OVR 78, Normal [#16 True Talent]
Rd. 3: Pick 72: HB Marcus Flanders (226, 6'2", 24, William & Mary) - OVR 67, Normal [#73 True Talent]
Rd. 5: Pick 136: ROLB David Mayer (235, 6'2", 22, Stanford) - OVR 70, Normal [#167 True Talent]

Hätte besser laufen können, aber nun ja! Very Happy Das hat auch alles zur Saison gepasst muss ich gestehen. Das erste Preseason Spiel habe ich gegen Teddy B's Cardinals locker gewonnen, dort hat mir vor allem TE George Ali prächtig gefallen.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: Madden NFL 18

am So Sep 03, 2017 9:16 pm
Spiel ist für mich so echt nicht mehr ertragbar. Führe gegen die Broncos, aber die Kerle patzen bei jedem Extra Point. Die Folge: Broncos gewinnen weil sie zwei FGs mehr haben...

_________________
"I know pro wrestling will exist without me, but I'd like to think I can't."
- SANADA
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1772
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Madden NFL 18

am Mo Sep 04, 2017 8:33 am
Wie Dana White zu sagen wüßte: Don't leave it on the feet of the kickers. Very Happy

Ich habe mich mittlerweile schon daran gewöhnt, hoffe aber trotzdem, daß es endlich gefixt wird. Die einzig hilfreiche Methode bisher ist ... na ja, einfach so viel zu punkten, daß die geblockten PATs keine Rolle mehr spielen. Rolling Eyes Immerhin: Die gegnerischen Kicker verkacken auch ganz schön viel. Überhaupt scheint die ganze Mechanik, was das angeht, noch etwas unausgereift. Ist mir auch schon mehrmals passiert, daß mir bei einem machbaren Field Goal 50+ Yards erst mal ein Punt vorgeschlagen wird, obwohl's der Kicker noch schafft.

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: Madden NFL 18

am Di Sep 19, 2017 11:03 am
Ich habe jetzt Longshot beendet:

Spoiler:
Boring! Also wirklich es ist super langweilig, macht echt kaum Spaß und ich war froh als es vorbei war. Man wird übrigens nicht gedraftet von einem neuen Team aus Memphis (da haben sie uns alle in die Irre geführt, höhö), sondern von dem Team, was du in einem Dialog ne Stunde vorher als dein Lieblingsteam deklarierst. Ich habe die Dallas Cowboys ausgewählt, um es realistischer zu halten für den Hauptchar, der ja Texaner ist. Jedenfalls gibt es am Ende wohl zwei enden: Wenn du in dem finalen "Longshot Spiel" gegen die "Legends" versagst, wird dein Kumpel Colt gedraftet und du gehtst leer aus, gehst dann aber als undrafted Mann zu Colts Team. Packst du das Spiel, ja dann draftet dich dein Lieblingsteam. Im Legendenspiel wird dein Erzrivale von HS und College mitspielen, wenn du das möchtest. Ich habe "ja" geklickt, dachte mir "oh vielleicht wird das noch gut" - Nö! Der Kerl kommt zu Beginn in einer Cutscene vor, pöbelt bisschen gegen "mich" und das wars...Anders als bei "The Journey" von Fifa, wird Longshot nicht weiter gehen. Es gab jedenfalls keinen Cliffhanger..

_________________
"I know pro wrestling will exist without me, but I'd like to think I can't."
- SANADA
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1772
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Madden NFL 18

am Di Sep 19, 2017 6:39 pm
Es gibt noch eine dritte Möglichkeit, in der du undrafted bei deinem Lieblingsteam unterkommst. Das war bei mir der Fall. Am Ende hatte ich die Wahl, ob ich mit guten Aussichten auf den Third String Job zu den Vikings gehe oder mich mit Colt bei den Packers bemühe, dort aber umso mehr um meinen Platz im Kader kämpfen muß.

Durch die Hand voll harter Entscheidungen fand ich Longshot viel, viel besser als erwartet. Mich hatten schon die Möglichkeiten bis zum ersten Combine so sehr interessiert, daß ich da gleich drei Spielstände parallel offen hatte. Es gab ordentlich Abzüge, wenn du Colt geholfen und den Paß auf ihn vergeigt hast. Andersum gab's, hast du vorher nicht mit ihm herumgekaspert und deine Hilfe untersagt, eine 1.0 als vorläufige Note und eine 1.1, wenn du Colt hilfst und den Paß hinbiegst. Letzteres geht eben nur mit einer negativen Bemerkung auf deinem Zettelchen einher. Die schwächstmögliche Wertung nach dem ersten Akt ist, glaube ich, 0.4. Vielleicht sogar noch schlechter, wenn man absichtlich alles falsch machst.

Dank solcher Geschichten gefiel mir Longshot hervorragend. Es war jetzt nicht gerade Heavy Rain, aber eben auf eine andere Art und Weise herausfordernd. Jeder Freundschaftsdienst hatte das Potential, in einer Katastrophe zu enden, da sich deine Entscheidungen ordentlich auf die "Draftbewertung" ausgewirkt haben. Das war besser als bei den ganzen Fake-Wahlmöglichkeiten der Telltale-Spiele.

Devin und Colt sind aktuell meine beiden besten Spieler im MUT-Team. Dort kann man sie auf einen OVR-Wert von 84 hochleveln. Wenn mich nicht alles täuscht, dürften sie auch für eine Spielerkarriere zur Auswahl stehen, wenn man Longshot durch hat. Hab ich aber noch nicht getestet. Wenn's nicht geht, hab ich das geträumt. Very Happy

So oder so: Ich werde bestimmt noch ein, zwei Durchgänge angehen und die anderen Optionen unter die Lupe nehmen.

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1772
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Madden NFL 18

am Do Sep 21, 2017 9:52 pm


FROM MISERY TO MINNESOTA
Prolog: Offseason 2017

Wie sich das gehört, habe ich wieder einmal versehentlich meinen Spielstand gelöscht. Macht aber nichts, da ich in den letzten Wochen zu beschäftigt war, um mich allzu groß in einer Owner-Karriere zu verlieren. War wichtiger, Longshot zu beenden, das MUT-Team auf Vordermann zu bringen und Gerry zu demütigen – viermal, Bay-Bay! Cool

Stilistisch wird sich nicht viel zum letzten Anlauf ändern: Ich spiele auf All-Pro, nutze den Moments-Modus und hoffe darauf, einigermaßen schnell voranzukommen. Einerseits möchte ich die Legacy-Trophäen abstauben, andererseits schauen, wie sich die virtuelle NFL-Welt entwickelt. Dank der härteren Vertragsverhandlungen scheint es diesmal endlich möglich zu sein, dicke Fische in der Offseason zu ergattern. Bei Madden 17 war es zwar schon schwieriger, die Wunschtrades gebacken zu bekommen. Auf lange Sicht wurde es trotzdem langweilig, weil sich die Teams bei den Vertragsverhandlungen mit den großen Namen regelmäßig “verschuldet” haben – und allerhöchstens die alternden Eli Mannings Free Agents wurden, als sie sowieso schon nichts mehr taugten. Traden mit Teams, die ihre Gehaltsobergrenze um Millionen hinter sich gelassen haben, ein Traum! Wird es auf All-Pro irgendwann zu einfach, spiele ich auf All-Madden weiter.

Es geht wieder mit den Minnesota Vikings los. Die gröbsten Fortschritte, Verpflichtungen, Entlassungen etc. werde ich notieren. Nicht jeden Mist, aber eben die einigermaßen wichtigen Sachen. In meiner kurzen Madden-Karriere sah das Team noch nie so gut aus. In den ersten zwei, drei Jahren muß ich eher feinjustieren als alles andere. Da Teddy Bridgewater im Spiel fit ist und gute Werte hat, wird vor allem das erste QB-Jahr interessant. Nicht nur sein Vertrag läuft aus, sondern auch der von Sam Bradford und Backup Case Keenum. Teddy ist meine Präferenz. Im Lauf der Season werde ich aber auch Sammy ausführlich auf Herz und Nieren testen. Mal sehen, wer mir am Ende besser in den Kram paßt. Beide fordern zum Glück ähnlich viel Geld, also wird es nicht daran scheitern.

Auch um die Running Backs steht es nach dem Abgang von Adrian Peterson hervorragend. Den Vikings ist in der zweiten Runde vom diesjährigen Draft (der 1st Round Pick ging für Bradford an die Eagles) Dalvin Cook in die Hände gefallen – oder eher gesagt: Er war so lange ohne Team, daß sie für ihn nur noch ein wenig nach oben tauschen mußten, damit es Philly nicht in den Fingern juckt. Cook hat bei den Seminoles einige Rekorde gebrochen und in seinen ersten beiden realen Spielen schon bewiesen, seinem Ruf als Supertalent gerecht werden zu können. Gegen ihn sprachen im Draft auch lediglich seine off-field incidents. Umso besser für Madden: Dort gibt’s nämlich vom Fleck weg die Superstar-Entwicklung für ihn. Schätzungsweise wird’s also nur zwei, drei Seasons dauern, bis er einen guten 90er OVR-Wert hat. Der vor dem Draft von den Raiders bzw. aus der Free Agency gefischte Latavius Murray hat zunächst noch die Oberhand. Allerdings werde ich ihn hoffentlich in der Offseason 2018 los. Der hier schon mehrfach angesprochene Jerick McKinnon ist als Third String am Start. Auch sein Weg ist abgesteckt: Der Vertrag wird nicht verlängert. Irgendein in die Jahre gekommener Veteran reicht mir in Zukunft hinter Cook. Dazu ein weiterer günstiger Rookie, schaun mer mal.

Sonst so? Die Defense ist fantastisch aufgestellt, die Offensive Line müßte bestenfalls in den nächsten zwei, drei Drafts optimiert werden. Ich bin, davon abgesehen, rundum zufrieden und erwarte auch auf All-Pro eine Menge von dem Team. Erst recht jetzt mit ein wenig Übung. Und um nicht nur zu palavern, gibt’s noch die ersten in der Offseason vorgenommenen …

Personalien:

» FB Lonnie Pryor (27 Jahre, OVR 72) stand seit drei Jahren nicht mehr unter NFL-Vertrag, darf nun aber für $1.07M im Backfield der Wikinger ran.
» ROLB Jonathan Newsome (26 Jahre, OVR 76) beendet seinen CFL-Aufenthalt und hilft ein Jahr lang für $2.94M als Starter aus. Je nach Draftjahrgang hat er eine gute oder gar keine Chance, eine dauerhafte Lösung zu werden.
» Ob es WR Marquess Wilson (24 Jahre, OVR 72) ins Team schaffen wird, weiß ich noch nicht. Ein wenig Verstärkung für das WR-Corps ist aber nie verkehrt, zumal ich in der zweiten Reihe einige Rookies stehen habe. Sein Route-Running-Wert ist mit 74 schwer unterdurchschnittlich. Wäre die $2.98M wahrscheinlich nicht wert, aber mal sehen, wie er sich in der Preseason schlägt.

Das war’s, viel Spaß! Smile

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1772
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Madden NFL 18

am Sa Sep 23, 2017 1:47 pm


FROM MISERY TO MINNESOTA
Chapter 1: Preseason 2017

Das lief zufriedenstellend! Bei meinen Quarterbacks geht überhaupt nichts schief. Wir müssen zwar in den ersten drei Wochen der regulären Saison auf Sam Bradford verzichten, aber der im Spiel glücklicherweise genesene Teddy Bridgewater geht genauso gut von der Hand wie Third String Case Keenum. Bei letzterem werde ich, wie schon im “Probedurchgang”, alle Hebel in Bewegung setzen, ihn als langfristigen Backup zu gewinnen. Der Kampf um den First String Spot bleibt offen. Sowohl Sammy als auch Teddy haben ihre Vorteile. Erstgenannter ist wesentlich besser bei den langen Bällen, letztgenannter weitaus angenehmer zu spielen, wenn es bei einem stressigen Pass Rush nicht ohne regelmäßige Würfe aus dem Lauf geht. Bridgewater hat außerdem die Jugend auf seiner Seite. Allerdings ist auch Bradford bei Weitem kein alter Mann auf seiner Position. Das wird noch interessant.

Die Running Backs laufen wie geschmiert – im wahrsten Sinne des Wortes. Dalvin Cook wird mit seinen 22 Lenzen, OVR 82 und Superstar-Entwicklung klar der designierte AP-Nachfolger, hat in der Preseason aber noch etwas schwächer abgeschnitten als Latavius Murray und Jerick McKinnon. Recht interessant: Die Colts haben ihren 4th Round Pick Marlon Mack entlassen. Frische 21 Jahre jung und OVR 72, jetzt erst einmal in meinem Practice Squad gelandet. Wenn da nicht bald jemand zuschlägt, werde ich ihn sehr wahrscheinlich bei der erstbesten Verletzung ins 53-Mann-Roster beordern. Da McKinnon Ende der Saison gehen wird, wäre er gleich ein hervorragender Third String. Auf Dauer vielleicht sogar mehr. Je nachdem, ob ich Murray unkompliziert loswerde, wenn die Season vorbei ist.

Wackelkandidat Marquess Wilson hat sich klar für den Kader empfohlen. Gute Leistungen in der Preseason, ein oder zwei Touchdowns gab es für ihn auch. Das WR-Corps ist gut aufgestellt: Stefon Diggs, Adam Thielen und Michael Floyd sind die Starter. Jarius Wright, Laquon Treadwell und Wilson helfen aus. 5th Round Pick Rodney Adams und 7th Round Pick Stacy Coley dürfen es sich erst einmal im Practice Squad gemütlich machen, werden mit ihren soliden 60er OVR-Werten nicht allzu interessant für andere Teams sein. Ich hab mir keinerlei Notizen für die Defense gemacht. Schätzungsweise ist also schlichtweg nichts Wichtiges passiert, umgestellt habe ich ebenfalls nichts. Aber gut: Wozu auch? Funktioniert ja! Die Personalien erspare ich mir gleich mit. Die überflüssigen Jungs sind weg, die hoffnungsvollen Rookies im Practice Squad, Trades haben nicht stattgefunden. War alles unaufgeregt.

Spiele:

Week
Opponent
Result
Record
Venue
MVP
1
at Buffalo Bills
W 23–20
1–0
New Era Field
RB Jerick McKinnon (15 Carries, 83 Yards, 1 TD)
2
at Seattle Seahawks
L 17–19
1–1
CenturyLink Field
WR Marquess Wilson (2 Receptions, 45 Yards, 1 TD)
3
San Francisco 49ers
W 29–23 (OT)
2–1
U.S. Bank Stadium
RB Latavius Murray (23 Carries, 168 Yards, 1 TD)
4
Miami Dolphins
W 26–9
3–1
U.S. Bank Stadium
QB Case Keenum (14/19, 200 Yards, 3 TDs, 1 INT)

Die individuellen Leistungen klingen für meine MVP-Vergabe teilweise eher durchschnittlich. Allerdings haben die Jungs eben mitunter nur ein bis drei Viertel gespielt. Da ich das selbst festlege, sollte das in den weiteren Wochen und Monaten mit dem Spielstand auch nicht zu ernst genommen werden. Ist mitunter lediglich eine kleine Erinnerung an mich, wer oder was in den jeweiligen Spielen gut gelungen ist. Smile

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2760
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: Madden NFL 18

am So Sep 24, 2017 12:44 pm
Klingt interessant Dicker und motiviert auch endlich mal weiter bei meinen katastrophalen Ravens weiter zu machen Laughing Schön wie natürlich auch wieder der Starting QB sich verletzt, wenn auch nur kurz. Madden fängt da an, wo es in der letzten Episode aufgehört hatte. Bisher läuft alles wie geschmiert, in Seattle darf man gerne mal knapp verlieren und das vor allem wenn Miesha Tate vor mir in der Loge im #12 Jersey mit dem Popöchen wackelt Wink

_________________
"I know pro wrestling will exist without me, but I'd like to think I can't."
- SANADA
Gesponserte Inhalte

Re: Madden NFL 18

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten