Teilen
Nach unten
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1351
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 29
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht ²: Die 10 besten Games!

am Mo Dez 11, 2017 3:56 pm
Platz 6:Grad Theft Auto 3


Erinnere mich noch ganz genau daran als mein großer Bruder mir das Game im Media Markt gekauft habe. Wie ich eben mit dem Erscheinungsdatum sehe war ich da echt erst 11...Naja was solls. Auch eines der Spiele ich ich richtig lang gespielt habe. GTA ist einfach das was man daraus macht, die Story spielen oder schön mit Cheats alles nieder machen. GTA 2 hatte ich auch schon gespielt und Teil 1 mal als Demon auf einer Gamestar CD gehabt. Aber ab der PS2 war eben alles anders. Die Folgeteile sollten eigentlich fast mit Ausnahmen immer besser werden...Generell eine sehr geile Reihe, ich denke das sich ein weiterer Teil sicherlich noch in meine Liste verirren wird.

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2795
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht ²: Die 10 besten Games!

am Di Dez 12, 2017 2:36 pm
Platz 7: Pokemon Rot/Blau



Eines der Spiele welche ich X-Male als Kind und Heranwachsender Lümmel durchgespielt habe. Ich glaube zu Pokemon muss man nicht mehr viel sagen, auch zum Spiel selber oder zu den Mechaniken: Jeder weiß wie das Ding läuft, jeder weiß was Pokemon sind und wie das ganze abläuft. Ich weiß gar nicht mehr wer mir das Spiel wann oder wo gekauft hatte, ich hatte es dann einfach für den GameBoy Colour und wir saßen dann zu Siebt im Treppenhaus (mein Treppenhaus) und spielten GameBoy.

Das sammeln, tauschen, kämpfen gegen Freunde und die CPU im Spiel - Es war ein absolut gigantisches Gefühl und für mich damals völlig neuartig, weil ich auch damals voll im Pokemon Fieber drin war und allerhand Dinge im Besitz hatte (auch die N64 Spiele), die Karten gekauft hatte und tauschte - Herrlich!
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1797
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht ²: Die 10 besten Games!

am Do Dez 14, 2017 7:01 pm
Angry Video Game Haya Top 10-athon
#7: Heavy Rain (PS3/PS4)



Quantic Dream zählt zu meinen liebsten Spieleentwicklern. Ihr Erstlingswerk The Nomad Soul (1999) habe ich zwar nie gespielt, ihre drei anderen Produktionen empfinde ich aber durch die Bank weg als hervor- bis herausragend. Das erste Mal bin ich durch Fahrenheit (2005) auf die Truppe aufmerksam geworden, gleichzeitig meine erste Erfahrung mit Spielen, die bei Zeiten eher einem interaktiven Film gleichen. Interaktiv war hier auch das Stichwort. Es war das für mich erste Nicht-Sport-Spiel, bei dem es nicht “nur” darum ging, den jeweiligen Level durchzuschlauchen und einen oder mehrere Endgegner aus dem Weg zu räumen. Stattdessen war es gar nicht notwendig, jedes Übel zu bewältigen. Der Haken aber: Je mehr der Hauptcharakter versemmelt hat, desto schlimmer versank er in seinen Depressionen. Ging zu viel schief, beging er Suizid.

Die letzte Veröffentlichung des Teams ist das sehr aufwändig gestaltete Beyond: Two Souls (2013), in dem man zum ersten Mal zu zweit auf Abenteuerjagd gehen konnte. Das haben wir dann auch gleich gemacht, als es mir die Hutmacherin vor einigen Jahren zu Weihnachten geschenkt hat. Auch hier: Sehr unterhaltsam, sehr spannend, teilweise auch sehr undurchsichtig, was die Beziehungen der jeweiligen Charakter angeht. Was mir weniger gefallen hat, war am Ende lediglich, daß sich die Entscheidungen nicht spürbar auf die Handlung ausgewirkt haben. Ob hier oder da mal jemand versehentlich zu Tode kam oder nicht, schien im eher auf einzelnen Lebensepisoden basierenden Großen und Ganzen nicht sonderlich wichtig zu sein. Ich möchte aber auch nicht ausschließen, ein paar der Details falsch bewertet, missinterpretiert oder gar nicht erst verstanden zu haben.

Heavy Rain (2010) hat für mich den Vogel komplett abgeschossen. Da stimmt alles. Kurz zur Story: Papa Ethan ist nicht mehr derselbe, seitdem einer seiner Sohnemänner bei einem Shoppingausflug von einem Auto angefahren wurde und an Ort und Stelle verstarb. Mittlerweile lebt er, von Depressionen geplagt, von seiner Frau getrennt, auch die Beziehung zum noch lebenden Buben ist ziemlich angespannt. Und dann der GAU: Als Ethan bei einem Abstecher zum lokalen Spielplatz ein Blackout erleidet, ist auch noch der zweite Sprößling verschwunden. Vom sogenannten Origami-Killer verschleppt, der seit vielen Jahren beliebig zuschlägt und dessen Opfer stets ertrunken aufgefunden werden. Klar also: Es bleibt nicht viel Zeit, das Kind muß gefunden werden – und zwar zackig! Gut, daß sich der Bösewicht zeitnah bei Ethan meldet und ihn SAW-mäßig durch mehrere Prüfungen schickt, bei denen er sich unter anderem verstümmeln muß, um Hinweise auf den Fundort seines Sohnes zu ergattern.

Neben Ethan treten noch drei weitere Hauptfiguren auf, die - typisch Krimi - allesamt nicht ganz koscher sind. Der pensionierte Privatdetektiv Shelby birgt düstere Geheimnisse, Ethans “zufällige” Hilfe Madison ist dann plötzlich doch nicht ganz so zufällig auf ihn getroffen, FBI-Profiler Norman wird zunehmend besessener von dem Fall und ist, ganz nebenbei, auch noch abhängig von einer fiktiven Droge. Klar also: Jeder der vier könnte noch etwas mehr mit dem Fall zu tun haben, als es zunächst den Anschein hat – oder sogar selbst hinter der Entführung des Kindes stecken!

So weit, so gut. Der richtige Knaller aber ist, daß du den Ausgang und das Finale mit fast jeder Szene beeinflussen kannst. Durch deine Handlungen werden neue Elemente der Story getriggert. Wenn nicht jeder Hinweis gefunden wird, bleiben andere wiederum einfach aus. Es gibt mehrere Szenen, in denen Haupt- und auch Nebencharaktere sterben können, was den weiteren Verlauf der Geschichte natürlich massiv verändert. Und hier geht’s nicht um irgendwelche Bullshit-Entscheidungen wie bei den Telltale Games. Im Gegenteil: Es gibt über 20 Endsequenzen, mehrere pro Charakter, alle abhängig davon, was man im Spiel geschafft, gesehen oder nicht geschafft und übersehen hat. Gemeinsam haben sie nur, daß der Spieler schlußendlich weiß, was es mit dem Origami-Killer auf sich hat. Ob der Fall aber überhaupt abgeschlossen wird oder der bzw. die Fiesling(e) dingfest gemacht werden, entscheidet sich durch die eigene Spielweise. Es gibt keine richtige und keine falsche Strategie. Man kann Heavy Rain nicht verkacken, sondern einfach nur die Storyline und ihren Ausgang beeinflussen.

Für mich eins der besten Spiele aller Zeiten und gleichzeitig eins, das ich jedem ans Herz legen möchte. Es ist nicht sonderlich lang, hat einen hohen Wiederspielfaktor und kann für die PS4 mittlerweile gleich im Doppelpack mit Beyond: Two Souls gekauft werden. Zwei fantastische Spiele für mitunter nur 30 Euro. Damit macht ihr nix falsch!


_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1797
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht ²: Die 10 besten Games!

am Sa Dez 23, 2017 12:08 pm
Sorry, Mädel und Jungs! Wir haben das hier ganz schön verschludert. Rolling Eyes

Da die Hutmacherin gerade kaum bis keine Zeit hat und Weihnachten wie Silvester bevorstehen, würde ich sagen: Wir lassen's erst mal für dieses Jahr und machen Anfang Januar mit neuer Kraft weiter. Ja, nein, vielleicht?

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 527
Anmeldedatum : 11.11.14
Ort : WriSpi
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht ²: Die 10 besten Games!

am Sa Dez 23, 2017 5:53 pm
Na, von mir aus geht das klar. Wink

Ich war damit einhergehend auch mal so frei die Statistik fortzuführen. Eingerechnet sind alle Wertungen der Plätze 10 bis 7 (der siebte Platz der Hutmacherin fehlt noch) nach dem Punkteschlüssel der Formel 1. Sephis sechsten Platz habe ich in dieser Wertungsrunde außen vor gelassen. Darüber hinaus habe ich aus mir noch unerfindlichen Gründen zwei Bonus-Wertungen an das eigentliche Wettrennen drangeknallt. Quasi als vorweihnachtliches Geschenk. Very Happy Und bitte unbedingt beachten: Alles ohne "Gewehr"!

Die (notariell beglaubigte) Wertung: schrieb:
1. Pokemon Rot/Blau (8 Punkte)

2. Gray Matter (6 Punkte)  
-. Eishockey Manager (6 Punkte)     
-. Pro Evolution Soccer 6 (6 Punkte)
-. Heavy Rain (6 Punkte)

3. Command & Conquer - Teil 2: Alarmstufe Rot (4 Punkte)
-. Metal Gear Solid (4 Punkte)
-. WCW/nWo Revenge (4 Punkte)
-. The Elder Scrolls IV: Oblivion (4 Punkte)
-. Myst (4 Punkte)
-. The Moment of Silence (4 Punkte)

4. NBA 2k3 (2 Punkte)
-. Super Mario Kart (2 Punkte)
-. Resident Evil 4 (2 Punkte)
-. Warlords Battlecry II (2 Punkte)
-. Company of Heroes (2 Punkte)

5. Daymare Town (1 Punkt)
-. NHL Hockey '94 (1 Punkt)
-. Velvet Assassin (1 Punkt)
-. Shadow Of Rome (1 Punkt)
-. Football Manager (1 Punkt)
-. Final Fantasy IX (1 Punkt)

Die Plattform-Wertung: schrieb:
1. PC (30 Punkte)
2. PS3 (10 Punkte)
3. PS2 (9 Punkte)
4. Gameboy (8 Punkte)
5. Xbox 360 (7 Punkte)
6. PS1 (5 Punkte)
7. N64 (4 Punkte)
8. SNES (3 Punkte)

Die Genre-Wertung: schrieb:
1. Sport (18 Punkte)
2. Rollenspiel (13 Punkte)
3. Adventure (12 Punkte)
4. Strategie (8 Punkte)
5. Interaktiver Film (6 Punkte)
6. Stealth (5 Punkte)
7. Rennspiel (2 Punkte)
8. Escape the Room (1 Punkt)
-. Hack n Slash (1 Punkt)
avatar
Phenomenal One
Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 05.12.14
Ort : The Elite...The The Elite!
Benutzerprofil anzeigen

Re: Gesucht ²: Die 10 besten Games!

am Di Jan 02, 2018 6:36 pm
Golden 10: Video Games

#6: The Legend of Zelda: Ocarina of Time (Nintendo 64)


Ich kann mich noch allzu gut daran erinnern. Der ewige "Kampf" zwischen PlayStation und N64. Das ständige Vergleichen der Exklusiv Titel für beide Systeme und jeder Vertreter seiner "Marke" beanspruchte das beste Spiel aller Zeiten für sein Lager. Irgendwie tun sich da Vergleiche zum Wrestling bzw. den Monday Night Wars auf. Very Happy

Zum Glück war ich immer offen für (fast) Alles. So entgingen mir auch keine Perlen von Sony oder Nintendo und auf diesem Wege konnte ich sowohl WWF als auch WCW (und natürlich ECW) in vollen Zügen genießen. Natürlich hat Jeder seine persönlichen Vorlieben und so war dies in meinem Fall die Sony Seite. Anno 1998 kam Zelda: Ocarina of Time auf den Markt und dieses Spiel hat unglaubliche Wellen geschlagen. Ich selbst bin bekennender Final Fantasy Jünger und vor allem die Teile VII - X gehören für mich zum Besten was das Genre der Rollenspiele jemals hervorgebracht hat. Obwohl kein Rollenspiel im herkömmlichen Sinn, wurde Zelda zum großen Gegenspieler für die Final Fantasy Reihe aufgebaut. Ich kannte Zelda noch aus NES und SNES Zeiten. Natürllich ein großartiges Spiel, aber könnte es wirklich Final Fantasy das Wasser reichen? Die ersten Tests wurden aufmerksam verschlungen und da hagelte es ausschließlich Bestnoten. Mehrere Magazine verpassten dem Spiel sogar 100% und das Prädikat "Perfekt". Zu recht?

Schwer zu sagen. Der Hype war natürlich groß und auch ich hab mir das Game sofort geholt. Am Anfang wurde der "lächerliche" Hauptdarsteller natürlich gleich mal veralbert. Was ist das denn für ein Bengel?! Eine Fee fliegt auch noch um ihn rum und er läuft mit seinem Mini Schwert durch das Dorf um sich mit Käfern anzulegen? Das konnte mir nur ein müdes Lächeln abringen. Schließlich hatte ich mich gerade mit Cloud und seiner Bande durch die harte Welt von Final Fantasy VII gekämpft. Fuck this Shit! Kinderkram! Doch wenn man sich mal von der kindlich anmutenden Grafik erholt hat und dem Spiel eine Chance gibt, entwickelt es sich von Stunde zu Stunde immer mehr zu einem echten Klassiker. Nachdem man den ersten Dungeon gemeistert hat, bekommt man zum ersten Mal die Steppe von Hyrule zu sehen. WOW! Mit dem eigenen Pferdchen zum ersten Mal durch die wunderschöne Landschaft zu galoppieren zählt ohne Frage zu einem der geilsten Momente meines Gamer-Daseins. Dazu noch der, bis dato ungewöhnliche, Wechsel der Tageszeit. Wenn die Nacht kommt, springen einem plötzlich Skellette um die Ohren und wollen den kleinen Link in die ewigen Jagdgründe befördern. Spooky!

Im Laufe des Spiels wird natürlich eine Prinzessin (Zelda) entführt und die müssen wir aus den Fängen des Bösewichts (Ganondorf) befreien. Dazu müssen einige Tempel (waren glaube ich 5 Stück) und mehrere kleine Dungeouns durchkämmt werden. Jeder Tempel hat ein Thema (Feuer, Wasser, unsichtbare Türen...) und läuft nach einem ähnlichen Schema ab: Tempel erkunden, Schlüssel für verschlossene Türen sammeln, Zwischengegner besiegen, neuen Ausrüstungsgegenstand finden, Boss besiegen. Danach erhält Link jeweils ein Amulett, z.B.: das Amulett des Mutes und ist dem Endgegner wieder einen Schritt näher gekommen.

In der "Zitadelle der Zeit", eine Art leere Kirche, spielt sich auch Wichtiges ab. Nach dem man in den diversen Dungeons Kristalle gesammelt hat, kann man die dort hinbringen und man bekommt das Masterschwert. Wenn Link dieses herauszieht, altert er um sieben Jahre und man kann als "großer" Link in Hyrule sein Unwesen treiben. In den vergangenen 7 Jahren scheint einiges passiert zu sein, denn die Welt sieht plötzlich richtig düster und nicht mehr knuffig aus. Um in dieser härteren Umgebung zu bestehen, muss der Spieler geschickt zwischen dem kleinen und dem großen Link hin und her switchen, denn beide haben ihre Vorteile um diverse Aufgaben zu lösen. Natürlich erhält man auch noch Unterstützung durch die Namensgeberin des Spiels, die Ocarina! Eine kleine Flöte auf der Link während des Spiels 12 verschieden Melodien erlernen kann. Dadurch kann man z.B.: das eigene Pferdchen antraben lassen oder sich zu wichtigen Punkten auf der Karte "warpen" lassen.

Alles in allem ist The Legend of Zelda: Ocarina of Time ein grandioses Spiel gewesen, dass ohne Zweifel zu den besten Games für den Nintendo 64 gehört. Für mich persönlich kommt es zwar nicht an die besten Final Fantasy Spiele ran, aber das ist wohl Geschmackssache. Die Story ist jedenfalls ausgezeichnet, die Optik für damalige Verhältnisse wunderschön, die Steuerung war flüssig und die innovativen Ideen wie Tag/Nacht Wechsel, Einsatz der Ocarina, Wechsel zwischen kleinem und großen Link wurden perfekt in das Spiel eingearbeitet.

Ich hatte damals jedenfalls sehr viel Spaß in Hyrule und kann es allen Leuten, die es noch nicht kennen und Rollenspiel-basierende Action Adventures stehen, nur wärmstes empfehlen. Wink

_________________
The Savior of Fantasy Wrestling! Cool
Gesponserte Inhalte

Re: Gesucht ²: Die 10 besten Games!

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten