Teilen
Nach unten
avatar
Trockener Alkoholiker
Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 27.12.14
Benutzerprofil anzeigen

Coastal Combat Unlimited - The Californian Way

am Sa Feb 17, 2018 10:26 am
California, Please Stand Up

Joe Nelson war ein Hafenarbeiter in San Francisco, bevor der 1,92 m Hüne von Matt „M-Dogg 20“ Cross im Sommer 2002 zum Wrestler trainiert wurde. Joe ist ein ruhiger Zeitgenosse außerhalb des Rings, im Ring allerdings erfährt sein Dasein eine 180 Grad – Wende.  Im Ring kommt Joe „The Quake“ Nelson zum Vorschein. Mit einem außerordentlichen Durst nach Blut ausgestattet, ist Joe vor allem sehr talentiert in Hardcore und Deathmatch – Situationen. Doch auch als konventioneller Brawler ist Joe eine sehr solide Erscheinung, auch wenn seine technischen Fähigkeiten – gelinde gesagt – ausbaufähig sind. Joe Nelson trat in seinen anderthalb Jahren als Wrestler oftmals als Bodyguard von M-Dogg 20 auf, doch war vor allem auch in Portland und Stampede Wrestling als Einzelwrestler unterwegs.


Als sein Trainer Matt Cross auf ihn zukommt und anfragt, ob er nicht bei der Gründung seiner Promotion behilflich sein möchte, ist Joe begeistert. Nelson ist zwar ein ruhiger Zeitgenosse, aber er atmet, blutet und lebt das Wrestlinggeschäft. Nelson wird sofort die rechte Hand von Matt Cross und sein Trainer war sehr überrascht von Nelson’s Kreativität. Umgehend überlegt sich Nelson den Namen der Promotion in Coastal Combat Unlimited, da er der Meinung ist, dass heutzutage kein "Wrestling" mehr im Namen nötig sei. Nach kurzer Zeit kümmert sich Cross ausschließlich um Sponsoren und das Marketing der Shows und überlässt Nelson im Booking freie Hand.
Matt Cross will selbst Shows promoten, da er wiederholt von Promotern nicht bezahlt oder hintergangen worden ist und lieber sicherstellen möchte, dass nicht nur er, sondern auch seine Kollegen einen sicheren Arbeitsplatz haben. Nelson hingegen hat sehr viel weitreichendere Visionen für die neue Promotion...


Als Standort wurde San Francisco in Kalifornien ausgewählt. Warum? Nelson ist in San Francisco zuhause und kennt als ehemaliger Hafenarbeiter Nelson viele Leute, die bei Auf- und Abbau, Beleuchtung und auch bei der Ringkonstruktion helfen können. Zudem ist Matt Cross schon seit längerer Zeit in Kalifornien aktiv und ist vor kurzem selbst ins nahegelegene San José gezogen.
Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Freundschaft von Matt Cross mit einigen der Gründer von Pro Wrestling Guerilla, vor allen Dingen Super Dragon. So soll von Anfang an klar sein, dass sie befreundete Promotions sind und PWG sich eher auf Südkalifornien mit Los Angeles und San Diego konzentriert, während CCU sein Hauptaugenmerk auf San Francisco, San Jose und Sacramento legt.


So sollte es auch bei der PWG Show An Inch Longer Than Average sein, dass die Gründung offiziell bekanntgegeben wird. M-Dogg 20 hatte Jardi Frantz am Anfang des Abends besiegt, als er nach einem brutalen Guerilla Warfare Match zwischen Super Dragon und Joey Ryan hinauskam, dem Sieger Super Dragon auf die Beine half und ihn offiziell einlud zur ersten Veranstaltung von seiner neuen Promotion Coastal Combat Unlimited im Januar 2004. Super Dragon nahm an und so fand CCU die erste Erwähnung in seiner Geschichte.

Auf der offiziellen Webseite www.ccunlimited.com sollen in den folgenden Wochen die ersten Matches für die Veranstaltung bekanntgegeben werden und mehrere Highlight-Features über einige Teilnehmer erscheinen in einer Serie namens "Under The Magnifying Glass", welches regelmäßig vor Veranstaltungen erscheinen soll und nun anfangs Wrestler vorstellt, später aber auch eine Art Kommentarfunktion übernehmen könnte.


Joe Nelson - Biographie und Stats
avatar
Trockener Alkoholiker
Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 27.12.14
Benutzerprofil anzeigen

Under The Magnifying Glass - Ausgabe 1

am Di Feb 20, 2018 5:07 pm
Under The Magnifying Glass #1



Guten Tag liebe Humanoide,

mein Name ist Dr Wrestling, einen Titel den ich mir durch lange und intensive Stunden im dunklen, kühlen Keller meines Elternhauses verdient habe vor zwei 40 Zoll Monitoren. Es war ein langer Weg, doch es war es wert, um euch jetzt erzählen zu können, warum ich es besser weiß!

Kalifornien ist der schönste Ort der Welt. Das ist auch der Grund warum es jetzt unlimitierten Küstenkampf (Wrestlingpromotions haben schon komische Namen, oder?) aus San Francisco geben wird. Da die Szene in Südkalifornien vor allem von Pro Wrestling Guerilla, All Pro Wrestling und Ultimate Pro Wrestling bevölkert ist, bekommt nun also auch NoCal (Hmm, hat nicht ganz so den Klang wie SoCal) eine eingesessene Promotion, die auch mal Wrestler von der Ostküste rüberlocken möchte. Doch was können die Fans im Januar erwarten? Wo und wann findet die Veranstaltung überhaupt statt?

Die Antworten hierzu sind: Viel. San Francisco. Januar 2004....aber da das hier ja informativ sein soll, etwas ausführlicher:

Fangen wir mit dem Datum an. Sonntag, 18.Januar 2004! So da ist es raus!

Nun zum Ort: Ein wahres Highlight, denn im Gegenteil zu vielen anderen Promotions hat sich CCU da wirklich etwas geleistet, denn mitten in San Francisco, direkt neben dem Golden Gate Park, konnte der KEZAR Pavillon gebucht werden. Die Kapazität kann bis zu 800 Personen erreichen, allerdings wird wohl für den Anfang weniger bestuhlt sein, man braucht ja noch Ziele, oder?

Nun aber das Wichtigste: Was erwartet uns bei der Veranstaltung und wer tritt dort überhaupt auf?

Ich muss euch dieses Mal enttäuschen, denn nächste Woche wird der Gründer von CCU höchstpersönlich - Matt Cross - das euch mitteilen.  Wie so oft in Kalifornien wurde schnell mit dem Anwalt gedroht, falls ich hier was ausplappere, also lass ich es lieber, weil ich EINFACH UNGLAUBLICH bin...*hint*, ich meine *hust*!

Bis bald Humanoide, und vermisst mich nicht zu sehr! Bald sage ich euch wieder wo es langgeht!

Euer Dr Wrestling

- - - - - - - -- - - - -




M-Dogg 20 Video Message

Und so kommt es nun Ende Dezember zu einer offiziellen Videomitteilung durch Matt Cross, die als "internationale" Pressekonferenz angesetzt worden war. Das Video flackerte zunächst und dann war ein verrauchter Raum zu sehen, in dem eine Bar und ein Pooltisch zu sehen waren. Durch eine Tür trat M-Dogg 20 in den Raum und hieß die internationalen Reporter willkommen und wandte sich dabei an einen bewusstlos erscheinenden Mann, der auf seinem Barhocker eingeschlafen sein musste.
Er sagte, dass er der Weltgemeinde etwas Wichtiges mitzuteilen habe: die Gründung der weltbesten Promotion in San Francisco: Coastal Combat Unlimited. Am 17.Januar 2004 würde die erste Veranstaltung im KEZAR Pavillon in San Francisco stattfinden. Matt Cross sagte, dass Stars der Szene wie der ehemalige ECW World Heavyweight Champion Justin Credible, der dreimalige NWA World Tag Team Champion Chris Harris und kalifornische Stars wie Super Dragon, Disco Machine oder Human Tornado teilnehmen werden und….doch Matt Cross war nicht in der lange weiterzusprechen, denn auf einmal kam hinter der Bar ein Mann hervor, der Cross einen Stahlstuhl über den Kopf schlug. Danach sprang er über die Bar und kickte dabei die Kamera um, die nun neunzig Grad geneigt alles aufnahm. Der mysteriöse Mann nahm Matt Cross dann zu einem Double Underhook Piledriver hoch und beförderte ihn damit krachend auf den Boden. Der Mann schnappte sich die Kamera und stellte sich als Josh Prohibition vor. An diesem Ort eine Verkündung zu machen, sei ein großer Fehler gewesen und er werde der Welt bald zeigen, was wirklich zählen sollte in unserer Gesellschaft. Mit dieser kryptischen Nachricht wandte sich Josh Prohibition von der Kamera ab, kickte noch einmal auf Cross ein und dann wurde das Bild schwarz...
avatar
Trockener Alkoholiker
Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 27.12.14
Benutzerprofil anzeigen

Under The Magnifying Glass #2: Name und Card der ersten Veranstaltung

am Di Feb 27, 2018 6:39 pm
Under The Magnifying Glass #2: Information = Macht



Hochwohlgeborene Humanoide,

es war mir ein Grauen. Eine erschütternde Erfahrung. Da debütiere ich diesen überaus revolutionären Kommentar und schon bei der allerersten Ausgabe werden meine Inhalte zensiert. Keine Namen darf ich nennen, keine Silbe soll über meine Lippen wandern. Noch keine Veranstaltung organisiert, aber schon wie die Big Leagues aufführen, das habe ich ja gern! Dieses Verhalten ist gegenüber eines Doktor meines Standes unwürdig und unzulässig.
Auf diese Weise konnte ich auch die Oberen von CCU überzeugen mir für die zweite Ausgabe von meinem Vergrößerungsglas höchst exklusive Informationen zuzuspielen. So darf ich nicht nur EXKLUSIV bekanntgeben, dass der erste Event von CCU am 18.01.2004 den Namen "GAME ON!" tragen wird. Etwas langweilig, wie ich finde, aber wichtig ist, wo ihr es gelesen habt, bei eurem Hausdoktor für alle Sachen, die sich um Wrestling drehen.
Für mich persönlich ist der zweite Teil pikanter und weitaus spannender: So werde ich nicht nur die Card bekanntgeben können, sondern euch auch meine wissenschaftliche Prognose über die einzelnen Paarungen geben und mit meinem unendlichem Wissen euch einige der Beteiligten vorstellen.
Im ersten Kampf bei Game On! und dem damit allerersten Match der CCU - Geschichte wird es sogleich ein Triple Threat Match geben.

Der erste Mann im Opener, konnte bislang vor allem als Tag Team Wrestler als ein Teil von The Naturals sich einen Namen machen, nun möchte er sich auch als Einzelwrestler beweisen und will von Anfang an bei CCU eine gewichtige Rolle einnehmen. Die Rede ist von Chase Stevens. Ich persönlich finde ihn ok, allerdings weiß ich nicht, ob er wirklich das Zeug hat sich als Einzelwrestler durchzusetzen. Zudem hat er eines dieser Gesichter, sodass er von allen als gutaussehend bezeichnet wird, nur du verstehst nicht so ganz warum? Für mich ist dieses Parkplatzgesicht ganz und gar nicht ein Teen Idol, aber nicht jeder kann mit meiner wissenschaftlichen Sicht gesegnet sein. Der zweite Mann im Ring ist im berühmten Hart Dungeon ausgebildet worden und war bislang auch noch nicht wirklich in den Vereinigten Staaten zu sehen. Hierbei handelt es sich um "The Pistol" Greg Pawluk, der ganz nach Hart-Tradition ein hervorragender Techniker ist, allerdings in Sachen Charisma eher Lance Storm oder Dean Malenko nachzueifern versucht. Der dritte Mann im Eröffnungsmatch ist ein eher unbeschriebenes Blatt. Seinem Nicknamen zufolge braucht er wohl auch noch etwas Zeit um herauszufinden, dass man mehr braucht als einen generischen Beinamen, um ein Pro Wrestler zu sein. Der Name von diesem Greenhorn ist Fred "Bonecrusher" Sampson. Der Afroamerikaner ist zwar noch am Anfang seiner Karriere, aber er hat den Look, um noch weit zu kommen in diesem Business.

Im zweiten Match gibt es sogleich Tag Team Action! Dabei steht auf der einen Seite ein Team, das in der kalifornischen Indy-Szene schon bekannt ist, und das CCU - Office scheint ebenfalls große Hoffnungen in dieses Team zu setzen: Die Urban Outlaws, bestehend aus den Brüdern Marshall Knox und Mike Knox, sind eher Brawler-Typen, die auf einer Art Neo-Cowboy-Welle zu reiten. Die beiden funktionieren gut als Team und werden bei Game On! auf ein Team treffen, welches an diesem Abend zum allerersten Mal zusammen antreten werden. Der Brite Adam Windsor, der übrigens der Schwiegersohn von "Gentleman" Chris Adams ist und von niemand Geringerem als Dory Funk Jr. trainiert wurde, ist ein guter Techniker und nutzt einen ganz und gar anderen Stil als sein Partner. Dorian Deville, ein Berg von einem Mann, der über 2 Meter misst und erst 20 Jahre alt ist, ist oft unter dem selben Verdacht wie es bei afrikanischen Fußballern der Fall ist. Ist dieser Mann wirklich so alt wie er behauptet? Schon jetzt mit einer Halbglatze ausgestattet, würde man ihn beim ersten, zweiten und dritten Blick wohl eher auf 35 und älter schätzen, aber wir glauben ihm mal. Er ist noch ein sehr rohes Produkt, aber wie sagen sie so schön im Basketball "You can't teach height"; und das zählt auch im Wrestling!

Im dritten Match des Abends blüht den Fans ein wahrer "Slobberknocker" wie es wohl Good Ol' JR nennen würde. Johnny Webb, der vor allem bei der zweifelhaften Promotion XPW seine größten Erfolge feierte und ein guter Hardcore Wrestler ist, trifft hierbei auf Joe "The Quake" Nelson.
Webb ist ein farbenfroher Charakter und wurde bei Zeiten auch schon mit dem Sandman verglichen. Nelson hingegen ist erst seit gut einem Jahr im Geschäft, zeigt aber ein Talent für Hardcore und Brawling. Ich hoffe wir haben hier einen Referee mit einem Stuhl - und tischsicherem Nervenkostüm, denn dieses Match wird nur ohne Disqualifikation funktionieren!

Kommen wir zum vierten Match....oder tun wir das? Ich glaube ich habe schon genug geschrieben für diese Woche und wie der Untertitel der Ausgabe sagt: Information = Macht! Ihr glaubt doch nicht, dass ich hier alles gleich herausgebe, was ich an kostbaren Informationen erhalten habe? Seht ihr, da ist der Unterschied zwischen einem Humanoiden und einem Doktor. So long und nächstes Mal gibt es die letzten Matches der Debütveranstaltung.

Stay Smart!

Euer Dr. Wrestling


Game On!
aus dem KEZAR Pavillon, San Francisco, Kalifornien
18/01/2004

1. Triple Threat Match: Chase Stevens vs Greg Pawluk vs Fred Sampson
2. Tag Team Match: The Urban Outlaws (Marshall & Mike Knox) vs Adam Windsor & Dorian Deville
3. Singles Match: Johnny Webb vs Joe Nelson
avatar
Trockener Alkoholiker
Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 27.12.14
Benutzerprofil anzeigen

Under The Magnifying Glass #3: Welle der Negativität

am Fr März 02, 2018 4:02 am
Under The Magnifying Glass #3: Welle der Negativität


(Liebe) Humanoide,

ok, ok, ich verstehe. Nicht jeder von euch war begeistert von meiner Vorgehensweise, die Paarungen für die erste Veranstaltung von CCU in zwei Teilen bekanntzugeben. Aber stellt ihr auch in Frage, wenn ihr beim Arzt ein Rezept verschrieben bekommt? Richtig, nein tut ihr nicht. Und wenn ich mit wissenschaftlicher Weitsicht eine Entscheidung treffe, empfehle ich euch für das nächste Mal die Füße und vor allem die Finger mit den ungepflegten Fingernägeln vor der verdreckten Tastatur still zu halten. Ich habe doch wohl nicht umsonst in Sachen Pro Wrestling promoviert, oder?

Nun also zum wichtigen Teil. Im vierten Match bei Game On! wird es ein kalifornisches Duell in einem Singles Match geben. Auf der einen Seite wird B-Boystehen, der nicht nur in seinem Heimatstaat Kalifornien, sondern auch an der Ostküste der USA bei CZW große Wellen geschlagen hat; so ist es B-Boy im Jahr 2003 gelungen CZW Best of the Best - Turnier zu gewinnen und beeindruckt Fans in den gesamten Vereinigten Staaten mit seinem Stil, der auch an das japanische Puroresu angelehnt ist. B-Boy wird sich dabei mit Youngster Human Tornado messen. Tornado hat erst vor kurzem debütiert, aber beeindruckt Fans weit und breit mit seinem High Flying und noch vielmehr mit seinem Auftreten. So konnte er schon früh Popularität gewinnen durch sein Outfit und Gehabe, das sehr an einen Pimp aus den 70er Jahren erinnert. Der junge Mann wird mit B-Boy seinen bisher größten Test bestreiten und es bleibt abzuwarten, ob er der Aggressivität und Intensität von B-Boy etwas entgegenzusetzen hat.

Im fünften Match des Abends wird es ein weiteres Triple Threat Match geben, wo es zwei Männer, die zu den Gründern einer anderen kalifornischen Promotion gehören, und ein Gaststar aus Japan aufeinandertreffen. Der Japaner hört auf den Namen Dragon Kid und wurde von niemand geringerem als dem legendären Ultimo Dragon ausgebildet.  Ein spektakuläres Junior Heavyweight, der schon seit 1997 aktiv ist, aber sich vielleicht erst an die Umgebung in den USA gewöhnen muss. Diesen Faktor kann man bei den beiden anderen Kontrahenten getrost ignorieren, denn Disco Machine und Super Dragon sind nicht nur aus Kalifornien, sondern sind auch zwei der Mitgründer von CCUs befreundeter Promotion Pro Wrestling Guerilla. Es bleibt abzuwarten ob Disco und Super Dragon sich entscheiden gegen den Japaner gemeinsam vorzugehen oder es wirklich ein Triple Threat Match wird.

Im Co-Main Event des Abends steht ein Match an, dass sich schon im Vorfeld angekündigt hatte. So trifft Josh Prohibition, der Matt Cross hinterrücks bei M-Doggs Ankündigung angegriffen hatte, auf seinen Nemesis Matt "M-Dogg 20" Cross. Die beiden waren pikanterweise früher als Tag Team Youthanazia unterwegs und haben nach ihrem Split schon einige aufregende Matches an der Ostküste gehabt, nun also auch das Debüt dieser Buzz-Paarung an der Westküste. Ich bin gespannt, ob Matt Cross sich von Joshs Psychospielchen aus dem Konzept bringen lassen wird, oder aber einen kühlen Kopf bewahren kann.

Nun ist es also so weit. Der Main Event der allerersten Veranstaltung. Der Main Event wird den Namen Champion's Showcase tragen, da hier zwei Männer aufeinandertreffen, die von wichtigen Organisationen schon Titel gehalten haben. Da die beiden Namen schon im Vorfeld genannt worden sind, lohnt sich ein weiteres Aufschieben nicht. Der frühere ECW World Heavyweight Champion Justin Credible wird sich im Main Event mit "Wildcat" Chris Harris, einem mehrfachen NWA World Tag Team Champion, messen. Die beiden standen sich noch nie in einem Match gegenüber und es wird spannend zu sehen, welche Strategie jeder der erfahrenen Kontrahenten wählen wird. Ich sehe hier Vorteile bei Justin Credible, der mehr Erfahrung als Einzelwrestler hat und bei der legendären Promotion ECW eben auch deren World Champion war. Ich glaube Credible hat genügend Asse im Ärmel, um Harris zu besiegen, aber Chris Harris brennt auf eine Gelegenheit sich als Einzelwrestler zu beweisen und dies ist seine Chance!

Und dies war es schon für dieses Mal! Das nächste Mal hört ihr von mir NACH der Veranstaltung. Und war ich nicht unglaublich objektiv und wissenschaftlich wertvoll hier?

Stay Smart!

Euer Dr Wrestling





Game On!
aus dem KEZAR Pavillon, San Francisco, Kalifornien
18/01/2004


1. Triple Threat Match: Chase Stevens vs Greg Pawluk vs Fred Sampson
2. Tag Team Match: The Urban Outlaws (Marshall & Mike Knox) vs Adam Windsor & Dorian Deville
3. Singles Match: Johnny Webb vs Joe Nelson
4. Singles Match: Human Tornado vs B-Boy
5. Triple Threat Match: Dragon Kid vs Disco Machine vs Super Dragon
6. Special Singles Match: Josh Prohibition vs Matt Cross
7. Champion's Showcase: Chris Harris vs Justin Credible
avatar
Trockener Alkoholiker
Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 27.12.14
Benutzerprofil anzeigen

Game On!

am So März 04, 2018 1:12 pm
aus dem KEZAR Pavillon in San Francisco, Kalifornien
18/01/2004

Die Show beginnt mit einer Kamerafahrt durch den ausverkauften KEZAR Pavillon und den beiden Kommentatoren Angelo Trinidad und Larry Rivera, die live im KEZAR Pavillon am Ring sitzen.

Angelo Trinidad: Meine Damen und Herren, es ist meine Ehre und mein Privileg, sie herzlich willkommen zu heißen zum Debüt von Coastal Combat Unlimited. Wir gehen mit größter Demut zu Werke bei CCU und hoffen, dass es sich nicht nur für die 550 Leute heute in der Halle, sondern auch für die DVD – Käufer zuhause lohnt diesem Produkt zu folgen. An meiner Seite heute Abend wird Larry Rivera durch den Abend führen. Larry, wie geht es dir?
Larry Rivera: Mir geht es blendend und ich kann nicht erwarten, dass es endlich losgeht. Viel erwartet uns heute Abend und ich brauche jetzt Action!

Die Gründung eines Unternehmens
Doch die Action sollte noch nicht kommen, denn Musik ertönte und niemand geringeres als Don „Cyrus“ Callis machte seinen Weg zum Ring. Callis grinste über beide Ohren und sagte er freue sich, dass es eine Willkommensparty für ihn gibt, doch es gibt vielmehr eine Gründung zu feiern. Callis kommt gerade vom Public Office und hat dort offiziell sein neues Unternehmen angemeldet. Die Top Talent Agency! Und er beginnt heute mal beim Bodenrand des Wrestlingbusiness, dieser stinkenden Kaschemme. Manchmal findet man auch in einem Scheißhaus einen Rohdiamanten, oder vielleicht auch nicht. Doch er hat seine Fühler schon nach jemandem ausgestreckt, doch das werden die Krustentiere hier noch früh genug sehen. Er warf dann das Mikro auf den Boden und das erste Match sollte beginnen.

1st Match
Chase Stevens vs Greg Pawluk vs Fred Sampson
Greg Pawluk besiegt Chase Stevens und Fred Sampson (08:34), nachdem Pawluk Fred Sampson im Sharpshooter zur Aufgabe zwingt in einem ordentlichen Opener.

AT: Greg Pawluk zeigt schon in seinem ersten Match, dass er im Hart Dungeon ausgebildet worden ist. Eindeutiger Sieg von „The Pistol“.
LR: Fang mir nicht mit dem Hart Dungeon an. Pawluk sieht so ausdruckslos aus als wäre er im Dungeon of Doom trainiert worden!
AT: Waren das nicht ein Haufen farbenfroher, wenn auch dämlicher Charaktere? Wie passt das denn dann zusammen, Larry?
LR: Greg Pawluk’s Eltern und Kevin Sullivan haben da die Gemeinsamkeit, dass sie sich heute fragen, was sie sich damals mit dem Dungeon gedacht haben!
AT: Okay, ich glaube wir sollten uns lieber auf das nächste Match konzentrieren. Das erste und einzige Tag Team Match an diesem Abend. Die Urban Outlaws treffen auf den Briten Adam Windsor und den vielversprechenden Big Man Dorian Deville.
LR: Vielversprechend? Ist Deville nicht schon 35?
AT: Dorian Deville ist – um genau zu sein – 20 Jahre alt.
LR: Whut? Der Typ hat ne Halbglatze!!
AT: Nicht jeder kann mit solch einer Haarpracht geboren werden wie du!

2nd Match
The Urban Outlaws vs Dorian Deville & Adam Windsor
Urban Outlaws besiegen Adam Windsor und Dorian Deville (11:41), nachdem Mike Knox Adam Windsor nach der Lariat Stampede coverte. Ein solides Match, wo vor allem Deville sehr bedrohlich wirkt, doch nach der Niederlage rammt Deville Windsor gegen den Ringpfosten, schnappt sich das Mikrophon und fordert einen neuen Partner für die nächste Veranstaltung.

AT: Die Urban Outlaws mit dem Sieg gegen ein ungleiches Team. Larry, was hältst du von Dorian Devilles Beschwerde?
LR: Wie Recht er doch hat! Der Engländer war doch nicht mal halb so groß wie der Big Baby Bruiser!
AT: Big Baby Bruiser?
LR: Na klar! 3B2D! Big Baby Bruiser Dorian Deville!
AT: Larry Rivera mit viel Fantasie für den jungen Dorian Deville. Oh, ich höre backstage haben wir Josh Prohibition, der etwas zu sagen hat.

Die Prohibitions-Ära
Josh Prohibition steht vor einer dunklen Steinwand und grinst in die Kamera. Er beginnt einen Vortrag darüber, was alles heutzutage falsch läuft und dass niemand mehr eingreift, wenn Sitten verrohen. Er sei der Retter des Professional Wrestling und wird es zunehmend säubern, dabei mit seinem ehemaligen Tag Team Partner Matt Cross anfangen. Cross sei arrogant und selbstverherrlichend und ein Spiegelbild der neuen Generation von Wrestlern. „I’ll keep it old school and after tonight, you‘ll never speak easy again…” Mit diesem Satz endet die Promo von Prohibition.

AT: Josh Prohibition mit einer klaren Nachricht an seinen heutigen Kontrahenten Matt Cross und auch an den gesamten CCU – Locker Room.
LR: Ich weiß nicht, ob ich mit diesem Weltverbesserer was anfangen kann, aber ich stimme ihm zu, dass Matt Cross eine arrogante Bumsnudel ist.
AT: Eine Bumsnudel hat er ihn aber nicht genannt…
LR: Aber ich!
AT: Und was ist das überhaupt? Wie dem auch sei, nachdem Larry Rivera weiterhin händeringend neue Spitznamen und Beleidigungen finden will, fahren wir mit der Veranstaltung fort. Im folgenden Match könnte es etwas rauer vor sich gehen. Johnny Webb und Joe „The Quake“ Nelson treffen in einem Match aufeinander und es hat wird wohl von der Sorte „Slobberknocker“ sein.
LR: Ich freue mich schon, wenn Quake Webbs Kopf zum Beben bringt!
AT: Johnny Webb konnte hier in Kalifornien vor allem bei XPW für Aufsehen sorgen und wird oftmals mit dem Sandman verglichen. Joe Nelson muss sich dabei aber nicht verstecken, hat er doch vor allem beim Hardcore-Stil bisher seine Duftmarke hinterlassen können.

3rd Match
Johnny Webb vs Joe Nelson
Johnny Webb besiegt Joe Nelson (9:22) in einem hitzigen Brawl nach einem Cheapshot und Schoolboy Roll Up. Nach dem Match entbricht ein Brawl mit dem Einsatz eines Kendosticks und Joe Nelson’s Kette, die er beim Weg zum Ring um den Hals trägt. Der Brawl muss von Eventhelfern beendet werden.

LR: Die beiden hassen sich! Ein Match war genug, um das zu zementieren. Warum das Publikum aber jemandem zujubelt, der mit einem Tiefschlag gewinnt, muss ich erst noch verstehen.
AT: Nun, ich denke das Publikum spricht vor allem Webb’s Attitüde und Auftreten an. Aber ich stimme zu, dass dieser Sieg etwas befleckt ist. Es geht nun aber gleich weiter mit dem nächsten Match, wenn Human Tornado und B-Boy in einem Singles Match aufeinandertreffen.

4th Match
Human Tornado vs B-Boy
B-Boy besiegt Human Tornado (11:59) mit dem Cross Special Brainbuster im bislang besten Match des Abends. Nach dem Match proklamiert B-Boy die Nummer 1 in Kalifornien zu sein und er spricht eine offene Herausforderung aus.

AT: B-Boy mit dem Statement – Sieg gegen Human Tornado. Ich bin gespannt wer die Herausforderung annehmen wird?
LR: B-Boy ist der Gold Standard in kalifornischem Wrestling und es können auch Pat Patterson oder Freddie Blassie aus der Zeitmaschine steigen und sie könnten ihm nicht das Wasser reichen!
AT: Wir werden sehen, ob B-Boy diesem selbstverliehenen Titel gerecht werden wird. Zwei weitere kalifornische Wrestler treffen im folgenden Kampf aufeinander, wenn zwei der PWG – Gründer gegeneinander im Ring aufeinanderprallen. Super Dragon und Disco Machine. Doch es wird ein Triple Threat Match, denn ein sensationeller Highflyer aus Japan wird mit den beiden Golden State Koryphäen den Ring teilen: Dragon Kid! Triple Threat Action, beginnt JETZT!

5th Match
Disco Machine vs Super Dragon vs Dragon Kid
Super Dragon siegt nach dem Magnum Driver gegen Dragon Kid (16:21) in einem sehr guten Match. Nach dem Match will Super Dragon Dragon Kids Maske entfernen, aber Disco Machine hindert ihn daran.

LR: Aaah, ich weiß nicht, ob es allzu klug ist, Super Dragon bei irgendetwas zu hindern, geschweige denn er ist auch noch sauer.
AT: Super Dragons Ego scheint wohl keinen weiteren Drachen in CCU dulden zu können. Wir werden sehen wie es zwischen Disco und Super Dragon noch weitergeht und ob Dragon Kid sich vielleicht revanchieren kann?
LR: Wie soll sich Dragon Kid denn revanchieren? Super würde doch einfach so lange Kids Kopf in die Matte rammen, bis die Maske von ganz alleine abblättert!
AT: Wir werden es in den nächsten Shows erfahren! Kommen wir nun aber zum Co-Main Event des Abends. Wir haben schon kryptische Weltverbesserungsüberlegungen von Josh Prohibition vorhin gehört und die beiden waren früher als Tag Team unterwegs und wurden sogar gemeinsam Wrestler. Sie hatten schon einige Aufeinandertreffen an der Ostküste, dies ist nun aber das erste Mal an der Westküste. Was ist deine Prognose, Larry?
LR: Ich glaube Josh ist getrieben genug, clever genug und hat die nötige aggressive Seite, um heute siegreich aus dem Aufeinandertreffen hervorzugehen. Matt Cross ist sehr selbstverliebt und ist athletisch wahrscheinlich sogar überlegen, aber niemand mit so einem selbstgerechten Grinsen kann einen Kampf unter Männern für sich zu entscheiden.
AT: Ich halte M-Doggs Charakter zwar weitaus nicht für so furchtbar wie du, doch auch in dem Angriff vor der Veranstaltung hat Josh erste Punkte in Sachen psychologischer Kriegsführung einfahren können. Ich bin gespannt, ob Matt Cross das ignorieren kann und hier siegreich hervorgehen wird.

6th Match
Matt Cross vs Josh Prohibition
Matt Cross besiegt Josh Prohibition (15:34), nachdem Josh die Halle verlässt und ausgezählt wird. Matt Cross hatte gegen Ende des Matches klar die Oberhand, als Josh Prohibition sich aus dem Ring rollte und abwinkend die Halle verließ. Cross entschuldigt sich dafür bei den Fans.

AT: Was für eine feige Reaktion von Josh Prohibition! Nach all den großen Worten im Vorfeld nun so den Schwanz einzuziehen zeugt wahrlich nicht von Stärke.
LR: Ich stimme überhaupt nicht zu, Angelo. Josh hat einen Blick für das große Ganze. Im Moment erscheint es, als hätte er verloren, wäre feige, und so weiter und so fort. ABER, nun fühlt sich Matt Cross als Sieger ohne Josh wirklich besiegt zu haben. Meiner Meinung nach nur ein weiterer Zug in einem psychologischen Schachspiel von Josh. Cross gewinnt die Schlacht, aber Josh wird den Krieg gewinnen.
AT: Man kann es aufbauschen wie man möchte. Am Ende ist Matt Cross der Sieger und den Fans wurde nicht alles für ihr Geld geboten. Diese Geschichte ist sicher nicht zuende! Doch nun meine Damen und Herren, kommen wir zum Hauptkampf des Abends. Der ehemalige ECW World Heavyweight Champion, Justin Credible, trifft auf den dreifachen NWA World Tag Team Champion Chris Harris in unserem heutigen Main Event, dem Champion’s Showcase!

Champion’s Showcase
Chris Harris vs Justin Credible
Justin Credible besiegt Chris Harris (19:02), nachdem Don Callis für Justin Credible eingreift, indem er Credible einen Schlagring zuwirft und währenddessen den Referee ablenkt. Mit dem Schlagring streckt Credible dann Harris nieder und kann ihn erfolgreich covern.

Top Talent Signing
Nach dem Match stehen Justin Credible und Don Callis gemeinsam im Ring und verhöhnen den ausgeknockten Chris Harris. Don Callis packt sich ein Mikrophon und verkündet stolz, dass Justin Credible das erste Signing seiner Top Talent Agency ist. Um eine Nachricht an den Rest von CCU zu schicken, ordnet Callis einen brutalen Beatdown von Wildcat Harris an. Zur Freude der Fans scheint dieser sogar leicht erholt zu sein und will einige Schläge gegen Credible anbringen, doch dieser wehrt diese leicht ab und zeigt den That’s Incredible Tombstone Piledriver! Doch dem nicht genug, denn Callis lacht manisch und holt aus seiner Jackentasche einen Beutel hervor: einen Beutel voller Thumbtacks!  Er leert sie in der Mitte des Rings aus und Justin Credible will zu einem zweiten That’s Incredible ansetzen, als es auf einmal laut wird im KEZAR Pavillon.
Durch die Zuschauerränge rast eine Gestalt in den Ring mit einem Stuhl und vertreibt Callis und Credible aus dem Ring. Die Zuschauer rasten aus, denn es ist ein bekanntes Gesicht in Kalifornien, doch niemand hätte so etwas erwartet, denn eigentlich ist der Mann bei WWE unter Vertrag. Es ist SPANKY! Unter lauten Spanky – Chants verziehen sich Callis und Credible backstage und Callis verspricht lauthals, dass das nicht das Ende sein wird! Spanky genießt seine Ovation und kümmert sich dann um Chris Harris. Als dieser langsam wieder bei Sinnen ist, stößt er Spanky von sich und verlässt den Ring torkelnd.
Spanky ist einen kurzen Moment verwirrt, doch schnappt sich dann das Mikrophon und kündigt an, schon bei der nächsten Veranstaltung im Ring stehen zu wollen. Sein WWE-Vertrag hat er auslaufen lassen, um genau in einer Promotion wie CCU anzutreten. Hier ist man kreativ frei und kann sich ausdrücken wie man möchte. Er wünscht allen Fans noch einen guten Abend und so endet die Debütveranstaltung von CCU.

AT: Spanky, Spanky, Spanky! Spanky ist in CCU! Welch‘ Paukenschlag zum Ende der Show. Was für ein Star dieser junge Mann doch ist.
LR: Ich bin vielmehr beeindruckt von Don Callis und seinem Auge für Talent. Aber es sieht Spanky ähnlich, dass er versucht das Rampenlicht zu stehlen.
AT: Und Chris Harris hat seine Hilfe nach dem Kampf nicht angenommen! Ob er es wohl ähnlich gesehen hat? Wir werden es wohl erst beim nächsten Mal erfahren, denn das war es für heute aus dem KEZAR Pavillon. Mein Name ist Angelo Trinidad und ich wünsche euch noch einen wunderbaren Abend!
LR: Bye, bye!
avatar
Trockener Alkoholiker
Anzahl der Beiträge : 40
Anmeldedatum : 27.12.14
Benutzerprofil anzeigen

Event Fallout; Zukünftige Events; Titelgürtel?

am Mo Apr 09, 2018 1:15 pm
Event Fallout:
Insgesamt betrachtet kann die Debütveranstaltung von CCU "Game On" als durchweg positiv und voller Erfolg gewertet werden. Vor allem die große Überraschung am Ende der Veranstaltung hat gleich einiges an Buzz für die Promotion aus San Francisco eingebracht. Spanky hat auch kurz nach der Veranstaltung verkündet, dass CCU seine 'Homebase' wird, er jedoch selbstverständlich auch für andere Promotions antreten wird. Sein Debüt möchte Spanky auch sogleich bei der zweiten Veranstaltung von CCU feiern. Ansonsten gab es eine Pressemitteilung der Top Talent Agency um Don Callis und Justin Credible, die vehement eine Bußgeldstrafe für Spanky forderten und auch gleich für Chris Harris, einfach nur weil er so ein aufgedunsenes Gesicht hat!

Zukünftige Events:
Nun wurde auch auf der Webseite verkündet, dass vorerst monatlich Events vom KEZAR Pavillon geplant sind, aber man arbeitet an einer großen Nummer für die Zukunft. So ist wohl eine Veranstaltungsserie geplant, aber was der Inhalt davon sein wird, ist bislang verhüllt unter dem Mantel des Schweigens.

Titelgürtel:
Auch bei der nächsten Veranstaltung soll kein Titel umkämpft werden und man ist sich bislang noch nicht sicher, wann man überhaupt die erste Meisterschaft einführen möchte. Generell ist man im CCU - Office (auch bekannt als Joe Nelson's Keller) der Ansicht, dass sich die Fans erst mit den Gesichtern vertraut machen sollen und sich eine klare Szene der besten Athleten herauskristallisieren soll.

Gesponserte Inhalte

Re: Coastal Combat Unlimited - The Californian Way

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten