Teilen
Nach unten
avatar
Phenomenal One
Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 05.12.14
Ort : The Elite...The The Elite!
Benutzerprofil anzeigen

Tyson King goes to Texas - Lone Star Championship Wrestling

am Do Aug 30, 2018 7:43 pm

Shown on: 01. August 2018

George Strait’s unsterblicher Klassiker „Somewhere down in Texas“ brummt beruhigend aus den Boxen des schwarz-gelb lackierten 1969er Ford Mustang, der sich durch die staubigen Straßen der Route 77 quält. Das New Yorker Kennzeichen verrät uns sofort, dass hier keine Einheimischen den „Lone Star State“ Texas durchqueren. Ein Mann mit vollem Bart und dunkler Sonnenbrille hat das Lenkrad fest im Griff, während sein Beifahrer sich bemüht so viel wie möglich von der einmaligen Stimmung dieses Road Trips mit seiner Kamera einzufangen. Vor den Toren von Kingsville wird ein letzter Stop eingelegt. Der Wagen wird direkt vor das Ortsschild geparkt und der Bartträger nimmt lässig auf der Motorhaube Platz, während sein Begleiter für das perfekte Bild sorgt.

???:“Hallo liebe Zuschauer und Herzlich Willkommen zu Tyson King goes to Texas! Jetzt werden sich bestimmt viele von Ihnen fragen „Wer zum Geier ist Tyson King und warum zur Hölle sollte es mich interessieren, dass der Typ nach Texas fährt?“ Gute Frage! Ich werde versuchen, diese so aufschlussreich wie möglich zu beantworten. Also, mein Name ist Tyson King und ich bin seit Kurzem stolzer Teilhaber einer Wrestling Promotion die in der Nähe von Corpus Christi, Texas beheimatet ist. Der junge Mann hinter der Kamera ist mein treuer Weggefährte K-Man. Zusammen werden wir die nächsten Wochen in unserer neuen Heimat dokumentieren, denn ich habe das dumpfe Gefühl, dass es ziemlich heiß hergehen wird.“

K-Man:“Was genau dürfen sich die Zuschauer denn von dieser YouTube-Reihe erwarten?“

Tyson:“Wenn ich das nur wüsste… (lacht) …die Promotion an der ich mich finanziell beteiligt habe, nennt sich Lone Star Championship Wrestling und wurde genau am 4. Juli 1976 von den Brüdern Matthew & Frank Carson gegründet. Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre war sie sogar ziemlich erfolgreich. Man hat, soweit ich weiß, sogar bei einigen Events mit den Funks und Von Erichs zusammengearbeitet. Im Laufe der Zeit haben dann natürlich Promotions wie World Class Championship Wrestling, Houston Wrestling und auch Mid South Wrestling das Kommando in Sachen Wrestling in dieser Region übernommen. Ende der 80er war Lone Star Championship Wrestling dann eigentlich nur noch in der näheren Umgebung von Corpus Christi im Geschäft und hat wohl trotzdem noch ganz gut Geld in die Kassen der Carson Familie gespült. 1990 ist dann allerdings Matthew Carson unter tragischen Umständen verstorben und sein Bruder, Frank, hat quasi die Geschäftsführung geerbt. Leider ging es dann auch mit der Promotion steil bergab.“

K-Man:“Warum investierst du dann dein Geld in dieses sterbende Pferd…um es mal der Umgebung entsprechend auszudrücken?“

Tyson:“Weil wir immer schon ins Wrestling Business wollten und die Zeit mittlerweile reif geworden ist. Lange Zeit hat es in den USA quasi ein Monopol darauf gegeben, doch die Zeiten haben sich zum Glück geändert. Japan expandiert mittlerweile großartigen Content in die ganze Welt und auch die Independent Szene in den USA hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Inzwischen füllen auch andere Wrestling Events als die des Marktführers Hallen mit über 10.000 Leuten. Das ist eine geile Entwicklung und an der sollten wir, wie ich finde, mitwirken. Texas liebt Wrestling und ich will mit eurer Hilfe dafür sorgen, dass es hier bald wieder eine Heimat Promotion gibt auf die die Texaner stolz sein können. Dank des momentanen Wrestling Hypes, ist es uns sogar gelungen einen TV Deal mit El Rey Network für eine wöchentliche 1-Stunden Show auszuhandeln. Die erste Show wird am 7. September ausgestrahlt und bis dahin muss natürlich alles laufen. Deshalb reisen wir auch schon recht früh an, um zu sehen in welcher Verfassung sich die Promotion momentan befindet. Wir müssen den Roster checken, die möglichen Veranstaltungsorte, etc. Es wartet also jede Menge Arbeit auf die King Squad und ihr könnt von zu Hause aus dabei sein und miterleben, wie wir diese Aufgabe entweder mit Bravour meistern…oder mit wehenden Fahnen untergehen.“

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach einem kurzen Cut, inklusive offensichtlichen Zeitsprungs, blicken wir in das verdutzte Gesicht von Tyson King.

Tyson:“Bist du dir auch absolut sicher, dass die Adresse stimmt?!“

K-Man:“Ja…hier muss es sein.“

Tyson:“Hier steht aber keine Halle, sondern nur eine heruntergekommene…Scheune!“

Der King schreitet ungläubig auf und ab und versucht in der weiten Ferne ein Gebäude zu erspähen, in welchem man in der zivilisierten Welt Wrestling Events abhalten würde.

Tyson:“Wir sind doch save beim 5. Kaktus falsch abgebogen.“

K-Man:“Wieso rufst du diesen Frank nicht einfach an und fragst ihn nach dem Weg?“

Tyson:“Nach dem Weg fragen?! Sehe ich etwa aus wie ein beschissener Tourist, der im Hawaii Hemd durch New York läuft und mit einem riesigen Fotoapparat um den Hals gehängt, auf der Fifth Avenue nach der verdammten Freiheitsstatue sucht?!“

K-Man:“Dein…völlig übertriebener…Stolz in dieser Sache in allen Ehren, aber ich würde ihn trotzdem anrufen. Schließlich willst du die heutige Show ja nicht verpassen, oder?“

Tyson:“Ich werde ihn nicht anrufen, kapiert? Er wird schon auftauchen.“

K-Man:“Alles klar, Boss.“

Tyson lehnt sich genervt an den Wagen und blickt auf seine Armbanduhr.

K-Man:“Hey! Während wir hier blöd rumsitzen und warten, könnte ich dir ja nochmal die wahre Geschichte von Bad Bones erzählen.“

Tyson:“Ach Klappe!“

King marschiert nun schnurstracks auf die Scheune zu und versucht einen Blick ins Innere selbiger zu erhaschen. Als Tyson mehr schlecht als recht Halt auf einer wackligen Holzkiste sucht um durch das ziemlich hoch gelegene „Fenster“ schauen zu können, schlägt knapp neben ihm ein Schuss aus einer Schrotflinte in die Wand der Scheune ein. King fällt vor Schreck von der Kiste und sucht schnell Deckung hinter einem Gebüsch. Während er versucht sich zu sammeln und zu verstehen was hier gerade abgeht, meldet sich eine grimmige Stimme mit texanischem Akzent…

???:“Was habt ihr Penner auf meinem Grundstück verloren?!“

Tyson:“Frank?! Frank Carson?!“

???:“Wer will das wissen?!“

Tyson:“Tyson…Tyson King!“

King blickt mit erhobenen Händen hinter dem Gebüsch hervor und der Schütze winkt ihn mit gesenkter Flinte zu sich. Die Beiden schütteln sich zur Begrüßung die Hände und Carson entschuldigt sich für den unangenehmen Zwischenfall von gerade eben. Nach kurzem Smalltalk nützt Tyson die Gunst der Stunde, um seinem Partner das Logo für die neue Lone Star Championship Wrestling TV Show OUTLAWS zu präsentieren.



Frank:“Sieht gut aus.“

Tyson:“Freut mich, dass es ihnen gefällt. Wir können es auch kaum erwarten die heutige Show zu sehen. Sollen wir ihnen einfach zur Halle hinterherfahren oder…“

Frank:”Nicht nötig. Wir sind schon hier.“

Frank öffnet lächelnd die Tore der Scheune.

Tyson:”OH HELL NAH!”

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Wrestling Show in Carson’s Scheune ist bereits in vollem Gange und die 14 anwesenden Alkoholiker genießen diese auch in vollen Zügen. Tyson King sitzt wie ein Häufchen Elend auf der, mehr schlecht als recht zusammengeschusterten, Zuschauer Tribüne und man sieht ihm förmlich an wie seine gepeinigte Seele von Minute zu Minute mehr aus seinem Körper entweichen möchte.

K-Man:“Wie sieht dein bisheriges Fazit aus?“

Tyson ringt nach Worten, doch er ist einfach fassungslos ob des traurigen Schauspiels, dass sich hier vor seinen Augen abspielt.

Tyson:“Kein Wunder, dass die hier alle saufen. Nüchtern hält das ja kein Schwein aus. Sag Carson er soll seine Flinte holen…aber diesmal soll er mir einen riesigen Gefallen tun und besser zielen.“

K-Man:“Laut dem Programm sollen ja noch 3 Matches kommen. Vielleicht sind da ja ein paar Talente dabei.“

Tyson:“Ja…ich kann es kaum erwarten bis „Cross-Eyed“ Floyd und „Big Fat“ Huck die Klingen zum Duell kreuzen. Dann hätten wir natürlich auch noch das langersehnte Grudge Match zwischen „Mad Dog“ Rufus und seinem erbitterten Rivalen „Chicken Wing“ Charlie. Da fliegen bestimmt die Fetzen.“

K-Man:“Immerhin haben wir noch ein Titelmatch im Main Event.“

Tyson:“Ich bin noch immer ganz fertig vom Damen Titelmatch. Wer hätte gedacht, dass „Wild Thing“ Mary Sue mit ihren 75 Jahren tatsächlich gegen die aufstrebende Holly Day die Oberhand behalten kann?“

K-Man:“Mecker was du willst. Ich freue mich jedenfalls auf das Match zwischen „Barefoot“ Cletus und dem amtierenden Champion Buffalo Bill.“

Wenn Blicke töten könnten, hätte es K-Man jetzt bereits hinter sich.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Show mag vielleicht mittlerweile zu Ende gegangen sein, doch der erste Disput zwischen Frank Carson und Tyson King ist noch in vollem Gange.

Tyson:“Frank…bei allem Respekt…was ich da gerade gesehen habe war absolute Scheiße! Wir haben gerade mal 5 Wochen Zeit um eine TV Show auf die Beine zu stellen mit der wir uns nicht bis auf die Knochen blamieren. Doch wie ich die Sache sehe, haben wir im Moment weder den nötigen Look, noch den richtigen Austragungsort und schon gar nicht das nötige Personal um nicht sofort als Crappy Hillbilly Backyard Wrestling abgestempelt zu werden.“

Frank:“Sie wollten Teil einer Wrestling Company sein und sie sind Teil einer Wrestling Company geworden. Sie wollten Texas Wrestling zurück ins Fernsehen bringen und in 5 Wochen wird das der Fall sein. Sie wollten einen exklusiven Veranstaltungsort um Kosten zu sparen und den habe ich ihnen geliefert. Ich habe also meinen Teil der Abmachung zu 100% eingehalten und wenn ihnen das Gebotene nicht ausreicht, dann müssen sie eben kleine Verbesserungen vornehmen.“

Tyson:“Kleine Verbesserungen vornehmen?! Verbessern wird hier leider nicht ausreichen, Mr. Carson. Was wir brauchen ist ein kompletter Neustart! Wie sollen wir das denn bitte in 5 Wochen bewerkstelligen?! Wir brauchen einen neuen Ring, der nicht ständig knarrt als würde es „Cross-Eyed“ Floyd gerade seiner fetten Schwester im Bett der Eltern besorgen! Wir brauchen eine Halle und keine Scheune, in der eine Handvoll obdachloser Rednecks ihren Rausch ausschläft, während eine verdammte Kuh neben den Ring scheißt und was wir mehr als alles andere auf dieser Welt brauchen, sind Wrestler, die auch wissen wie man ein gottverdammtes Match workt.“

Frank:“Na Gott sei Dank haben wir ja jetzt ein paar clevere junge Männer aus New York hier, die uns zeigen wie die Welt wirklich funktioniert. Ich bin mir sicher, dass sie Beide das Problem in kürzester Zeit aus der Welt geschafft haben. Wie heißt es doch so schön an der Wall Street? Zeit ist Geld! Sie sollten sie also lieber dazu nützen um sich an die Arbeit zu machen, anstatt hier rumzujammern wie ein altes Weib.“

Frank verschwindet mit einem breiten Grinsen wieder in der Scheune, während Tyson stinksauer zu seinem Wagen zurückstapft und den armen K-Man anfährt.

Tyson:“Ruf Steve an…SOFORT!“

Während K-Man in Windeseile versucht eine Verbindung zum dritten Mitglied der King Squad herzustellen, blickt Tyson King ernüchtert in den wunderschön romantischen Sonnenuntergang.

Tyson:“FUUUUUUUUUUUUUUUCK!!!“


_________________
The Savior of Fantasy Wrestling! Cool
avatar
Phenomenal One
Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 05.12.14
Ort : The Elite...The The Elite!
Benutzerprofil anzeigen

Re: Tyson King goes to Texas - Lone Star Championship Wrestling

am Do Sep 06, 2018 8:16 pm

Shown on: 08. August 2018

Als wir Tyson King zum letzten Mal gesehen haben, war er gerade am Zenit eines handfesten Tobsuchtsanfalls angelangt. Nichts, was eine riesige Portion Pancakes, eine Tasse heißer Kaffee und eine bildhübsche Blondine nicht wieder in Ordnung bringen könnten. Der King hat es sich im hiesigen Frühstücks Hot Spot „Sandy Shores“ gemütlich gemacht und hängt mit angespannter Miene am Handy.

Tyson:“Steve…du kannst dir ja nicht mal im Ansatz ausmalen was hier abgeht, Alter. Wenn wir in den nächsten Wochen kein Wunder vollbringen können, werden wir sowas von auf die Schnauze fliegen…“

Die zuvor angesprochene bildhübsche Blondine ist in dem Laden zufälligerweise auch für den Service zuständig und füllt Tyson’s leergewordenen Kaffeebecher nach, was diesen in seiner Aufregung allerdings nur peripher tangiert.

Tyson:“…Mit den Williams Zwillingen geht hoffentlich alles klar?! … Ausgezeichnet! Licht am Ende des Tunnels. Hoffentlich ist das nicht der Express Zug, der uns demnächst überrollt. Die Beiden sind zwar unfassbar talentiert…und im Vergleich zu den hiesigen Leuten jetzt schon „First Ballot Hall of Famer“…aber wir werden definitiv noch mehr Leute brauchen.“

Während Steve wohl mal wieder zu einem seiner extrem langatmigen Monologe ausholt, versucht Tyson die Gelegenheit zu nützen um Kaffee nachzubestellen. Wo ist denn die verdammte Bedienung?! Ah…da hinten, poliert Gläser.

Tyson:“Entschuldigung…Miss!“

Als die fleißige Servicekraft auf den King aufmerksam wird, hält er ihr schon mal vorausschauend den „leeren“ Becher entgegen…und schüttet sich dabei natürlich sofort den heißen Kaffee in den Schoß.

Tyson:“FUUUUUUUUUUUUCK! SCHEISSE IST DAS HEISS!!! VERFI…“

In dieser Tonart geht es noch einige qualvolle Sekunden weiter, ehe die gute Fee geistesgegenwärtig nach einer Kanne Eiswasser greift um das Feuer in Tyson’s Lenden zu löschen. So schmerzhaft dieses Erlebnis für ihn selbst auch war, so amüsant war es für die anwesenden Dorfbewohner. Auch die Blondine kann sich ein Grinsen kaum verkneifen.

Tyson:“Freut mich, dass ich hier zur allgemeinen Erheiterung beitragen konnte. Dürfte ich wenigstens den Namen meiner Retterin erfahren?“

???:“Mein Name ist Sandy.“

Tyson:“Nun Sandy, ich bedanke mich aus tiefstem Herzen und verbrannten Eiern für diese Heldentat. Sie haben meinen potentiellen Kindern das Leben gerettet. Das werde ich ihnen niemals vergessen. Könnten sie mir bitte den Chef dieses Restaurants schicken, damit ich sie auch bei ihm lobend erwähnen kann?“

Sandy:“Hi! Mein Name ist Sandy.“

Die süße Kellnerin streckt dem King freudestrahlend die Hand entgegen, welche dieser auch etwas verdutzt schüttelt.

Tyson:“…jaaa…das habe ich mir schon beim ersten Mal gemerkt.“

Sandy:“Sie wollten doch mit dem Chef sprechen und das hier ist mein Restaurant. Freut mich ihre Bekanntschaft zu machen, Mister…“

Tyson:“Oooooh…King…Tyson King. Nett haben sie es hier. Die Pancakes sind fantastisch.“

Sandy:“Vielen Dank. Was führt sie denn in unser beschauliches Örtchen…außer den Pancakes natürlich?“

Tyson:”Ich bin Teilhaber einer lokalen Wrestling Promotion. Die war früher sogar mal richtig erfolgreich. Momentan hat sie zwar ein wenig an Glanz verloren, doch mit ein paar kleinen Verbesserungen hier und da werden wir Texas bald wieder richtig stolz machen.“

Sandy:“Ach ja? Wie ist denn der Name dieser lokalen Wrestling Promotion?“

Tyson:“Lone Star Championship Wrestling.”

Sandy:”LCW? Diesem peinlichen Scheunen-Catchen wollen sie mit ein paar kleinen Verbesserungen hier und da wieder zu altem Ruhm verhelfen? Vielleicht sollten sie ihren Namen lieber von Tyson King in Ethan Hunt ändern, denn das klingt für mich nach einer Mission Impossible.“

Während Sandy sich dem wischen der Theke widmet, versucht King noch einmal Werbung für sein Projekt zu machen.

Tyson:“Hören sie, Sandy. Ich weiß, dass hier extrem viel Arbeit auf mein Team und mich wartet. Doch wir werden nicht eher ruhen, bis es in Texas wieder eine Wrestling Promotion gibt, auf die die Fans auch stolz sein können.“

Sandy:“Wenn ich sie so reden höre, frage ich mich ernsthaft warum sie vorhin geschrien haben wie ein Baby. Wer sich so ein Projekt aufhalst muss doch Eier aus Stahl haben. Ich wünsche ihnen von ganzem Herzen Viel Glück, denn davon werden sie reichlich brauchen.“

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir sehen ein Gebäude, dass ein wenig an eine Lagerhalle erinnert. Über dem Haupteingang hängt ein vergilbtes Brauerei Schild auf Halb-Acht. Von drinnen hört man Baustellen Geräusche, die auf eine Renovierung hindeuten könnten. Tyson’s Mustang fährt vor und der King mustert das Gebäude mit strengem Blick. Kurz nach dem er im Inneren der Halle verschwunden ist, fällt das altersschwache Schild endgültig in den Staub. Glück gehabt!

Nach einem kurzen Cut sehen wir Tyson King, der das schäbige Interieur etwas genauer unter die Lupe nimmt. Als er einen grimmigen schwarzen Mann hinter sich bemerkt, erliegt er beinahe einer fatalen Herzattacke.

Tyson:”Wollen sie mich umbringen?! Fuck!“

???:“Kann ich ihnen behilflich sein, Mister?“

Tyson:“Kommt drauf an. Mein Name ist Tyson King. Ich habe diese Renovierung in Auftrag gegeben. Ist der Vorabeiter zu sprechen?“

???:“Guten Tag, Mr. King. Ich werde ihn sofort für sie holen. Sie sollten aber wirklich einen Helm tragen solange sie sich auf der Baustelle aufhalten. Dient der Sicherheit!“

Tyson:“Was soll ich mit einem Helm?! Eine zweite Unterhose würde mir gerade ein größeres Gefühl der Sicherheit geben.“

Der Bauarbeiter schmunzelt und überreicht King dennoch einen Schutzhelm. Dann verschwindet er aus dem Bild, während sich Tyson noch immer etwas misstrauisch umsieht.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach einem weiteren Cut sehen wir Tyson King und einen etwas in die Jahre gekommenen, untersetzten Mann der einen Bauplan vor sich ausbreitet. Offensichtlich setzt der Vorarbeiter unseren Helden gerade darüber in Kenntnis, was alles noch gemacht werden muss. Im Verlauf des Gesprächs wird klar, dass es sich hier um eine nicht mehr genützte Lagerhalle einer lokalen Bierbrauerei handelt. King lässt sich sehr detailliert erläutern, was in den nächsten Wochen noch zu machen ist um das Gebäude einigermaßen vorzeigbar zu gestalten.

Tyson:“Wieviele Leute werden wir hier realistisch betrachtet rein bekommen, wenn der Ring mal steht, die Stühle für die Zuschauer platziert wurden, der geplante Backstage Bereich vom Rest abgetrennt ist und das ganze technische Equipment für die TV Show aufgebaut ist?“

Der Vorarbeiter krault sich kurz die Wampe und rückt seinen locker sitzenden Schutzhelm zurecht.

Vorarbeiter:“Puh…500?“

Tyson:“500? Das ist alles?!“

Vorarbeiter:“Sind das nicht ohnehin 490 mehr als sie brauchen werden?! Hahaha!“

Der kleine Dickwanst macht sich samt Plan vom Acker, während Tyson’s Gesichtszüge eingefroren zu sein scheinen.

Tyson:“…was für ein witziges Arschloch.“

King marschiert zu seinem Wagen zurück, denn es gibt noch genügend zu tun. Der potentielle Austragungsort für zukünftige LCW Shows scheint immerhin Fortschritte zu machen, doch der aktuelle Talent Roster beschert Tyson immer noch schlaflose Nächte. Ein kurzer Knopfdruck öffnet die Türen des Mustangs bereits aus der Ferne und Tyson marschiert entschlossenen Schrittes an den Bauarbeitern vorbei, die sich gerade eine wohlverdiente Pause gönnen.

Als King in sein Auto einsteigt bemerkt er, dass der Bauarbeiter, der ihm wenige Minuten zuvor noch einen riesigen Schrecken in die Knochen gejagt hatte völlig alleine sitzt, während die anderen Jungs alle zusammen hocken und ihre Sandwiches verputzen. Ob es daran liegt, dass er der einzige Schwarze in der Gruppe ist?! Die Blicke der beiden Männer treffen sich und King nickt ihm kurz zu, bevor er den Motor startet und die Baustelle verlässt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Rückkehr zum Horror Haus…so lässt sich die Ankunft von Tyson King bei Frank Carson’s Scheune wohl am besten beschreiben. Doch neben blanken Horror macht sich auch etwas Hoffnung in seinem Gesicht breit, als er Corey & Grace Williams erblickt.


 
Die Zwillinge stammen ebenfalls aus New York und waren auf ihrem College, Syracuse, die absoluten Top Stars ihrer jeweiligen Ringer Teams. King begrüßt die Beiden ganz herzlich in Texas und entschuldigt sich sofort für die heruntergekommene Scheune.

Tyson:“Keine Sorge! Wenn alles nach Plan läuft, werdet ihr hier keine Sekunde lang in den Ring klettern müssen.“

Corey:“Keine Sorge! Das wird auch nicht passieren. Schließlich sind wir keine zahnlosen Hillbillys, sondern College Absolventen. Dieses…was auch immer das hier ist…ist definitiv unter unserer Würde.“

Grace:“Sei doch nicht so unhöflich, Corey. Keine Sorge, Mr. King. Wir werden selbstverständlich überall antreten wo Lone Star Championship Wrestling veranstaltet und sie uns einsetzen möchten. Schließlich stehen wir ja erst ganz am Anfang unserer Karriere als professionelle Wrestler und müssen uns erst mal unsere Sporen verdienen. Dafür ist Texas ja der perfekte Ort, nicht wahr?!“

Die Stimmung innerhalb der Williams Familie könnte offensichtlich nicht unterschiedlicher sein. Während Corey sich trotzig auf seinen Louis Vuitton Koffer setzt und schmollt, erkundet sein Sonnenschein von Schwester ganz interessiert die alte Carson Scheune. Auftritt Carson! Der mürrische LCW Gründer hat wohl gerade den Stall ausgemistet und stiefelt wenig begeistert auf seinen neuen Geschäftspartner zu.

Frank:“King…was haben sie denn schon wieder hier zu suchen?“

Tyson:“Sehr gut, vielen Dank und ihnen?“

Frank:“…“

Tyson:“Gut, dass sie das ansprechen, Frank. Ganz richtig! Das hier ist die Zukunft von Lone Star Championship Wrestling. Darf ich vorstellen? Grace und Corey Williams aus New York.“

Corey starrt immer noch angepisst in die Luft, während Grace’s Lächeln einen Eisberg zum schmelzen bringen könnte. Doch Carson hat nur einen abschätzigen Blick für die Zwillinge übrig und macht sich wieder auf den Weg in die Scheune. King kann diese Reaktion nicht ganz verarbeiten und nimmt die Verfolgung auf.

Tyson:“Hey Frank. Wollen sie die Beiden nicht vielleicht…ich weiß auch nicht…verdammt noch mal begrüßen?!“

Frank:“Was wollen die hier? Etwa in den Ring steigen?“

Tyson:“Na zum Popcorn verkaufen habe ich sie bestimmt nicht unter Vertrag genommen. Außerdem ist „Corncob Freddy“ der Einzige in diesem Saftladen, der sich nicht zu schade ist mal ab und zu was zu sellen.“

Frank:“Die sind viel zu jung. Die Kleine sieht aus als würde sie noch in die Grundschule gehen.“

Tyson:“Und unser Women’s Champion sieht aus als würde sie bald den Löffel abgeben. Worauf wollen sie hinaus?“

Frank:“Darauf, dass unsere Fans echte Wrestler sehen möchte und keine Kinder, die so tun als wären sie welche.“

Tyson trifft fast der Schlag und er weiß gar nicht wie ihm hier gerade geschieht.

Tyson:“Unsere Fans?! Wer soll das denn bitteschön sein?! Die 10 weggetretenen Idioten, die hier letzte Woche im Wachkoma der absolut beschissensten Wrestling Show aller Zeiten beigewohnt haben?“

Frank:“Hey! Hören sie mal…“

Tyson:“Nein Frank. Jetzt hören sie mir mal zu! Was sich hier letzte Woche abgespielt hat, wird sich niemals wiederholen. Das war eine Beleidigung für das Business, dass ich seit Kindesbeinen an aus tiefstem Herzen liebe. Es wird ein verdammt hartes Stück Arbeit und vielleicht werden wir auch kläglich scheitern, aber wir werden uns alle den Arsch aufreißen um eine Wrestling Show auf die Beine zu stellen, für die sich kein Fan mehr schämen muss. Kapiert?“

Frank:“…“

King schüttelt frustriert den Kopf und murmelt auf dem Weg nach draußen einige wenig schmeichelhafte Ausdrücke in seine imposante Bartpracht. Noch ziehen die beiden Geschäftspartner nicht mal ansatzweise am selben Strang. Ob sich dieser Umstand in naher Zukunft ändern wird?


_________________
The Savior of Fantasy Wrestling! Cool
avatar
Phenomenal One
Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 05.12.14
Ort : The Elite...The The Elite!
Benutzerprofil anzeigen

Re: Tyson King goes to Texas - Lone Star Championship Wrestling

am Fr Sep 14, 2018 11:25 pm

Shown on: 15. August 2018

„Aller guten Dinge sind Drei“ heißt es doch immer so schön. Die dritte Episode von Tyson King goes to Texas steht an und dank der Ankunft von Steve Smart, ist auch das Trio Infernale endlich komplett vor Ort. Zum Glück beherrscht Steve die Kunst des Baucheinziehens zur Perfektion, so haben auch alle Drei Platz in Tyson’s flottem Mustang. Während der King versucht die vergangenen 2 Wochen in der Hölle in Worte zu fassen, wischt sich der smarte Steve im Sekundentakt den Schweiß von der Stirn.

Steve:“Wie hast du es hier nur ausgehalten?! Ist ja die Hölle!“

Tyson:“Wem sagst du das?! Unser Roster ist ein Witz, die Location einfach nur peinlich, aber dieser Frank! DIESER FRANK!!!“

Steve:“Hey…würde es dir etwas ausmachen unter 200 km/h zu bleiben?! Ich sterbe lieber durch diese unerträgliche Hitze als durch deine Fahrkünste.“

Tyson:“Was? Oh…sorry.”

King reduziert die Geschwindigkeit wieder auf ein normales Maß und versucht einen kühlen Kopf zu bewahren. Gleiches gilt übrigens für seinen, vom Wüstenklima schwer gepeinigten, Kameraden.

Steve:“Hat diese imposante Schwanzverlängerung eigentlich auch eine verkackte Klimaanlage?! Ich sterbe hier!“

Tyson:“Ist ja gut. Hier…“

King dreht die Air Condition voll auf und hätte Steve noch ein paar Haare auf seinem smarten Schädel, dann würden diese jetzt wie im Windkanal wild durch die Gegend fliegen.

Nach einem kurzen Cut fährt das King Mobil vor der legendären LCW Scheune vor. King steht mit verdutztem Blick vor dem Gebäude seiner Alpträume, während sich Steve aus dem tiefergelegten Automobil wuchtet.

Steve:“Ist ja wirklich nicht viel los hier!“

Tyson:“Da ist was faul.“

King kramt sein Handy raus und ruft Frank an.

Tyson:“Hey Frank, Tyson hier. Kurze Frage zu unserer geplanten Wrestling Show heute…Wo zum Teufel sind sie?!“

Während Steve die verschlossene Scheune inspiziert, erhält Tyson per Telefon wohl wenig erfreuliche Nachrichten.

Tyson:“Das ist doch ein beschissener Witz, oder?! Sie haben die Show gecancelt?! WARUM?! …………… WAS?! Sie verarschen mich doch! ……….. Frank? FRANK?! ………. Aufgelegt.“

Steve:“Gute Neuigkeiten?!“

Tyson:“Steig ein! Ich brauche dich als Zeugen.“

Steve:“Als Zeugen?“

Tyson:“Ich werde ihn heute eigenhändig umbringen und du musst vor Gericht aussagen, dass es reine Notwehr war.“

Steve:“Geht klar. Auf geht’s!“

Die Beiden schwingen sich in den Mustang und reiten los…

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach einem langen und beschwerlichen Ritt durch die texanische Prärie landet unser kongeniales Duo im örtlichen Strip Club, der den famosen Namen „Titty Twista“ in Leuchtreklame über den Eingang gezimmert hat. Doch Steve und Tyson sind nicht hier um nach lokalen Talenten für die neu aufgestellte Women’s Division Ausschau zu halten, sondern um ihrem amtierenden LCW Heavyweight Champion, Buffalo Bill, beim Chicken Wings verschlingen zuzusehen. Das ist also der Grund warum die Wrestling Show kurzerhand abgesagt wurde. Der Champ musste einen wichtigeren Termin wahrnehmen. Wer hätte das gedacht?! Bill dominiert nicht nur im Wrestling Ring in Carson’s Scheune nach Belieben, sondern auch beim Hühnerbeine vernichten in Corpus Christi’s beliebtester Tittenbar. Während sich der frischgebackene Dual-Sports Champion auf der Bühne gebührend feiern lässt, braucht King erstmal einen doppelten Whiskey.

Steve:“Also das traurige Gebilde, dass meine müden Augen heute Nachmittag erblickt haben, ist der aktuelle Austragungsort für sämtliche LCW Events, korrekt?“

Tyson:“Wenn es nach mir geht, kann diese verdammte Scheune schon lieber gestern als morgen abgefackelt werden. Doch bis die neue Halle bezugsfertig ist, müssen wir wohl noch mit diesem verrotteten Piece of Shit Vorlieb nehmen.“

Steve:“Wann soll sie denn fertig sein? Werden wir die Premiere von OUTLAWS schon dort aufzeichnen können?“

Tyson:“Es wird wohl ein ganz knapper Zieleinlauf werden, aber wir sollten es gebacken bekommen. In dieser Scheune wird OUTLAWS jedenfalls nicht stattfinden. Eher sterbe ich, als uns so blamabel zu präsentieren. Leider brauchen wir noch mindestens einen Event, bevor wir für das Fernsehen aufzeichnen können.“

Steve:“Wieso?“

Tyson:“Weil ich ganz bestimmt nicht mit Buffalo Bill und der altersschwachen Mary Sue als amtierende Champions ins Wrestling TV Business starten werde. Da können wir uns ja gleich die Schrottflinten an die Stirn halten und abdrücken.“

Steve:“Ich nehme an du willst lieber die Williams Zwillinge mit den Titeln ins Rennen schicken.“

Tyson nickt:“Das ist das mit Abstand Beste was wir momentan zu bieten haben. Außerdem sind sie aus New York, das zieht hier automatisch Heat. Man wird sie verlieren sehen wollen und damit können wir hoffentlich mehr als 14 Leute in die Halle locken.“

Steve:“Wir booken also Buffalo Bill vs. Corey Williams und Mary Sue vs. Grace Williams für die letzte Show in der altehrwürdigen Carson Scheune.“

Tyson:“Exakt. Sollte ja eigentlich nicht länger als 3 Minuten dauern um unseren Plan in die Tat umgesetzt zu bekommen.“

Steve schreibt fleißig Notizen in sein Booking Buch, während Tyson einen doppelten Whiskey nach dem anderen in sich reinkippt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Abend nimmt seinen Lauf und mittlerweile sind unseren Helden schon ein wenig angeschlagen. Steve hat soeben sein 10. Bier vernichtet, während King eifrig daran arbeitet die Jack Daniel’s Flasche im Alleingang zu leeren. Eigentlich sollte es den Beiden nicht mehr möglich sein, anständige Sätze aneinanderzureihen, doch das Sprachzentrum scheint noch einwandfrei zu funktionieren und auch sonst merkt man kaum, dass die Jungs schon mindestens 2,5 Promille intus haben.

Steve:“Du hast doch den Arsch offen, King! Wenn ich noch einmal höre, dass „Mella Money ist“, dann drücke ich deine blöde Fresse in einen Haufen Kuhscheiße. Diese blondierte Ghetto Bitch aus Staten Island kann doch nicht mal einen Headlock von einem Blowjob unterscheiden.“

???:“Tut mir wirklich leid, Sir. Ich kenne keine Mella Money. Die arbeitet hier nicht.“

Tyson:“Steve! Lass den armen Kellner in Ruhe und schwing deinen fetten Hintern wieder hier her! Wir haben zu arbeiten.“

Während Steve kurz in Rage geraten ist, hat Tyson dessen Scouting Liste etwas genauer durchstöbert.

Tyson:“Sieht gut aus. Der Name Von Erich hat in Texas noch immer Gewicht. Trevor Murdock passt hier ebenfalls sehr gut rein. Ausgezeichneter Heel und obendrein noch ein waschechter Redneck.“

Steve:“Hahahahaha…Redneck….Hahahaha….weißt du was wir tun sollten, Boss?“

Tyson:“Langsam aufhören zu saufen?“

Steve:“NEIN!!! Wir sollten ihm „Cotton Eye Joe“ als Entrance Theme verpassen…Hahahahaha!“

Tyson:“…“

Steve:“Hahahaha…das wäre ein Knaller….Hahahaha…Rednex…“Cotton Eye Joe“…Hahahahahaha…kapiert?“

Tyson:“…“

Steve:“Ach lass mich doch in Ruhe!“

Während Steve’s Witz nicht ganz gezündet hat, sprühen dafür im Hintergrund ordentlich die Funken. 2 Typen nehmen Gratis Flugstunden und segeln in hohem Bogen Richtung Ausgang. Ein dritter Kerl bekommt blitzschnell das Nasenbein zertrümmert, während ein weiterer Typ wie ein kleines Äffchen am Rücken des ziemlich beleibten Türstehers hängt und eine Art Sleeper Hold anzusetzen versucht. Der wuchtige Rausschmeißer hat allerdings keinen Bock auf ein Nickerchen und schüttelt den lästigen Winzling locker ab, bevor er ihm einen Tritt in die Magengrube verpasst und ihn anschließend mit einer heftigen Power Bomb durch einen Tisch jagt.

Tyson:“HOLY SHIT!!!“

Steve:“BAAAAAAAARSCHLÄGEREEEEEEIIIIIIII!“

Während King die Augen nicht mehr von diesem massiven Arschtreter nehmen kann, klettert sein smarter Partner auf die Theke, reißt sich sein Shirt vom Leib und beginnt zu posieren wie Hulk Hogan in seinen besten Jahren.

Steve:“Whatcha gonna doooo when Steve-A-Mania runs wiiiiiiiild on…”

Hoppla…da ist der sympathische Tollpatsch auch schon rückwärts von der Theke gepurzelt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am nächsten Morgen hat Tyson King ein Meeting mit Frank Carson einberufen. Die beiden Geschäftspartner haben bisher ziemlich gut aneinander vorbeigearbeitet, anstatt am gleichen Strang zu ziehen. Vielleicht können sie ja heute einen gemeinsamen Konsens finden.

Frank:“Was hat ihr Freund denn? Harte Nacht gehabt?“

Tyson:“Ja…sein Comeback hat leider nicht lange angehalten.“

Steve:“Witzig.“

Während ein Eisbeutel die Dröhnung in Steve’s smarter Rübe in Zaum halten soll, versucht King seinem sturköpfigen Partner von den neuen Talenten zu überzeugen die sie mittlerweile an Land ziehen konnten.

Tyson:“Also…die Williams Zwilling sind die besten Wrestler im Umkreis von 500km. Sie müssen unsere Company als Champions repräsentieren. Deshalb werden wir sie nächste Woche gegen Buffalo Bill und Mary Sue in den Ring schicken.“

Frank:“Moment mal! Sie wollen, dass sich Bill und Sue freiwillig für diese beiden Jungspunde hinlegen? Das werde ich nicht zulassen!“

Tyson:“Niemand spricht hier von freiwillig hinlegen. Ihre beiden Besten treten gegen meine beiden Besten an. Dann sehen wir ja wer am Ende die Oberhand behält. Ein fairer Wettkampf!“

Frank:“Das gefällt mir nicht! Diese Greenhorns sollen sich erstmal ihre Sporen verdienen, bevor sie um die Titel antreten dürfen.“

Tyson:“Nein!“

Frank:“Nein?!“

Tyson:“NEIN! Dafür haben wir keine Zeit. Sie werden sich ihre Sporen im Laufe der Zeit verdienen. Bei allem Respekt für die Verdienste von Buffalo Bill und Mary Sue, aber Corey und Grace Williams haben mehr Talent im kleinen Zeh als diese beiden Dinosau…..veteranen jemals haben werden. Wir werden demnächst im TV zu sehen sein und da kann ich es mir nicht erlauben mit solchen traurigen Gestalten anzutanzen.“

Frank schüttelt nur genervt den Kopf.

Tyson:“Außerdem haben wir gestern noch einen weiteren Mann ins Auge gefasst. Was heißt Mann? Das ist ein Tier! Der hat den halben Laden im Alleingang auseinandergenommen. Wie war noch schnell sein Name?“

Steve:“Billy Bob!“

Tyson:“Ganz genau! BILLY BOB!“

Frank:“Billy Bob…Berry? Der fette Türsteher vom Puff? Das soll ihr neuer Superstar werden?“

Tyson:“Also erstmal ist das kein Puff, sondern ein Strip Club. Also checken sie erstmal die Fakten. Zweitens ist Billy Bob ein ehemaliger High School Football Star, der sogar ein Stipendium für die Texas A&M Universität hatte.“

Frank:“Ich weiß wer Billy Bob Berry ist. Jeder hier weiß wer Billy Bob Berry ist bzw. WAR! Mit dem faulen Fettsack gewinnen sie keinen Blumentopf.“

Tyson:“Oh vielen herzlichen Dank für ihre Expertenmeinung, sie bedeutet mir echt sehr viel. Je mehr Zeit ich hier verbringen, desto offensichtlicher wird für mich der Grund für den Schlamassel, in den diese Company in den letzten Jahren geraten ist. Der Fisch hier stinkt nämlich schon vom Kopf aus meilenweit gegen den Wind.“

Frank:“Wenn sie mir etwas zu sagen haben, dann spucken sie es aus Kleiner!“

Tyson:“Sehr gerne. Sie sind ein mürrischer alter Mann, der sich gegen jede Art von Neuerung oder Fortschritt wehrt. In ihrem kleinen Dorf hier mögen sie ja Jemand sein, doch da draußen in der großen weiten Welt schert man sich einen feuchten Dreck um Frank Carson und seine kleine Wrestling Company. Genau DAS wollen wir aber ändern und anstatt mitzuziehen und sich positiv einzubringen, versuchen sie mit Händen und Füßen alles zu blockieren was wir tun. So kann es nicht weitergehen, Frank. Entweder sie ziehen mit oder sie lassen es sein.“

Frank:“…“

Tyson:“…wissen sie was, Frank? Vielleicht fehlt ihnen inzwischen ja auch das nötige Feuer um diese Company anständig zu führen.“

Plötzlich beginnen Frank’s Augen zu funkeln und er streckt Tyson mit einem gezielten Faustschlag nieder. Carson stapft von dannen, während Steve seinem gefallenen Kumpel wieder auf die Beine hilft.

Tyson:“Vielleicht hab ich mich aber auch geirrt…“


_________________
The Savior of Fantasy Wrestling! Cool
avatar
Phenomenal One
Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 05.12.14
Ort : The Elite...The The Elite!
Benutzerprofil anzeigen

Re: Tyson King goes to Texas - Lone Star Championship Wrestling

am Sa Sep 22, 2018 8:57 pm

Shown on: 22. August 2018

Die letzte Episode von Tyson King goes to Texas hatte ein wirklich schlagkräftiges Ende zu bieten. Während einer weiteren hitzigen Diskussion zwischen den beiden Geschäftspartnern, Frank Carson und Tyson King, flogen diesmal nicht nur verbal die Fetzen. Der mürrische Cowboy hat sich tatsächlich zu einer Tätlichkeit hinreißen lassen und unseren Helden auf die Bretter geschickt.

Das daraus resultierende Veilchen trägt Mr. King übrigens noch immer voller Stolz durch Texas. Außerdem trägt er auch noch einige Kisten zu einem Pickup Truck um sie dort auf der Ladefläche zu verstauen.

Tyson:“Man kann dem alten Sack ja vorwerfen was man will, aber die Idee eine Woche Promo für die Show zu machen war nicht schlecht.“

Kumpel Steve, der ja eher dafür bekannt ist smart statt hart zu arbeiten, kommt auch endlich schweißgebadet am Truck an und kann seine Kiste gerade noch auf die Ladefläche hieven, bevor er in Ohnmacht fällt.

Steve:“Weißt du was auch nicht schlecht war? Sein rechter Haken! Hahaha! Den hast du nicht kommen sehen.“

Tyson:“Sehr witzig. Komm, wir müssen noch 2 Kisten aufladen und dann geht’s ab in die Stadt. Die Promo Phase hat begonnen.“

Die beiden klugen Köpfe verschwinden wieder in Tyson’s Motel Zimmer um die restlichen Poster und Flyer zu holen. Als sie zurückkommen staunen sie nicht schlecht, denn eine junge Dame in schwarzem Tank Top und Camouflage Hosen hat eines der Poster von der Ladefläche genommen und aufgerollt.

Tyson:“Ähm…Hallo?! Kann ich ihnen behilflich sein?“

???:“Lone Star Championship Wrestling: New York Invasion?! Was ist das? Eine Wrestling Show?“

Tyson:“Was hat uns verraten? Der Name der veranstaltenden Wrestling Company oder waren es die abgebildeten Wrestler?“

???:“Sie sind witzig.“

Tyson:“Vielen Dank.“

???:“Haben sie deshalb das Veilchen?“

Tyson:“…“

Steve:“Hahahaha! Gefällt mir die Kleine.“

Tyson:“Klappe Steve! Dich hat Niemand gefragt. Also Miss…“

???:“…Danielle.“



Tyson:“Also Miss Danielle…sie interessieren sich für Wrestling?“

Danielle:“Kommt darauf an.“

Tyson:“Worauf denn?“

Danielle:“Was kann man damit verdienen?“

Tyson:“Sie sind Wrestlerin?“

Danielle:“Nein. Noch nicht…“

Tyson:“Nun…wir sind eine professionelle Wrestling Company. Bei uns können nur Profis antreten. Falls sie sich also noch in der Ausbildung befinden…“

Danielle:“Ich lerne schnell. Wann soll ich da sein?“

Tyson:“Ich möchte ihnen wirklich nicht zu nahetreten, aber wie gesagt, wir sind eine proffessionelle…“

Danielle:“WANN?!“

Tyson:“17:00 wäre perfekt!“

Danielle nickt und rollt das Poster wieder zusammen.

Danielle:“Alles klar. Wir sehen uns, Mister…“

Tyson:“…King.“

Danielle schmunzelt und verstaut das Poster in ihrem Army Rucksack. Während sie einsam den Highway entlang marschiert ertönt im Hintergrund leise der Rambo Soundtrack „It’s a long road.“ Wie passend!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach einem Schauplatzwechsel befinden wir uns vor der alten Brauerei Lagerhalle, die gerade zur neuen LCW Location umgestaltet wird. Tyson King klettert aus seinem Ford Mustang und hat das iPhone ganz dicht ans Ohr gepresst.

Tyson:“Fort Mountain? Klingt ja wie die neueste Attraktion in Disneyland! Egal, halte mich auf dem Laufenden, Kumpel. Ich bin gerade bei der Halle angekommen. Scheinbar wird kein großer Wert auf unser Projekt gelegt, denn hier arbeitet gerade keine Sau! Ich melde mich später wieder bei dir.“

King riskiert einen Blick in die Halle und trifft dort tatsächlich auf einen arbeitenden Menschen. Dabei handelt es sich natürlich, um den bereits bekannten, einzigen Schwarzen im Bau Team. Ein Schelm wer Böses denkt. Tyson spaziert zu ihm rüber und erhofft sich eine Erklärung für das relativ spärlich aufgebotene Personal.

Tyson:“Hallo. Entschuldigen sie bitte die Störung, aber wo zum Henker sind ihre Kollegen?“

Bauarbeiter:“Mittagspause.“

Tyson:“Mittagspause?! Es ist 15:00!“

Bauarbeiter:“Dann werden sie heute wohl nicht mehr kommen.“

Tyson kramt sein Handy raus und versucht den Vorarbeiter zu erreichen. Dieser hebt natürlich nicht ab.

Tyson:“Scheiße! Das darf doch nicht wahr sein! Was bildet sich dieser Penner eigentlich ein?!“

Bauarbeiter:“Wann soll die Halle denn fertig werden?“

Tyson:“In 2 Wochen wollen wir hier eine Veranstaltung fürs Fernsehen abhalten.“

Der Bauarbeiter beginnt lauthals zu lachen.

Tyson:“Wir sind im Arsch, richtig?“

Bauarbeiter:“Darf ich ganz ehrlich zu ihnen sein, Sir?“

Tyson nickt.

Bauarbeiter:“Die ziehen sie hier gewaltig über den Tisch.“

Tyson:“Das Gefühl habe ich langsam auch.“

Bauarbeiter:“Bis zum geplanten Termin wird hier quasi in Zeitlupe gearbeitet. Dann wird man ihre Nervosität ausnützen und mehr Geld verlangen. Sie werden bezahlen und plötzlich geht alles viel, viel schneller. Fertig werden sie aber trotzdem nicht und das Endprodukt wird auch nicht so sein, wie sie es sich gewünscht haben.“

Tyson:“Das sind ja ganz fantastische Neuigkeiten! Wie kommen sie darauf, dass es so ablaufen wird?“

Bauarbeiter:“Man will sie hier nicht! Ein Gefühl, dass ich übrigens nur allzu gut kenne.“

Tyson:“Wie ist ihr Name?“

Bauarbeiter:“Leroy Brooks, Sir.“

Tyson:“Freut mich sie kennenzulernen, Leroy Brooks. Mein Name ist Tyson King.“

Die beiden Männer schütteln sich die Hand.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tyson King und Leroy Brooks haben es sich mittlerweile auf dem staubigen Boden der Halle gemütlich gemacht und den Bauplan vor sich ausgerollt.

Tyson:“Hab ich das richtig verstanden? Wir könnten knapp 1000 Leute in die Halle bekommen und nicht nur 500?“

Leroy:“Ja, wenn wir das Layout der Bestuhlung so verändern würden wie gerade besprochen. Kein Problem.“

Tyson:“Hm…interessant. Sollten wir es wirklich eines schönen Tages schaffen, hier 1000 Leute reinzuquetschen, dann wird es verdammt heiß und stickig werden. Irgendeine Idee wie man dieses Problem in den Griff bekommen könnte?“

Leroy:“Die Kühlung sollte ebenfalls kein großes Problem darstellen. Wie sie ja wissen, ist das Gebäude eine Lagerhalle für Bier gewesen. Es war also darauf ausgelegt kühl zu sein. Man müsste natürlich die Leitungen etwas neu verlegen, aber ich denke, dass es auf jeden Fall machbar sein sollte die Halle auch mit 1000 Leuten angenehmen zu klimatisieren.“

Tyson:“Nur damit ich das richtig verstehe. Diese Halle könnte im Grunde genau so aussehen wie wir uns das von Anfang an vorgestellt haben und sie könnte sogar in 2 Wochen für unsere Premieren Show so aussehen? Da man uns hier aber nicht will, wird so getan als wäre es nicht möglich und wir werden von dieser Baufirma sabotiert?“

Bevor Leroy dazu kommt zu antworten, schauen seine bisher verschollenen Arbeitskollegen doch noch kurz auf der Baustelle vorbei.

Vorarbeiter:“Mr. King! Was verschafft uns die Ehre?“

Tyson:“Nun ja, ich dachte ich schau mal wieder kurz vorbei um mir den Fortschritt anzusehen, den sie und ihre Jungs hier täglich machen. Leider war mein Timing nicht das Beste und ich bin ausgerechnet während ihrer 5 stündigen Mittagspause reingeplatzt. Das macht aber gar nichts, denn so hatte ich die Möglichkeit mich mit Mr. Brooks hier zu unterhalten und das war eine wahre Erleuchtung. Wie sich herausgestellt hat, können wir hier fast doppelt so viele Leute unterbringen wie von ihnen angegeben. Wir können sogar die Raumtemperatur so anpassen, dass diese armen Schweine hier drin nicht gegrillt werden. Das nenne ich mal verdammt gute Neuigkeiten und ich gehe davon aus, dass sie den Plan dementsprechend adaptieren werden und den Job zu unserer vollsten Zufriedenheit zu Ende bringen werden.“

Vorarbeiter:“Tatsächlich?! Nun, Mr. Brooks hat hier aber leider nichts zu melden. Er wird dafür bezahlt, zu tun was ihm gesagt wird und nicht um hier den Architekten zu spielen. Der Plan steht und so wird er wird auch umgesetzt.“

Tyson:“Falsch! DAS ist der neue Plan und dieser wird ab sofort umgesetzt. Außerdem erwarte ich in den nächsten 2 Wochen vollsten Einsatz von ihrer Crew, damit wir am 7. September genau die Location im TV zeigen können, die wir präsentieren wollen. Kapiert?! Fantastisch!“

Tyson geht noch mal zu Leroy Brooks rüber, schüttelt ihm die Hand, bedankt sich für seine großartige Unterstützung und verlässt dann zufrieden die Halle. Den Auftraggeber konnte Leroy zwar zufriedenstellen, aber ob er sich mit dieser Aktion bei seinen Kollegen sonderlich beliebt gemacht hat?

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenige Tage vor LCW: New York Invasion, der voraussichtlich letzten Veranstaltung in Carson’s Scheune, steht der Media Day an. Der lokale Radiosender ist mit einem Journalisten angerückt um die Hauptakteure des Events zu interviewen. Während Buffalo Bill die meiste Zeit von seinen Erfolgen im Chicken Wings futtern schwadroniert, schwelgt „Wild Thing“ Mary Sue in Erinnerungen an die gute alte Zeit wo LCW noch das „hottest ticket in town“ gewesen ist. Etwas eloquenter kommen dann schon die jungen Williams Zwillinge daher. Grace Williams ist dermaßen zuckersüß, dass man schon bei ihrem Anblick Karies bekommt. Sie äußerst sich sehr respektvoll gegenüber ihrer erfahrenen Gegnerin und hofft, dass sie ihr einen guten Kampf liefern kann. Es wäre natürlich ein Traum, bereits im ersten Match den prestigeträchtigen Titel gewinnen zu können. Für diese Chance bedankt sie sich auch artig bei ihrem Chef, Tyson King. Ihr Bruder, Corey Williams, schildert die ganze Sache etwas nüchterner. Er findet es furchtbar, seine Perlen in so einem Kaff vor die Säue werfen zu müssen. Das W-Lan ist kaum vorhanden und einen Starbucks hat er ebenfalls seit 2 Wochen nicht mehr gesehen. Er hat längst erkannt, dass Tyson King und LCW ihn mehr brauchen als er sie und dass er diesen Titel geschenkt bekommen hat um ihn und die gesamte Company in Zukunft aufzuwerten. Als der Reporter ihn daran erinnert, dass er lediglich die Chance auf den Titel bekommen hat und nicht den Titel selbst, grinst Williams nur süffisant und beendet das Gespräch.

Tyson King ist ebenfalls anwesend und hat Billy Bob Berry an seiner Seite. Der ehemalige Left Guard der Flour Bluff Hornets verdient sich mittlerweile als Türsteher im lokalen Strip Club seine Brötchen. Bei seinem letzten Rodeo mit betrunkenen Gästen hat er King allerdings dermaßen begeistert, dass dieser ihn zum Tryout eingeladen hat. Die perfekte Gelegenheit um ihn mit den anderen Neulingen bei LCW bekannt zu machen.



Tyson:“Grace…Corey…kommt mal rüber bitte. Das ist Billy Bob Berry. Er wird mal bei uns reinschnuppern und sehen ob es ihm im Ring gefällt. Billy Bob! Das sind Grace und Corey Williams aus New York. Sie sind Absolventen des Syracuse Colleges und hervorragende Wrestler.”

Grace:”Hallo Billy Bob. Freut mich dich kennen zu lernen.“

Billy Bob:“Hallo Grace. Danke, gleichfalls. Hi Corey, was geht ab?“

Corey mustert den bulligen Türsteher und ignoriert dessen ausgestreckte Hand gekonnt.

Corey:“Komm schon, Grace. Lass uns endlich gehen. Hier stinkt es nach Urin.“

Grace:“Wir müssen leider schon los. Hat mich gefreut deine Bekanntschaft zu machen, Billy Bob. Auf Wiedersehen, Mr. King. Schönen Tag noch.“

Die Zwillinge verlassen gemeinsam die alte Scheune und Billy Bob zieht sein erstes Fazit über seine neuen Kollegen.

Billy Bob:“Sie ist wirklich nett.“

Tyson:“Oh ja.“

Billy Bob:“Er ist wirklich ein Arsch!“

Tyson:“Ooooh jaaaa! Aber er ist verdammt gut. Komm, Billy Bob. Ich führ dich noch ein bisschen durch unsere Heiligen Hallen.“

Billy Bob:“Hier wird also in 3 Tagen die allerletzte LCW Wrestling Show stattfinden?“

Tyson:“Ja. So Gott will…“


_________________
The Savior of Fantasy Wrestling! Cool
avatar
Phenomenal One
Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 05.12.14
Ort : The Elite...The The Elite!
Benutzerprofil anzeigen

Re: Tyson King goes to Texas - Lone Star Championship Wrestling

am So Sep 30, 2018 5:25 pm

Shown on: 29. August 2018

Tyson:“Okay, Leute. Heute ist es also soweit. SHOWTIME! BAY-BAY! Wir werden der altehrwürdigen Carson Scheune einen Abschied bieten, der sich gewaschen hat. K-Man…du hast alles im Griff, richtig? Wir arbeiten mit 3 Kameras um diesen geschichtsträchtigen Abend für die Nachwelt aufzuzeichnen?“

K-Man hinter der Kamera:“Exactamundo, Jeffe. Das Equipment funktioniert einwandfrei und wurde so positioniert wie du es wolltest. Cheech und Chong sind gebriefed und startklar.”

Tyson:”Perfekt. Steve, du übernimmst Gorilla und sorgst dafür, dass der Ablauf wie geplant über die Bühne geht.“

Steve:“Worauf du deinen knochigen Arsch verwetten kannst.“

Tyson:“Die gebuchten Wrestler sind ebenfalls vollständig erschienen?“

Steve:“Laut meiner Liste hier, ja. Da dürften wir keine Probleme haben.“

Tyson:“Sehr schön. Frank, wie lief der Ticketverkauf?“

Frank:“Überraschend gut. Wir haben im Vorverkauf 56 Tickets an den Mann gebracht. Vielleicht kommen an der Abendkassa noch ein paar dazu.“

Tyson:“Klingt doch gar nicht mal so schlecht. Die Idee…also ihre Idee…eine Woche lang Promotion zu machen hat sich offensichtlich ausgezahlt. Gute Arbeit!“

Frank:“Tja, ein bisschen was versteht der senile Depp vielleicht doch noch von diesem Geschäft.“

Auch wenn Tyson mit seinen lobenden Worten einen Schritt auf Frank Carson zugemacht hat, liegt noch immer deutliche Anspannung zwischen den beiden Männern in der Luft. Es wird interessant zu sehen sein, ob sie das gemeinsam aus der Welt schaffen können oder ob eine Art Vermittler nötig sein wird um diese schwierige Situation zu entschärfen.  

Tyson klatscht in die Hände:“Alles klar. Dann würde ich sagen, jeder macht sich schon mal langsam auf den Weg zu seinem Posten und wir starten gemeinsam in eine neue Ära! Lone Star Championship Wrestling wird heute Abend neugeboren.”

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neben der Scheune wurden 2 Zelte aufgebaut, die den Wrestlern als Umkleidezone dienen. Vor einem dieser beiden Zelte hat Tyson King seine beiden Try-Out Wrestler Billy Bob Berry & Danielle Powell versammelt. Er gibt ihnen zu verstehen, dass ihre Matches zwar aufgezeichnet werden, aber lediglich der internen Bewertung dienen und nicht öffentlich ausgestrahlt werden. Dies sollte auch ein wenig den Druck und die Nervosität der beiden Aspiranten mindern und ihnen ein „entspannteres“ Debut ermöglichen. King schickt die Beiden zur Gorilla Position und erblickt plötzlich die süße Kellnerin bzw. Eigentümerin des beliebten „Sandy Shores“ Restaurants.

Tyson:“Sandy? Was für eine nette Überraschung! Ich wusste gar nicht, dass sie ebenfalls Wrestling Fan sind.“

Sandy:“Hallo Tyson. Fan ist vielleicht übertrieben, aber ich weiß, dass mein Erscheinen heute einer ganz besonderen Person sehr am Herzen liegt. Deshalb bin ich hier.“

Tyson:“WOW! Sie sind tatsächlich wegen mir heute hierhergekommen? Das weiß ich wirklich zu schätzen.“

Sandy:“Äh…nein. Ich bin wegen meinem Vater hier.“

Tyson:“Tatsächlich?! Wer ist denn…“

Frank:“Schätzchen! Was machst du denn hier?“

Tyson:“…“

Frank umarmt seine Tochter herzlich, während King versucht einem Schlaganfall zu entgehen.


 
Sandy:“Ich weiß doch, was dir dieser Abend bedeutet, Daddy. Ich habe euch auch noch eine Überraschung mitgebracht. Komm rüber Cousin.“

Frank:”Kenny…”

Ken:”Hallo Onkel. Ist ziemlich lange her…“

Frank fällt seinem Neffen um den Hals und Tyson versteht hier schon seit einigen Minuten nur noch Bahnhof.

Frank:“Tyson, darf ich vorstellen? Das hier ist Ken Carson. Der Sohn meines Bruders.“

Tyson:”Ken Carson? Freut mich dich persönlich kennenzulernen. Ich dachte du hättest deine Karriere beendet und deine eigene Promotion ins Leben gerufen?“

Ken:“Ja, das war auch so. Doch Sandy hier hat mir von eurem Projekt erzählt und ich dachte, vielleicht könnt ihr ja noch einen abgehalfterten alten Redneck Wrestler brauchen.“

Tyson:“Machst du Witze? Es wäre uns eine Ehre. Willkommen an Bord.“

Die beiden Männer schütteln sich die Hand und der King zeigt Ken gleich mal wo er sich umziehen kann und stellt ihm auch „Gorilla“ Steve vor. Da hat LCW kurzfristig noch mal ordentlich Verstärkung an Land ziehen können. Es geht aufwärts!

Frank nimmt seine Tochter herzlich in den Arm:“Vielen Dank, mein Schatz. Du hast uns den Hintern gerettet. Vielleicht kann aus LCW ja doch wieder werden, was Matty sich erträumt hatte.“

Sandy:“Ganz bestimmt, Daddy. Doch das hast du nicht mir zu verdanken.“

Sandy küsst ihren Vater auf die Stirn und lässt ihn dann nachdenklich zurück.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


LCW: New York Invasion!
Date: 25.08.2018
Venue: Carson Barn
Attendance: 75


Bevor die ersten Kämpfe über die Bühne gehen, ergreift Frank Carson im Ring das Wort. Er bedankt sich bei allen Fans, die heute den Weg in seine Scheune gefunden haben und hofft, dass LCW ihnen eine würdige Show liefern kann. Zusammen mit Tyson King und seinem engagierten Team, wird man versuchen den guten Namen von LCW wiederherzustellen und den Wrestling Fans in Texas eine Company zu liefern, auf die sie wieder stolz sein können. Natürlich wird der alte Bär von den, immerhin, 75 anwesenden Fans lautstark gefeiert, während der Name Tyson King doch den ein oder anderen Buhruf kassiert. Schließlich ist es nicht zuletzt ihm geschuldet, dass N.Y. heute eine Invasion startet.

„Thunderstruck“ von AC/DC fetzt aus den Boxen und kündigt den ersten Kampf des Abends an. Der ehemalige High-School Football Star, Billy Bob Berry, hat sich diese Klänge anscheinend als Entrance Theme gesichert und marschiert entschlossenen Schrittes zum Ring. Aufgrund seiner Heldentaten auf dem Football Feld wird Billy Bob auch von den Fans mit einem warmen Empfang bedacht. Mal schauen ob er sich mit seiner Arbeit im Ring auch ein paar Fans sichern kann.

Dark Match
 
Billy Bob Berry vs. “Chicken Wing” Charlie
Der gute Charlie könnte wohl noch einige Chicken Wings vertragen, denn im Vergleich zu Billy Bob wirkt er wie ein magersüchtiger Zwerg. Seine „Volle Kraft voraus!“ Taktik erweist sich ebenfalls als Rohrkrepier, denn er prallt einfach an seinem Kontrahenten ab. Keine Sorge, Charlie. Das gleiche Schicksal ereilte auch so manchen Pass Rushern auf der High-School. Während Berry seine besten Bouncer Skills zum Besten gibt und Charlie ordentlich in die Mangel nimmt, werden die „Billy Bob! Billy Bob! Billy Bob!” Sprechchöre im Publikum immer lauter. Der erste richtige Wrestling Move von Berry ist auch gleich das Finish. Eine krachende Sitdown Powerbomb befreit „Chicken Wing“ Charlie von seinem Leid und beschert Billy Bob den ersten Sieg als Pro-Wrestler.
Winner by Pinfall (2:24 Minutes): Billy Bob Berry


Dark Match
 
Danielle Powell vs. Holly Day
Nachdem gelungenen In-Ring Debüt von Billy Bob Berry, ist Tyson King bestimmt gespannt, was Danielle Powell so in den Ring zaubern kann. Viel ist über die Dame ja noch nicht bekannt, aber es wirkt zumindest mal so, als hätte sie vor nicht allzu langer Zeit in der U.S. Army gedient. Danielle kommt zwar ohne musikalische Untermalung zum Ring, doch dafür hat sie ihren Armee Rucksack wieder am Start. Ob sie darin ihre schmutzige Wäsche oder gar eine Waffe aufbewahrt? Ihre Gegnerin, die erfahrene Holly Day, nützt die Gunst der Stunde und attackiert Powell schon vor dem Gong. Das macht den Frischling zwar stinksauer, doch so richtig dagegenhalten kann sie nicht, denn sie findet sich sofort in einigen Restholds wieder, aus denen sie sich noch nicht so richtig befreien kann. Deshalb entwickelt sich ihr Debüt Match auch zu einer eher zähen Angelegenheit. Als das Publikum schon ein wenig unruhig wird und die ersten „Boring“ Rufe zu vernehmen sind, kann Danielle sich mit einem Side Suplex aus dem Schwitzkasten befreien und ihre Gegnerin mit einige schönen Kicks und Schlägen in Bedrängnis bringen. Nach einem erfolgreichen Powerslam klettert die hübsche Soldatin auf das Toprope und zeigt tatsächlich einen „picture-perfect“ Phoenix Splash, bei dem den anwesenden Fans die Cowboyhüte vom Kopf fliegen. Was für ein Move!!! Das Cover wird lautstark mitgezählt und Danielle Powell hat sich auf Anhieb ein paar neue Fans gesichert.
Winner by Pinfall (5:39 Minutes): Danielle Powell


Tag Team Match


The Von Erichs vs. “Mad Dog” Rufus & “Big Fat” Huck
Der verrückte Rufus und der fette Huck stellen also die erste Aufgabe für die Von Erich Brüder dar. Ross und Marshall konnten ihrem großen Namen bisher nicht wirklich gerecht werden, doch vielleicht ist ihre Heimat ja genau der richtige Ort um doch noch durchstarten zu können. Den heutigen Kampf haben sie eigentlich von Anfang an im Griff und können mit schnellen Wechseln und guten Team Aktionen gut punkten. Ihre Gegner kommen eher selten zum Zug und wenn, dann eigentlich nur durch vorausgegangen Tricks wie Finger ins Auge & Co. Am Ende setzt sich dann aber doch die überlegende Klasse der Von Erichs durch und vor allem ihr Finisher weiß zu gefallen. Nachdem Ross den Discuss Punch seines Onkels, Kerry Von Erich, gegen Rufus zum Einsatz bringt, übernimmt Marshall den taumelnden Gegner volley in einen krachenden Spinebuster. Das anschließende Cover ist dann nur noch Formsache und die Von Erichs können ihren ersten Sieg bei LCW verbuchen.
Winners by Pinfall (6:41 Minutes): The Von Erichs


LCW Women’s Championship Match
 
“Wild Thing” Mary Sue vs. Grace Williams
Das erste Titelmatch des Abends steht auf dem Programm und somit auch der erste Teil der New York Invasion. Die süße Grace Williams wird ihr Bestes geben um „Wild Thing“ Mary Sue als LCW Women’s Champion abzulösen. Auch wenn die New Yorker Fraktion des Rosters nicht unbedingt zu den organischen Publikumslieblingen in Texas zählt, muss man Grace Williams einfach liebhaben. Ihre Anwesenheit erhellt sofort jeden Raum und als sie mit ihrem unwiderstehlichen Lächeln zu den Klängen von Miley Cyrus‘ „You’ll always find your way home“ zum Ring hüpft und die Fans abklatscht, schmelzen auch die Herzen der härtesten Cowboys sofort dahin. Die gesamte Scheune klatscht zusammen mit Grace im Takt und vor allem die jungen Mädchen im Publikum haben ihre neue Heldin gefunden. Ob LCW in ihr auch ihren neuen Women’s Champion gefunden hat?

Da hat die amtierende Championesse, Mary Sue, natürlich ein gewichtiges Wort mitzureden und sie scheint nicht gewillt die Reise ins Seniorenheim anzutreten. Die ausgestreckte Hand von Grace wird mit einer schallenden Ohrfeige beantwortet. Ebenso wie die Frage, wen die Fans hier heute Abend als Sieger sehen wollen. Fairplay wird also sofort über Bord geworfen und „Wild Thing” arbeitet mit allen fiesen Tricks, die sie sich im Laufe ihrer 124-jährigen Karriere aneignen konnte. Man sollte den süßen Keks aus NYC allerdings mit ein bisschen mehr Respekt behandeln, denn sonst gibt’s übel auf die Nuss. Mit 75 rabiaten Rednecks im Rücken, bäumt sich Grace auf und zeigt der alten Fuchtel mal wo der Bartel den Most herholt.

Beim Belly-to-Belly Suplex springt beinahe die künstliche Hüfte der Championesse aus der Verankerung und Grace aktiviert sofort ihren ganz persönlichen „Briiiiiiiiie Mooooooode!“. Mary Sue wird ein ums andere Mal durch den Ring geschleudert und die Sensation liegt in der Luft. Der legendäre Titlerun von “Wild Thing” Mary Sue gerät ganz schön in Bedrängnis. Grace zeigt einen perfekten Spinning Heel Kick, bei dem ihrer Gegnerin nicht nur die Lichter ausgehen, sondern auch noch die dritten Zähne aus dem Mund purzeln. Williams lauert auf allen Vieren auf ihre Chance und als sich Mary Sue zum letzten Mal auf die Beine kämpft verpasst ihr die junge New Yorkerin per Diamond Cutter den Gnadenstoß. LCW hat einen neuen Women’s Champion und ihr Name lautet Grace Williams. Welcome to the Future!
Winner by Pinfall (4:20 Minutes) and NEW LCW Women’s Champion: Grace Williams


(Bonus) Singles Match
 
Ken Carson vs. “Barefoot” Cletus
Familientradition wird bei LCW ja besonders groß geschrieben und jetzt schicken sie auch noch einen der Ihren in den Ring. Ken Carson, der seine aktive Karriere ja eigentlich schon letztes Jahr beendet hatte, kehrt wieder ins Seilgeviert zurück und will sich wohl selbst beweisen, dass er noch nicht ganz zum alten Eisen gehört. Wieviel Saft noch im „Texas Prodigy“ steckt, werden wir erfahren, wenn er sich mit „Barefoot“ Cletus misst. Auf den ersten Blick hat der gute Ken ein bisschen Ringrost angesetzt, denn Cletus kann ihn mit einigen schönen Aktionen überraschen. Zweimal muss sich der Sohn von Matthew Carson sogar aus einem Cover befreien. Dann ist aber Schluss mit Lustig! Carson besinnt sich seiner Stärken und kämpft sich ins Match zurück. Der barfüßige Hillbilly kommt zu keiner offensiven Aktion mehr und wird komplett dominiert. Ken setzt zum Superkick an, doch Cletus kann tatsächlich abtauchen und hält sich für ziemlich clever. Er tippt sich mit dem Finger an die Stirn, doch als er sich wieder zu Carson umdreht bekommt er den Superkick doch noch zu spüren. Könnt ihr die fette Lady auch singen hören?
Winner by Pinfall (5:29 Minutes): Ken Carson


LCW Heavyweight Championship Match
 
Buffalo Bill (Champion) vs. Corey Williams
Es ist angerichtet, meine Damen & Herren. Buffalo Bill schickt sich an die LCW Heavyweight Championship und die Ehre aller Texaner gegen den unerwünschten Eindringling aus New York zu verteidigen. Corey Williams wurde ja bisher mit reichlich Vorschusslorbeeren bedacht, doch in Action hat man ihn noch nicht gesehen. Ob er dem Hype gerecht wird und die Company tatsächlich als Champion in die Zukunft führen wird können? Seine Schwester hat jedenfalls schon mal ordentlich vorgelegt und neben dem Women’s Title auch noch den Respekt und die Zuneigung der anwesenden Fans gewonnen. Dass ihr Bruder auf die Sympathiebekundungen der Bauern keinerlei Wert legt, wird relativ schnell klar. Er ist hier um Champion zu werden und der Welt zu beweisen, dass sein Talent hier in der Pampa vergeudet wird.

Buffalo Bill ist bis in die Haarspitzen motiviert und will dem arroganten Jungspund ordentlich auf die Kauleiste geben, doch dieser weicht jedem Schlag fast schon gelangweilt aus und verhöhnt nicht nur den Champion, sondern auch das Publikum so gut es nur geht. Die Fans buhen ihn zwar gnadenlos aus, doch das zaubert Corey lediglich ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht. Einer weiteren ungestümen Attacke des Champions weicht er locker aus und hämmert ihn mit der Rübe ein paar Mal an den Turnbuckle. Es folgt ein Whip-in und ein atemberaubend eleganter Dropkick! Bill kämpft sich so schnell er kann wieder auf die Beine, doch er stürmt blindlinks in eine Reihe von Armdrags die ebenfalls allesamt perfekt ausgeführt werden. Der Champion ist etwas wacklig unterwegs und schluckt auch noch einen bösen DDT. Als wäre das noch nicht längst genug gewesen, setzt Corey Williams auch noch die äußerst schmerzhaften Rings of Saturn an. Buffalo Bill winselt um Gnade und gibt innerhalb weniger Sekunden auf, doch der Schlingel lässt einfach nicht von seinem Opfer ab. Das treibt die Texaner natürlich erst recht auf den Kaktus und sie buhen sich die Seele aus dem Leib. Nach einer gefühlten Ewigkeit löst Williams endlich den Griff und nimmt den Titelgürtel entgegen. Als er ihn den aufgebrachten Fans mit einem arroganten Lächeln ins Gesicht hält, fliegen die Getränkebecher und Popcorn Tüten reihenweise in den Ring. LCW hat einen neuen Heavyweight Champion und das schmeckt den Fans überhaupt nicht!
Winner by Submission (2:39 Minutes) and NEW LCW Heavyweight Champion: Corey Williams

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die erste Show unter Tyson King’s Führung ist im Kasten und sorgt für große Zufriedenheit. Die New York Invasion war erfolgreich und die Williams Zwillinge konnten, wie gewünscht, die beiden Singles Titel der Company gewinnen. Mit Ken Carson konnte ein hervorragender Wrestler verpflichtet werden und mit den Von Erichs ein vielversprechendes Tag Team. Außerdem hat man mit Billy Bob Berry und Danielle Powell auch noch zwei äußerst interessante Newcomer in der Hinterhand. Die Zukunft für LCW sieht mittlerweile gar nicht mehr so düster aus. Tyson’s Mustang dafür aber schon! Als der LCW Chef die Scheune verlässt, steht er vor seinem zertrümmerten Wagen. Die Scheiben eingeschlagen, die Motorhaube demoliert und die Reifen aufgestochen. Offensichtlich haben einige Texaner die Invasion aus dem Norden nicht so einfach hinnehmen wollen. Bisher war es ja ein ziemlich erfolgreicher Tag für Tyson King, doch man sollte den Tag niemals vor dem Abend loben. Mit diesen Bildern geht die heutige Episode von Tyson King goes to Texas zu Ende.


_________________
The Savior of Fantasy Wrestling! Cool
Gesponserte Inhalte

Re: Tyson King goes to Texas - Lone Star Championship Wrestling

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten