Teilen
Nach unten
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Barbarian Mixed Martial Arts

am Mi Okt 03, 2018 5:53 pm

Seitdem der neue Rechner im Haus ist und ich nicht mehr fürchten muß, daß mir der Laptop bei der kleinsten Anstrengung um die Ohren fliegt, habe ich mir mit über einem Jahr Verzögerung endlich WMMA5 besorgt. Und schau an: Ist wieder der größte Spaß meines Lebens! Hab bisher noch nicht allzu viel simuliert, nutze also gleich die Chance für eine kleine Dynasty. Die wird hoffentlich umso interessanter, weil ich eben noch nicht exakt weiß, was ich machen könnte, um mir frühe Vorteile zu verschaffen.

Los geht‘s RTG-ähnlich mit einer neuen Organisation in Skandinavien. Der zurückgetretene „Swedish Superman“ Gunnar Nilsson (42-12) darf die Zügel in die Hand nehmen und dafür sorgen, daß der Laden nicht gleich wieder pleite geht. Weil der arme Kerl alles Geld in Alkohol und Frauen investiert und nichts als seinen Namen hat, starten wir bei null Popularität und ebenso wenig Geld. Barbarisch eben. Clever, richtig? Wink

Der Spaß beginnt mit diesen Talenten:


Eye For Talent und Scouting interessieren mich, wie unschwer zu erkennen, weniger. Der Verein wird in den ersten Jahren ohnehin zu klein sein, als daß ich mich groß darum kümmern kann, hochwertige Kämpfer zu fördern. Wer gut ist, wird schätzungsweise sowieso zügig von GAMMA, ALPHA-1 oder nach dem ersten Popularitätsschub BCF unter Exklusivvertrag genommen. Und so oder so: Haudegen mit guter Bilanz werden so schlecht nicht sein, ob ich ihre Werte nun detailliert sehe oder nicht. Wichtiger wird‘s sein, die weniger bekannten Namen entsprechend bewerben zu können und die Abwertungen für irrelevantes Fallobst zu minimieren.

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Mi Okt 03, 2018 7:19 pm
Deal numero uno ist problemlos über die Bühne gegangen. Der erste Event von Barbarian MMA wird bei SportTube übertragen, dem In-Game-Äquivalent von YouTube, das jeden Bettler nimmt. Geld wirft das, glaube ich, kein bißchen ab, dafür wird unser kleiner Kampf-Club direkt in Skandinavien und dem Rest der Welt popularisiert. Möglicherweise könnte nach der ersten Veranstaltung der erste monetär sinnvolle Kontrakt abgeschlossen werden, wenn wir von Unknown auf Low Level Regional steigen.

In der Datenbank gibt es ein paar Hand voll Skandinavier. Leider wollen einige von denen noch nicht unterschreiben, da sie ihre SIGMA-Deals wertschätzen. Warum auch immer: Bei uns Barbaren stinkt das Geld ja auch nicht! Egal, darum kümmern wir uns, wenn die erste Veranstaltung durch ist! Bei der gibt‘s das zu sehen:

BARBARIAN 1: Dalen vs. Fomenka, 01/2002 (SportTube)
Scandinavia

1. [Heavyweight] Gustaf Persson (1-0) vs. Ed Bensson (0-0)
2. [Middleweight] Shaun Dico (7-0) vs. Branko Alilovic (4-4)
3. [Featherweight] Krzysztof Bujnicki (8-0) vs. Ruben Ericsson (11-6-1)
4. [Welterweight] Bjarne Bjerre (6-4) vs. Herman Drick (2-0)
5. [Super Heavyweight] Veeti Kuqi (34-19) vs. Matas Fialkowska (3-0)
6. [Lightweight] Folke Dalen (7-0) vs. Egidijus Fomenka (6-3)

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Mi Okt 03, 2018 7:20 pm
BARBARIAN 1: Dalen vs. Fomenka, 01/2002 (SportTube)
51 Fans, Scandinavia

1. [Heavyweight] Gustaf Persson (2-0) besiegt Ed Bensson (0-1) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 4:10 Minuten. [Good]
2. [Middleweight] Shaun Dico (8-0) besiegt Branko Alilovic (4-5) durch Submission (Neck Crank) – Runde 1, 0:37 Minuten. [Good]
3. [Featherweight] Krzysztof Bujnicki (9-0) besiegt Ruben Ericsson (11-7-1) durch TKO (Strikes) – Runde 3, 3:35 Minuten. [Good]
4. [Welterweight] Bjarne Bjerre (7-4) besiegt Herman Drick (2-1) durch Submission (Guillotine) – Runde 1, 1:21 Minuten. [Good]
5. [Super Heavyweight] Matas Fialkowska (4-0) besiegt Veeti Kuqi (34-20) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-26). [Decent]
6. [Lightweight] Folke Dalen (8-0) besiegt Egidijus Fomenka (6-4) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 3:08 Minuten. [Great]

Im Hauptkampf ist mir kurz das Herz stehen geblieben, als Fomenka mit Takedown in den Kampf startet und Dalen mit Schlägen malträtiert. Der Kerl sollte hier immerhin keinen ernsthaften Gegner darstellen, sondern nur die Pixelkauleiste verbogen bekommen! Hat dann glücklicherweise doch noch geklappt, als der Lokalheld den Bodenkampf gewinnt, Fomenka zur Schildkröte verkrümmt und mit Strikes abfertigt.

Der Aufstieg ist dadurch auch gelungen:


Das könnte für den ersten TV-Deal mit Kohle reichen. Und vielleicht möchten jetzt doch noch ein paar Kämpfer vorbeischauen, die bisher keine Lust auf unseren freundlichen Trupp hatten.

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Mi Okt 03, 2018 7:22 pm
Deal done! Neben SportTube gibt‘s Barbarian MMA nun auch per Euro Cable Sports 1 auf den Bildschirm. Leider ist dort ein Abo fällig. Es wird also Geld reinkommen, dafür hält sich der Pop-Zuwachs schwer in Grenzen, wenn er überhaupt passiert. Knete braucht die Organisation dringend, denn wir sind erwartungsgemäß gut in den Miesen:


Ich werde zusehen, jeden Monat einen Event rauszuhauen, so lang sich das rentiert. Die nächsten beiden Veranstaltungen laufen über ECS 1, damit am Ende des Monats der ein oder andere Euro verdient wird. Die Cards selbst sind nicht sonderlich groß (wie auch?). Als einzige Besonderheit ist Super-Schwergewicht Matas Fialkowska, nachdem er Veteran Veeti Kuqi abgeschlachtet hat, schon wieder fit. Acht Wochen nach seinem Debüt geht es erneut in den Käfig!

BARBARIAN 2: Petursson vs. Rovanpera, 02/2002 (Euro Cable Sports 1)
Scandinavia

1. [Super Heavyweight] Sven Haugen (1-0) vs. Jouko Kiri (1-0)
2. [Super Heavyweight] Vasiliy Klyushev (2-0) vs. Gunnar Rasmussen (2-0)
3. [Featherweight] Freddy Lomax (7-0) vs. Lothar Marks (1-0)
4. [Featherweight] Klaus Greis (6-1) vs. Roman Danielyan (6-2)
5. [Lightweight] Nshan Ramazyan (8-4) vs. Jonjo Whiteley (5-0)
6. [Lightweight] Olafur Petursson (5-4) vs. Pentti Rovanpera (7-4)

BARBARIAN 3: Richelleau vs. Neske, 03/2002 (Euro Cable Sports 1)
Scandinavia

1. [Light Heavyweight] Folee Caffatere (7-4) vs. Vlasta Nykl (0-0)
2. [Light Heavyweight] Adrian Swall (9-1) vs. Priti Manek (7-3)
3. [Featherweight] Heiko Pander (6-2) vs. Milovan Ajetovic (6-3)
4. [Super Heavyweight] Matas Fialkowska (4-0) vs. Tarmo Lurich (3-0)
5. [Lightweight] Lucas Mueller (9-4) vs. Franak Pavilchenko (12-8)
6. [Heavyweight] Jean-Pierre Richelleau (23-11) vs. Bastian Neske (6-2)

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Do Okt 04, 2018 10:43 am
BARBARIAN 2: Petursson vs. Rovanpera, 02/2002 (Euro Cable Sports 1)
101 Fans, Scandinavia

1. [Super Heavyweight] Sven Haugen (2-0) besiegt Jouko Kiri (1-1) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 29-28). [Decent]
2. [Super Heavyweight] Gunnar Rasmussen (3-0) besiegt Vasily Klyushev (2-1) durch TKO (Strikes) – Runde 2, 1:48 Minuten. [Good]
3. [Featherweight] Freddy Lomax (8-0) besiegt Lothar Marks (1-1) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 1:42 Minuten. [Good]
4. [Featherweight] Klaus Greis (7-1) besiegt Roman Danielyan (6-3) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Decent]
5. [Lightweight] Jonjo Whiteley (6-0) besiegt Nshan Ramazyan (8-5) durch Split Decision (30-27, 28-29, 29-28). [Decent]
6. [Lightweight] Olafur Petursson (6-4) besiegt Pentti Rovanpera (7-5) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Good]

BARBARIAN 3: Richelleau vs. Neske, 03/2002 (Euro Cable Sports 1)
106 Fans, Scandinavia

1. [Light Heavyweight] Vlasta Nkyl (1-0) besiegt Folee Caffatere (7-5) durch Unanimous Decision (29-28, 29-28, 29-28). [Average]
2. [Light Heavyweight] Priti Manek (8-3) besiegt Adrian Swall (9-2) durch TKO (Strikes) – Runde 3, 4:57 Minuten. [Good]
3. [Featherweight] Milovan Ajetovic (7-3) besiegt Heiko Pander (6-3) durch Split Decision (29-28, 28-29, 29-28). [Average]
4. [Super Heavyweight] Matas Fialkowska (5-0) besiegt Tarmo Lurich (3-1) durch Unanimous Decision (30-27, 29-28, 29-28). [Good]
5. [Lightweight] Lucas Mueller (10-4) besiegt Franak Pavilchenko (12-9) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 3:49 Minuten. [Great]
6. [Heavyweight] Jean-Pierre Richelleau (24-11) besiegt Bastian Neske (6-3) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Good]

Bisher ist noch kein Kämpfer abhanden gekommen. Vielleicht läßt sich gegen Ende des Jahres doch mal testen, ob Championships vergeben werden können, weil die Jungs noch zu uninteressant für die Großen sind. Matas Fialkowska bietet sich mit seinen zwei Siegen für die Super-Schwergewichte an, muß sich nun aber doch erst einmal erholen. Er könnte allerdings gern mal jemanden umhauen. Wir sind doch hier nicht beim Theater!

Road To Glory ist bei WMMA5 erstaunlich simpel. Ich weiß gar nicht mehr, ob das in den vergangenen Teilen ähnlich einfach funktioniert hat. Bei TEW geht das alles mittlerweile so gut wie gar nicht mehr, wenn man nicht gerade tonnenweise Events veranstaltet und sich massiv verschuldet, bis endlich Sponsorengeld reinkommt. Hier ist nach drei Events schon sichergestellt, daß Barbarian Mixed Martial Arts munter veranstalten und zur größten Organisation aller Zeiten aufsteigen kann. Gehen wir‘s an!


_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Do Okt 04, 2018 11:32 am
Die monatlichen Events werden jetzt erst recht beibehalten. Erst einmal wird das Budget aufgebessert, danach mit der „Operation: Mehr Pop“ gestartet. Weiterhin keine großen Cards, da nur Bodensatz, abgebrochene Veteranen und Neulinge unterschreiben wollen. Das ändert sich hoffentlich, wenn der Barbarenhaufen bekannter wird. Wir haben jetzt sogar Kohle, Jungs! Her mit euch, bitte … o-okay?

BARBARIAN 4: Dico vs. Fontaine, 04/2002 (Euro Cable Sports 1)
Scandinavia

1. [Super Heavyweight] Hans Gorner (2-0) vs. Erich Dymek (0-0)
2. [Heavyweight] Hanif Hussain (7-0) vs. Gustaf Persson (2-0)
3. [Lightweight] Folke Dalen (8-0) vs. Nigel Collett (6-3)
4. [Lightweight] Milenko Rudonja (19-8) vs. Khariton Litke (5-1)
5. [Welterweight] Bjarne Bjerre (7-4) vs. Roland Furtwangler (6-3)
6. [Middleweight] Shaun Dico (8-0) vs. Bixente Fontaine (9-6)

BARBARIAN 5: Streit vs. Lomax, 05/2002 (Euro Cable Sports 1)
Scandinavia

1. [Light Heavyweight] Michael Klaughnschue (8-2) vs. Volker Herzog (7-2)
2. [Middleweight] Franz Ludwig (14-9) vs. Branko Alilovic (4-5)
3. [Lightweight] Jonjo Whiteley (6-0) vs. Dieter Kolzig (6-2)
4. [Heavyweight] Bast Moulke (3-0) vs. Olu Yolo (2-0)
5. [Featherweight] Louie Sullivan (8-0) vs. Klaus Greis (7-1)
6. [Featherweight] Benedikt Streit (19-8) vs. Freddy Lomax (8-0)

BARBARIAN 6: Saul vs. Petursson, 06/2002 (SportTube)
Scandinavia

1. [Welterweight] Willem Van Ommen (12-5) vs. Herman Drick (2-1)
2. [Featherweight] Krzysztof Bujnicki (9-0) vs. Jay Dorridge (9-3)
3. [Lightweight] Nshan Ramazyan (8-5) vs. Egidijus Fomenka (6-4)
4. [Super Heavyweight] Tarmo Lurich (3-1) vs. Svein Haugen (2-0)
5. [Welterweight] Wilson Semler (17-8) vs. Vjekoslav Sarich (8-0)
6. [Lightweight] Alain Saul (7-1) vs. Olafur Petursson (6-4)

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2820
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Do Okt 04, 2018 11:53 am
Die zweite Show sollte bitte den Beinamen "KREUZZUG" erhalten. Olu(m) YOLO! Cool

_________________
"I know pro wrestling will exist without me, but I'd like to think I can't."
- SANADA
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Do Okt 04, 2018 2:24 pm
Erwartungsgemäß nicht die aufregendste Runde an Veranstaltungen. Ich habe immer noch Probleme damit, genügend Talente aus der Gegend zu finden. Shaun Dico aus Dänemark empfiehlt sich mit seinem zweiten flotten Submission-Sieg und kommt dementsprechend zügig auf die Beine. Leider gehe ich deshalb aber nicht davon aus, daß ich ihn auch 2003 noch in meinen Hauptkämpfen platzieren kann. Immerhin: Aus irgendeinem Grund ist derzeit nicht einmal SIGMA an ihm dran, obwohl er in Europa schon Mid Level Regional ist und durchweg gute Ratings zieht. Vermutlich konfrontiere ich ihn noch einmal mit einem „machbaren“ Gegner, bevor es in einen potentiellen Titelkampf geht.

BARBARIAN 4: Dico vs. Fontaine, 04/2002 (Euro Cable Sports 1)
100 Fans, Scandinavia

1. [Super Heavyweight] Erich Dymek (1-0) besiegt Hans Gorner (2-1) durch TKO (Strikes) – Runde 2, 2:09 Minuten. [Fantastic]
2. [Heavyweight] Hanif Hussain (8-0) besiegt Gustaf Persson (2-1) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 1:11 Minuten. [Good]
3. [Lightweight] Nigel Collett (7-3) besiegt Folke Dalen (8-1) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 1:46 Minuten. [Good]
4. [Lightweight] Milenko Rudonja (20-8) besiegt Khariton Litke (5-2) durch Knock Out (Punch) – Runde 1, 2:03 Minuten. [Great]
5. [Welterweight] Bjarne Bjerre (8-4) besiegt Roland Furtwangler (6-4) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Average]
6. [Middleweight] Shaun Dico (9-0) besiegt Bixente Fontaine (9-7) durch Submission (North South Choke) – Runde 1, 1:25 Minuten. [Good]

BARBARIAN 5: Streit vs. Lomax, 05/2002 (Euro Cable Sports 1)
99 Fans, Scandinavia

1. [Light Heavyweight] Michael Klaughnschue (9-2) besiegt Volker Herzog (7-3) durch Technical Submission – Runde 1, 1:02 Minuten. [Good]
2. [Middleweight] Branko Alilovic (5-5) besiegt Franz Ludwig (14-10) durch TKO (Strikes) – Runde 3, 0:39 Minuten. [Decent]
3. [Lightweight] Jonjo Whiteley (7-0) vs. Dieter Kolzig (6-3) durch Unanimous Decision (30-27, 29-28, 29-28). [Good]
4. [Heavyweight] Bast Moulke (4-0) besiegt Olu Yolo (2-1) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Poor]
5. [Featherweight] Klaus Greis (8-1) besiegt Louie Sullivan (8-1) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 29-28). [Good]
6. [Featherweight] Freddy Lomax (9-0) besiegt Benedikt Streit (19-9) durch Submission (Kimura) – Runde 1, 3:39 Minuten. [Good]

BARBARIAN 6: Saul vs. Petursson, 06/2002 (SportTube)
92 Fans, Scandinavia

1. [Welterweight] Willem Van Ommen (13-5) besiegt Herman Drick (2-2) durch TKO (Strikes) – Runde 3, 3:39 Minuten. [Decent]
2. [Featherweight] Jay Dorridge (10-3) besiegt Krzysztof Bujnicki (9-1) durch Submission (Rear Naked Choke) – Runde 3, 2:44 Minuten. [Decent]
3. [Lightweight] Nshan Ramazyan (9-5) besiegt Egidijus Fomenka (6-5) durch Unanimous Decision (30-27, 29-28, 29-28). [Great]
4. [Super Heavyweight] Svein Haugen (3-0) besiegt Tarmo Lurich (3-2) durch Knock Out (Knee) – Runde 3, 4:00 Minuten. [Good]
5. [Welterweight] Vjekoslav Sarich (9-0) besiegt Wilson Semler (17-9) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 4:39 Minuten. [Good]
6. [Lightweight] Alain Saul (8-1) besiegt Olafur Petursson (6-5) durch TKO (Strikes) – Runde 2, 2:19 Minuten. [Good]

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Sa Okt 06, 2018 11:02 am
Der Spielstand wird langsam interessanter. Da es in Europa an Super Heavyweights mangelt, schießen die Jungs mit den schweren Knochen gerade massenhaft aus dem Boden. Glücklicherweise auch gleich mit Kampferfahrung und entsprechendem Pop. Filippo „Inferno“ Buentello ist mit 27 Jahren schon einen Ticken älter, dafür aber ein bekannter Boxer mit starken Marketability- und Menace-Werten. Das reicht mir, um ihm gleich einen Hauptkampf mit dem hoffentlich „richtigen“ Gegner zu spendieren. Veeti Kuqi ist verbraucht und legt sich hoffentlich nach wenigen Sekunden auf die Nase. Gern mit Rücktritt, damit ich das noch schamloser bewerben kann als notwendig.

Shaun Dico bekommt auch noch einmal einen Kontrahenten, den er bestenfalls genauso schnell flachlegt. Würde den Dänen Ende des Jahres gern noch einmal in den Käfig stellen, um möglicherweise einen 4-0-Start mit ihm hinzulegen. Für einen Year End Award ist die Qualität seiner Gegner wahrscheinlich zu miserabel, aber mal sehen! BCF könnte mir einen Strich durch die Rechnung machen. Die Briten stehen kurz vor dem Sprung auf High Level Regional und können dann exklusive Verträge anbieten. Hieße: Ich müßte gut in die Tasche greifen, um meine Jungs zu behalten. Das wird auf Dauer nicht bei allen funktionieren.

Egal, sehen wir, wenn es so weit ist. Mit diesen Events geht es weiter:

BARBARIAN 7: Kuqi vs. Buentello, 07/2002 (SportTube)
Scandinavia

1. [Super Heavyweight] Gunnar Rasmussen (3-0) vs. Borya Zielinski (0-0)
2. [Super Heavyweight] Gennady Lopatin (1-0) vs. Ed Bensson (0-1)
3. [Light Heavyweight] Vlasta Nykl (1-0) vs. Lance Whitehead (0-0)
4. [Featherweight] Ruben Ericsson (11-7-1) vs. Lothar Marks (1-1)
5. [Lightweight] Lucas Mueller (10-4) vs. Pentti Rovanpera (7-5)
6. [Super Heavyweight] Veeti Kuqi (34-20) vs. Filippo Buentello (0-0)

BARBARIAN 8: Dico vs. Gabelich, 08/2002 (Euro Cable Sports 1)
Scandinavia

1. [Light Heavyweight] Duane Savage (0-0) vs. Dustin Paris (0-0)
2. [Middleweight] Mariusz Nowak (4-0) vs. Vlad Kogan (2-0)
3. [Super Heavyweight] Bob Dozier (17-11) vs. Lars Van Schaick (0-0)
4. [Light Heavyweight] Priti Manek (8-3) vs. Koenraad Belien (9-7)
5. [Lightweight] Nigel Collett (7-3) vs. Franak Pavilchenko (12-9)
6. [Middleweight] Shaun Dico (9-0) vs. Drazen Gabelich (8-4)

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Mo Okt 08, 2018 1:37 pm
British Cage Fighting hat den „Aufstieg“ geschafft und ist nun in der Lage, exklusive Verträge auszuhändigen. Damit warten demnächst drei große Konkurrenten auf die Jungs, die Momentum haben und etwas Pop mitbringen. Sprich: Es wird in den nächsten Monaten noch schwieriger, einen brauchbaren Stammkader zusammenzustellen. Shaun Dico (10-0, 3-0 BARBARIAN), der eine der Säulen der Company hätte werden können, ist der erste prominentere Name, der sich fortan andernorts probiert. GAMMA hat einen guten Deal vorgelegt. Mal sehen also, wie sich der Däne beim UFC-Äquivalent schlägt. Seine Werte sind, wenn ich das richtig überblicke, gar nicht übermäßig stark, aber absolut ausreichend für eine Promotion auf meiner Größe. Sein Abgang bei Barbarian MMA hat eine recht schwache Wertung erzielt – allerdings auch den Zuschauerrekord gebrochen. Vielleicht sehen wir ihn pünktlich in drei Jahren wieder, wenn der Abstecher in die Staaten mißlungen ist …

Drei weitere Verluste sind besser zu verkraften. Mariusz Nowak (5-0, 1-0 BARBARIAN) wurde von BCF unter Vertrag genommen und war mir, da er sowieso nur den Kader vergrößern sollte, zu unwichtig für Geschacher. Bob Dozier (18-11, 1-0 BARBARIAN) und Veeti Kuqi (34-21, 0-2 BARBARIAN) sind derweil zurückgetreten und waren von Anfang an dabei, um den Nachwuchs „over“ zu bekommen. Bei Kuqi ist das ganz hervorragend gelungen, Dozier hat leider die Frechheit besessen, seinen letzten Kampf zu gewinnen. GAMMA oder ALPHA-1 waren sogleich an meinem talentierten Boxer Filippo Buentello (1-0, 1-0 BARBARIAN) dran. Ich konnte ihn allerdings verlängern! Selbiges gilt für Matas Fialkowska (5-0, 2-0 BARBARIAN) und Bjarne Bjerre (8-4, 2-0 BARBARIAN), die in ihren kommenden Duellen fürstlich entlohnt werden.

Da ich subsequent mit steigenden Ausgaben rechnen darf, gibt‘s eine kleine Planänderung: Bis zum Jahresende werden die Events vorrangig auf Euro Cable Sports 1 laufen, damit das Budget anwächst. Mit bekannteren Namen dürfte der Pop zumindest anteilig mitsteigen, wenngleich nicht so hoch wie beim kostenlosen Dienst SportTube. Apropos: Mittlerweile unterschreiben die ersten „größeren“ Kumpanen, so daß sich die Anzahl der Veranstaltungen und Kämpfe anheben läßt. Wenn das Jahr durch ist, werde ich das nächste Finanz-Update abgeben und mal schauen, ob sich alles so entwickelt, wie ich mir das vorstelle.

BARBARIAN 7: Kuqi vs. Buentello, 07/2002 (SportTube)
108 Fans, Scandinavia

1. [Super Heavyweight] Gunnar Rasmussen (4-0) besiegt Borya Zielinski (0-1) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 4:37 Minuten. [Great]
2. [Super Heavyweight] Ed Bensson (1-1) besiegt Gennady Lopatin (1-1) durch Split Decision (29-28, 28-29, 29-28). [Decent]
3. [Light Heavyweight] Vlasta Nykl (2-0) besiegt Lance Whitehead (0-1) durch Knock Out (Punch) – Runde 2, 4:57 Minuten. [Decent]
4. [Featherweight] Lothar Marks (2-1) besiegt Ruben Ericsson (11-8-1) durch TKO (Strikes) – Runde 2, 1:38 Minuten. [Good]
5. [Lightweight] Lucas Mueller (11-4) besiegt Pentti Rovanpera (7-6) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 1:22 Minuten. [Good]
6. [Super Heavyweight] Filippo Buentello (1-0) besiegt Veeti Kuqi (34-21) durch Knock Out (Punch) – Runde 1, 3:19 Minuten. [Good]

BARBARIAN 8: Dico vs. Gabelich, 08/2002 (Euro Cable Sports 1)
123 Fans, Scandinavia

1. [Light Heavyweight] Duane Savage (1-0) besiegt Dustin Paris (0-1) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 3:20 Minuten. [Great]
2. [Middleweight] Mariusz Nowak (5-0) besiegt Vlad Kogan (2-1) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 3:38 Minuten. [Good]
3. [Super Heavyweight] Bob Dozier (18-11) besiegt Lars Van Schaick (0-1) durch Unanimous Decision (29-28, 29-28, 29-28). [Fantastic]
4. [Light Heavyweight] Priti Manek (9-3) besiegt Koenraad Belien (9-8) durch Split Decision (29-28, 28-29, 29-28). [Decent]
5. [Lightweight] Nigel Collett (8-3) besiegt Franak Pavilchenko (12-10) durch Unanimous Decision (29-28, 29-28, 29-28). [Good]
6. [Middleweight] Shaun Dico (10-0) besiegt Drazen Gabelich (8-5) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Poor]

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Di Okt 09, 2018 11:29 am
Das restliche Jahr ist durchgeplant. Nachdem die ersten Jungs ihre promotion-interne Bilanz auf 2-0 aufgebessert und ein wenig Momentum angesammelt haben, wird‘s Zeit für die ersten Titelkämpfe. BARBARIAN 13 ist, darüber hinaus, eine echt anständige Card geworden, die 2002 optimal abschließt. Wenn die Finanzen mitmachen, wird 2003 zum vielversprechenden Jahr mutieren. Erst recht, wenn sich der ein oder andere größere Name mit einem lukrativen Standard-Deal zufriedengibt und die Offerten der Branchen-Riesen ausschlägt. Gerade Patrik Pedersen (9-0) und Hans Christian Bloch (7-2) könnten zu den neuen Ikonen Skandinaviens aufsteigen, wenn sie schön bei mir bleiben und den Mamed Khalidov spielen.

BARBARIAN 9: LeGrange vs. Bjerre, 09/2002 (Euro Cable Sports 1)
Scandinavia

1. [Super Heavyweight] Vasily Klyushev (2-1) vs. Egiodeo Vera (0-0)
2. [Heavyweight] Mathieu Aumont (2-0) vs. Olu Yolo (2-1)
3. [Super Heavyweight] Daugvinas Blekaitis (3-0) vs. Erich Dymek (1-0)
4. [Light Heavyweight] Adrian Swall (9-2) vs. Folee Caffatere (7-5)
5. [Super Heavyweight] Matas Fialkowska (5-0) vs. Zydrunas Sigauskas (4-0)
6. [Welterweight] Ethan LeGrange (9-0) vs. Bjarne Bjerre (8-4)

BARBARIAN 10: Lomax vs. Greis, 10/2002 (Euro Cable Sports 1)
Scandinavia

1. [Middleweight] Bixente Fontaine (9-7) vs. Ralph Edwards (0-0)
2. [Welterweight] Roland Furtwangler (6-4) vs. Marcus Rimmer (1-0)
3. [Heavyweight] Bast Moulke (4-0) vs. Massimiliano Locatelli (4-0)
4. [Heavyweight] Libor Pudil (7-1) vs. Bastian Neske (6-3)
5. [Lightweight] Egidijus Fomenka (6-5) vs. Thorvald Axelsson (4-2)
6. [Featherweight] Heiko Pander (6-3) vs. Roman Danielyan (6-3)
7. [Light Heavyweight] Flavio Alberto (8-1) vs. Andranik Paletilolu (17-10)
8. [BARBARIAN Featherweight Championship (vacant)] Freddy Lomax (9-0) vs. Klaus Greis (8-1)

BARBARIAN 11: Whiteley vs. Dalen, 11/2002 (SportTube)
Scandinavia

1. [Heavyweight] Reinhardt Rhett (8-4-1) vs. Scotty Arnsson (4-0-1)
2. [Welterweight] Pavel Radulov (8-3) vs. Christakis Boutzikos (7-2)
3. [Light Heavyweight] Volker Herzog (7-3) vs. Ruben Rua (3-0)
4. [Middleweight] Spiridon Domazos (6-5) vs. Branko Alilovic (5-5)
5. [Super Heavyweight] Jouko Kiri (1-1) vs. Hans Gorner (2-1)
6. [Welterweight] Viacheslav Chaliapin (11-5) vs. Jules Dupuit (7-1)
7. [Light Heavyweight] Michael Klaughnschue (9-2) vs. Ranieri Fernando (10-2)
8. [Lightweight] Jonjo Whiteley (7-0) vs. Folke Dalen (8-1)

BARBARIAN 12: Rasmussen vs. Haugen, 12/2002 (Euro Cable Sports 1)
Scandinavia

1. [Heavyweight] Terry Bull (6-2) vs. Gustaf Persson (2-1)
2. [Middleweight] Frederico Vergara (9-0) vs. Chaim Alexievich (9-0)
3. [Lightweight] Nshan Ramazyan (9-5) vs. Khariton Litke (5-2)
4. [Heavyweight] Jean-Pierre Richelleau (24-11) vs. Pai Cheng (10-0)
5. [Welterweight] Willem Van Ommen (13-5) vs. Bernhard Moltmann (4-0)
6. [Featherweight] Lothar Marks (2-1) vs. Henry Zachary (3-0)
7. [Welterweight] Dominykas Jankovic (14-5) vs. Vjekoslav Sarich (9-0)
8. [BARBARIAN Super Heavyweight Championship (vacant)] Gunnar Rasmussen (4-0) vs. Svein Haugen (3-0)

BARBARIAN 13: Mueller vs. Collett, 12/2002 (Euro Cable Sports 1)
Scandinavia

1. [Middleweight] Franz Ludwig (14-10) vs. Robin Catskill (2-3)
2. [Featherweight] Louie Sullivan (8-1) vs. Hans Christian Bloch (7-2)
3. [Featherweight] Krzysztof Bujnicki (9-1) vs. Benedikt Streit (19-9)
4. [Featherweight] Jay Dorridge (10-3) vs. Jurg Lewandowski (3-0)
5. [Light Heavyweight] Vlasta Nykl (2-0) vs. Duane Savage (1-0)
6. [Super Heavyweight] Filippo Buentello (1-0) vs. Henri Laureys (2-0)
7. [Lightweight] Patrik Pedersen (9-0) vs. Alain Saul (8-1)
8. [BARBARIAN Lightweight Championship (vacant)] Lucas Mueller (11-4) vs. Nigel Collett (8-3)

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Sa Okt 13, 2018 9:53 pm
Freddy Lomax (10-0, 3-0 BARBARIAN) ist mir bis dato noch gar nicht groß aufgefallen, hat im laufenden Jahr aber zugeschlagen wie Bomber Harris. Im Februar gibt‘s nach 102 Sekunden den TKO-Sieg über Lothar Marks (2-1, 1-1 BARBARIAN), im Mai geht Benedikt Streit (19-9, 0-1 BARBARIAN) nach weniger als vier Minuten per Kimura baden, der Titelkampf läuft nicht besser für die deutsche Delegation: Klaus Greis (8-2, 2-1 BARBARIAN), passenderweise aus Dresden, hangelt sich immerhin in den zweiten Durchgang, zieht im Guillotine Choke dann aber doch die Aufgabe vor. Alle drei Kämpfe sind mit einem fanfreundlichen Good bewertet. Demnächst spielen bei den Federgewichten noch Snorri Gunnarsson (26-6-1 NC), Francesco Marrazzina (23-11) und Jefferson Mndawe (10-0) mit. Ein schönes Haifischbecken ist da entstanden!

Die Schwergewichte sortieren sich derweil noch ob der vielen Rookies. Matas Fialkowska (6-0, 3-0 BARBARIAN) ist der Anti-Lomax. Die Kämpfe gehen zwar auch gut über die Bühne, aber eben auch durchweg die volle Distanz. Das war für mich bereits der Grund, ihn nicht in den ersten Titelkampf der Division zu stecken. Seine Position als #1-Herausforderer ist dafür gefestigter denn je. Apropos: Svein Haugen (3-0, 2-0 BARBARIAN) kann sich zum ersten Super Heavyweight Champion krönen, hat aber leider bei GAMMA unterschrieben. Wäre dementsprechend nett, könnte Gunnar Rasmussen (4-0, 2-0 BARBARIAN) den Sack zumachen. Je zügiger, desto besser!

Leider nicht der einzige Makel des ausklingenden Jahres: Auch Lucas Mueller (11-4, 2-0 BARBARIAN), Titelherausforderer im Leichtgewicht, wechselt demnächst die Organisation und schließt sich British Cage Fighting an. Dort kämpfen fortan auch Jonjo Whiteley (7-1, 2-1 BARBARIAN) und Michael Klaughnschue (9-3, 1-1 BARBARIAN). Beide waren freundlich genug, ihre Kämpfe bei BARBARIAN 11 zu verlieren. BCF wird mir in den nächsten Monaten noch Kopfzerbrechen bereiten.

Die kompletten Resultate der letzten drei Monate:

BARBARIAN 9: LeGrange vs. Bjerre, 09/2002 (Euro Cable Sports 1)
116 Fans, Scandinavia

1. [Super Heavyweight] Egiodeo Vera (1-0) besiegt Vasily Klyushev (2-2) durch Submission (Triangle) durch Submission (Kimura) – Runde 2, 2:28 Minuten. [Good]
2. [Heavyweight] Mathieu Aumont (3-0) besiegt Olu Yolo (2-2) durch Submission (Kimura) – Runde 1, 2:19 Minuten. [Great]
3. [Super Heavyweight] Daugvinas Blekaitis (4-0) vs. Erich Dymek (1-1) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Average]
4. [Light Heavyweight] Adrian Swall (10-2) besiegt Folee Caffatere (7-6) durch Submission (Rear Naked Choke) – Runde 1, 2:26 Minuten. [Great]
5. [Super Heavyweight] Matas Fialkowska (6-0) besiegt Zydrunas Sigauskas (4-1) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Good]
6. [Welterweight] Ethan LeGrange (10-0) besiegt Bjarne Bjerre (8-5) durch Unanimous Decision (29-28, 29-28, 29-28).

BARBARIAN 10: Lomax vs. Greis, 10/2002 (Euro Cable Sports 1)
116 Fans, Scandinavia

1. [Middleweight] Bixente Fontaine (10-7) besiegt Ralph Edwards (0-1) durch TKO (Strikes) – Runde 3, 2:18. [Good]
2. [Welterweight] Roland Furtwangler (7-4) besiegt Marcus Rimmer (1-1) durch Submission (Rear Naked Choke) – Runde 2, 2:52 Minuten. [Fantastic]
3. [Heavyweight] Bast Moulke (5-0) besiegt Massimiliano Locatelli (4-1) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 1:44 Minuten. [Good]
4. [Heavyweight] Bastian Neske (7-3) besiegt Libor Pudil (7-2) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Good]
5. [Lightweight] Thorvald Axelsson (5-2) besiegt Egidijus Fomenka (6-6) durch Unanimous Decision (29-28, 29-28, 29-28). [Good]
6. [Featherweight] Heiko Pander (7-3) besiegt Roman Danielyan (6-4) durch Knock Out (Punch) – Runde 3, 1:53 Minuten. [Great]
7. [Light Heavyweight] Flavio Alberto (9-1) besiegt Andranik Paletilolu (17-11) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Decent]
8. [BARBARIAN Featherweight Championship (vacant)] Freddy Lomax (10-0) besiegt Klaus Greis (8-2) durch Submission (Guillotine) – Runde 2, 1:22 Minuten. [Good]

BARBARIAN 11: Whiteley vs. Dalen, 11/2002 (SportTube)
139 Fans, Scandinavia

1. [Heavyweight] Scotty Arnsson (5-0-1) besiegt Reinhardt Rhett (8-5-1) durch Unanimous Decision (29-28, 29-28, 29-28). [Good]
2. [Welterweight] Pavel Radulov (9-3) besiegt Christakis Boutzikos (7-3) durch Submission (Rear Naked Choke) – Runde 2, 4:59. [Good]
3. [Light Heavyweight] Ruben Rua (4-0) besiegt Volker Herzog (7-4) durch Submission (Armbar) – Runde 1, 3:40 Minuten. [Decent]
4. [Middleweight] Branko Alilovic (6-5) besiegt Spiridon Domazos (6-6) durch Unanimous Decision (29-28, 29-28, 29-28). [Good]
5. [Super Heavyweight] Jouko Kiri (2-1) besiegt Hans Gorner (2-2) durch Split Decision (29-28, 28-29, 29-28). [Poor]
6. [Welterweight] Viacheslav Chaliapin (12-5) besiegt Jules Dupuit (7-2) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Poor]
7. [Light Heavyweight] Ranieri Fernando (11-2) besiegt Michael Klaughnschue (9-3) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 29-28). [Average]
8. [Lightweight] Folke Dalen (9-1) besiegt Jonjo Whiteley (7-1) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 29-28). [Decent]

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Sa Okt 20, 2018 9:39 pm
BARBARIAN 12: Leider kein erfreuliches Resultat für die Organisation. Der norwegische Gigant Svein Haugen (4-0, 3-0 BARBARIAN) wird der erste Titelträger im Superschwergewicht und schließt sich sofort GAMMA an. Der Gürtel ist also direkt wieder vakant. Und es wird noch schlimmer: Sein Gegner Gunnar Rasmussen (4-1, 2-1 BARBARIAN) bricht sich den Kiefer und ist erst einmal ein halbes Jahr außer Gefecht. Mit seinen 19 Jahren ist zum Glück noch reichlich Luft nach oben. In Tarmo Lurich (3-2, 0-2 BARBARIAN) sehen die Jungs von GAMMA auch etwas. Ich habe ihn trotz der miserablen Bilanz verlängern können. Vielleicht gibt es bei den Barbaren bald das schlechteste Super Heavyweight mit der höchsten Gage! Ansonsten sind keine aufregenden Geschehnisse zu vermelden. Willem Van Ommen (13-5, 1-0 BARBARIAN) vs. Bernhard Moltmann (4-0) entfällt. Die fünf Tickets für die Angehörigen wurden erstattet!

BARBARIAN 13: Auch hier gab es einen Ausfall. Lucas Mueller (11-5, 2-1 BARBARIAN) und Nigel Collett (8-3, 2-0 BARBARIAN) sollten um die Lightweight Championship kämpfen. Collett hat sich aber verletzt! Gut so, denn jetzt konnte Mueller ohne Titel gegen den talentierten Neuling Jefferson Mndawe (11-0, 1-0 BARBARIAN) in einer offenen Gewichtsgrenze kämpfen. Die Bilanzen geben es vor: Der Kollege aus Hamburg startet mit einer Niederlage bei BCF durch! Außerdem bleibt unser italienischer Hoffnungsträger Filippo Buentello (2-0, 2-0 BARBARIAN), der momentan vielleicht aussichtsreichste Regnerierte, auf Erfolgskurs. Und Patrik Pedersen (10-0, 1-0 BARBARIAN) sowie Hans Christian Bloch (8-2, 1-0 BARBARIAN) starten erwartungsgemäß mit einem Sieg in den Barbarenstall!

BARBARIAN 12: Rasmussen vs. Haugen, 12/2002 (Euro Cable Sports 1)
158 Fans, Scandinavia

1. [Heavyweight] Gustaf Persson (3-1) besiegt Terry Bull (6-3) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Average]
2. [Middleweight] Frederico Vergara (10-0) besiegt Chaim Alexievich (9-1) durch TKO (Strikes) – Runde 3, 0:28 Minuten. [Decent]
3. [Lightweight] Nshan Ramazyan (10-5) besiegt Khariton Litke (5-3) durch Unanimous Decision (29-28, 29-28, 29-28). [Good]
4. [Heavyweight] Pai Cheng (11-0) besiegt Jean-Pierre Richelleau (24-12) durch TKO (Strikes) – Runde 2, 3:15 Minuten. [Great]
5. [Featherweight] Henry Zachary (4-0) besiegt Lothar Marks (2-2) durch TKO (Strikes) – Runde 2, 4:28 Minuten. [Decent]
6. [Welterweight] Vjekoslav Sarich (10-0) besiegt Dominykas Jankovic (14-6) durch Unanimous Decision (29-28, 29-28, 29-28). [Good]
7. [BARBARIAN Super Heavyweight Championship (vacant)] Svein Haugen (4-0) besiegt Gunnar Rasmussen (4-1) durch TKO (Corner Stoppage) – Runde 3, 5:00 Minuten. [Average]

BARBARIAN 13: Mueller vs. Mndawe, 12/2002 (Euro Cable Sports 1)
205 Fans, Scandinavia

1. [Middleweight] Robin Catskill (3-3) besiegt Franz Ludwig (14-11) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 29-28). [Decent]
2. [Featherweight] Hans Christian Bloch (8-2) besiegt Louie Sullivan (8-2) durch Submission (Kimura) – Runde 1, 2:58 Minuten. [Great]
3. [Featherweight] Benedikt Streit (20-9) besiegt Krzysztof Bujnicki (9-2) durch Unanimous Decision (29-28, 29-28, 29-28). [Decent]
4. [Featherweight] Jay Dorridge (11-3) besiegt Jurg Lewandowski (3-1) durch Submission (Americana) – Runde 3, 1:53 Minuten. [Good]
5. [Light Heavyweight] Duane Savage (2-0) besiegt Vlasta Nykl (2-1) durch Submission (Guillotine) – Runde 1, 1:39 Minuten. [Good]
6. [Super Heavyweight] Filippo Buentello (2-0) besiegt Henri Laureys (2-1) durch TKO (Strikes) – Runde 2, 0:22 Minuten. [Good]
7. [Lightweight] Patrik Pedersen (10-0) besiegt Alain Saul (8-2) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 1:49 Minuten. [Good]
8. [Openweight] Jefferson Mndawe (11-0) besiegt Lucas Mueller (11-5) durch TKO (Strikes) – Runde 2, 0:48 Minuten. [Great]

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1816
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Mo Okt 29, 2018 12:47 pm
… und damit ist das erste Jahr beendet! Ich werde fortan darauf verzichten, die Cards vorab abzutippen. Das hielt ich vor ein paar Wochen für eine gute Möglichkeit, den Spaß so transparent wie möglich zu gestalten. Jetzt ist es eher ein: Wozu eigentlich? Bei der überschaubaren Größe der Promotion ist das nicht wirklich interessant. Es sind kaum Namen etabliert, und ob dieser oder jener Kampf ausgefallen ist, kann ich auch in den kurzen Kommentaren zu den Events verkünden, wenn ich es überhaupt für relevant erachte. Von „Arbeit“ möchte ich nicht reden, aber auf einen Schlag die Paarungen für mehrere Veranstaltungen durch die Tastatur zu jagen, ist nicht angenehm. Wink

Inhaltlich verlief das alles mal mehr, mal weniger erfolgreich. Wie erwartet wird es schwierig, sobald die Jungs Momentum mit einer Siegesserie aufbauen. Ab und zu greifen GAMMA (USA) und ALPHA-1 (Japan) zu, im Lauf des Jahres ist mit BCF (Großbritannien) ein weiterer Konkurrent auf High Level Regional aufgestiegen. Ergo: Im Gegensatz zu mir sind gleich drei Organisationen in der Lage, schriftliche Verträge anzubieten. Bis BARBARIAN diesen Status erreicht, werden vermutlich noch drei, vier Jahre ins Land gehen. Potential nach oben: Keine der Promotions verfügt über eine Federgewichts-Division, also werde ich in den nächsten Monaten darauf setzen, die schmalen Jungs prominenter zu integrieren.


DAS habe ich mir besser vorgestellt. Ein Pop von 8.6 ist nach 13 Events so lala. Zu Beginn der Dynasty hatte ich noch darauf gehofft, möglichst schnell möglichst populär zu werden. Das schien mir aber nach wenigen In-Game-Monaten die falsche Herangehensweise zu sein. Denn wie kann die Organisation nachhaltig wachsen, wenn die entsprechende Kohle fehlt und der Kader eher einem Saloon gleicht, in dem jeder kommt und geht, wann er möchte? Die auf SportTube übertragenen Veranstaltungen haben uns weltweit bekanntgemacht, aber nicht gerade unsere Kassen gefüllt. Im letzten halben Jahr ging es dementsprechend darum, das virtuelle Bankkonto zu füllen. Und siehe da:


Hier wiederum ist alles positiv gelaufen. Ich habe noch nicht groß in der Datenbank rumgeschnüffelt und möchte das unter anderen wegen der Dynasty vermeiden. Aber es ist recht offensichtlich, daß die Kombattanten in dieser Version individuelle Ansprüche an ihre Karriere haben. Heißt also: Die Finanzen werden dabei helfen, die Jungs ausfindig zu machen, die lieber ihr Budget maximieren als unbedingt bei den Marktführern kämpfen zu wollen. Anders wird es bis zum High-Level-Regional-Pop nicht möglich sein, einen zu stark rotierenden Kader zu vermeiden – speziell im Hinblick auf fördernswerte Talente und nicht nur den Bodensatz, der beliebig gewinnt und verliert, ohne dauerhaft von Wert sein zu können.

Vielleicht reicht‘s mit Stabilität auch für den ersten Award im neuen Jahr. Diesmal ging die große Feier noch ohne Abgeordnete von Barbarian Mixed Martial Arts über die Bühne:


Müßte ich meinen eigenen BARBARIAN Fighter Of The Year 2002 wählen, würde die Entscheidung auf Federgewicht Freddy Lomax (10-1, 3-0 BARBARIAN) fallen. Wie groß sein Potential nach oben ist, läßt sich schwer abschätzen. Das erste Jahr verlief aber nach Plan: drei gut bewertete Kämpfe, die allesamt vorzeitig beendet wurden. Mit dem Submission-Sieg über Klaus Greis (8-2, 2-1 BARBARIAN) hat sich der 25-jährige Brite zum ersten Featherweight Champion der Promotion gemacht, steht dementsprechend vor weiteren großen Kämpfen. Mit High-Level-Regional-Pop in Großbritannien und Mid-Level-Regional-Pop in Europa und Russland wird sich noch zeigen müssen, ob er sich langfristig an BARBARIAN bindet. Seinen letzte Kampf gab‘s leider nicht bei uns: Gegen Fernando Peragon (15-4) setzte es im Dezember bei SIGMA die erste Niederlage seiner Karriere.

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2820
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Mo Okt 29, 2018 2:44 pm
Abgehn

_________________
"I know pro wrestling will exist without me, but I'd like to think I can't."
- SANADA
Gesponserte Inhalte

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten