Teilen
Nach unten
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1822
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Mo Okt 29, 2018 4:19 pm

So viel dazu. Snorri Gunnarsson (27-6-1 NC, 1-0 BARBARIAN) sollte eins der potentiellen Aushängeschilder der Federgewichte werden. Das ging schief! Der Kampf gegen Milovan Ajetovic (8-4, 1-1 BARBARIAN) endete mit dem zu erwartenden Resultat. Danach war der Isländer aber auch schon auf dem Weg nach Japan! Genau: Natürlich hat ALPHA-1, kaum kommuniziere ich den Plan der größeren Fokussierung auf die Featherweights, eine eigene Division aufgestellt und quer durch die Welt gefragt, wer fortan im Land der aufgehenden Sonne antreten möchte. Tja, unter anderem der Snorri – der dank seiner #2-Platzierung ein heißer Anwärter auf die erste Titelverteidigung von Freddy Lomax (10-1, 3-0 BARBARIAN) gewesen wäre. Der übrigens erholt sich noch von seiner ersten Niederlage unter dem SIGMA-Banner und sollte spätestens im Mai, wahrscheinlich früher fit werden. Ajetovic und Krzysztof Bujnicki (9-2, 1-2 BARBARIAN) sind ebenfalls gen Nippon aufgebrochen.

Auch Matas Fialkowska (7-0, 4-0 BARBARIAN) hat mitgelesen und einen kleinen Makel ausgeglichen: Gegen Daugvinas Blekaitis (4-1, 1-1 BARBARIAN) setzte es im zweiten Hauptkampf den ersten vorzeitigen Sieg seiner Barbarenlaufbahn. Der dicke Mann aus Litauen sah schon nach 138 Sekunden die Englein singen. Starke Faustschwinger, die mit dem Fight Of The Night Bonus belohnt wurden und Matas für das nächste Duell um die Super Heavyweight Championship qualifizieren. Wir erinnern uns: Der Titel wurde gleich wieder vakantiert, als Svein Haugen (4-0, 3-0 BARBARIAN) nach dem Gürtelgewinn zu GAMMA in die Vereinigten Staaten flüchtete. Den neuerlichen Titelkampf gibt‘s bei BARBARIAN 16 gegen Filippo Buentello (2-0, 2-0 BARBARIAN). Beide ließen sich Stand jetzt mit zu angemessener Bezahlung von einem Wechsel in höhere Gefilde abhalten.

Wie Chris in seiner Dynasty erwähnt hat, ist Olu Yolo (2-2-1, 0-2-1 BARBARIAN) eine interessante Personalie. Der Nigerianer mit dem lustigen Namen ist in Japan nach drei Kämpfen ungeschlagen, bei mir hingegen noch immer ohne Sieg. Gegen den russischen Gennady Lopatin (1-1-1, 0-1-1 BARBARIAN) reicht es nur zum Split Draw, ein für beide Parteien wenig zufriedenstellendes Ergebnis. Für die Fans genauso, endete der Spaß doch in der einzigen Punktrichterentscheidung der gesamten Veranstaltung. Wäre Barbarian Mixed Martial Arts nicht so winzig, wäre Yolo ein Kandidat für die erste Entlassung. Bis der nächste Schwung besserer Namen zur Verfügung steht, darf sich aber auch der Bodensatz noch beweisen. Schätzungsweise werde ich in diesem Fall warten, bis die beiden wieder auf der Matte stehen (können) und einen Rückkampf ansetzen.

Alle Resultate im Überblick:

1. [Welterweight] Wilson Semler (18-9) besiegt Herman Drick (2-3) durch TKO (Strikes) – Runde 2, 0:57 Minuten. [Good]
2. [Heavyweight] Olu Yolo (2-2-1) vs. Gennady Lopatin (1-1-1) – Split Draw. (29-29, 28-29, 29-28). [Poor]
3. [Super Heavyweight] Tarmo Lurich (4-2) besiegt Borya Zielinski (0-2) durch Knock Out (Punch) – Runde 1, 2:55 Minuten. [Great]
4. [Lightweight] Dieter Kolzig (7-3) besiegt Olafur Petursson (6-6) durch Knock Out (Punch) – Runde 3, 2:08 Minuten. [Good]
5. [Middleweight] Drazen Gabelich (9-5) besiegt Reed Howlett (10-1) durch Submission (Armbar) – Runde 3, 4:01 Minuten. [Good]
6. [Light Heavyweight] Ruben Rua (5-0) besiegt Dustin Paris (0-2) durch Submission (Armbar) – Runde 1, 0:52 Minuten. [Good]
7. [Lightweight] Milenko Rudonja (21-9) besiegt Franak Pavilchenko (12-11) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 2:00 Minuten. [Great]
8. [Heavyweight] Ed Bensson (2-1) besiegt Mathieu Aumont (3-1) durch TKO (Strikes) – Runde 2, 0:40 Minuten. [Good]
9. [Super Heavyweight] Matas Fialkowska (7-0) besiegt Daugvinas Blekaitis (4-1) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 2:18 Minuten. [Great]
10. [Featherweight] Snorri Gunnarsson (27-6-1 NC) besiegt Milovan Ajetovic (8-4) durch Submission (Rear Naked Choke) – Runde 3, 2:06 Minuten. [Decent]

Bei BARBARIAN 15 debütiert Ari Peltonen (28-11) in seiner alten Heimat! Der 37-jährige Finne wurde nach der letztjährigen Niederlage gegen Gyokusho Fujimoto (13-2) von ALPHA-1 entlassen und bekommt es, zurück in Skandinavien, mit Bast Moulke (5-0, 2-0 BARBARIAN) zu tun. Der Deutsche ist erst 24 Jahre alt und hat im letzten Jahr gegen oben genannten Yolo und Massimiliano Locatelli (4-1, 0-1 BARBARIAN) gewonnen. Ein guter Test, den der schwere Mann aus Helsinki überstehen sollte, falls er Gedanken an einen Rücktritt im Zaum halten möchte.


Zuletzt von Steffen am Di Okt 30, 2018 8:49 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1822
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Mo Okt 29, 2018 6:06 pm

Gelungene, wenn auch nicht komplett überzeugende Rückkehr in die Heimat: Ari Peltonen (29-11, 1-0 BARBARIAN) besiegt im Hauptkampf Bast Moulke (5-1, 2-1 BARBARIAN), hat aber mehr zu tun, als sich für einen langjährigen ALPHA-1-Veteran geziemt. Moulke gewinnt die erste Runde, läßt sich auch im zweiten Durchgang nur schwerlich beeindrucken, kassiert aber zu Beginn der letzten fünf Minuten eine ordentliche Kombination, die ihn auf die Bretter schickt. Der Finne positioniert sich obligatorisch in den oberen Rängen von Barbarian Mixed Martial Arts, ist mit seinen 37 Lenzen aber merklich in die Jahre gekommen. Laut eigener Aussage hat er noch drei, vier Kämpfe in sich, bis der Rücktritt nahen könnte. Die darf er gern in Schweden verbringen!

Bjarne Bjerre (9-5, 3-1 BARBARIAN) mutiert langsam zu einem meiner Favoriten in dieser Dynasty. Keine guten Werte, aber zäh und hart im Nehmen. War auch einer der ersten, der lieber auf Geld aus und deshalb in Skandinavien verblieben ist. Mit seinem Low-Risk-Grinder-Attribut ist er für mich wie ein Jon Fitch oder Jake Shields für Arme. Jeder auch nur ansatzweise begabte Kämpfer wird mit ihm vermutlich keine großen Probleme haben. Aber bisher schlägt er sich erstaunlich gut und ist dank SportTube mittlerweile überall auf dem Planeten mit einem Mid-Level-Regional-Pop ausgestattet. Eine uninteressante Type, die doch irgendwie interessant ist und ihren ganz eigenen Charme besitzt. Gegen Teco (15-9, 0-1 BARBARIAN) gab‘s den zweiten Aufgabesieg für den Dänen.

Das ist alles passiert:

1. [Welterweight] Marcus Rimmer (2-1) besiegt Humbert Gest (6-8) durch Submission (Armbar) – Runde 2, 2:13 Minuten. [Decent]
2. [Light Heavyweight] Koenraad Belien (10-8) besiegt Lance Whitehead (0-2) durch Submission (Kneebar) – Runde 1, 3:26 Minuten. [Good]
3. [Welterweight] Duncan Thistlewood (10-4) besiegt Bernhard Moltmann (4-1) durch Submission (Rear Naked Choke) – Runde 3, 3:06 Minuten. [Great]
4. [Featherweight] Ryan Fenniman (9-0) besiegt Ruben Ericsson (11-9-1) durch Submission (Kimura) – Runde 1, 2:15 Minuten. [Great]
5. [Light Heavyweight] Flavio Alberto (10-1) besiegt Folee Caffatere (7-7) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 1:09 Minuten. [Good]
6. [Lightweight] Thorvald Axelsson (6-2) besiegt Pentti Rovanpera (7-7) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Great]
7. [Light Heavyweight] Allen LeFleur (10-0) besiegt Priti Manek (9-4) durch Knock Out (Punch) – Runde 1, 0:26 Minuten. [Good]
8. [Welterweight] Ethan LeGrange (11-0) besiegt Roland Furtwangler (7-5) durch TKO (Strikes) – Runde 2, 0:47 Minuten. [Decent]
9. [Welterweight] Bjarne Bjerre (9-5) besiegt Teco (15-9) durch Submission (Rear Naked Choke) – Runde 3, 3:17 Minuten. [Decent]
10. [Heavyweight] Ari Peltonen (29-11) besiegt Bast Moulke (5-1) durch TKO (Strikes) – Runde 3, 1:04 Minuten. [Decent]

Demnächst steht, sehr überraschend, BARBARIAN 16 vor der Tür. Matas Fialkowska (7-0, 4-0 BARBARIAN) wird Geschichte schreiben und im nur 15. Monat seinen bereits fünften Kampf für die Organisation bestreiten. Die Chancen auf den ebenfalls fünften Sieg stehen gar nicht so schlecht. Auf der anderen Seite des Käfigs hummelt Filippo Buentello (2-0, 2-0 BARBARIAN) auf den ihm zustehenden Ruhm. Der Italiener konnte sich als regenerierter namhafter Boxer schon jetzt mit High-Level-Regional-Pop als #2 im Superschwergewicht platzieren. Resümee: Er hat Veeti Kuqi (34-21, 0-2 BARBARIAN) nach 3:19 Minuten in den Ruhestand geboxt, danach Henri Laureys (2-1, 0-1 BARBARIAN) mit Strikes im zweiten Durchgang versenkt. Matas wird alle Hände voll zu tun haben!

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1822
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : OG City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

am Do Nov 01, 2018 8:11 pm

Der zweite Super Heavyweight Champion ist gekrönt – und diesmal hoffentlich länger als wenige Sekunden an Barbarian Mixed Martial Arts gebunden. Es war nicht schön, es war nicht einfach. Aber Matas Fialkowska (8-0, 5-0 BARBARIAN) hat‘s gerissen und Filippo Buentello (2-1, 2-1 BARBARIAN) in einer hyperknappen Split Decision besiegt. Durchaus fragwürdig, denn Filippo wirkte 25 Minuten lang sehr souverän, hat Matas mehr als einmal angeklingelt und sah auch auf dem Boden kompetent genug aus, nicht in einem Aufgabegriff abklopfen zu müssen. Beide fallen erst einmal für drei, vier Monate aus, so daß die Division genug Zeit hat, sich aufs Neue zu ordnen. Das wird dringend notwendig, da mit Gunnar Rasmussen (4-1, 2-1 BARBARIAN) mittlerweile auch der zweite Teilnehmer am ersten Titelkampf verschwunden ist. Fortan kämpft der 19-jährige Däne bei ALPHA-1 in Japan.

Erfreulicherweise hält sich Folke Dalen (10-1, 3-1) erfolgreich auf den Beinen. Der Schwede hat im ersten BARBARIAN-Event den Hauptkampf gewonnen und seitdem nur gegen Nigel Collett (8-3, 2-0 BARBARIAN) verloren. Andre Coton (8-2, 0-1) war, frisch nach zwei erfolgreichen Auftritten in den Local Shows, völlig überfordert und ging frühzeitig in die Brüche. Die Leichtgewichte konnten in den letzten Wochen um einige Hochkaräter wie Georges Nouri (14-4), Lubos Plasil (10-2), Lukas Mellberg (20-7) und Harald Hubner (9-4) verstärkt werden, so daß es für den jungen Schweden trotz der guten Bilanz nur für #7 im Ranking reicht. Wenn er wieder fit ist, stehen anspruchsvolle Gegner zur Auswahl.

Sonst so: Francesco Marazzina (23-12, 0-1 BARBARIAN) kam, sah ... und ließ nach seiner Niederlage gegen Jason Dalglish (23-6, 1-0 BARBARIAN) die Handschuhe im Käfig. Der 37-jährige Italiener hat sich offiziell zur Ruhe gesetzt und genießt seinen Ruhestand, sofern er nach den vielen Niederlagen überhaupt noch weiß, wer er ist.

Folgende Kämpfe wurden bestaunt:

1. [Super Heavyweight] Zsolt Hargitay (9-3) besiegt Jouko Kiri (2-2) durch Unanimous Decision (29-28, 29-28, 29-28). [Average]
2. [Super Heavyweight] Vasily Klyushev (3-2) besiegt Lars Van Schaick (0-2) durch Unanimous Decision (30-27, 30-28, 29-28). [Good]
3. [Lightweight] Rodolphe Gygax (24-18) besiegt Egidijus Fomenka (6-7) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 1:11 Minuten. [Good]
4. [Heavyweight] Hanif Hussain (10-0) besiegt Jacques Perron (1-1) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Average]
5. [Middleweight] Ramin Rostami (8-0-1) besiegt Bixente Fontaine (10-8) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Poor]
6. [Light Heavyweight] Ranieri Fernanda (12-2) besiegt Adrian Swall (10-3) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27). [Average]
7. [Heavyweight] Vitor de Melo (11-1) besiegt Bastian Neske (7-4) durch TKO (Strikes) – Runde 2, 0:25 Minuten. [Decent]
8. [Featherweight] Jason Dalglish (23-6) besiegt Francesco Marazzina (23-12) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 29-28). [Decent]
9. [Lightweight] Folke Dalen (10-1) besiegt Andre Coton (8-2) durch TKO (Strikes) – Runde 1, 1:13 Minuten. [Good]
10. [BARBARIAN Super Heavyweight Championship (vacant)] Matas Fialkowska (8-0) besiegt Filippo Buentello (2-1) durch Split Decision (48-47, 47-48, 48-47). [Good]

Apropos Verstärkungen: Da gab‘s einige! Bei BARBARIAN 17 debütieren mit Aleksander Ivanov (12-1), Matti Kurri (12-2-1), Jens Halle (19-4) und bereits benanntem Nouri gleich vier größere Namen. Im Main Event verteidigt Freddy Lomax (10-1, 3-0 BARBARIAN) die Featherweight Championship gegen Jay Dorridge (11-3, 2-0 BARBARIAN).

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

Gesponserte Inhalte

Re: Barbarian Mixed Martial Arts

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten