Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Titan Towers Stories - after the darkest hour

am So Nov 23, 2014 5:06 pm
Platzhalter 1


Zuletzt von Mr. McMahon am So Nov 23, 2014 5:21 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: Titan Towers Stories - after the darkest hour

am So Nov 23, 2014 5:06 pm
Platzhalter 2
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: Titan Towers Stories - after the darkest hour

am So Nov 23, 2014 5:06 pm
Platzhalter 3
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Prolog

am So Nov 23, 2014 5:07 pm
Prolog

1…2…3 aus und vorbei! Erschöpft rollt sich Booker T vom gepinnten The Rock ab und feiert den Sieg für Team Alliance bei der Survivor Series 2001. Freudetrunken endet die 15. Ausgabe der Survivor Series für das Konglomerat der ehemaligen ECW und WCW Akteure. Das Mamutstable mit der Dreierspitze Shane-Stephanie-Heyman konnte sich gegen den größten Trickspieler der Wrestlinggeschichte durchsetzen: Vincent K. McMahon. Die Niederlage im Winner Takes All Match setzt auch das Ende der Promotion aus dem großen Norden fest.


Booker T setzt zum entscheidenden Scissors Kick an

Doch wie konnte dies all passieren?

Alles begann vor 6 Jahren. Im Jahr 1995 stieg World Championship Wrestling zum Hauptkonkurrenten von World Wrestling Federation auf. In den folgenden Jahren konnte unter massiver Mithilfe von Ted Turner’s Millionen Wrestlingstars aus der Titan Towers Promotion abgeworben werden. Randy Savage, Ted DiBiase, Kevin Nash, Razor Ramon, Bret Hart oder auch die Wrestlingikone Hulk Hogan traten fortan für die Konkurrenz aus dem Süden auf. Rasch wurde der WWF der Rang abgelaufen und mit der TV Show Nitro, welche Head to Head gegen RAW antrat, konnte die WWF am Rande des Abgrund katapultiert werden.
Ende 1997 kam es zu signifikanten Änderungen innerhalb der von Vince McMahon geführten Promotion. Die Attitude Era rund um Steve Austin, Triple H und The Rock drehte das Verhältnis WCW-WWF um 180 Grad und so konnte Vince McMahon Ted Turner wiederum den Rang ablaufen.

Doch wer verhalf der WWF zu einer Zeit als ihnen die Stars abhandenkamen und die Ausrichtung kindisch wirkte zu dieser Renaissance? Durch den regen Austausch zwischen WWF und der kleinen Promotion Extreme Championship Wrestling konnte Vince McMahon frischen Input im Monday Night War erlangen. Leute wie Steve Austin, die Dudleyz oder Taz erhielten in der Heyman-Promotion ihren Feinschliff und wurden in der WWF zu großen Stars. Und obwohl Extreme Championship Wrestling bei weitem nicht die Ressourcen wie die anderen großen Promotions hatte, so war die Wrestlingliga durchaus beliebt und für McMahon ein willkommener Ideengeber.


Paul Heyman war jahrelang einer der Masterminds im Pro Wrestling

Ende 2000 wurde allen Wrestlingfans allmählich klar, dass die tollen Tage im Pro Wrestling nicht mehr lange aufrecht zu erhalten waren. Die WWF erhielt starken Zulauf sowohl von Zusehern als auch von Wrestlern und schien World Championship Wrestling allmählich zu überrunden. Auch Extreme Championship Wrestling konnte den Schwung nicht mehr mitnehmen und bekam nach einem peinlichen TV-Intermezzo Zahlungsprobleme.

Anfang 2001 war klar, dass beide Wrestlingpromotions sich im Überlebenskampf befanden. Und während bei Extreme Championship Wrestling still und heimlich die Lichter ausgingen versuchte WCW wohl alles um den unausgeglichenen Kampf mit der WWF aufrecht zu erhalten. Allmählich machten Verkaufsabsichten von Ted Turner die Runde. Natürlich gab es hierbei auch einige Interessenten. So versuchte WCW-Urgestein Ric Flair mit einem Konsortium die WCW zu übernehmen. Die Pläne scheiterten ebenso wie Rückkehrpläne von Eric Bischoff. Der Markt der Käufer wurde immer rarer und sollte es zum Unmöglichen kommen…

Vince McMahon übernahm World Championship Wrestling zu einem Preis, der kaum den eigentlichen Wert von WCW entsprach. Dennoch schien alles an diesem Deal einwandfrei zu sein und so lächelte Mr. McMahon in der vorerst letzten Ausgabe von Nitro vom Titantron und erklärte, dass das Schicksal der gesamten Wrestlingwelt in seiner Hand lag. Nach all den harten und schwierigen Jahren schien der Selfmade Milliardär am Höhepunkt seiner Karriere zu stehen.

Doch bereits im Mai 2001 schien das Monument von Vince McMahon zu bröckeln. Herrschaften in dunklen Anzügen gingen plötzlich in den Titan Towers ein und aus. Dabei wurden dicke Akten herausgeschleppt und Gerüchte machten allmählich die Runde, dass der Aufkauf der WCW nicht dem üblichen US-Standard entsprach und es zu einem Prozess gegen Vince McMahon kommen konnte. Nachdem der Wrestlingmogul bereits in den frühen 90ern Probleme mit der Steuerbehörde hatte und auch der Steroideskandal hohe Wellen schlug, schienen ein weiterer Prozess und eine Verurteilung von Vince McMahon durchaus im Möglichen zu liegen.

Noch im selben Monat wurde seitens die Staatsanwaltschaft in Connecticut seitens der Federal Trade Commission (kurz FTC) eingeschalten. So wurde vermutet, dass Vince McMahon in den letzten Jahren mehrere Angestellte der WCW bezahlte um Informationen über den Konkurrenten zu erfahren, aber auch um Geschäftshandlungen zu beeinflussen. Konten wurden offengelegt und Geldflüsse analysiert. Das Wrestling-Business schien vor einem folgenschweren Skandal zu stehen! Im August 2001 gestand schlussendlich Vince Russo nach einem Deal mit der FTC „Ja, Vince McMahon schickte mich in den Süden um die WCW zu zerstören“. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich diese Geschichte und so gestanden auch andere WCW Akteure von Vince McMahon beeinflusst geworden zu sein um die Konkurrenz auszuschalten.


Ein fataler Geniestreich von Vince McMahon: Russo in der WCW

Ein Prozess für McMahon schien nun unvermeidbar zu sein. Aufgrund dieser massiven Marktmanipulation wurde eine Rekordsstrafe für das von Vince McMahon geführte Unternehmen erwartet. Schlussendlich versuchte der 56-jährige einen Deal mit der Federal Trade Commission zu erlangen. Um einer Zerschlagung oder gar Einstellung des großen Familienbetriebes vorzukommen, wurde die Alliance Storyline gestartet. Hierbei vereinigten sich ehemalige WCW- und ECW Akteure um gemeinsam gegen die WWF in den Krieg zu ziehen. In der packenden Storyline sollte es bei der Survivor Series 2001 zum Endspurt kommen. In einem Winner Takes All-Match zwischen Team WWF und Alliance wollte Vince McMahon sein eigenes Kapitel schließen. Und so kam das Unmögliche. Die Alliance bezwang die WWF im klassischen Survivor Series Elimination Match…
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Survivor Series 2001 Results

am So Nov 23, 2014 5:16 pm


WWF Surivor Series 2001 vom 18. November 2001

WWF European Title Match
Christian (c) besiegt Al Snow (6:30)

Singles Match

William Regal besiegt Tajiri (2:59)

WWF Intercontinental Title / WCW United States Heavyweight Title Unification Match

Edge (c) [WWF] besiegt Test (c) [WCW] (11:19) - TITELWECHSEL !!!

WWF World Tag Team Title / WCW World Tag Team Title Unification Cage Match
The Dudley Boyz (Bubba Ray Dudley & D-Von Dudley) (w/Stacy Keibler) (c) [WCW] besiegen The Hardy Boyz (Jeff Hardy & Matt Hardy) (c) [WWF] (15:44) - TITELWECHSEL !!!

Battle Royal

Test besiegt Albert und Billy Gunn und Billy Kidman und Bradshaw und Chavo Guerrero Jr. und Chuck Palumbo und Crash und Diamond Dallas Page und Faarooq und Funaki und Hugh Morrus und Justin Credible und Lance Storm und Perry Saturn und Raven und Shawn Stasiak und Spike Dudley und Steven Richards und Tazz und The Hurricane und Tommy Dreamer (7:37)

WWF World Women's Title Six Pack Challenge Match (vakant)

Trish Stratus besiegt Ivory und Jacqueline und Jazz und Lita und Mighty Molly (4:23) - TITELWECHSEL !!!

Team Alliance  Vs. Team WWF Winner Take All Survivor Series Elimination Match

Booker T, Kurt Angle, Rob Van Dam, Shane McMahon & Steve Austin besiegen Chris Jericho, Kane, The Big Show, The Rock & The Undertaker (44:57)


Zuletzt von Mr. McMahon am So Nov 23, 2014 7:33 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1741
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Titan Towers Stories - after the darkest hour

am So Nov 23, 2014 5:46 pm
Waaas? Laughing

Nach dem Lesen mußte ich erst mal tief durchatmen. Die Idee ist so herrlich abgedreht, daß ich tonnenweise Potenzial in allen möglichen Bereichen sehe. Daß die gesamte Alliance-Story umgedreht und mit dieser Hintergrundgeschichte garniert wurde, halte ich für einen richtig starken Beginn. Ich will mir noch nicht einmal ausmalen, welche Gedanken und Geschehnisse du bereits im Hinterkopf geplant hast. Wird die Federation nun offiziell zur WCW? Muß McMahon in den Knast oder kommt er irgendwann zurück? Ist möglicherweise alles nur ein gigantischer Bluff und die größte Storyline in der Geschichte der gesamten Wrestling-Branche? Du kannst so viele Wege einschlagen, daß ich mich jetzt schon auf weitere Anekdoten dazu freue. Das erste folgende RAW (oder Nitro?) dürfte einige Fragen beantworten.

Auf deinen Stil bin ich sehr gespannt. Als ich zuletzt noch etwas in deinem langen WWE-Diary gestöbert habe, waren ja doch sehr verrückte Ideen und recht brutale Angles dabei, die in dieser Forum kaum zum aktuellen Produkt passen. Da du hier über ein Jahrzehnt früher ansetzt, kannst du hingegen gleich bei einer erwachseneren Ausrichtung bleiben und alles nach eigenem Gutdünken formen. Team Alliance ist mit deiner veränderten Ausgangslage erst recht sehr "beliebig" ... auch die ganzen WWF-Kombatanten (gerade in Storyline-Sicht) müßten ja vorerst um ihre Jobs bangen, wenn sie dem alten Mäcces die Treue gehalten haben. Für The Rock und den Undertaker stehen möglicherweise große Veränderungen bevor. Oder werden sie vielleicht sogar nur "einfach so" integriert? Fragen über Fragen!

Liest sich alles gut und interessant. Wenn du jetzt den Jesse machst, bin ich dir böse ... Wink

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Quo vadis WWF?

am So Nov 23, 2014 7:06 pm

Die WWF hat aufgehört zu existieren!


19.11.2001

Bereits einige Stunden nach der dramatischen Niederlage bei WWF Survivor Series ging die Seite des einstigen Wrestlinggiganten WWF offline. „WWF.com is not avaible“ prangt es vom Internet Browsers. Viele Wrestlingjournalisten kritisieren die undurchsichtige Situation um die Survivor Series. „Ist das alles ein Work?“ fragt zum Beispiel ein norwegischer WWF Fan der sich „Haya the Viking“ nennt auf einer beliebten Wrestlingplattform.


Ganz spannend wurde es aber am Montagvormittag, als aufgebrachte Fans uns anriefen und davon berichteten, dass sogar die majestätische Flagge vom Titantower eingerollt wurde. Einige Mitarbeiter wurden wiederum von der Federal Trade Commission am Betreten des Firmengeländes gehindert. Gespenstisch ruhig war es dann bis Nachmittag als wir plötzlich die Meldung von WWF Sender „TNN“ erhielten, dass RAW am Montag nicht ausgestrahlt wird, sondern der Sendeplatz von einer Sendung mit dem banalen Namen „Wrestling Show“ ersetzt wurde. Natürlich ist man schon sehr gespannt, was auf TNN nun tatsächlich zu sehen sein wird.


Ein Fan konnte den Moment fotografieren als man die WWF Flagge abmontierte.

Eine Pressesprecherin von Vince McMahon hat jedoch für morgen Dienstag eine Pressekonferenz mit dem mächtigen Medienmogul angekündigt. Wird sich Vince McMahon endgültig erklären? Gibt es die Titan Towers auch weiterhin?
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Titan Towers Stories - after the darkest hour

am So Nov 23, 2014 8:07 pm
Abgedrehte Idee, die ich von dir jetzt nicht erwartet hätte. Das ganze Konstrukt ist bis dato ultra spannend, da man mit der Idee nun wirklich viel machen kann. Haya hat da schon einige Sachen angesprochen, ich könnte sogar noch ein paar mehr ergänzen. Große Klasse! Da muss man wohl als WWF-Fan tief durchatmen und die kommenden Wochen abwarten, auch die Sache rund um die Fahne hat schon ihren eigenen Charme. Die Sache mit der "Wrestling Show" treibt alles auf die Höhe Laughing Hat da Russo die Finger im Spiel? Ich bin gespannt!
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

"we are in control"

am So Nov 23, 2014 8:42 pm

19.11.2001 – „We are in control“


Viele Wrestlingfans saßen gespannt vor dem TV als um 21:00 auf dem Sendeplatz von TNN eine „Wrestling Show“ gezeigt werden sollte. Viele Leute löcherten den Sender von WWF RAW mit Fragen über den Verbleib der beliebten Montagsabendshow und wurden doch im Regen stehen gelassen. Scheinbar hatte der Sender den Auftrag sich bedeckt zu halten. Umso überraschender war es dann doch als die Fans zuerst das Intro von WWF RAW sehen konnte. Doch dieses Intro wurde jäh unterbrochen. Plötzlich wurde auf den Bildschirmen dunkel und das Logo der nWo wurde eingeblendet. „We are in control“ war zu hören und daraufhin wurde auch das vollständige nWo Nitro Logo eingeblendet.  

Für viele zartbesaitete WWF Fans musste dies natürlich eine große Überraschung gewesen sein. Doch weiter ging es daraufhin mit dem Hinweis „the following announcement has been paid for by the New World Order“. Daraufhin wurde den Fans ein 15 minütiger Mitschnitt mehrerer alter nWo Promos gezeigt. Einige Computerrechner dürften an jenem Abend aufgrund von Überhitzung kaputtgegangen sein. Auf jeden Fall wurden die Internetforen mit Meldungen überschwemmt. Abschließend wurde nach dieser Promokette in die Werbepause gegeben.


Der Moment als wohl jedem Wrestlinfan die Chips im Halse stecken blieben - das nWo Logo taucht auf


Nach einer fünfminütigen Werbeunterbrechung meldete sich niemand geringeres als Hollywood Hogan vor einem nWo Banner stehend zurück. Die Wrestlingikone erklärte den Zusehern, dass es keine WWF und keine WCW mehr geben würde. „Alle Wrestlingpromotions seien Tod und wer stehe nun als letzte Hoffnung der gesamten Wrestlingwelt vor einem nWo Logo? Hollywood Hogan höchstpersönlich!“ Hogan erklärte, dass er das Angebot von Vince McMahon angenommen habe. Dieser kam auf den Knien kriechend zum Hulkster und bettelte darum die Rechtsnachfolge der WWF zu übernehmen. Der Hulkster wollte zuerst nicht, doch Vince habe gebettelt und davon gesprochen ansonsten ins Gefängnis zu müssen. Daraufhin ließ sich auch das schwarzweiße Herz des Hulksters erwärmen und er nahm den Deal an. „new Wrestling organization kurz nWo“ sei hiermit geboren und nun würde alles in den Händen des Hulksters liegen.


Hollywood Hogan kehrt mit nWo Nitro zurück!

Die Ansprache von Hollywood Hogan endete mit einem eingeblendeten Hinweis, dass nWo Nitro am kommenden Montag auf diesem Sendeplatz zum ersten Mal on Air gehen wird.
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Vince McMahon äußert sich (20.11.2001)

am Mo Nov 24, 2014 10:24 pm

McMahon: „Hogan wasn’t my choice“

Während viele Wrestlingfans noch den Schock vom gestrigen Montag verdauen mussten als Hollywood Hulk Hogan plötzlich auf dem Bildschirm flimmerte, äußerte sich heute auch Vince McMahon in einer kurzen aber emotionalen Pressekonferenz zu den aktuellen Veränderungen der Wrestlingwelt.

Hier einige Kernaussagen aus der besagten PK.

„Die WWF ist von feindlich gesinnten Regierungsbehörden zerstört worden. Das glorreiche Erbe meines Vaters sei nach dem harten aber erfolgreichen Montagskrieg von einigen Beamten zerstört worden.“

„Die FTC forderte den gemeinsamen Deal ein. Wäre es nicht zum Deal gekommen, dann hätte eine Prozessflut gedroht. Nach einer millionenschweren Strafzahlung und der Zerschlagung der WWF wurde das McMahon-Lebenswerk zerstört. Mittlerweile sind sämtliche Anklagepunkte fallen gelassen.“

„Die Idee Hollywood Hogan mit der Rechtsnachfolge der WWF zu betrauen war der ausdrückliche Wunsch der FTC, die eine relativ unabhängige Person damit beauftragen wollte. Hogan wäre niemals meine Wahl gewesen“

„Eine Rückkehr als Promoter stellt sich nicht. Mit der millionenschweren Strafe der FTC sind auch die Familienersparnisse vorerst getilgt. Dennoch wird sich ein McMahon niemals jemanden unterordnen.“

Abschließend erklärte Vince McMahon, dass Hollywood Hogan bereits die komplette Umwandlung der WWF in die nWo vollzogen habe.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Titan Towers Stories - after the darkest hour

am Di Nov 25, 2014 7:08 pm
Okay ich habe mir schon ähnliches gedacht. Ich denke es wird auf eine Alliance-Storyline hinauslaufen, irgendwann muss die WWF ja zurückkehren. Vince McMahons Aussagen sind natürlich das genaue Gegenteil, aber das erinnert mich ein wenig an die CONDOR-Story aus CHIKARA: Am Ende triumphiert das gute, und das gute ist dann diesmal die WWF rund um Vincent Kennedy McMahon. Ich bin, wie schon mehrfach geschrieben, weiterhin sehr gespannt auf die Updates von dir. Macht Spaß bisher!
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1741
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Titan Towers Stories - after the darkest hour

am Mi Nov 26, 2014 8:52 pm
Ich sehe schon vor mir, wie der McMahon-Clan in den kommenden Monaten die Klos schrubben darf, damit sich der Hollywood-Hintern besonders gemütlich betten kann! Laughing Hogan ist eine interessante Wahl und stellt kreativ so einige Anforderungen an die erste TV-Show. Ich kann mir beispielsweise beim besten Willen nicht vorstellen, daß sich ein Stone Cold Steve Austin für Team Alliance krumm gemacht hat, um nun ausgerechnet Hulk Hogan vor die Nase gesetzt zu bekommen. Für mich ist das auch gleich das große WrestleMania-Money-Match, das es passenderweise in der Realität niemals gegeben hat.

nWo Nitro mit einem so starken Roster ist schon ein Pfund. Vor allem aber auch eins, das es, glaube ich, niemals zuvor gegeben hat. Daß schon bald der Royal Rumble naht, wird dir so einige Anhaltspunkte geben und spannende Storylines schaffen. Vielleicht mischt sich ja selbst der gute Heyman noch mit einer eigenen Truppe ein -- schließlich war er selbst am Erfolg des Alliance-Teams beteiligt. Ich kann mir derzeit noch überhaupt nicht ausmalen, wie die erste Show aussehen könnte. Abgesehen von der Tatsache, daß sich Hogan köstlich amüsieren und wie der König aufführen wird, ist echt alles offen.

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: Titan Towers Stories - after the darkest hour

am Mi Nov 26, 2014 9:01 pm
Danke für euer bisher tatkräftiges Bewerten der Situation. Ich denke, dass das Diary schon ein starkes Stück Wrestling Fantasie ist. Natürlich bringt das Ganze sehr viel Raum für Spekulationen. Hogan als Erzfeind von Vince ist natürlich bewusst gewählt. Mehr hätte sich Vince wohl nur über Double J als WWF Boss geärgert.^^
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Titan Towers Stories - after the darkest hour

am Do Nov 27, 2014 7:09 pm
Finde Hogan als Gegenpart völlig okay, vor allem in der damaligen Zeit. Die neuen Parts dürfen bald gerne folgen Cool
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Eklat bei nWo Nitro: Steve Austin wird vor laufenden Kameras gefeuert!

am So Nov 30, 2014 8:30 pm
Mr. McMahon schrieb:nWo Nitro#1 Zusammenfassung  on TNN (26. November 2001)



The following Show has been paid for by the nWo...

Die erste nWo Nitro Show auf TNN endete mit einem Eklat. Steve Austin wurde vor den laufenden TV-Kameras entlassen und schien damit kein Problem zu haben. Denn bevor er von Hollywood Hogan die magischen Worte zu hören bekam feuerte er eine Schimpftirade per excellence ab und versprach dem Hulkster niemals ein Match für eine von Hogan geführte Promotion zu bestreiten. Hollywood Hogan ließ sich von dem allen doch zu einer raschen Kündigung hinreißen. Damit ist das Kapitel Austin wohl sehr schnell geschlossen. Doch auch für andere WWF Akteure kam es dick. Niemand vom ehemaligen Team WWF wurde in der Show eingesetzt und der Hulkster setzte noch einen drauf und versprach dabei nur jenen WWF Akteuren einen nWo-Kontrakt wenn sie der nWo beitreten würden. Dabei wirkte zum Beginn der Show noch alles sehr harmonisch. Hogan feierte gemeinsam mit Scott Hall und Kevin Nash eine Wiedervereinigung im Ring und legte sogleich fest, dass für ihn der Sieg der Alliance bei der Survivor Series keine Bedeutung habe. Zwischen dem ehemaligen WCW-Teil und dem ECW-Teil der Alliance kam es dann auch innerhalb der Show zu Reibereien.

Vor dem Main Event wurde Paul Heyman von Hollywood Hogan aus der Halle geworfen, da Hogan befürchtete, dass der ehemalige Alliance Owner die Fronten zwischen WCW und ECW Alliance weiter schüren würden.
Noch wirkte die erste Ausgabe von nWo Nitro wie ein Schlachtfeld mehrerer Interessensgruppen und so scheinen die Gräben in dieser Promotion durchaus tief zu sein. Doch am Ende der Show konnten vorerst Hall und Nash lachen als sie in ihrem Tag Team Match Rhyno und Rob Van Dam besiegen konnten.

nWo Nitro #1 Results


Opener

Singles Match
Billy Kidman besiegt Shannon Moore nach der Shooting Star Press (05:13)

*X-Pac nimmt das Angebot der nWo für WWF Wrestler an und schließt sich dem Stable an.


2nd Match

Singles Match
X-Pac besiegt Steven Richards durch das Eingreifen von Kevin Nash (03:49)

3rd Match
Tag Team Match
The Dudleyz (Bubba Ray & D-Von Dudley) besiegen Chris Kanyon & DDP via DQ nachdem Booker T ins Match eingreift und DDP attackiert (07:20)

4th Match

Singles Match
Raven besiegt Planet Stasiak nach dem Evenflow DDT (04:50)

5th Match

Singles Match
Kurt Angle besiegt Justin Credible durch Submission im Angle Lock (02:12)

Main Event

Tag Team Match
Scott Hall und Kevin Nash besiegen Rob Van Dam und Rhyno nach einem Razor’s Edge von Hall gegen RVD (07:32)
Gesponserte Inhalte

Re: Titan Towers Stories - after the darkest hour

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten