Austausch
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2681
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am Do Dez 04, 2014 7:51 pm


Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

Elf Jahre lang verweste die Leiche von Xavier Percival Wilkinson in einer verhurten Mottenkiste mit tausenden Löchern, umgeben von Motten, Ratten und anderen Ungeziefer. Xavier Percival Wilkinson war ein Mann, der nicht viel konnte: Er war laut, brutal, sexistisch und einfach anders als andere. Wilkinson hatte viele Feinde, er zog einst in die Tri State Area um dort ein neues Leben anzufangen. Auch in Philadelphia scheiterte er grandios, sein neues Leben wurde zerstört, das Image war am Ende. Eines Nachts im Jahr 2003 zog er den Stecker und wollte sich den Engeln widmen. Das Paradies nahm Xavier Percival Wilkinson nicht auf, die Hölle war nun sein neues zuhause. Gefühlte tausend Piekse eines reudigen Dämons später ging Xavier einen Pakt mit Luzifer höchstpersönlich ein. Er solle die Menschen doch wieder terrorisieren, so wäre er ihm, Belzebub, mehr von Nutzen als hier gefoltert zu werden. Xavier Percival Wilkinson willigte ein und stand wie einst der Heiland wieder von den Toten auf. Es waren elf lange Jahre..

Am 17. Januar 2015 kündigte Mr. Wilkinson seine Rückkehr an auf die Bühne des feucht & fröhlichen Lebens: Cold Day In Hell Vol. 2, unter diesem Motto soll die Wiederauferstehung in Redondo Beach, California gefeiert werden. Als Gehilfen dieser Auferstehung stehen Big Vision Entertainment und Kris Kloss an oberster Stelle, denn jeder wollte ihren Xavier Percival Wilkinson wieder live und in Farbe sehen. Aus dem ominösen Höllenbewohner ist ein auferstehender Engel geworden, aus Xavier Percival Wilkinson ist wieder Xtreme Pro Wrestling geworden..


Zuletzt von Show am Do Dez 04, 2014 7:52 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2681
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am Do Dez 04, 2014 7:51 pm


Zuletzt von Show am Mi Dez 10, 2014 8:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1736
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am Fr Dez 05, 2014 12:17 am
Wat is'? Laughing

Geiler Beginn! Wir haben ja vorhin schon drüber geplaudert und ich habe schon jetzt das Gefühl, daß du fetten Bock auf den Scheiß hast. Ob ECW oder XPW: abgefahrene Promotions, die sich an keine Regeln und alle Stilrichtungen offen halten, lagen dir schon immer am besten. Die Roster-Zusammensetzung wird überaus interessant. Schief gehen kann hier gar nichts!

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2681
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am Fr Dez 05, 2014 3:52 pm

Squared Circle erfuhr als einer der ersten von der Wiederauferstehung Xtreme Pro Wrestling's. Mit tatkräftiger Unterstützung der ehemaligen WSX-Produzenten Big Vision Entertainment, dem ehemaligen XPW und WSX Kommentator Kris Kloss und eben jenem ominösen, und zugleich, Unbekannten Xavier Percival Wilkinson. Was hinter diesem Namen steckt, weiß quasi kein Indy-Fan des Erdballes. Ist Xavier ein Irrer? Oder ein reicher Geldsack? Ein völlig abgedrehter Bloodmark aus Compton, der seinen Fetisch einfach wieder ausleben möchte? Fragen über Fragen stellen sich die Fans von XPW und Independent Wrestling.

Eine Sache ist jedoch klar wie Oma's Holzbein: Mike Hartsfield, ehemaliger XPW Producer und Writer, ist mit an Bord. Das bestätigte der neu eingeführte XPW Twitteraccount vor wenigen Stunden. Zugleich gab es weitere Neuigkeiten zu berichten über "Cold Day In Hell Vol. 2", die jedem XPW-Mark das Herz bis in den Kopf treiben lassen. Bei Cold Day In Hell Vol. 2 werden drei Männer gleich am ersten Abend der, hoffentlich, fulminanten Rückkehr um die vakante XPW World Heavyweight Championship antreten: Drei Männer, ein Ziel! Wer diese Männer sein werden, wird der Squared Circle in den nächsten Tagen sofort nachreichen, da noch nichts bekannt ist seitens XPW.

Anders wird es handgehabt bei der XPW King Of Deathmatch Championship: Supreme, 44 Jahre jung und XPW Legende, ist wie bei den letzten zwei Reunion Shows, weiterhin der Titelträger. Die XPW World Tag Team Championship ist, wie der Heavyweight Titel, vakant.

Das gescheiterte Mexican Pro Wrestling Produkt von Kris Kloss dient eben jenem als wildes Beispiel, das man als Promoter vieles falsch machen kann. Kloss zeigte sich dennoch sehr euphorisch gegenüber unserem Schreiber dieser Zeilen und schwört auf eine tolle Show im XPW-Stil mit frischen Elementen. Laut Kloss sollen noch heute die ersten Kämpfer bekannt gegeben werden.
avatar
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 04.12.14
Alter : 32
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am Fr Dez 05, 2014 6:13 pm
WOW! Auf das Roster bin ich jetzt schon mehr als gespannt. Wink Von der Stilrichtung dürfte XPW beim Schreiben sicherlich mächtig Spaß machen, auch da einfach ALLES möglich ist. Mit Supreme ist schon der erste Charakter dabei, auf den ich mich freue. Schlachtfeste mit der dicken Kugel stelle ich mir grandios vor. Very Happy
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am Sa Dez 06, 2014 6:38 pm
Wow, so ne verrückte Einleitung hätte ich dir nicht zugetraut. Aber sie ist echt sehr schaurig gewesen. Wie kommt man bloß auf diese Idee?^^
Auf jeden Fall freut es mich, dass du ein weiteres Projekt in Angriff nimmst, auch wenn das jetzt nicht meine Stilrichtung ist. Aber ich denke du wirst dennoch etwas sehr Interessantes auf die Beine stellen können.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2681
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am So Dez 07, 2014 2:02 pm

Typisch Xtreme Pro Wrestling - Natürlich wurde die Ankündigung verschoben und nun ist sie frisch geliefert: Die drei Teilnehmer für das XPW World Heavyweight Championship Match sind angekündigt. Selbstverständlich wurde die ganz große Ankündigung sofort rausgehauen. Kris Kloss brachte dies in seinem Statement auf dem YouTube Account der Promotion auf den Punkt: Der Ticketverkauf muss größer sein als bei MexPro und WSX. So scheute man auch keine Kosten und Mühe um den Titelkampf mit drei Hochkarätern zu bestücken:

- The Messiah: Drei-facher CZW World Champion, XPW World Champion & XPW King Of The Death Matches Champion. Der 36 Jährige hat in zwei großen Hardcore Promotions jeweils die ganz großen Dinger gewonnen. Mittlerweile ist Messiah daumenlos und 36 Jahre alt, der Glanz der alten Zeit ist lange abgefleddert, jedoch erreichte ihn die offizielle XPW-Rückkehr mit voller Vorfreude. Zuletzt war es sehr still um ihn geworden, seine letzten Kämpfe datieren aus dem Jahr 2013 von Kloss' MexPro Projekt. Ob der Messiah überhaupt noch in Form ist, wagen viele Fans zu bezweiflen. Als ehemaliger XPW Champion und Träger der Promotion hat er sich den Spot allemal verdient.

- Luke Hawx: Der "Southern Stomper" begann als schmächtiger und dünner Kerl bei XPW. Damals segnete er vor dem Kampf seine Gegner als "Altar Boy", heute ist Hawx ein heftiges Muskelpaket. Anders als Messiah, ist Hawx wohl in der Form seines Lebens, und doch brauchte es viel Überzeugungsarbeit ihn überhaupt für XPW zu begeistern. Hawx hatte keine Lust auf die, nun schon, dritte Reunion der Hardcore Promotion und keine Lust auf Leute die sich nie für XPW den Arsch aufgerissen hatten, und bei diesen Shows die Lorbeeren einhamstern. Dann wird er ein großes Problem mit dem dritten im Bunde haben..

- B-Boy:.. und dieser Mann ist B-Boy. Der "New Age Punisher" lieferte sich schon legendäre Schlachten an der Westküste und ist in der Heimat von XPW einer der ganz großen Namen, andererorts ist er bekannt Fans mit ominösen T-Shirts abzuziehen. Kein Wunder, das Kloss ihn für Cold Day In Hell Vol. 2 gewinnen wollte und diesen auch sofort die ganz große Chance gibt am Championship Match teilzunehmen. Ein Engagement von B-Boy bei der 10 Years Anniversary Show 2009 scheiterte nur knapp, nun ist der Punisher hungrig auf XPW!

Des Weiteren lieferte uns Kloss direkt drei andere Kämpfe mit hinzu:

- Juventud vs. Vinny Massaro: Einst Partner im Game hintergang Juventud auch einst den "Gigolo" Vinny Massaro. Der Italiener hat seit mehr als zehn Jahren einen unbegrenzten Hass Vorschatz auf den Mexikaner. Braucht dieser Kampf noch mehr Hintergrundgeschichte? Nö, weiter gehts!

- Phoenix Star & Zokre  vs. Bestia 666 & Damian 666: Der alte Mann Damian 666 konnte sich schon XPW World Tag Team Champion schimpfen, kein Wunder das er hier nicht fehlen darf. Seit einigen Jahren ist das Member der Tijuana Familie unterwegs mit seinem Sohn Bestia 666, der schon Erfolge in Mexiko feiern konnte. Als Gegner wurde Los Luchas ausgewählt. Zokre und Phoenix Star sind wahre Größen im Teamkampfbereich in SoCal.

- Che Cabrera vs. Tyler Bateman: Beide Kämpfer sind nicht wirklich bekannt über die Grenzen der Westküste hinaus, beide sind jedoch gute Kämpfer. Che Cabrera ist ein Verfechter der kommunistischorientierten Revolucion Bewegung und ist sich keinem unfairen Mittel zu schade. Ob mit seinem "Revolution" Partnern oder alleine! Tyler Bateman ist der "Butcher", ein Mann der einen Ringkampf genießt, ein Mann der Che Cabreba Probleme bereiten will.

Cold Day In Hell Vol. 2 ist schon gut bestückt, weitere Ankündigen seitens Kloss und Co. werden in den folgenden Tagen bekannt gegeben. Wir, als #1 des Indy-Wrestlings, sind sofort für euch bezüglich Neuigkeiten seitens Xteme Pro Wrestling!
avatar
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 516
Anmeldedatum : 11.11.14
Ort : WriSpi
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am So Dez 07, 2014 9:37 pm
Wow, ein dicker Einstieg! Sehr, sehr kreativ! Ich bin gespannt, wie du nun auch mit XPW rocken wirst. Smile
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2681
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am Mo Dez 08, 2014 8:06 pm

Es sind noch einige Tage bis zum Anpfiff von "Cold Day In Hell Vol.2", doch die Herren der XPW sind auf Trab! Kris Kloss stand wieder auf einem Balkon vor den Toren L.A.'s und quasselte feucht und fröhlich vor sich hin. Das Ende vom Lied ist klar: Die Card für den Januar-Tag ist komplett, hiermit ist Xtreme Pro Wrestling offiziell zurück im Indy-Wrestling. Eine Sache ist weiterhin unklar: Wer ist Xavier Percival Wilkinson? Wir fragten bei Kris Kloss an und bekamen keine ausreichende Antwort, viel mehr wurde auf die Zukunft verschoben. Ein dickes Ding gibt es dennoch auszupacken!

- Supreme & JD Horror vs. BC Killer & Carnage: Fat Fucks going wild! Vier der großen Westküsten Death Match Wrestler in einem Ring? Abgehn! Der amtierende XPW King Of The Death Matches Champion Supreme teamt mit dem Westküsten Death Match Kämpfer JD Horror. Mit BC Killer und Carnage stehen diesen beiden ohnehin schon abgedrehten Kerlen, zwei ebenso verrückte Bastarde gegenüber, übrigens in einem Fans Bring The Weapons Match.

Außerdem am kalten Tag in der Hölle zu bestaunen:

- Human Tornado vs. Mike O'Shea: Lange Zeit war der Human Tornado das heißeste Ding an der Westküste. Mittlerweile ist es still um das ehemalige PWG-Ass geworden, der zweifache PWG World Champion trat zuletzt nur in kleinen Westküsten Organisationen an und hat nun Bock wieder auf eine etwas größere Bühne. Sein Gegner ist ein wahrer Bully: Mike O'Shea hat Blut geleckt sich endgültig in der Indy-Szene zu etablieren.

- Robby Phoenix & Famous B vs. Joey Ryan & SoCal Crazy: Joey Ryan ist ebenfalls kein Unbekanntes Blatt in der Indy-Szene. Früher immer ein Stammgast bei Pro Wrestling Guerilla machte der "Technical Wizard" auch bei den letzten zwei XPW-Reunion Shows auf sich aufmerksam. Sein Partner ist, ausnahmsweise, mal keine Damen sondern der komplett abgedrehte SoCal Crazy. Ihre Gegner sind Famous B und Robby Phoenix, zwei Schüler der Santino Bros. Wrestling Schule aus Bell Gardens, Kalifornien. Beide sind technisch gut, zudem keine Grünschnäbel mehr!

- Scorpio Sky & Matt Cross vs. Los Bandidos (Rico Dynamite & Tito Escondido): Der zweifache XPW World Tag Team Champion Matt Cross hat sich bei der letzten Reunion Show mit Scorpio Sky angelegt, das Kriegsbeil ist aber indessen begraben, denn es gibt einen Gegner der eine Tracht Prügel verdient hat. Los Bandidos, zwei Latinos die krumme Dinger drehen. 'Nuff said!
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am Mo Dez 08, 2014 9:09 pm
Die Card verspricht ja einiges für die ganzen Hannibal Lecter-Wrestlingfreunde Laughing
Ich finde den Charme deiner Promotion sehr nett eingefangen. Ich bin ja echt wieder neugierig welche Elemente du so in den Shows einbauen wirst. Jedenfalls bin ich mir sicher, dass du wieder das Flair dieser Promotion hervorragend einfangen kannst. Wir dürfen uns wohl auf einen wirklich frostigen Höllentag gefasst machen. Sehr gespannt bin ich natürlich auf das Abschneiden von Joey Ryan Wink
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2681
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am Mo Dez 08, 2014 10:39 pm
So dann habe ich grade mal Zeit um ein bisschen Off-Diary zu schreiben: XPW ist bekanntlich neben ECW meine Lieblings Promotion gewesen, ich hatte bei WS schonmal ein kurzes XPW Diary aus dem Jahre 2003, quasi nach der eigentlich letzten Veranstaltung Battle of the Burgh. Mit XPW kann man grandiosen Blödsinn machen ohne das groß zu erklären, so entstand auch die etwas skurille Einleitung Very Happy ich denke das gerade wegen dem Blödsinn auch man hier als nicht Hardcore-UV Fan völlig auf seine Kosten kommen kann. Des Weiteren hatte ich für die erste Show einen Rahmen im Kopf, den ich sehr grob befolgt bin. Cold Day In Hell Volume Two könnte vielleicht etwas zehrend werden für mich, da ich mich jetzt schon auf die Entwicklungen freue
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2681
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am Mi Dez 10, 2014 7:12 pm


Xtreme Pro Wrestling presents
Cold Day In Hell Vol. 2
Saturday, January 17th 2015
Avitation Park, Redondo Beach, California, USA

X-P-DUB, X-P-DUB! Laute Rufe der 500 Zuschauer in Redondo Beach, South California Bay Bay! Der Avitation Park ist der heutige Schauplatz für die Riesensause, denn XPW ist zurück: Nicht nur einmal, nicht zweimal, nein für immer! In den Ring marschiert nun voller Tatendrang Kris Kloss, der sich als einer der Hauptverantwortlichen für die Rückkehr fühlen kann. Laute “Scream” Rufe ertönen und Kloss brüllt durch die Aufforderung erstmal laut ins Mikrofon, ehe er sachlich wird. Kloss spricht über eine Neugeburt eines gefallenen Engels, der seine Wiederauferstehung feiern würde.  Kloss zählt einige der Kämpfer des heutigen Abends auf und nennt diese die besten Kerle, die XPW repräsentieren würden, doch das war ein folgenschwerer Fehler. Cypress Hill ertönt, die Halle geht nuts und Kris Kloss grinst sich einen Ast ab. Begleitet von der bezaubernden Jezabel und Bodyhuard Hoss Hogg erscheint der “Rock Superstar” himself Kaos in der Halle. Im Ring angekommen reißt der Platinblonde Latino dem XPW-Announcer sofort das Mic aus der Hand und brüllt “WE'RE FINALLY BAAAACK, BITCHES” herein. Kaos fragt Kloss warum er ihn nicht gefragt hätte, denn eine permanente XPW-Rückkehr wiege mehr als ein alter Streit zwischen zwei. Kaos reicht Kloss die Hand hin und dieser schüttelt brav das Patschehändchen unter Applaus der Zuschauer. Der “Rock Superstar” erzählt den Fans und Kloss, das er mit Mr. Wilkinson gesprochen habe und dieser ihn in den Hauptkampf gebookt hätte, so werde “Mr. Every Night” Kaos heute ebenfalls seine Auferstehung feiern. Mit einer Jubelpose verlässt Kaos das Geviert, während Kloss nicht gerade glücklich dreinblickt.

Che Cabrera besiegt Tyler Bateman (06:12) nach einem Roll-Up
Im Eröffnungskampf gelingt es Bateman und Cabrera ein technisch starkes Match hinzulegen. Das blutlüsterne XPW-Publikum honoriert die Haltegriff-Kombinationen der beiden recht überraschend mit viel Applaus und steht voll hinter dem verrückten Bateman. Der angehende selbsternannte Kommunistenführer hat aber immer ein Ass im Ärmel und dieses Ass nennt sich Sasha Darevko, ein Mitglied seiner Revolucion. Tyler Bateman kann den körperlich stärkeren Russen zwar abwehren, jedoch hämmert Cabrera seinen Gegenüber mit einem Roll-Up zu Boden.

Not amused verlässt Bateman das Geviert und überlasst nun Joey Ryan und SoCal Crazy den Platz im Ring. Vor allem Ryan muss sich den wütenden Blicken der XPW-Zuschauer gefallen lassen, so respektlos war er bei den letzten zwei Reunion Shows gegenüber den Fans selbst und der Liga. Die Rettung soll in Form von Robby Phoenix und Famous B kommen, die zu ungeahnten Helden werden.

Joey Ryan & SoCal Crazy besiegen Robby Phoenix & Famous B (07:08) mit dem Mustache Ride an Phoenix
Eine reine Hetzjagd für Ryan. Der Bartträger wird durch seine unfairen Aktionen sogar vom eigenen Partner irgendwann gerüffelt, doch der ehemalige PWG Champion ohrfeigt SoCal Crazy und der Spießrutenlauf beginnt. Famous B und Robby Phoenix setzen dem Technical Wizard ordentlich zu, SoCal Crazy vermasselt dann alles. Der maskierte Kerl hüpft völlig übermotiviert von der Ringecke auf alle drei Herren, Ryan kann sich wegdrehen und Crazy mit einer Lariat aus dem Ring schleudern. Die Mustache Ride an Phoenix folgt so gleich.

Human Tornado besiegt Mike O'Shea (06:59) nach Tornado DDT
Mike O'Shea ist ein rauer Bursche und passt so rein gar nicht zum Human Tornado. Der schlaksige Kerl versucht O'Shea zu einem Dance-Off zu bewegen, merkt aber recht rascht, das er hier den falschen Kerl inne hat. O'Shea kann durch harten Schlägen sich über Wasser halten, die Erfahrenheit des Human Tornados ist aber zuviel des guten für den jungen O'Shea. Nach einer witzigen Tanzeinlage gepaart mit Kicks ist nach dem Tornado DDT Schluss.

Unter lauten Pops erscheinen Scorpio Sky und der ehemalige XPW World Tag Team Champion Matt Cross. Der ehemalige Spartaner hat nur gute Worte für die Rückkehr von XPW übrig und auch für seinen Partner Scorpio Sky, die Differenzen von Früher sind endgültig hinter ihnen. Cross kommt gar nicht mehr weiter, da ertönen Hispanische Klänge: Los Bandidos erscheinen in Form von Rico Dynamite und Tito Escondido und lassen einige Latinos im Publikum jubeln. Tito nennt sowohl Cross als auch Sky "has beens", die für XPW nicht mehr stehen würden. XPW bräuchte frische Leute wie die Los Bandidos, echte Kerle von der Straße. "You don't want a Street Fight, essé", lautet der letzte Satz von Tito da schlägt Cross ihm ins Fressbrett.

Los Bandidos (Rico Dynamite & Tito Escondido) besiegen Matt Cross & Scorpio Sky (07:12) mit einer Flasche Tequilla auf dem Kopf
Völlige Irrenanstalt in diesem Kampf. Cross und Sky spotten sich kreuz und quer durch das Geviert, die Bandidos haben ihre Probleme mit den beiden Indy-Größen. Erst nach einem verpatzten Manöver von Sky können die Latinos zurück ins Match finden. Nach einigen Aktionen lenkt Dynamite den Referee gekonnt ab, Tito holt die patentierte Tequilla Flasche hevor und zimmert diese Sky über.

Die Bandidos feiern mit Rap-Klängen, Tequilla und irgendwelchen Chicas die über die Rehling gesprungen sind, doch nicht all zu lange. Entsetzen herrscht, denn das was da passiert ist unfassbar. New Jack und Mustafa sind mit Utensilien in der Hand bewaffnet und wollen auf die Möchtegern-Gangster los gehen, doch diese können abhauen. New Jack lässt sich ein Mikro geben und nennt die Latinos "Angsthasen". Niemand außer ihnen sei wirklich "Gangsta" und hiermit fordern die farbigen die beiden Hispanier zum Kampf heraus bei XPW!

Fans Bring The Weapons Match
Supreme & JD Horror besiegen BC Killer & Carnage (10:11) nach einer Powerbomb von Supreme an BC Killer
Endlich Ultraviolent Action! Die Fans atmen auf, die Halle brennt. Es herrscht ein endloses Chaos, Supreme schlägt BC Killer mit einem Stacheldrahtstock blutig und JD Horror bekommt von Carnage einen Chokeslam auf Reißzwecken. Das Blut könnte man in zwei Eimer füllen und raustragen, die vier lassen sich richtig gehen und schenken sich rein gar nichts. Supreme ist sogar so bekloppt und fliegt mit einem Splash vom Top Rope durch den Tisch, jedoch dreht sich der übergewichtigte BC Killer weg. Der halb tote Carnage rappelt sich zum Schluss nochmals auf und speart JD Horror samt Stacheldraht um den Bauch gewickelt aus dem Ring, so sind BC Killer und Supreme alleine und prügeln sich weiter die Scheiße aus dem Leib. Am Ende siegt die Erfahrung: BC Killer packt sich Supreme doch tatsächlich zur Powerbomb, der dicke Supreme strampelt sich frei und kann seinerseits die Powerbomb auf eine Glasplatte zeigen.

-INTERMISSION-

In der Pause konnten sich die dicken Biermonster mit eben jenem Gerstensaft versorgen, Ring Crew Guy und Icon Leroy putzt noch mit einigen Helfern den Ring, als plötzlich Pogo der Clown in den Ring marschiert. Leroy kann catchen, er weiß was ihm blüht und so macht sich der Ring Crew Guy parat..um fertig gemacht zu werden!

Pogo The Clown besiegt Leroy “The Ring Crew Guy” (02:10) nach dem Buried In The Basement
Und so kommt es auch! Pogo ist nach den Jahren endgültig fetter geworden und kann sich kaum noch bewegen. Leroy's Schläge verpuffen dennoch im Bauchfett des Clowns, der mit dem Buried In The Basement dieses kleine extra für sich besiegelt.

Bestia 666 & Damian 666 besiegen Los Luchas (Phoenix Star & Zokre) (10:45) nach dem La Valagueza an Zokre
Lucha Libre vom feinsten! Die vier Mexikaner schenken sich nichts und geizen nicht gerade mit spektakulären Spots. Das man auch anders kann, zeigt Bestia 666, der Phoenix Star langezeit am Boden hält und in Aufgabegriffen die Luft verringert. Den Atem verstockt es dann nach diesem Manöver: Zokre fliegt doch tatsächlich mit einem Top Rope Plancha in die Zuschauerreihen. Ja auch das ist XPW! Wieder zurück im Geviert ist dann Schluss mit lustig. Zokre wird isoliert und mit dem La Valagueza abgefertigt.

Es gibt Respektbekundungen nach dem Kampf, die vier schütteln sich brav die Hand, ehe es für die Käufer der DVD ein Vidoe zu sehen gibt. Wir sind in einem Ein-Zimmer-Appartement wo zwei, nicht gerade schlanke, Kerle auf dem Sofa in weißen Unterhosen sitzen. Bier in der Hand, Kippe im Maul und einer surft auf diversen Pornoseiten: Willkommen bei den Born Stars, Jizzy Gillespie und Rocky Bukaki! Beide erzählen von XPW, dessen Offenheit gegenüber Sex und Urplötzlich kommt man auf das Thema Three-Ways. Am liebsten hätte man einen Three-Way. Three Way? Bukaki schlägt schnell um und meint das sie im nächsten Monat in Los Angeles dabei wären, XPW soll sich auf was gefasst machen. Zum Abschluss spritzt Jizzy die weiße Sonnencréme auf den Bauch von Bukaki, na klasse! "The Bornstars are cumming"!

Vinny Massaro besiegt Juventud Guerrera(07:05) mit dem Pink Poodle.
Auch hier wird Hass groß geschrieben: Massaro hat einen Hass auf "Juvi", der über zehn Jahre schon anhält. Kein Wunder das der dicke Italiener auch sofort abgeht und dem Mexikaner mehrfach ins Gesicht haut. "The Juice" wäre aber nun mal nicht der Juice, wenn er nicht pfiffig hinter den Ohren wäre. Der ehemalige WCW und WWE Kämpfer kann sich mehrfach aus der Affäre ziehen und verschwindet sogar plötzlich an den Curtain, ehe ihn Massaro doch noch abfangen kann. Nach einem DDT auf den Betonboden ist im Ring nach dem Pink Poodle alles vorbei.

Es ist Zeit für den Hauptkampf! Der XPW World Heavyweight Gürtel wird vom letzten XPW Champion Shane "The Franchise" Douglas zum Ring getragen, der Ehrengast nimmt auch sofort neben Kris Kloss am Kommentatorenpult Platz und die vier Heroen des Ringkampfes entern, nacheinander, das Geviert. Die Fans machen zwei klare Favoriten aus: Messiah und Kaos und vor allem Luke Hawx hat damit ein riesen Problem.

XPW World Heavyweight Championship Match - Hardcore Four Way Dance
Kaos besiegt Luke Hawx, B-Boy & The Messiah (17:34) -TITELWECHSEL-

Kaos besiegt The Messiah (04:30) nach der Kaostrophe
Luke Hawx besiegt B-Boy (08:59)
mit dem Styles Clash

Der Hauptkampf geht über alle Grenzen hinaus. Es wird gebrawlt bis zum Ende, der "Rock Superstar" wird sogar zu Beginn des Kampfes von B-Boy mit einer Lariat aus den Latschen gehämmert, nur um einige Minuten später hinter Messiah aufzutauchen und ihn mit der Kaostrophe doch tatsächlich schon zu eliminieren. Messiah schwört Rache, Kaos zuckt mit den Schultern. Es geht fort an nur noch zu dritt weiter, und alle drei schlagen sich quasi abwechselnd die Rübe ein. B-Boy wird nur wenige Minuten nach Messiah eliminiert und zwar durch Luke Hawx! Der Southern Stomper kann den Latino mit dem Styles Clash schultern, nach dem der New Age Punisher einen Ansatz ins leere setzt. Es wird zwischen Kaos und Hawx ausgemacht, zwei alte XPW-Kämpfer, gibt es etwas besseres? Hawx und Kaos sind beides erfahrene Kerle, das merkt man auch sofort, denn es wird vermehrt abgestastet. Kaos ist der erste, der darauf keine Lust mehr hat. Nach einem Fallaway Slam gibt es einen Schlag mit dem Stuhl, den Hawx ausweichen kann und so federt der Stuhlschlag vom Rope auf Kaos ab. Der Latino verliert viel Blut, Hawx rollt ihn sofort ein, doch das Cover geht nur bis zwei. Der zweite Styles Clash des Tages soll folgen, Kaos ist aber auf dem Posten, dreht sich aus dem Ansatz heraus und kann nach einer Lariat doch tatsächlich den Falling Star zum Sieg zeigen.

"Wir haben einen neuen XPW World Heavyweight Champion" brüllt Ringsprecher Héctor ins Mikrofon und dieser jemand ist Kaos. Ehefrau Jezabel stürzt sich sofort auf ihren Göttergatten und die Fans geben stehende Overtionen ihrem neuen Champion. Laute "Kaos" Sprechchöre erstrahlen den Avitation Park, ehe dieser Chor von "Speech" abgelöst wird. Kaos bekommt ein Mikrofon überreicht, küsst den Gürtel und meint das er seinen größten Traum erfüllt bekommen hat, und diesen Traum haben weder Kloss noch die Fans zu Verantworten, einzig allein nur er selbst! Er sei der größte Mensch in South Kalifornien, er sei erhabener als alle anderen Idioten die ihre Sozialhilfe für XPW ausgegeben hätten am heutigen Tag. Kaos meint das er nur sich selbst und Mr. Wilkinson danken würde. Die Fans verstehen schnell und verstehen die Welt nicht mehr. Hätte man lieber auf Hawx gehört..
avatar
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 138
Anmeldedatum : 04.12.14
Alter : 32
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am Do Dez 11, 2014 1:05 am
Die Eröffnungsshow ist spaßig und unterhaltsam geschrieben, so dass ich beim Lesen einige Male mächtig schmunzeln musste. Rockt! Allein der Name "Bukaki" von den Born Stars klingt kultig. Laughing Leider kenne ich die XPW sowie die meisten Leute - wenn überhaupt - nur vom Lesen, weshalb ich hier sicherlich 2-3 Shows brauche, bis ich komplett drin bin. Bei etwa 35 Leuten, die an der Show beteiligt waren, kam mir bei der Show zunächst noch etwas das "One Night Only"-Feeling durch, wo zahlreiche ehemaligen Wrestler untergebracht und abgefeiert werden sollten. Aber für die Wiedergeburts-Shows sicherlich vollkommen in Ordnung - für ehemalige XPW-Fans sowieso.

Meine persönlichen Highlights und Anmerkungen:
- Der selbsternannte Kommunistenführer klingt nach einem Gimmick, das meinen Geschmack trifft. Bin gespannt, ob und was man von ihm noch hört.
- Joey Ryan!!!! Sein Gimmick passt da so radikal gut rein. Genial! Das Tag Team Match fand ich dementsprechend stark. Coole Ansetzung und mit Ryan mein bisheriger Favorit-Charakter bei XPW.
- Dance-Off-Aufforderung von Human an den dicken Bully. Stelle ich mir auch zu gut vor. Very Happy Human Tornado passt definitiv gut in die XPW.
-  Blutbad mit Supreme! Sehr geil, zumindest wenn man den Stil mag. Bei dem Match dürfte der Ring regelrecht mit Blut überflutet worden sein. Very Happy Bei einem Tag Team Match kommt der in die Jahre gekommene Supreme wohl auch noch besser zur Geltung.
- New Jack und Mustafa? Las Bandidos? Klingt nach einer verrückten Paarung ganz im XPW-Stil. Cooles Build-Up.
- Das Abschlachten des „Ring Crew Boys“ zieht bei so einer Show immer. Bildmaterial dazu verschlinge ich immer gern.
- Spot-Fest im Lucha-Style ist zwischendurch bei so einer Show immer ganz nett und nützlich.
- Auf das Debüt von den Born Stars freue ich mich. Mit dem Team wird es bestimmt spaßig! Very Happy
- Die Fehde (bzw. den Hass) zwischen Massaro und Juventud ist mir leider kein Begriff, sonst würde ich das Match als ehemaliger Fan bestimmt abfeiern.
- Kaos als Champion nach der Opening-Promo passt sehr gut und eröffnet viele Möglichkeiten. Bisher nur wenig von ihm gesehen (und dies liegt ewig zurück), scheint aber eine coole, charismatische und talentierte Socke zu sein. Die Entscheidung für Kaos als Champion gefällt mir schon mal sehr gut.

Insgesamt sehr, sehr coole Show, auch wenn ich beim Lesen durch die zahlreichen „unbekanten“ Charaktere zunächst noch etwas überfordert war. Für Fans von XPW aber sicherlich grandios!!! Nach dem Schreiben des Feedbacks bin ich auch halbwegs angekommen in der XPW. Very Happy Booking- und Schreibsstil weiß zu gefallen, daher freue ich mich schon auf die Fortsetzung. Interessant fände ich persönlich, wenn in den nächsten Shows nicht nur ehemalige XPW’ler tragende Rolle in der Promotion einnehmen würden, sondern sich mit der Zeit auch ein Gegenpart so im Sinne von "New Generation of Extereme" herausbildet. Bin zumindest gespannt, wer langfristig in der "neuen" XPW die Schlüsselrollen einnehmen wird.
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1736
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am Fr Dez 12, 2014 2:48 am
Zunächst einmal finde ich es völlig beeindruckend, daß du mehr als die Hälfte des Events tatsächlich parallel zu einem Skype-Gespräch weggetippt hast. Ich könnte das überhaupt nicht und werde beim Schreiben bei den kleinsten Ablenkungen irre fuchsig ... Wink

Eine Show-Promotion dieser Ausrichtung MUSS natürlich Kaos zum Mittelpunkt haben, hehe. Wir kommunizieren ja recht häufig über allen möglichen Wrestling-Kram und allein das erste Segment besitzt viele Eigenheiten, die sonst gar nicht gehen. XPW bzw. Indy-Sachen allgemein besitzen aber so viele Freiräume, daß es in diesen ausgewählten Fällen gar keine kritikwürdigen Dinge geben kann. Für mich leben Organisationen dieser Art von ihren überraschenden Elementen. Letztendlich weiß der Fan tatsächlich nie, welcher Wrestler ausgefallen sein mag, wer möglicherweise plötzlich anwesend ist oder welche Planungen noch einmal über den Haufen geworfen werden müssen. Gerade bei XPW erwarte ich Chaos -- und das wird während des gesamten Events geboten. Kaos gefällt mir als erster Titelträger ausgesprochen gut. Ich mag sogar das Element, daß im Endeffekt die beiden unbekanntesten Wrestler um den Titel kämpfen, während der Messiah und B-Boy in einem überschaubaren Zeitraum die Segel streichen. Speziell die beiden benötigen an der Westküste ohnehin keinen Push, um ernst genommen und sowohl akzeptiert als auch respektiert zu werden.

Der Event bietet alles! Egal, ob Lucha-Libre-Spotfest, sinnlose Vernichtung oder Death-Match-Spektakel. Mein Liebling ist definitiv die blutige Auseinandersetzung vor der Pause. So lang J.D. Horror bei dir auftritt, bin ich sowieso großer Fan! Der Kerl könnte für mich locker der neue Supreme der Westküste werden -- wenngleich er körperlich höchstens die Hälfte der anderen Kombattanten darstellt. Ich bin schon jetzt sehr gespannt darauf, was du in einem neuerlichen Death-Match-Turnier kredenzen wirst. Es gibt so viele irre Fettsäcke, daß die ganze Angelegenheit nur hochgradig spaßig werden kann. Der depressive Necro Butcher, der mittlerweile permanent pleite und besoffen und/oder bekifft ist, darf für eine Sause dieser Art selbstredend nicht fehlen!

Über die Born Stars muß an dieser Stelle eigentlich gar kein Wort mehr verloren werden. ES GEHT NICHT SCHLIMMER! Und sie brauchen definitiv ihren entfernten Cousin Evan "Born", der sich verschüchtert und jungfräulich bei den Damen beweisen möchte. Wer sich effektiv aus dem Branchenführer kifft, kann bei XPW nur gut aufgehoben sein. Ich mag den Gedanken, daß einfach etwas mehr Kohle zur Verfügung steht, sowieso sehr gern. An der Westküste geht jeder noch so verrückte Kram -- warum nicht also auch bekannte Nasen in komplett absurden Rollen?

Allgemein bin ich sehr bei Konsi: Noch kenne ich so einige Gestalten überhaupt nicht, finde aber schon wieder grandios, wie du die Stimmung einer so chaotischen Veranstaltung eingefangen hast. Vom Blutbad über das Lucha-Spektakel bis hin zu kompletten Kuriositäten mit einem Champion, der nicht mal als Teilnehmer gelistet war, ist absolut alles dabei, was einen wahnsinnigen Indy-Event ausmacht. Du hast - einmal mehr - sehr gut vorgelegt und viele Ausgangspunkte geschaffen, um in den kommenden Wochen und Monaten noch mehr Irrsinn rauszuhauen!


Zuletzt von Haya the Viking am Fr Dez 12, 2014 12:39 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1338
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

am Fr Dez 12, 2014 10:07 am
Alle Jahre wieder, heißt es nicht nur zu Weihnachten sondern auch wenn man die Art der Ligen sich anschaut die du bookst. Ist bei mir aber auch nicht anders. Finde das sogar positiv, ist bei Vinnie Mac mit der WWE ja auch nicht anders.

° Wie du es dir noch denken kannst war ich nie der große Kaos Fan und das wird sich hier auch nicht ändern. Passt aber eben perfekt in deine XPW. Der Anfang war natürlich solide und so sollte eine Comeback Show auch eröffnet werden. Denke das wir heute einiges erwarten können! Davon gehe ich einfach mal aus. Der Anfang war wieder herrlich, genau wegen solchen Workern liebe ich deine Shows. Wusste nicht das es so ein Gimmick des großen Che gibt. Herrlich, die Revolution startet. Der Sieg passt eben perfekt. Joey Ryan passt eben auch eben in die Liga, ich mag den Typ einfach. Wird gut dargestellt und könnte ein Main Player deiner Liga werden!

° Human Tornado ist eben auch herrlich. Gefällt mir sehr gut! Der Kampf war sicherlich stark. Das Tag Team Match war dann auch stark und die Lations können gewinnen. Mag so Gimmicks ja war sicherlich ein geiles Match was mir gut gefallen hat. Die Beschreibung von mir klingt zwar random hat mir aber sehr gut gefallen! Das Fans bring the Weapons Match war dann auch herrlich. Solche Sachen mag ich und es geht auch richtig zur Sache. Schönes Match und schön hart. Seht geil, hab die Matches in deinem Doppeldiary mit Haya ja schon geliebt!

° Pogo passt dann auch perfekt rein mit einer herrlichen Beschreibung. Herrlich einfach! Das Lucha Libre Tag Team Match hat mir dann auch total gut gefallen. Passt eben auch sehr gut und lockert die Show dann auch auf. Das Juventud Gurrera dann verlierst macht auch Sinn. Denke das er keine wirklichen Siege mehr braucht und das Finish mit dem DDT auf dem Betonboden war dann auch natürlich stark!

° Der Main Event war sicherlich auch eine wahre Schlacht und rundet den Event dann auch gut ab. Der Sieg von Kaos war dann eben der Moment der kommen musste. Bin halt davon nicht so der Fan. Aber eben passend. Die Show wird dann gut beendet und ich muss sagen das mir die Show wieder verdammt gut gefallen hat. So etwas kannst du einfach perfekt booken. Starke Show von hinten bis vorne. Sau stark! Mehr kann ich nicht sagen!
Gesponserte Inhalte

Re: Xtreme Pro Wrestling - A Tale Of Porn Rejects, Bloody Guts & Creepy Guys Vol. 2

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten