Austausch
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 11.11.14
Ort : WriSpi
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am Sa Jan 10, 2015 6:40 pm
Also ganz ehrlich? Irgendwie gefällt mir der Ansatz mit No-Names zu arbeiten tausendmal besser, als eine WWE-Alumni zu rekrutieren. Mir ist natürlich klar, dass du dich vorher an das Original-Roster von FWE gehalten hast (daher keine Kritik an dir!), aber durch diese Wendung nun ist es viel wichtiger, eine eigene Marke aufzubauen. Dass du dazu im Stande bist, daran zweifel ich nicht. Ein paar richtig interessante Personalien hast du da nun verpflichtet.

FWE Welcome to Rumble
FWE ist tot, lang lebe FWE! Ich kann leider aus mir unbekannten Gründen das neue Logo nicht anklicken. Ich hege die Hoffnung, dass mit der Namensänderung eine Abkehr von Family Friendly einher geht und es in den Shows etwas härter zur Sache geht. Das will man doch als Wrestling-Fan sehen. Very Happy

RJ Brewer fetzt! Sein Aussehen untermauert seine Ansprüche und seine Selbstbetrachtung. Eine "Wrestling-Maschine", die niemanden als Freund oder Feind aufteilt, sondern alle Anderen als Gegner sieht? Klingt klasse! Guter Einstand in die neue Epoche!

Blaster McMassive und Max Smashmaster kenne ich doch irgendwo her. Wink So langsam verbinde ich die beiden mit dir. Und wenn nicht mit dir, dann mit NWA Very Happy Hab die damals in deinem NWA-Diary mal als 90er Jahre Hip Hopper gesehen... schaut bei den Bildern dann ganz anders aus. Ich kann ihren Gegnern aber auch etwas abgewinnen. Das Brüderpaar derjenigen, die im Schatten ihrer Brüder stehen. Leider stehen sie auch im Schatten des Sieges. Razz

Hahaha, Earl Grey, selten so gelacht! Ich hoffe, dass er auch in jedem Segment eine Tasse Tee des gleichnamigen Gesöffs trinkt! Most Valuable Killer klingt auch jetzt schon total herzig! Und dann zieht ausgerechnet der Snob den Gangsta ab. Very Happy

Bei den BiA sehe ich wieder dein Militär-Motiv. Wink Die Sache wird mit Big O und dem walisischen Krieger, der scheinbar einen Zeitsprung absolviert hat, nicht minder amüsant. Ich bekomme bei den Segmenten geradezu leuchtende Augen.

Die Damen frühstückst du recht schnell ab, möchte daher nur anmerken, dass Taminas Sieg richtig klasse ist. Hoffe, dass sie sich auch gegen Maria durchsetzen wird. Eigentlich doch ein Muss (es sei denn, 's Kanellis hat sich in den letzten Jahren enorm weiter entwickelt Very Happy).

TJ Wilson sichert sich am Ende das Gold. Als bekannterer Name deines illustren Rosters ein nachvollziehbarer Schritt. Überraschend hingegen finde ich die Wahl seines kommenden Gegners: Mit Crazy Eddie hätte ich so gar nicht gerechnet, andererseits riecht es hier nach einer Titelverteidigung des Kanadiers.



Alles in allem finde ich deine letzte Show sehr kurzweilig! Die Zäsur hat meiner Meinung nach deinem Roster echt gut getan und macht dein Diary - subjektiv - um ein Vielfaches spannender. Möchte gern die Entwicklung der einzelnen Worker verfolgen.
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am Sa Jan 10, 2015 6:54 pm
vielen Dank für dein Feedback.

Ja, die vielen No Names haben mich zu einigen Neukreationen "gezwungen". Aber ich denke, dass es schon interessanter ist als einfach ein paar berühmte Namen gegeneinander in den Ring zu stellen.
RJ Brewer habe ich echt vorher nicht gekannt, aber irgendwie hat mir sein Auftreten, der Blick und die Fähigkeiten sehr gut gefallen.
Problem ist es halt, dass der Markt auf EWR zurzeit einer total dürren Wüste ähnelt. Problem ist halt, dass ich laut EWR nur auf dem 13. Platz der Promotions bin. Davor kommen einige Promotions, AAA hat zb. Drew Galloway vor kurzem verpflichtet und unter written contract gesetzt. Dann ist da noch RoH die mir viele Wrestler abgenommen haben und jetzt auch noch die Promotion von Shane.
Leider kenne ich mich im Indy-Wrestling zu wenig aus um noch ein paar Blüten zu finden, aber für kreative Vorschläge (vor allem in der TT Szene) bin ich sehr offen.
Devastation Corporation ist einfach Cool Wann werden wir die endlich mal in einer großen Liga sehen? Blast McMassive hat die Statur für einen Singles Run.
Ach ja, ich mag so militärische Gimmicks ganz gerne und LaRuffa wirkt auch wie so ein Outlaw, das gefällt mir.
Auf Crazy Eddie bin ich durch Zufall gekommen. Ich habe mir Primo angesehen und gedacht...ach was für eine Schlaftablette...und irgendwie gerade dadurch bin auf den konträren Ansatz gekommen UND Crazy Eddie klingt eben sehr Publikumsnah. Er ist das Babyface der FWE...irgendwie sehe ich da sehr sehr weite Verbindungen zu Eddie Guerrero.
TJ Wilson wäre nicht in der FWE, wenn RJ Brewer schon Main Eventer wäre. Ich möchte Kidd sehr heelish, kühl und hart darstellen.

Mir war es auch wichtig bei der Rosterzusammenstellung auf das Alter zu achten. Es gibt keinen Wrestler über 40 und das ist einfach gut so.
Ich würde das Roster gerne auch noch größer und vielfältiger haben, aber wie gesagt der Markt auf EWR ist total dürr. Laughing
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am So Jan 11, 2015 9:27 pm
Welcome to the Rumble wäre ja noch geiler gewesen in Ahnlehnung an Welcome to the Jungle haha Very Happy Aber auf gehts, bin gespannt wie der erste Event der neuen Zeitrechnung lief und apropos neue Zeitrechnung: Die FWE wird umbenannt! Ich denke das geht okay so, das Family war wikrlich kurios, aber klar ist, das Schneider ja weiterhin den weg Familien-Wrestling gehen kann und darf.

Ich schrieb ja schon letztens zu RJ Brewer wie geil der einfach als humorlose Wrestlingmaschine wäre. Der Kerl taucht einfach auf und geht ab, ende! Very Happy Das würde ich so abfeiern, und er sagt es ja auch: Einfach abgehn! Das Tag Team Turnier wird auch eingeläutet und da sind ja nun neue Teams utnerwegs. Die Devastation Corporation habe ich ein paar mal gesehen in kurzen Videos, noch nie über volle Distanz kämpfen sehen, da ich keine Chikara Events geschaut habe. Ich denke sie sind hier aber die bessere Wahl, denn Nemeth und Sydal kommen halt noch langweilig umher.

Die Szenerie mit Grey und MVK fand ich auch ziemlich gut. Das sind diese kleinen Midcard Gimmicks die du ja auch in deiner WWE auch gut drauf hattest. Ich will von beiden mehr sehen, auf jeden Fall! Brothers in Arms, herrlich. Ich freue mich auf das Finale zwischen beiden Teams, das kann ne gute Schlacht werden. Mason Ryan ist nun auch bei dir angekommen, und hat die Rolle eingenommen, die er am besten kann: Fucking Krieger! Dicker Kandidat heute den Rumble zu gewinnen.

TJ Wilson gewinnt den Rumble? Okay die Wahl finde ich sehr überraschend. Wilson ist mit Sicherheit eine gute Wahl im Bereich des Catch, jedoch sehe ich in ihn nur nen langweiligen Kerl. Bin gespannt ob du ihn Profil geben kannst. Sehr schade finde ich, das Ryan erwähnt wird, seine Eliminierung aber total verschwiegen wurde. Wie kann das sein? Very Happy Ich hätte ihn gerne als Champion gesehen, der einfach alles und jeden plättet. Mit Kong und Ryan könnte ich mir aber auch ein Tag Team vorstellen, nachdem sie sich hart bekriegt haben.
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1328
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am So Jan 11, 2015 11:23 pm
° Der neue Name macht auf jeden Fall Sinn und finde ich auch eigentlich stimmig. Nun kann die Liga erneut richtig durchstarten. Der Opener war sicherlich klasse und die Titelverteidigung finde ich stark. Finde nur schade das dadurch Tony Nese und wohl auch Jigsaw nicht im Tag Team Title Tournament dabei sein werden. Das mit den Brüdern der bekannten "Stars" finde ich ziemlich stark muss ich sagen. So etwas mag ich, ist eine coole Idee. Kenne ich auch nicht als Tag Team. Wenn es eine Idee von dir ist. Ziemlich cool! Das mit Earl Grey finde ich auch ganz cool und denke das er in deiner Liga sicherlich durch starten kann und ein interessanter Charakter werden wird.

° Das Tag Team Title Tournament geht dann spannend weiter. Finde es die Teams echt interessant! Der Sieg der "Franzosen" geht dann auch klar. Also The Big O gegen Mason Ryan kann auch sehr stark werden. Denke das kann auch ein richtiger Clash werden. Sehr fein! Das Tamina Snuka hier gewinnt finde ich stark und passt natürlich perfekt in die Storyline. Die Battle Royal war natürlich mit sehr tollen Namen gespickt. Karl Anderson ist sehr stark und auch Crazy Eddy ist fein. Der Sieger geht auch klar. Denke TJ Wilson wird jemand werden der deine Liga schön tragen kann. Toll!
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am Mo Jan 12, 2015 9:02 pm
Danke für euer tolles Feedback. Bin gerade am Grübeln für den nächsten Event im Oktober. Habt ihr vielleicht einen netten Event-Namen parat?

Btw. würde mich auch interessieren, wie ihr die Zusammenstellung des Rosters so findet? Kommt Gimmicklastiges Wrestling denn noch so an? Hätte ja noch ein paar lustige Gimmickideen.
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am Mo Jan 12, 2015 9:04 pm
Mr. McMahon schrieb:Danke für euer tolles Feedback. Bin gerade am Grübeln für den übernächsten Event im September. Habt ihr vielleicht einen netten Event-Namen parat?

Btw. würde mich auch interessieren, wie ihr die Zusammenstellung des Rosters so findet? Kommt Gimmicklastiges Wrestling denn noch so an? Hätte ja noch ein paar lustige Gimmickideen.
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1328
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am Mo Jan 12, 2015 9:10 pm
September Sadness? Oder so etwas in der Art. Zum Wandel zum Herbst.

Ich muss sagen das ich eher bei solchen Promotions die Kämpfe und das athletische mag. Anstatt zu viel Gimmicks.

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am Di Jan 13, 2015 10:50 pm


News vom 15. August 2015

+++ Jordan Schneider: „Bis spätestens Mitte 2016 soll ein TV-Deal her.“ +++


Im Verlaufe der letzten Wochen trat Jordan Schneider mehr und mehr als Owner von Full Wrestling Entertainment auf. Der Wrestlingfan äußerte in diesen Tagen auch große Ambitionen. So stellt er einen TV-Slot in Aussicht und spricht davon, dass dies spätestens Mitte 2016 erfolgen soll. Nur um dann noch eines nachzusetzen: „Sollte dies nicht gelingen, wird es die FWE 2017 nicht mehr geben.“ Der K(r)ampf um einen TV-Slot scheint ein sehr großes Anliegen der FWE zu sein.

Kein Wunder, viele Experten sprechen von einer massiven finanziellen Last, die sich die FWE vor allem in Zeiten leistete, als noch Kaliber wie AJ Styles, John Morrison oder Evan Bourne in den Ring für die New Yorker Wrestling Promotion stieg. Auch der Wunsch einiger Investoren, dass nur noch Wrestler mit Exklusivverträgen gebookt werden sollten, stellte sich als finanzielles Risiko heraus. Zwar konnten die Personalkosten merklich gesenkt werden allerdings sind dies nun monatliche Fixkosten.

Die Umbenennung in Full Wrestling Entertainment soll den Charakter der Unternehmung von Jordan Schneider noch einmal unterstreichen. Man möchte weg vom Image der belanglosen Indy-Liga, die keine substanziellen Shows gebookt hat. Stolz präsentiert man nun ja auch das neue Logo auf der FWE-Website. Eigenkreationen seitens der FWE werden auch weiterhin geplant. So sahen wir in der letzten Show vermehrt Wrestler mit Gimmicks. Dieser Trend soll dringend beibehalten werden.

Finanziell steht die FWE auf sicheren Beinen. Allerdings musste ein großer Investor bereits mehrere Millionen nachschießen. Stellt sich bloß die Frage, ob dieser Investor bald größere Entwicklungen der FWE sehen möchte. So gibt es bereits Gerüchte, dass die FWE zur Überbrückung bis man einen TV-Deal in der Tasche hat auf ein Weekly iPPV System umstellt.



+++ FWE Clash of Greatness Ausblick +++

Am 22. August findet das nächste herausragende Event der FWE statt. Full Wrestling Entertainment präsentiert „Clash of Greatness“ und verspricht seinen Fans einen Abend voller großartiger Dinge.

Jordan Schneider ließ bei „FWE: Welcome tot he Rumble“ mit der Ankündigung einen neuen Wrestling Director einzustellen aufhorchen. Die Gerüchte kochten anschließend richtig hoch und so dürfen wir uns gespannt der Frage stellen: „Wer wird die Geschicke der FWE leiten?“ Einige Anzeichen deuten darauf hin, dass es sich hierbei um eine Person handeln könnte, die einen ziemlich bekannten Namen für die FWE hat.

Crazy Eddie war wohl die große Überraschung bei „FWE Welcome to the Rumble“ Viele kannten den vor einigen Monaten gefeuerten Latino zuletzt nur noch als maskierten Stierkämpfer. Nun steigt Eddie Colon für die FWE in den Ring und konnte glatt bei seinem Debüt fast die FWE Heavyweight Championship erringen. Erst ein unfaires Handeln von TJ Wilson machte dies zu Nichte. Doch der tapfere Eddie erhält bei Clash of Greatness eine weitere Titelchance. Sein Gegner wiederum ist TJ Wilson, der die Fans mit seinem schnörkellosen Auftreten überraschte. Kann der Kanadier im Main Event erfolgreich seinen Titel verteidigen oder kann Crazy Eddie seinen größten Karriereerfolg verbuchen?

Bei FWE Clash of Greatness werden allerdings auch neue FWE Tag Team Champions gesucht. Nach dem Abgang der Young Bucks wurde ein kleines Turnier um den Titel veranstaltet. Nun ist es an der Zeit einen geeigneten Nachfolger zu finden. Daher trifft die verrückte Devastation Corporation auch auf die Brothers in Arms. Die Waffenbrüder geben an, dass sie einst in der Fremdenlegion gedient haben. Können Bo Nekoda und Tom LaRuffa diesen Vorteil gegen Smashmaster und McMassive ausnützen?

Maria Kanellis und Tamina Snuka verbindet schon bereits seit FWE No Limits im Februar eine gemeinsame Vergangenheit. Die beiden Damen stehen sich allerdings erst jetzt im August zum ersten Mal im Ring gegenüber. Dabei muss Maria Kanellis ihr Gold gegen Tamina Snuka verteidigen. Gelingt es Maria tatsächlich weiterhin Championesse zu bleiben? Oder wird der Rotschopft gegen die 2nd Generation Wrestlerin den Kürzeren ziehen?


Queen of FWE .Maria Kanellis

Auch RJ Brewer wird seinen FWE Tri-Borough Titel verteidigen müssen. Sein Gegner wird jedoch voraussichtlich erst bei FWE Clash of Greatness bekanntgegeben werden. Wird dies ein Problem für die pure Wrestlingmachine sein? Immerhin ist RJ Brewer trotz seiner erst wenigen Matches für die FWE bereits zum Liebling der Internetfans geworden. Kann der Mittdreißiger sich weiter steigern oder beißt er sich an seinem nächsten Gegner die Zähne aus?


Mr. Pure Wrestling .RJ Brewer

Darüber hinaus wird sich der Brite Val Kabious auch nicht die Gelegenheit entgehen lassen um auf Earl Grey zu treffen. Der Teeliebhaber hat Kabious bei Welcome to Rumble unfair attackiert. Doch es könnte gut möglich sein, dass der Most Valuable Killer dem armen Grey noch gehörig in den Tee spucken wird.

Ein weiteres spannendes Match wird das Aufeinandertreffen zwischen dem walisischen Hünen Coel und Kongo Kong sein. Der ambitionierte Sportsmanager Wink Vavasseur möchte mit seinem afrikanischen Naturwunder wohl sämtliche Dämme brechen. Doch wird sich Coel so einfach vom 170 kg-Gefährten aus der Umlaufbahn werfen lassen? Der Name Coel stammt übrigens aus der walisischen Mythologie.
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1328
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am Di Jan 13, 2015 10:58 pm
Klingt nach einer sehr starken Card und gefällt mi #llt mit ehr wie es hier weiter geht!

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am Do Jan 15, 2015 2:01 pm
Der große Umbruch macht es mir einfach, ganz frech etwas später einzusteigen. Wink Den vielen umfangreichen Kritiken kann ich in großen Teilen nichts hinzufügen. Ganz kurz nur noch mal zum Eingriff von Styles: Unabhängig davon, daß ein Kampf wie Morrison gegen AJ auch ohne Brimborium genug Leute zieht und, wie bereits gesagt, niemand dieser (teuren) Güteklasse nur für einen Eingriff gebucht wird, hättest du das - wenn du unbedingt drauf bestehst - recht simpel mit einem Fan Fest oder irgendeinem Quatsch dieser Art verknüpfen können. So wäre AJ eh vor Ort, hätte für sein Geld noch ein paar Autogramme geschrieben und alles hätte sinnvoll mit der Attacke kombiniert werden können. Das ist, wie die Kollegen vorher bereits festgestellt haben, aber auch wirklich "meckern" auf hohem Niveau und keine große Sache.

Mir gefällt die Cagematch-ähnliche Aufmachung des Events. Ist nicht zu viel, nicht zu wenig und nebenbei schön flott geschrieben. Die Signifikanz der Kämpfe ist gut auf den Punkt gebracht. RJ Brewer ist auch gleich mal jemand, der FWE noch über Jahre hinweg mit seinen ringerischen Künsten beehren darf. Ausgezeichnet im Ring, guter Körperbau -- würde mich nicht wundern, wenn du ihn irgendwann nach den ganz großen Sternen greifen läßt. Mit dem Gimmick als rücksichtslose Wrestling-Maschine ist er bestens bedient. Die Einbindung der CHIKARA-Mannen versprüht Indy-Charme, den ich mir bei dir gar nicht habe träumen lassen!

Ich kann nachvollziehen, daß du die Battle Royal um den Titel als gute Idee angesehen hast, persönlich finde ich so ein Match aber immer furchtbar, weil der Sieger im Grunde nicht einmal die dominante Kraft sein muß. Es genügt, sich durchzuwurschteln, geschickt im Hintergrund zu halten und erst im entscheidenden Moment zuzuschlagen. Strategisch natürlich 1a, für meinen Geschmack aber exakt das, was WWE seit Jahren präsentiert und die Championships stark an Prestige hat einbüßen lassen. Ich mag große Singles Matches, die klar und deutlich aufzeigen, welcher Kontrahent das Gold wirklich verdient hat -- von den obligatorischen Kniffen und Betrügereien der Heels abgesehen! In letzter Instanz hast du dennoch nachvollziehbar gehandelt: Das Chaos der vergangenen Wochen kann mit einer ebenso chaotischen Battle Royal optimal zu einem Ende geführt werden. Außerdem bietet sich dir jetzt wieder die frische Möglichkeit, sofort auf einen Champion zu setzen, ohne ein langes Turnier ausfechten zu lassen, das über viele Shows hinweg bei Independent-Organisationen nur schwer bis überhaupt nicht funktioniert. TJ Wilson ist 'ne dufte Socke und als Titelträger sehr gut zu gebrauchen!

Sehr überraschend übrigens: Grey verpaßt Kabious irgendwo im Backstage-Bereich einen Brainbuster??? Shocked

_________________
Die einzigen der am Sonntag bei ihm vorbeischauten waren seine Freunde.
Daher verzichtete er auf eine Hose.

WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am Sa Jan 17, 2015 6:12 pm
Danke für deine Meinung, Haya.

Ja, ich habe dieses Mal den Cagematch-Style verwendet, weil es für mich einfach schwierig war nach den ganzen Abgängen wieder in die Spur zu finden. Der Stil hat jedoch etwas und vielleicht verwende ich ihn irgendwann mal wieder.

Ich bin auch deiner Meinung. Ein Champion sollte sich als starker Mann positionieren. Warum? Hast du eigentlich schon einfach aufgezählt. Ich finde auch, dass derjenige, der dann dem Champ den Titel abnimmt noch einmal einen besonderen Boost kriegt, wenn er der neue Champion ist.
Erinnert mich doch an die Zeit von Triple H zwischen 2002 - 2005. Da war Hunter doch fast durchgehend Champion und der dominante Kerl der WWE. Das änderte sich dann mit dem Aufstieg von Batista. Ich glaube Batista wäre 2005 nie so over gewesen, wenn er zb. JBL den Titel abgenommen hätte. Hat man doch damals gemerkt...da wirkte der Titelgewinn von Batista viel wichtiger als jener von Cena über JBL.

Langsam aber doch werde ich auch noch zum RJ Brewer-Mark. Vielleicht wird ja 2016 sein Jahr^^
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am Sa Jan 17, 2015 6:37 pm

FWE: Clash of Greatness vom 22.08.2015
 
Katarina Leigh und Jordan Schneider besuchen uns aus einer gut besuchten Arena. Einige Zuseher sind im Hintergrund mit lautstarken „FWE“-Chants zu hören und werden von der liebreizenden Britin auch noch animiert lauter zu chanten. Der heutige Main Event lautet: TJ Wilson vs. Crazy Eddie.
 
Es folgt ein kleiner Eröffnungsclip zum heutigen Event. Dabei sehen wir einige Aufnahmen zur letzten Show. Abschließend werden auch noch ein aus dem Mund blutender Crazy Eddie kurz nach dem FWE Welcome to Rumble Event gezeigt, welcher mit einem breiten Grinsen auch für Clash of Greatness einige extravagante und waghalsige Spots verspricht nur um sich den Titel von so einem charmelosen Kanadier Namens TJ Wilson zu schnappen.
 
Doch die eigentliche Show beginnt schon jetzt. Der Ringsprecher erklärt, dass heute Abend der neue FWE Wrestling Director vorgestellt wird. Große Neugierde macht sich bei den Fans breit und gebannt blickt man der Ankündigung entgegen. Nach einem kurzen eingespielten Trommelwirbel, folgt dann auch schon die Enthüllung. Es handelt sich dabei um den zukünftigen WWE Hall of Famer Christian Cage! Der Kanadier hat erst am Beginn des Jahres sein Karriereende angekündigt. Vor gut 2 Monaten ist sein WWE Vertrag endgültig ausgelaufen und nun taucht Cage hier auf. Die Fans können es kaum fassen. Viele reiben sich ungläubig die Augen als Christian Cage seine Zelte in der kleinen FWE aufschlägt. Aber der smarte Kanadier bekräftigt im Ring noch einmal sein Engagement. Er habe das Potenzial der FWE erkannt und möchte aus der FWE eine der besten Wrestlingpromotions in Nordamerika machen. Heute Abend wird hierfür der Grundstein gelegt so wird es neue Tag Team Champions geben. Aber vor allem werde die Welt gespannt auf TJ Wilson vs. Crazy Eddie blicken. Cage zeigt sich hierbei noch bedeckt. Er werde natürlich direkt am Ring sein, um sich ein Bild davon zu machen und er würde beiden Männern die Championship gleichwertig gönnen. Den Fans gefällt das Auftreten des Kanadiers sehr wohl, der auf diesem Wege wohl für einen sehr großen Schub für FWE sorgen kann.
 
Dann soll auch schon das erste Match des heutigen Abends folgen. RJ Brewer kriegt es mit dem japanischen Exportschlager KUSHIDA zu tun. Der Ringsprecher selbst weißt noch einmal darauf hin, dass es sich hierbei um ein Antrittsgeschenk von Christian Cage handle.
 
Opener – Singles Match
FWE Tri-Borough Championship
RJ Brewer © vs. KUSHIDA
 
Die Freude über das Geschenk scheint sich bei RJ Brewer natürlich dementsprechend in Grenzen zu halten. Er animiert die Fans aber zu lauten. „I want wrestle“-Chants, was natürlich den Charakter der Wrestlingmachine unterstreicht. KUSHIDA hingegen kann auf eine bewegte Zeit in Japan hinweisen, wo er mit Alex Shelley zurzeit ein Tag Team bildet. Im Ring verhält sich der Japaner jedoch nicht wirklich gastfreundlich. Immer wieder stachelt er sich und die Fans an. Er protestiert über Ringrichterentscheidungen und streitet mit dem Unparteiischen. RJ Brewer hingegen macht den Eindruck eines überlegten Routiniers. Hinter KUSHIDA baut er sich auf und nimmt den noch immer protestierenden Japaner in den Omoplata Crossface. Um das schmachvolle Abklopfen kommt KUSHIDA dann nicht herum.
 
Winner by Submission: RJ Brewer [11:14]
Rating: ***
 
RJ Brewer ist in seinen wenigen FWE-Auftritten schon zu einer Hausmacht der Promotion geworden. Stolz nimmt er sich seinen Titel und klatscht mit den Fans ab. KUSHIDA bleibt auch im Ring zurück und zollt dem Amerikaner mit einer Verbeugung hingegen Tribut und sieht wohl selbst sein jugendliches und ungestümes Verhalten ein.
 
2nd Match - Singles Match
Kongo Kong (w. Wink Vavasseur) vs. Coel
 
Das zweite Match des heutigen Abends bestreiten Kongo Kong und Coel. Der walisische Muskelmann Coel war bei Welcome to Rumble einer jener Männer, die sich gegen die Afrikanische Urgewalt Kongo Kong aufgelehnt hat. Heute Abend versucht Kongo Kong auf Geheiß seines Managers Wink Vavasseur Coel für diese Aktionen zu bestrafen. Das gelingt Kongo Kong auch im Ring sehr gut denn der Dunkelhäutige geht mit seinem Gewicht gegen Coel vor. Der Waliser wird mehrmals an den Rippen attackiert und scheint davon auch eine Verletzung mitgenommen zu haben. Ohne große Probleme nimmt Kongo Kong daraufhin seinen Gegner in den Bear Hug und fordert somit seine Aufgabe.
 
Winner Submission: Kongo Kong
Rating: **3\4
 
Das unmenschliche Antlitz von Kongo Kong versprüht im Ring bares Entsetzen und so manch einer fragt sich, ob seine Ehefrau vielleich auf den Namen Awesome hört. Doch Wink Vavasseur erklärt seinem Schützling, dass Coel noch nicht genug gelitten hat. Daraufhin steigt Kongo Kong auch auf den Turnbuckle und möchte einen Big Splash auf den zermürbten Coel zeigen, doch da kommt plötzlich Big O zum Ring gelaufen und zieht den ramponierten Waliser aus dem Ring. Die Fans bejubeln Big O natürlich, welcher so natürlich den Zorn des südafrikanischen Niederländers (oder war es umgekehrt?) Wink Vavasseur auf sich zieht.
 
Vor dem nächsten Match sehen wir Earl Grey gerade ankommen. Maryse versucht zwar ein Interview mit dem versnobbten Briten zu bekommen, doch dieser erklärt, dass er für eine Bimbo aus dem Commonwealth nichts übrig hätte und sowieso nur für die einzig wahre Lady der FWE: Katarina Leigh für ein Interview zur Verfügung stehe. Diese zeigt sich daraufhin am Ring sichtlich begeistert und wird Earl wohl garantiert im Fight gegen Val Kabious die Daumen drücken.
 
3rd Match – Singles Match
FWE Women’s Championship
Maria Kanellis © vs. Tamina Snuka
 
Nun steht Damen Wrestling auf dem Programm. Die zweite Titelentscheidung am heutigen Abend bestreiten Maria Kanellis und Tamina Snuka. Böse Zungen behaupten natürlich, dass die WWE Divas Einzug in der FWE gehalten hätten. Doch Maria und Tamina schenken sich im Ring wirklich nichts. Vor allem die brutale Tamina versucht hier ihre Powerhouse-Ambitionen auszuspielen und meistert dies nahezu mit Bravour! Maria Kanellis wird schlecht als sie von Tamina zur Choke Bomb hochgehalten wird und dann unsanft auf den Boden knallt. Das Cover gegen die rothaarige Schönheit besteht bis 3 und damit gibt es eine neue Championesse!
 
Winner by Pinfall and new FWE Women’s Championesse: Tamina Snuka [09:28]
Rating: *1\2
 
Tamina kann damit der überraschten Maria Kanellis sehr zielgerichtet das große teure Familiengold abnehmen. Ambitioniert krallt sie sich den Titel unter ihre Nägel und klatscht mit den Fans ab. Dies scheint so fest zu sein, dass sogar einige gestandene Männer mit schmerzverzerrtem Blick dasitzen. Doch auf der Stage angekommen hört sie plötzlich die Stimme von Maria. Diese ist wütend und fordert trotz der gerade erhaltenen Trachtprügel ihr sofortiges ReMatch ein und ködert Tamina mit dem Anreiz im Falle einer Niederlage die FWE zu verlassen.
 
4th Match - FWE Women’s Championship
Tamina Snuka © vs. Maria Kanellis
 
Tamina macht sich also wieder auf dem Weg in das Ringseilgeviert um dort sofort ihren Titel abermals aufs Spiel zu setzen. Maria Kanellis „droht“ im Falle einer Niederlage die FWE zu verlassen und hat damit auch das Interesse von Tamina wecken können. Im Ring ist die Tochter von Jimmy Snuka wieder teilweise wie eine Dampframme und dominiert. Doch Maria Kanellis nützt den kurzen Moment als sie sich aus der Offensive von Tamina befreien kann und flüstert dem Ringrichter etwas zu. Daraufhin setzt Maria zum Einroller an und der Ringrichter zählt einen Fast-Count! Damit kommt es wieder zum Titelwechsel.
 
Winner by Pinfall and new FWE Women’s Championesse: Maria Kanellis [04:15]
Rating: **
 
Hat Maria Kanellis es tatsächlich geschafft? Gerade noch hatte sie den FWE Women’s Gürtel abgeben müssen und schon hat sie ihn wieder erkämpft. Schnell rollt sich die Rothaarige aus dem Ring. Tamina kocht vor Wut und alle fragen sich wohl, was Maria dem Ringrichter denn schönes Gezwitschert hat.
 
5th Match – Singles Match
Val Kabious vs. Earl Grey
 
Val Kabious ist wütend. Das zeigt er auch als er sich auf dem Weg zum Ring macht und dort bereits mit seinem grimmigen Blick den Ringsprecher verscheucht. Der Brite wartet auf seinen Landsmann Earl Grey. Dieser spaziert auch gelassen zum Ring und schlürft dabei auch noch guten Tee aus einer Tasse aus Meißner Porzellan. Doch der Tee scheint gewiss kein Gute-Laune-Tee für Grey zu sein. Denn im Ring haut ihm Val Kabious wahrlich die Hucke voll und so erleben wir im Ring die Rache von Kabious am Landsmann. Wie ein Shootfighter verbeißt er sich in sein Opfer und hält es zu Boden. Mehrmals schreitet der Ringrichter ein um Mr. Kabious zu beruhigen. Dieser schafft es dann Earl Grey sogar eines auf die Nase zu setzen, sodass dieser zu Bluten beginnt. Schlussendlich hat Kabious das Match nach dem Death Valley Driver für sich entscheiden können.
 
Winner by Pinfall: Val Kabious [07:41]
Rating: **
 
Was für ein Mann. Jordan Schneider ist überzeugt, dass im jungen Kabious ein zukünftiger FWE Champion steckt. Katarina Leigh hingegen bekommt nun plötzlich Hitzewallungen beim gestählten Körper des Dunkelhäutigen und vergisst dabei gar ihre eigenetliche Präferenz für Earl Grey.
 
6th Match – Tag Team Match
FWE Tag Team Championship
Devastation Corporation (Max Smashmaster & Blaster McMassive) vs. Brothers in Arms (Bo Nekoda & Tom LaRuffa)
 
Die vakante FWE Tag Team Champonship soll nun endlich neue Besitzer finden. So stehen sch im Ring auch schon zwei Teams gegenüber, die sich nur zu gerne zu den neuen Champions machen würden. Auf der einen Seite haben wir die zerstörungsliebende Devastation Corporation. Bereits vor dem Match leeren sie im Ring zwei Mülltonnen aus und machen klar, dass die heute für das Gold sogar durch den Dreck marschieren werden. Auf der anderen Seite haben wir die Waffenbrüder, die sich die Szenerie deutlich abgeklärter ansehen. Im Ring beweisen dann auch LaRuffa und Nekoda, dass sie zwei durchaus ernstzunehmende Kämpfer sind. Sie beweisen der Devastation Corporation, dass diese rasch an ihre Grenzen stoßen. Immer wieder blicken sich Smashmaster und McMassive ungläubig an als sie kein Durchbrechen des Verteidigungswalls der Waffenbrüder finden. So müssen andere Methoden aufgezogen werden. Smashmaster pusht McMassive und dieser haut eine Punch-Beatbox Kombo heraus und kann abschließend nach einem krachenden Spinebuster gegen LaRuffa den Sieg für sein Team einfahren. Damit gibt es neue FWE Tag Team Champions.
 
Winner by Pinfall and new FWE Tag Team Champions: Devastation Corporation [13:28]
Rating: **
 
Die Nachfolger für die Young Bucks sind gefunden worden. Die Devastation Corporation genießt den Moment des Titelgewinns und hat sich hier und heute durchgesetzt. Nach dem Match klatschen sie mit den Fans ab und genießen das Bad in der Menge sichtlich.
 
Vor dem eigentlichen Main Event sehen wir TJ Wilson. Der ehemalige Tyson Kidd scheint sich gerade auf sein Match vorzubereiten. Er wirkt fokussiert und sein strenger Blick verrät seine angespannte Situation. Der Ritt auf der Rasierklinge mit dem waghalsigen Crazy Eddie steht bevor.
 
Doch bevor der Main Event beginnen kann macht sich Christian Cage auf dem Weg zum Ring. Der neue FWE Wrestling Director scheint heute wirklich der Star der Show zu sein. Gebannt blickt er in den Ring.
 
Main Event – Singles Match
FWE Heavyweight Championship
TJ Wilson © vs. Crazy Eddie
 
Das Match zwischen TJ Wilson und Crazy Eddie soll den Startschuss in eine neue FWE Ära wecken. Die Fans können es sich nicht verkneifen und beginnen laute Crazy Eddie-Chants. Sie brüllen sich vor den Mann aus der Karibik die Kehle aus dem Leibe. Das imponiert Crazy Eddie sehr und so tänzelt er wie ein Gepard um TJ Wilson herum. Dieser versteht die Taktik von Crazy Eddie zuerst nicht. Doch plötzlich stürzt sich Eddie mit einer Thesz Press auf TJ Wilson. Nun versteht jeder wie verrückt Eddie doch ist. Immer wieder scheint er keinen Pfifferling auf seine Gesundheit zu geben. TJ Wilson selbst diskutiert während des Matches vehement mit dem Ringrichter und fordert den verrückten Eddie auf endlich zur Vernunft zu kommen. Der Kanadier hingegen versucht sein Match eher trocken aufzuziehen. Immer wieder versucht er Crazy Eddie in Aufgabegriffe zu bringen. Doch der Latino wirkt ambitioniert als er zum Plancha ansetzt und sich waghalsig aus dem Ring auf TJ Wilson stürzt. Doch damit nicht genug. Denn nun scheint Crazy Eddie sich außerhalb des Rings wesentlich wohler zu fühlen. Er verlagert den Brawl mit Wilson auf das Kommentatorenpult. Dieses gibt allerdings nach und beide Wrestler kommen unsanft auf. Der Ringrichter zählt weiter und keiner der beiden Wrestler schafft es überhaupt noch eine Regung zu zeigen und so werden die beiden deshalb ausgezählt.
 
Double Count Out [21:38]
Rating: ***
 

Was für ein Ende von FWE Clash of Greatness. Wieder einmal hat Crazy Eddie seine tollwütige Art unter Beweis gestellt. Die Kameras filmen Eddie und TJ noch einmal in Großaufnahme. Das Match endete offiziell im Draw. Doch der wahre Sieger ist wohl TJ Wilson, der weiterhin Champion ist während sich wohl Crazy Eddie den Vorwurf von jugendlicher Ungestümheit gefallen lassen muss.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am Sa Jan 17, 2015 8:34 pm
Es geht weiter mit der FWE. Man merkt richtig wieviel Spaß du hier mit den Jungs hast, so regelmäßig wie die Shows auf uns kommen. Daumen hoch, Hut ab, bitte so weitermachen!

Das ist EWR Very Happy Das muss man einfach ausblenden, ansonsten wäre ein Christian als irgendein Authority Charakter einfach nur blödsinn Very Happy Aber hier hat es wieder seinen eigenen Charme, Christian hat bewiesen das er das Zeug hat auch ein interessanter Charakter zu sein, wenn er nicht in den Ring steigt siehe der Peep Show beispielsweise. Ich bin ja gar kein Freund solcher On-Air Charaktere, dieses ganze Stilmittel wurde in den letzten Jahrzehnten einfach tot geprügelt Very Happy

RJ Brewer hat bei dir auch ne ganz eigene Niesche eingenommen. Der Kerl hatte bei ROH auch kaum einen Wiedererkennungswert außer dem Wrestling, bei dir ist es ja ähnlich, aber ich mag diese Art Charakter. Einfach nur grandios! Er kommt, verteilt Schläge und Suplesse und zack, das ist RJ Brewer. Auch ein geiler Kerl ist Kongo Kong, den fand ich schon bei Ian grandios, bei dir läuft er auch ziemlich gut rum. Ich fand nur das Coel ein wenig zu schwach dargestellt wurde, hat er mir doch bei seinem Debüt letzte Woche doch imponiert. Vielleicht war es auch nicht ganz so schlau, diese beiden Kolosse sofort gegeneinander zu stellen.

Hat Maria dem Referee mit sexuellen Sachen rumbekommen? Laughing Ne keine Ahnung, ich bin ja kein Fan des Frauencatch, aber hier bin ich echt gespannt was passieren wird. Val Kabious ist echt ne dufte Erscheinung, der Kerl könnte eine viel bessere Version von Lashley sein Very Happy Das die Devastation Corporation die Titel holt, finde ich sehr gut. Die beiden sind einfach ne moderne Version der LOD, gute Staturen und einfach nette Gestalten. Mit den Brothers in Arms konnte ich, halt wegen der einen Show, auch noch nichts anfangen. Kommt noch!

Ein harter Hauptkampf! Crazy Eddie macht seinem Namen alle Ehren, die beiden schenken sich wirklich nichts und so muss doch ein Kampf aussehen. War vielleicht auch etwas zu viel, aber geht klar in Ordnung. Ich werde noch nicht ganz mit Wilsons momentaner Rolle warm muss ich zugeben
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am Sa Jan 17, 2015 9:56 pm
Danke für dein Feedback, Jung  jocolor

Ich habe der FWE auch irgendwie immer mehr Freude gewonnen. So viele Shows sind es ja noch nicht. Das einzige was mich ärgert ist, dass jedes Event irgendwie seine eigene Geschichte schreibt. Bislang gibt es noch kaum Zusammenhänge. Ich sehe, dass da ein großer Handlungsbedarf ist und dies werde ich nun auch berichtigen. Gerade zu TJ Wilson habe ich eigentlich ein gewisses Zielbild so wie bei Crazy Eddie. Aber es ist schwierig dies zu transportieren. Die beiden kamen so plötzlich in die FWE und waren da, da konnte nichts natürlich wachsen. Da wirkte der Titelgewinn von Kaos bei der XPW deutlich sinngemäßer.

Christian als Authority sollte einfach sehr bedeutsam wirken. Mir fiel auch nichts besseres für die FWE ein. Aber eine Show braucht jemanden, der sie führt und leitet. Christian habe ich wirklich für viel Geld einkaufen können. Christian nehme ich die Rolle auch irgendwie ab. Vor allem weil er schon einmal sehr überraschend wechselte, wobei die FWE eine andere Größenordnung ist als TNA 2005^^
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1328
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

am So Jan 18, 2015 9:05 pm
° Christian Cage ist natürlich WTF, aber eben richtig geil. Bin gespannt wie er sich in deiner Liga so einfügen wird. Vor allem kann ich mir gut vorstellen das er irgendwann in den Ring steigen wird um einem jüngeren Talent einen größeren Push zu geben. KUSHIDA ist natürlich richtig geil, das er hier verliert war klar. Aber dennoch finde ich es interessant das du ihn einsetzt. Mal sehen ob nicht irgendwann noch Alex Shelley dazu kommt. Denn ihn kann man gut im Main Event einsetzen und eben auch mit KUSHIDA im Tag Team. Kongo Kong muss natürlich siegen, passt auch perfekt. Finde es ja eher schade wenn ein nicht etablierter Wrestler hier in einer Submission Niederlage verliert. Aber der Save von The Big O war dann auch passend. Finde den Kerl ja irgendwie unterhaltsam. Vor allem hat er eben einen krassen Körperbau...

° Der Brite baut dann weiter sein Gimmick aus, sehr schön. Maria verliert und holt sich wieder den Titel. Sehr interessant, mal sehen was sie dem Referee ins Ohr gesagt hat? Ich denke ja das es sicherlich nichts jugendfreies war. Val Kabious gewinnt dann auch und fängt wohl mit seinem Push an. Interessant wie du hier eher unbekanntere Namen den Push gibst. Gefällt mir ja! Mit den Tag Team Champions kann ich auch leben, wenn wir schon bei den CHIKARA Gimmicks sind muss ich sagen das mir The Colony bei dir gut gefallen würde. Aber das Problem ist das die in EWR ja nun unter ihren echten Namen drin sind und jemand wie Drew Gulak wird wohl kein Written Crontract bei dir unterschreiben...

° Der Main Event war dann sicherlich auch sehr stark. Keiner der beiden Wrestler wirkt hier wirklich schwach. Muss ja sagen das mir das Crazy Eddie Gimmick sehr gefällt. Eine interessante Sache, mal sehen wie weit er es in deiner FWE noch packt. Könnte ja sicherlich noch extremer werden, wenn der Titel immer mehr in seinen Fokus rückt. Sehr interessant das Ganze! Wieder eine locker und lässige Show. Gefällt mir sehr!
Gesponserte Inhalte

Re: Full Wrestling Entertainment 2015

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten