Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Notre Dame Fighting Irish - Play like a champion today

am Di März 17, 2015 4:40 pm
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Notre Dame Fighting Irish - Play like a champion today

am Di März 17, 2015 4:40 pm
Pl
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Notre Dame Fighting Irish - Play like a champion today

am Di März 17, 2015 4:41 pm


-Season Preview 2014-

Nach einer Bilanz von 8-5 in der abgelaufenen Spielzeit nahm Coach Brian Kelly seinen Hut und der 11-fache National Champion stand vor einer Trainersuche. Fündig wurde man in den eigenen Reihen: Der bisherige Quarterback-Coach Chris Baker wird das Football Programm für die nächsten fünf Jahre übernehmen. Ein gewagter Schritt, zeitgleich möchte man von Coach Baker eines haben in diesen fünf Jahren: Eine Meisterschaft! Seit 1988 wartet man in South Bend, Indiana auf eine solche, 2012 hatte man unter Coach Kelly die Chance, verlor aber haushoch gegen die Alabama Crimson Tide. Ist das Team überhaupt stark genug um in die Nähe dieses Matches zu kommen? "Ich bin überzeugt, das wir in den nächsten fünf Jahren eine National Championship gewinnen werden.", kündigte der neue Coach euphorisch an.

Der Coach... ist nicht ganz neu. Seit 2012 war Chris Baker im Coaching-Staff von Brian Kelly tätig, das die Wahl auf ihn getroffe wurde, lag wohl an Mangel an Alternativen. Coach Baker ist 37 Jahre alt, Verheiratet & Vater eines Sohnes, gebürtig kommt Baker aus Baltimore, Maryland und ist auch großer Ravens Fan.

Der Star... ist ganz klar Running Back George Atkinson III. Der Sohn des ehemaligen Oakland Raiders Safety George Atkinson ist der Star und der Kapitän der Truppe. Atkinson wird in sein finales Jahr an der University of Notre Dame gehen und mit aller Wahrscheinlichkeit sich zum NFL Draft anmelden und gilt auch als Pick für die ersten Runden.

Der Passgeber... ist Andrew Hendrix. Der Senior geht in sein finales Jahr und wird das erste Mal in seiner College-Karriere starten. Bis dato war Hendrix immer nur der Backup, das wird sich ändern. Hinter Hendrix wird Redshirted Freshman Malik Zaire stehen, der als designierter Nachfolger gilt. Zaire ist talentierter als Hendrix, jedoch noch zu unerfahren.

Der Schedule... ist wieder erste Sahne. Die Saison wird mit einem Heimspiel gegen Virginia Tech begonnen, anschließend geht es gegen Army, gefolgt von Purdue, Michigan und Ohio. Zum Beginn des Oktobers spielt man zuhause gegen North Carolina, bei den Temple Owls, gegen Stanford, in Arizona und bei der Navy. Die letzten Spiele sind zuhause gegen Northwestern und zum krönenden Abschluss gegen die USC Trojans!

Die Recruitingclass... ist durchweg positiv! Mit Stewart Washington (QB) und Kyle James (WR) konnte man zwei 5-Star Recruits für die Schule begeistern. Beide werden aber geredshirted um so im Training zu bleiben, um nächstes Jahr voll und ganz angreifen zu können. Baker ist von Washington noch nicht ganz überzeugt, da er zu langsam ist.

avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1741
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Notre Dame Fighting Irish - Play like a champion today

am Di März 17, 2015 4:58 pm
Geil! Ich wußte nicht mal, daß das Team in Indiana beheimatet ist. Ob des Namens ging ich gleich wieder obligatorisch von den New-England-Staaten aus. Gleich einen talentierten QB im Stall zu haben, ist definitiv gut -- die Redshirt-Geschichte ja sowieso! Mit 192 Pfund auf 6'3'' scheint der Kerl aber ziemlich schmal zu sein, da können noch ein paar Stunden in der hauseigenen Muckibude her. Smile Nach dem ersten Jahr könntest du da schon eine ziemliche Bank im Gepäck haben. Wenn die Chemie zwischen Washington und James stimmt, kann's abgehn!

Ein paar Fakten zur ersten Season hast du mir gestern schon gesteckt, ich bin aber weiterhin sehr gespannt, wie du die ganze Sache hier aufziehen wirst. Die Team-Wahl ist mit deiner "Spielweise" absolut richtig. Bei einem noch stärkeren Team würde dann eben doch permanent eine Entlassung im Raum stehen ... und die schwachen Teams simulierend auf Vordermann zu bringen, ist nahezu ein Ding der Unmöglichkeit. Ich erinnere mich da auch noch an zwei relativ gute Seasons mit den FAU Owls (jeweils 8-4), die damit endeten, daß ich wegen der fehlenden Attraktivität nur Scheißspieler an Land ziehen konnte und sogar jedes Jahr "schlechter" wurde. Wink

Ich freue mich auf das alles hier!

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 518
Anmeldedatum : 11.11.14
Ort : WriSpi
Benutzerprofil anzeigen

Re: Notre Dame Fighting Irish - Play like a champion today

am Di März 17, 2015 5:13 pm
Im ersten Moment dachte ich noch "Juhu, ein Basketball-Diary"! Auf den zweiten Blick aber ist mir dann doch klar geworden, dass Notre Dame kein dickes Basketball-Programm hat und ich die Chose mit den St. Mary-St. Vincent Fighting Irish verwechselt habe (deren berühmtester Abgänger derzeit LeBron James sein dürfte). Very Happy

Nunja, ich mag Mannschaftssport und ich liebe solche Diaries! Mein Wissen über Football mag zwar rudimentär sein (und das letzte Football Game, das ich gezockt habe, das war noch NFL Madden 2002), aber ich bin sehr gern gewillt hier mehr als nur einen Blick zu verlieren.

Im übrigen war ich mal Fan der Baltimore Ravens und Atlanta Falcons, Lieblingsspieler Michael Vick (damals als spektakulärer Rookie) und Tom Nutten. Man, diese Erinnerungen haben ja schon einen langen, weißen Rauschebart! Very Happy

Dein Season Preview ist ansonsten sehr informativ und auf die wichtigsten Angaben herunter gebrochen. So gefällt mir das! Smile
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Notre Dame Fighting Irish - Play like a champion today

am Mi März 18, 2015 4:34 pm


Week 1-3: National Championship Material?

„Bisher sind wir glimpflich davon gekommen.“, resümierte Coach Baker die ersten drei Saisonspiele unter seine Fuchtel, „Die Jungs haben gute Arbeit erzielt, wir sind aber noch sehr weit entfernt um ein Kandidat für das Endspiel zu sein.“ Das „Endspiel“ ist die National Championship, und doch könnte man als Fan der Fighting Irish froh sein, denn nach drei Spielen steht man im Ranking auf Rang zwei was, nach momentanen Stand, die Teilnahme am „Endspiel“ gerecht fertigen würde. Der Season Opener gegen die Virginia Tech war sofort ein Thriller für South Bend, denn bis kurz vor Schluss war das Spiel ausgeglichen. Notre Dame führte bereits mit 14:0, als die Hokies urplötzlich die „Iren“ überrannte. „Ich dachte ich bin im falschen Film.“, gab Quarterback Andrew Hendrix zu. „Danach lief es unglaublich gut, ich habe so etwas noch nie erlebt.“ Die Gäste führen im letzten Viertel mit 28:21 als vierzig Sekunden vor Schluss es dem neuen Starting-QB Andrew Hendrix gelingt mit einem 4 Yard Rush den Ausgleich zu erzielen, sofort geht die Action weiter als der, bisher überragende, Hokies-QB Mark Leal eine Interception warf, die Keivarae Russel aus der Luft pflücken konnte. Die Irish gaben Gas und nur vier Sekunden vor Spielende gab es den siegbringenden Touchdown zu bejubeln: Hendrix fand Brown und das Ei war in der Zone. 35:28 am Ende, nervenaufreibend! Mit fünf Touchdowns, davon ein Rush TD, und einem Pick war Andrew Hendrix der Mann des Tages.

In Woche zwei kam es zum Rivalry-Game gegen die Army Black Knights und so knapp wie es seit 1998 nicht mehr war. Damals gewann Notre Dame knapp mit drei Punkten Vorsprung, genauso wie in diesem Jahr. In Indiana regnete es aus Kübeln, das Match wurde zur Slapstick Einlage. Mehrere Ausrutscher auf beiden Seiten, doch den ersten leistete sich die Army, als Matthias Farley eine Interception fing und für 42 Yards zum Touchdown returnen konnte. Es ging wahrlich hin und her: Hendrix warf drei Touchdowns, die Brown, Atkinson III und Koyack empfingen. „Es war sehr schwer gegen die Knights, wahnsinn was sie ausgepackt haben.“, analysierte Coach Baker nüchtern. Im letzten Viertel stand es tatsächlich 28:28, nach dem Zittersieg gegen Virginia Tech war die Zuschauerschar unruhig, das Team behielt einen kühlen Kopf. „Wir sind ein Team, eine Brüderschaft. Wir wussten das wir die Army besiegen werden.“, gab Atkinson III nach dem Spiel bekannt, „Wenn wir am Ende so all' unsere Spiele gewinnen und National Champion werden, ist's mir egal.“ Kicker Brindza machte es möglich, kurz vor Spielende kickte er aus 22 Yards das Field Goal.

Die Boilermakers aus Purdue kam in Woche drei nach South Bend zum „Indiana-Duell“ um die Shillelagh, die einst 1957 ins Spiel kam. Seit 2008 ist die Trophäe in Besitz der University of Notre Dame und das blieb auch in diesem Jahr so, denn am Ende war Purdue zwei Klassen schlechter. 42:28, und diesmal keinerlei Gefahr am Sieg. „Ich sehe einen Progress! Das freut mich, die Jungs arbeiten schwer. Wir sind bereit für Michigan“, kommentierte Baker den Sieg. Mit wieder drei Touchdowns (ein Rush TD) war Hendrix wieder ein Leader der Truppe: „Ich bin froh das ich meinen Teil dazu beitragen konnte. Viele waren nicht überzeugt von mir und sind es immer noch nicht. Ich bin glücklich in meinem Senioryear endlich spielen zu dürfen.“, sagte Hendrix in der Post-Pressekonferenz. Mit zwei Touchdowns über das Groundgame war Senior Atkinson III auch wieder entscheidend dabei, der Teamcaptain ist ein klarer Kandidat für den NFL Draft im Sommer. Mit einem 3-0 steht man im Ranking nun auf Rang zwei, nun warten die Michigan Wolverines, der erste harte Brocken im Schedule.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: Notre Dame Fighting Irish - Play like a champion today

am Fr März 27, 2015 3:57 pm


Week 4-6: Krise in South Bend!?

„Wenn du als zweiter der Nation den fünften nicht besiegen kannst, und das vor heimischen Geläuf, dann hast du dort oben nichts zu suchen.“, gab sich Coach Baker frustriert nach dem Spiel gegen die Michigan Wolverines, „Das war heute eine Farce. Ich bin schwer enttäuscht.“ Eine Niederlage gegen die Wolverines ist keine normale Niederlage, beide Universitätsprogramme sind nicht die dicksten Freunde. Zwischenzeitlich stand es 28:3 für Michigan, die problemlos im Notre Dame Stadium zauberten. Als Running Back Atkinson III zwei Touchdowns erlaufen konnte, konnte man die Unerfahrenheit von Coach Baker sehen, denn der Coach spielte ohne zu zögern die Two-Point-Conversation aus, die fehschlug. Michigan ging weiter auf Jagd und scorte weiter nach Belieben, Atkinson III zeigte danach eine Profi-Leistung, als er für 50 Yards in die Endzone lief. „Wenigstens konnte George [Atkinson III] sich weiter auf die Notizblöcke von den NFL Coaches spielen.“, musste Baker feststellen mit einem schmunzeln. Für Andrew Hendrix lief der Tag überhaupt nicht, kein einziger Touchdown und ein Pick. Am Ende feierten die Wolverines einen 35:23 Auswärtssieg!

Als nun fünfter des Landes empfing man die Ohio Bobcats, ein Pflichtsieg war eingerechnet und dieser wurde auch eingetütet mit einem 28:10 Sieg gegen die Bobcats. Andrew Hendrix hatte diesmal wieder einen etwas besseren Tag erwischt und am Ende für 217 Yards geworden, 2 Touchdowns bei zwei Interceptions gelandet und dazu noch einen Rushing-Touchdown markieren können: „Heute lief es etwas besser für mich. Im Training habe ich mir etwas weh getan bei einem Zusammenprall, aber ich bin Allgemein zufrieden.“, gab Hendrix zu Protokoll. Von Ohio konnte man nicht viel Gegenwehr erwarten und so wurde auch nicht groß gefeiert nach dem Spiel. „Das Team ist fokussiert, wir wissen das alle auf uns schauen, auf den Coach […] Wir spielen für uns, die Schule aber vor allem für ihn.“, plauderte Atkinson III nach dem Spiel auf der Konferenz fröhlich rum.

„Unbegreiflich.“, warf Hendrix auf dem Weg in die Katakomben dem Mikrofon von ESPN hinterher. Gerade hatten die Fighting Irish, wieder Mal zuhause, gegen einen Gegner verloren. 35:23 für die North Carolina Tar Heels (#24), ein Team was als schlagbar galt. Coach Baker blieb der Post-Press Conference fern, schickte Assistent Stephen Gotz hin, der das reden übernahm. „Der Coach bleibt heute den Medien fern. Ich bitte um Verständnis.“, stammelte Gotz vor sich hin, „Du bekommst zwei Gegner, die stark sind. Du hast aber den Anspruch jedes Heimspiel zu gewinnen, dann ist das einfach inakzeptabel. Die Spiele werden nicht einfacher, wir fahren noch nach Stanford zu den USC Trojans und die Wildcats kommen noch zu uns. Wir stehen bei 4-2, sie können sich das selbst ausrechnen.“ Die Defense ist das große Problem der Irish in dieser Saison, denn der Spielführer traf wieder drei Touchdowns ins Ziel und warf keinen Pick. Überhaupt hat sich der vor der Saison noch Unbekannte und als zu schlecht befundene Hendrix nun völlig gedreht, plötzlich ist er auch ein Kandidat für den NFL Draft.
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1741
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: Notre Dame Fighting Irish - Play like a champion today

am Do Apr 02, 2015 9:48 pm
Den Assistent mag ich jetzt schon, scheint ein sympathischer junger Mann zu sein! Damit du mir nicht länger auf den Sack gehst, habe ich mir jetzt endlich mal die Zeit genommen und mich eingelesen, hehe. Da kommentierst du selbst in der Abenteuerinsel eifrig und interessiert jeden Furz, den ich ins Forum blase, und ich lasse mich hier zehnmal bitten ... so muß das sein! Laughing

Die Darstellung gefällt mir wirklich gut. Bei Football-Dynasty-Geschichten ist es, ähnlich wie bei den MMA-Sachen, ohnehin schwierig, einen guten Mittelweg zu finden. Fachchinesisch versteht kein Mensch, zu primitiv darf es dann aber auch wieder nicht sein. Mit der Kombination aus kurzen Berichten zum Spiel und den dazu gehörigen Kommentaren vom ollen Baker paßt das bestens. Ich denke, das könnten sogar Leute verstehen, die sonst kaum oder gar kein Football schauen. Abgesehen von den wenigen "Fachbegriffen" eben ...

Kein gutes Ding gegen die Wolverines. Wenn es zwischendurch schon 25 Punkte Rückstand gab, war die Aufholjagd wohl auch eher der Tatsache zu verdanken, daß Michigan schon ein paar Leute geschont hat. Nach so einem Abstand aber noch einmal 20 Punkte zu erzielen, ist auch nicht von schlechten Eltern. Die Tar Heels sagen mir übrigens nicht einmal vom Namen her was. 4-2 ist für die Fighting Irish nach der Hälfte der Season eine eher mittelprächtige Bilanz, für das große Championship Game reicht's damit nicht mehr (denke ich mal!).

Darf hier bei Zeiten gern weiter gehen! Smile

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

Gesponserte Inhalte

Re: Notre Dame Fighting Irish - Play like a champion today

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten