Teilen
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

am Sa Apr 18, 2015 7:19 pm
Ja, mit Sid und Taker werde ich selbst nicht warm. Generell fehlt einfach der Brennpunkt in der Fehde. Viel reden tun beide nicht. Aber ich glaube selbst das passt irgendwie zur WWF in dieser Übergangsphase, wo halt nicht jede Fehde goldwert ist. Dafür habe ich selbst meine Freude an Roberts vs. Austin.
Danke, dass du dir die Mühe machst mein Diary zu verfolgen. Nächste Woche kommt Revenge of the Taker, dann kommt der erste große Sprung. Irgendwie schade, da ich eigentlich gut drin bin. Aber ich freue mich dennoch die nächste Phase zu booken. Ist auch eine Herausforderung.
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Wrestling Timeline: neuer ECW World Heavyweight Champion!

am So Apr 19, 2015 2:25 pm
ECW Barely Legal 1997 schrieb:

ECW Barely Legal verursacht einen neuen World Champion!

ECW Barely Legal - 13. April 1997

Bei ECW Barely Legal am 13. April gingen wieder einmal die Wogen hoch. Der 52-jährige Wrestling-Veteran Terry Funk beweist es der jungen ECW-Riege ein weiteres mal. Zuerst bezwang Terry Funk in einem fast 20-minütigem Match den Sandman und Big Stevie Cool. Danach musste Funk auch noch den amtierenden ECWChampion Raven ran und konnte diesen tatsächlich im ersten ECW Pay-Per View der Geschichte um das große Gold bezwingen. Für den Routinier ist dies bereits der 2. ECW World Titelgewinn. Darüber hinaus gibt es mit den Eliminatiors neue ECW Tag Team Champions. John Kronus und Perry Saturn konnten die Dudleyz bezwingen. Shane Douglas hingegen konnte seinen ECW TV Titel erfolgreich gegen Pitbull#2 verteidigen.


#ECWBarelyLegalResults




Zuletzt von Mr. McMahon am So Apr 19, 2015 8:46 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

am So Apr 19, 2015 8:32 pm
Geiler Event, war übrigens der aller erste ECW Pay-Per-View! Das hätte, vielleicht, noch erwähnung finden müssen
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

am So Apr 19, 2015 8:46 pm
Das wusste ich nicht. Aber ich habe es nun korrigiert.
avatar
Trockener Alkoholiker
Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 16.04.15
Benutzerprofil anzeigen

Re: World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

am Di Apr 21, 2015 5:47 pm
Ab der nächsten Show werde ich mich auch vollstens hier einklinken. Überflogen habe ich das meiste schon und grundsätzlich muss ich einfach "Hut ab" sagen für die gewählte Zeit. 97, das Jahr der Wende sozusagen. Eine großartige Zeit zum rebooken, da so viel Potenzial vorhanden war. Vor allem könnte man die halbherzig eingeführte und noch wesentlich schlechter durchgezogene Lightweight-Division besser in Szene setzen. 2 Cold Scorpio war 97, glaube ich zumindest, auch noch gut genug um als Standbein zu fungieren.

_________________
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

am Di Apr 21, 2015 8:03 pm
Danke. Mein Anspruch ist es ja die Zeit der Atittude Era ins Heute zu transportieren. Ich hoffe, dass es so einigermaßen gut ankommt und freue mich natürlich über jeden Leser. Vor allem kommt die richtig spannende Phase erst.
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1343
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

am Mi Apr 22, 2015 2:48 pm
° Der Main Event in Südafrika wird schon einmal ziemlich groß werden. Der Anfang war dann auch ziemlich cool und mal sehen ob Syd nicht doch noch irgendwie auf die Worte von Paul Bearer rein fallen wird. Die Legion of Doom als Sieger ist natürlich auch stark und passt eben perfekt als Einleitung der Show. Mit der Nation of Domination geht es dann auch passend weiter 2 Cold Scorpio macht gleich eine gute Figur und Ahmed Johnson ist weiterhin auf einem guten Weg einen Push weiter nach oben zu bekommen.

° Ich bin ja echt gespannt ob es nicht zu einem Tausch der "Managerin" kommen wird. Chyna und Goldust kann ich mir echt sehr gut als bizarres Duo vorstellen. Der Zahn ist gezogen und der spätere Kane gewinnt dann auch passend sein Match. Das nachfolgende Segement war dann ziemlich unterhaltsam. Steve Austin zeigt das ihm nichts heilig ist und lässt es in der Kirche rund gehen. Freue mich ja schon auf die Schlacht gegen Jake Roberts.

° Um die Tag Team Title geht es dann auch spannend weiter und mal sehen ob der British Bulldog nicht schon bald beide Titel los ist. Rocky Marvia ist dann wieder im Training und kommt besser zurück als zuvor. Mal sehen was du aus ihm machst und ob da nicht schon eine Art kleiner Gimmickwechsel ansteht. Billy Gunn kann ich mir auch sehr gut mit einem großen Push vorstellen, finde ja auch das man ihn ruhig ein bisschen weiter nach oben hätte pushen können.

° Der Main Event war dann auch passend. Mankind und Vader holen sich hier einen Sieg und The Undertaker verliert praktisch nicht clean. Schönes Ende und keiner steht schwach für das Pay Per View Match da. Ein schöner Hype und erneut eine starke Show!
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

am Mi Apr 22, 2015 6:44 pm
Danke für dein Feedback. Das Diary läuft richtig gut und ich freue mich schon auf meinen PPV und auf eure Meinungen. Ich werde dann in der nächsten Zeit etwas EWR simmen und hoffe doch, dass die WCW mir Paroli bieten wird. Wink
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1343
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

am Mi Apr 22, 2015 6:48 pm
Gefällt mir echt gut dein Diary, auf jeden Fall besser als das letzte WWE Diary muss ich sagen. Ist eine gute Zeit und du machst auf jeden Fall dein eigenes Ding drauß was nicht so abwegig klingt. Also Daumen hoch!

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

WWF Shotgun #12

am Mi Apr 22, 2015 10:00 pm



WWF Shotgun Saturday Night #12 vom 19.04.1997

Aus Johannesburg, South Africa

Kommentiert von Jim Ross und Jerry „The King“ Lawler
 
WWF Shotgun so kurz vor In Your House: Revenge of the Taker wartet heute mit einem kleinen Turnier um den No#1 Contenderspot für die European Championship von British Bulldog auf. Dabei kommt es zu einem Halbfinale und einem Finale.
 

Savio Vega vs. Bob Holly

Billy Gunn vs. Hunter Hearst Helmsely
 
Billy Gunn erlebt wohl einen richtigen Push zurzeit in der WWF. Man darf ihn auch fast schon Mr. Shotgun nennen. In Begleitung von Sunny trifft er auf HHH, der wiederum mit Chyna zurzeit seine liebe Mühe hat. Im Ring sehen wir einen dominanten Hunter Hearst Helmsely. Dem scheint auch der Sieg sicher. Doch außerhalb des Rings streitet sich Sunny mit Chyna. Das lenkt die beiden Männer ab und Billy wirkt smarter und rollt Hunter erfolgreich ein. Damit gibt es die erste Überraschung (08:20) ***
 
Wir sehen ein Video, das noch einmal die Fehde zwischen Ahmed Johnson und Faarooq zusammenfasst. Die beiden Männer scheinen sich ja wirklich abgrundtief zu hassen. Bei Revenge of the Taker treffen sie ein weiteres Mal aufeinander. Kann Johnson dabei dem Nation Leader wieder das Fürchten lehren?
 
Der CanAm-Express gehört wohl zu den unterschätzten Tag Teams innerhalb der World Wrestling Federation. Doug Furnas und Phil LaFon treffen heute auf Mosh und Thrasher. Die Head Bangers wirken wieder einmal motiviert und richtig farbenfroh im Vergleich zum CanAm-Express. Das Match ist spannend und auf einem guten Niveau. Schlussendlich gewinnen die Head Bangers. (06:10) ***
 
Im zweiten Halbfinale um den No#1 Contenderspot für die European Championship trifft Savio Vega auf Bob Holly. Das Mitglied der Nation ist in diesem Match der klar bessere Akteur und beweist sich wieder einmal als guter Wrestler. Mit dem Carribean Kick ist das Match dann auch rasch beendet und Savio Vega gewinnt und trifft auf Billy Gunn. Der Sieger wird auf den British Bulldog am Sonntag treffen. (03:11) **
 
Es folgt ein Videoclip zum Sultan. Wir sehen diverse Auftritte gegen Jobber, die der Sultan bravourös meistert. Am Sonntag muss der arabische Wrestler seinen Titel gegen den bizarren Goldust aufs Spiel setzen. Wer wird sich bei diesem Kampf der Kulturen behaupten können?
 
Im Main Event von Shotgun trifft Savio Vega auf Billy Gunn. Dieses Match wird mit sehr großem Interesse verfolgt. Der Sieger wird um den European Titel antreten. Das Match ist ein sehr spannendes und immer wieder ist Billy Gunn dem Sieg nahe. Während des Matches kommen D’Lo und 2 Cold Scorpio zum Ring und sorgen für ein Ablenkungsmanöver. Savio Vega kann dies ausnützen und das Match für sich entscheiden. (05:27) **




WWF In Your House 14: Revenge of the Taker schrieb:


Ken Shamrock vs. Dr. Isaac Yankem (w. Jerry “The King” Lawler)

Faarooq (w. Nation of Domination) vs. Ahmed Johnson

Steve Austin vs. Jake „The Snake“ Roberts

WWF European Championship Match
British Bulldog © vs. Savio Vega (w. Nation of Domination)

WWF World Tag Team Championship
Owen Hart & British Bulldog © vs. Legion of Doom (Animal & Hawk)

WWF Intercontinental Championship
The Sultan (w. The Iron Sheik)  © vs. Goldust (w. Marlena)

WWF World Heavyweight Championship
Sycho Sid © vs. The Undertaker

*off* Das Poster habe ich notgedrungen selbst gebastelt.^^
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2688
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

am Mi Apr 22, 2015 10:03 pm
Das Poster ist...fett! Ganz ehrlich passt total zu der Zeit, mir gefällt's! Smile Der British Bulldog mit der ultimativen Challenge: Zwei Kämpfe an einen Abend! Den Tag Team Titel werden sie verlieren und damit ihre Fehde endgültig einläuten, da bin ich mir sicher.
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1343
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

am Mi Apr 22, 2015 10:04 pm
Ernsthaft? Wollte gerade sagen boa was hatte die WWF damals für Poster. Finde das aber echt cool gemacht. Sieht schon klassisch aus und erinnert an einen Horrorfilm aus den 30ern.

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

am Mi Apr 22, 2015 10:06 pm


Das war das original Poster zum Event damals. War auch nicht besser. Auf die Einfachheit habe ich schon Wert gelegt. Im Grunde eine Arbeit von 5 Minuten. Nur das Poster mit Mankind und Taker konnte ich nicht nehmen, das Match gibt es bei mir ja nicht. Deshalb auch das andere Poster.^^
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

WWF In Your House 14: Revenge of the Taker

am Fr Apr 24, 2015 3:09 pm
IYH 14: Revenge of the Taker schrieb:


WWF In Your House 14: Revenge of the Taker vom 20.04.1997
Aus dem Memorial Auditorium @ Rochester, New York, USA
Kommentiert von Jim Ross und Vince McMahon

Wir schreiben den 20. April 1997 und freuen uns in Rochester über eine spannende 14. Ausgabe von In Your House. Dieses Mal mit dem Titel „Revenge of the Taker“. Kann der Undertaker tatsächlich Revanche an Sycho Sid nehmen nach dem dieser ihn bei der letzten RAW is War Ausgabe im Stich ließ?

Free 4 All Match
Billy Gunn (w. Sunny) vs. 2 Cold Scorpio (w. Crush)


Den Beginn macht allerdings Billy Gunn. Mr. Shotgun trifft heute im Beisein der superattraktiven Sunny auf den Neo-Gangsta 2 Cold Scorpio, der von seinem Stable-Kollegen Crush zum Ring begleitet wird. Das Match ist einleuchtend nachdem 2 Cold Scorpio dafür sorgte, dass Gunn nicht Savio Vega bezwingen konnte und daher der Latino den British Bulldog um die European Championship herausfordernd darf. Das Match wird immer wieder vom lauten Einmischen von Sunny unterbrochen und aufgehalten. Crush scheint die Sache ziemlich zu stören. Dennoch kann Billy Gunn in diesem Match für die Niederlage von Gestern Revanche nehmen und gewinnt im Free4All Match nach dem Gunnslinger gegen 2 Cold Scorpio

Winner by Pinfall: Billy Gunn [06:21]
Rating: **1\2


Der Erfolgslauf von Billy Gunn geht weiter. Der Blondschopf feiert mit Sunny und macht wohl deutlich, dass er sich eigentlich das Titelmatch um die European Championship doch viel eher verdient hätte.

Es folgt eine kurze Unterbrechung. Dann startet der Pay Per View auch endlich und wir dürfen uns auf 2 ½ Stunden geballte Action freuen. Jim Ross und Vince McMahon kommentieren heute alleine, da sich Jerry Lawler völlig um seinen Schützling Dr. Isaac Yankem kümmern möchte, der auf Ken Shamrock trifft.

WWF European Championship Match
British Bulldog © vs. Savio Vega (w. Nation of Domination)


“Rule Britannia!” Laut prescht es aus den Soundboxen des Memorial Auditoriums und wir sehen das erste Titelmatch des Abends. Der British Bulldog trifft auf Savio Vega und muss seinen Titel somit schon verteidigen. Wir sehen einen kurzen Einspieler vor dem Match, der uns noch zeigt, dass sich Owen Hart heute weigerte den Bulldog zu begleiten. Savio Vega darf natürlich die Nation hinter sich vereinen und wirkt damit doch im Vorteil. Die Bulldogge aus England wirkt hat jedoch einen kraftmäßigen Vorteil gegen Savio Vega. Der Latino wirkt im Match aber mit seinen flinken Aktionen teilweise doch gefährlich für die Bulldogge. Der Brite kann aber einem Dropkick von Vega ausweichen. Dieser landet im Leeren und stattdessen gibt es einen klatschenden Running Powerslam für Vega. 1…2…3 und der British Bulldog konnte in diesem Match für eine relativ sichere Verteidigung seines European Titel sorgen.

Winner by Pinfall and still WWF European Champion: British Bulldog [07:08]
Rating: **


Damit kann sich der British Bulldog auch weiterhin European Champion nennen. Doch den Sieg über Vega kann er nicht lange zelebrieren, denn da stürmt plötzlich die gesamte Nation of Domination in den Ring und attackiert den Bulldog ziemlich hart. Schlussendlich bekommt der Champion von Crush auch noch mehrere Schläge mit dem Stuhl verpasst. Ehe die Nation feiernd von Dannen zieht. Jim Ross fragt sich hingegen berechtigt, wo Owen Hart geblieben ist.

WWF Intercontinental Championship
The Sultan (w. The Iron Sheik) vs. Goldust (w. Marlena)


Das zweite Match des Abends ist sogleich ebenfalls ein Match um den Intercontinental Titel. Zwischen Goldust und dem Sultan gibt es eigentlich keine direkte Verbindung. Dennoch wird der schillernde Goldust auch heute wieder alles versuchen, um in Begleitung von Marlena für Furore zu sorgen. Die Entourage vom Sultan beobachtet mit großer Spannung dieses Aufeinandertreffen am heutigen Abend. Rocky Johnson, der Vater von Rocky Maivia, hat es sich nicht nehmen lassen und fungiert heute Abend als Zeitnehmer. Das Match selbst ist dann durchaus mit Spannung zu beobachten. Der mächtige Sultan wird von schnellen Manövern des prächtigen Goldust verwundert und überrascht. Das Match kippt jedoch endgültig als Chyna zum Ring stolziert und immer wieder gespannt auf Goldust blickt. Marlena ist das so gar nicht recht. Sie startet eine Diskussion mit Marlena und es entsteht ein Handgemenge. Chyna stößt die zierliche Blondine um und Goldust ist sichtlich abgelenkt, sodass er in einen harten Kick vom Sultan wandert, der mit diesem Manöver den Sieg und die Titelverteidigung einfahren kann.


Winner by Pinfall and still WWF Intercontinental Champion: The Sultan [10:21]
Rating: **


Goldust hat es also nicht geschafft die Intercontinental Championship ein drittes Mal zu gewinnen. Stattdessen hat der Sultan gewinnen können. Dieser wird vom Sheik und von Mr. Bob Backlund lautstark gefeiert. Zwischen dem langjährigen WWF Champion und Zeitnehmer Rocky Johnson entsteht aber ein Streit, der darin endet, dass Johnson Mr. Bob Backlund für ein Match in der morgigen RAW is War-Ausgabe herausfordert. Daraufhin nimmt der Iron Sheik im Namen von Backlund an, das diesen durchaus überrascht und ärgert.

Damit scheint uns für die morgige RAW bereits ein Match fixiert zu sein. Backstage sehen wir aber nun den British Bulldog beim Ringarzt. Der Doktor teilt dem Briten mit, dass er heute definitiv kein Match mehr bestreiten könne. Doch wie aus dem Nichts stürmt Owen Hart ins Bild und ärgert sich darüber, dass der British Bulldog nicht antreten könne. Der Arzt bestätigt, dass der Brite eine Gehirnerschütterung erlitten habe. Owen Hart ist daraufhin ratlos und wohl auch ziemlich bedient.

Ken Shamrock vs. Dr. Isaac Yankem (w. Jerry “The King” Lawler)


Muss Owen Hart die World Tag Team Titel heute alleine verteidigen? Das ist eine gute Frage. Die später noch beantwortet wird. Jetzt sehen wir hier aber das Debüt von Ken Shamrock. Der MMA-Fighter hat bereits letzten Monat bei WrestleMania 13 für Aufsehen gesorgt. Heute Abend bekommt er es mit dem verrückten Zahnarzt Dr. Isaac Yankem zu tun. Das Match wird angeläutet und Yankem überrascht mit einigen Schlagsalven. Doch davon lässt sich Shamrock weniger beeindrucken. Der Fighter holt Isaac Yankem von den Beinen und schlägt mehrmals auf ihn ein. Die Fans sind begeistert und so kassiert Yankem den Guillotine Choke. Shamrock merkt wie die Kräfte des verrückten Zahnarzts schwinden und er zu Boden geht. Der Ringrichter zählt den Hünen aus!


Winner by KO: Ken Shamrock [04:25]
Rating: ***

Was für ein überlegener Sieg von Ken Shamrock. Das Debüt des gnadenlosen Fighters ist wohl damit geglückt. Wie wird denn wohl Bret Hart auf diese Entwicklung Stellung nehmen? Immerhin hat er sich ja selbst eine Auszeit genommen.

WWF World Tag Team Championship
Owen Hart © vs. Legion of Doom (Animal & Hawk)


Die Legion of Doom hat nun die großartige Chance neue World Tag Team Champions zu werden. Denn im ersten Match des Abends wurde der British Bulldog attackiert und verletzt. Aus diesem Grund kann der European Champion nicht an diesem Match teilnehmen. Owen Hart ist daher alleine zum Ring gekommen. Er liefert sich einen aufreibenden Kampf gegen die Herausforderer. Doch die Wut ist dem Kanadier ins Gesicht geschrieben. Die erfahrenen bulligen Herren der Legion of Doom beweisen wieder einmal, dass sie wohl eines der besten WWF Tag Teams sind. Trotz des verbissenen Kampfes schwinden die Kräfte von Owen Hart und so muss der King of Harts den Doomsday Device einstecken und wir dürfen uns über neue World Tag Team Champions freuen!

Winner by Pinfall and new WWF World Tag Team Champions: Legion of Doom [10:37]
Rating: ****


What a rush! Hawk und Animal schnappen sich sofort das Gold und feiern mit ihren zahlreichen Fans. Für die LoD ist das natürlich ein herausragender Titelgewinn. Doch Owen Hart muss nun feststellen, dass er die Titel verloren hat.

Faarooq (w. Nation of Domination) vs. Ahmed Johnson


Die Rivalität zwischen Faarooq und Ahmed Johnson ist scheinbar nicht endend wollend. Der Anführer der Nation of Domination steht Ahmed Johnson gegenüber und die beiden Männer wirken vor ihrem Match sehr angespannt. Sofort legt Ahmed Johnson los und beweist wieder einmal, dass er wirklich ein Powerhouse innerhalb der WWF ist. Mit harten Clothesline überrascht er den Leader der Nation of Domination und holt ihn so von den Beinen. Immer wieder beobachten Clarence Manson und Co die Situation. Sie beginnen vermehrt mit dem Ringrichter zu diskutieren und ins Match einzugreifen. Irgendwann reicht es Tim White und er schmeißt die Nation aus der Halle. Die Menge ist begeistert und während sich die Nation noch mit White einen verbalen Schlagabtausch liefern nützt Faarooq die Situation aus und schlägt Ahmed Johnson mit einem Schlagring nieder. Es folgt der Pin und dieser ist erfolgreich!


Winner by Pinfall: Faarooq [08:21]
Rating: **3\4


Damit hat die Nation of Domination einen weiteren wichtigen Sieg erlangt. Die Fans finden es natürlich weniger gut. Aber das Selbstbewusstsein bei Faarooq dürfte mit diesem Sieg natürlich steigen.

Vor dem ersten Hauptkampf des Abends sehen wir den Undertaker bei Todd Pettengill. Der Deadman wird wieder einmal interviewt und befragt. Mit zorniger Miene spricht er davon, wie Sid ihn am Montag einfach im Stich ließ. Der Undertaker müsse damit umgehen, dass die brüchige Allianz mit Sycho Sid beendet sei. Heute Abend wird es zum Tanz auf der Rasierklinge kommen. Für Sid habe er ohnehin nur Mitleid, da er heute schmerzvolle Erfahrungen machen müssen wird.

Steve Austin vs. Jake „The Snake“ Roberts


Jetzt trifft quasi die Zukunft der World Wrestling Federation auf die Vergangenheit. Mit einem bösen Grinsen findet sich Jake Roberts in der Halle ein. Laute Buhrufe begleiten den wiedergeborenen Christen, der mit seiner Schlange Damien zum Ring kommt. Steve Austin hat in den letzten Wochen bewiesen, dass er sich von den teuflischen Tricks von Roberts nicht unterkriegen lässt. Der Ringrichter Earl Hebner gibt den Fight frei und sofort stürzt sich Steve Austin in der Manier eines Psychopathen mit der Thesz Press auf Roberts und schlägt auf diesen ein. Sogar der Ringrichter muss kurz eingreifen, um die Situation etwas abzukühlen. Doch der Infight verlagert sich zeitweise auch aus dem Ring. Kurz kann Jake Roberts für eine Befreiung sorgen. Doch dann scheint es Steve Austin wieder zu reichen. Mehrmals hämmert er Roberts gegen den Ringpfosten. Es tut sich eine klaffende Wunde auf. Austin reckt daraufhin den Mittelfinger in die Richtung von Jake Roberts, doch dieser tut es ihm gleich und erntet dafür Szenenapplaus. Daraufhin reicht es Austin. Er beendet das Abschlachtfest und verpasst Jake Roberts den Stunner. Cover und 1…2…3 und wir haben einen Sieger!

Winner by Pinfall: Steve Austin [13:28]
Rating: **


Was für ein Erfolg für Steve Austin! Jake Roberts wurde heute Abend wahrlich abgeschlachtet und liegt auch in seinem eigenen Blut. Austin lässt es sich nicht nehmen und holt Damien aus seinem Versteck. Er schleudert die Schlange gegen den geschlagenen Roberts und kassiert von jenem einen bösen Blick.

WWF World Heavyweight Championship
Sycho Sid © vs. The Undertaker


Es ist an der Zeit für den Main Event des heutigen Abends! Der Undertaker bekommt abermals die Chance auf den WWF World Heavyweight Titel von Sycho Sid. Nachdem es in den letzten Wochen so aussah als wären die beiden durchaus eine harmonierende Einheit, kam es bei der letzten Ausgabe von RAW is War zum Eklat als Sid den Undertaker im Stich ließ. Dementsprechend klar wird Sid heute Abend ausgebuht als er sich auf dem Weg zum Ring macht. Man merkt dem WWF Champion deutlich an, dass er mit diesem Zustand nicht wirklich umgehen kann. Der Irre blickt des Sycho Sid ist zurück! Der Master und Ruler of the World vergisst im Ring dann auch gänzlich seine guten Manieren und wird sehen ihn fast wieder in seinem alten Muster. Der Undertaker ist natürlich auch kein Gentleman, doch im Gegensatz zu Sid ist er doch ein Musterknabe des feinen Stils. Während des Matches wird es immer hitziger und spannender. Es gelingt Sid der Ansatz zur Powerbomb, aber der Undertaker kontert noch einmal und möchte zum Tombstone ansetzen. Doch aus der Umklammerung kann sich Sid noch einmal befreien. Die Kommentatoren sind sich uneins, wer denn ihr Favorit ist. Doch Vince McMahon feuert den Undertaker an. Das Gebrawle geht weiter zwischen den beiden. Aber wie aus dem Nichts geht das Licht in der Halle aus. Als es wieder angeht liegt der Undertaker ausgeknockt auf dem Hallenboden. Sid sieht seine Chance gekommen und covert den Deadman und fährt den Sieg ein.


Winner by Pinfall and still WWF World Heavyweight Champion: Sycho Sid [16:59]
Rating: **1\2


Ein komisches Ende. Auch Jim Ross ist etwas perplex. Was ist bloß passiert? Keiner wird es so rasch erklären können. Der Undertaker liegt wie ein schlafender Riese auf dem Mattenboden. Sid lässt sich hingegen den Titel umschnallen und hat damit den Undertaker auf merkwürdige Art und Weise bezwingen können. Mit diesen Bildern endet dann auch der heutige PPV. Jim Ross und Vince McMahon wünschen eine gute Nacht.
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1343
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

am Mo Apr 27, 2015 4:40 pm
° Bin ja echt sehr gespannt was du aus Billy Gunn machst, finde es ja sehr spannen das er hier einen kleinen Push bekommt. Kann ihn mir auch sehr gut im Rennen um den European Title oder eben um den Intercontinental Title später vorstellen. Der Opener hat mir dann echt sehr gut gefallen und die Titelverteidigung macht auf jeden Fall Sinn. Der Beatdown danach war stark, ich frage mich echt wo Owen war? Mal sehen ob er einen Tag Team Partner bekommen oder ob er heute alleine die Tag Team Title verteidigen wird. Der Sultan gewinnt und generell geht die Sache mit Goldust und Chyna weiter. Mr. Bob Backlund gegen Rocky Johnson wird dann sicherlich bei RAW auch sehr interessant werden.

° Sinnvoll das der British Bulldog nicht antreten darf, mal sehen was der wütende Owen Hart nun machen muss. Ken Shamrock zeigt gleich was für eine Gewalt er in der WWF sein wird. Sehr schön! Owen Hart verliert dann logischerweise den Tag Team Title. Denke das dies wirklich ein netter Aufhänger für die Fehde gegen den British Bulldog sein wird. Farooq gewinnt dann durch den Schlagring gegen Ahmed Johnson. Ein kleiner Faktor der die Fehde wohl weiter nach vorne treiben wird. The Undertaker mit harten Worten gegen Sid. Rechne ja heute Abend wirklich mit einem Titelwechsel.

° Steve Austin gewinnt dann folgerichtig gegen Jake "The Snake" Roberts. Bin ja echt gespannt ob die Fehde nun weiter gehen wird oder ob Steve Austin hier Richtung WWF World Heavyweight Title aufgebaut wurde. Der Main Event war dann sicherlich stark und ich bin echt gespannt was du hier für den Undertaker planst. Ich kann mir ja hier sehr gut vorstellen das es Kane war. Oder ob du hier etwas total anderes planst. Ein echt starker und unterhaltsamer Pay Per View!
Gesponserte Inhalte

Re: World Wrestling Federation l Rewrite History in 1998

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten