Teilen
Nach unten
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

A Common Man's Management: RAW 2005

am So Jun 14, 2015 5:12 pm

Dieses Diary spielt im Juni 2005 und betrachtet die heiße Phase der Draft Lottery. Da ich dieses Diary quasi Echtzeit spielen möchte, werde ich direkt in die Lottery einsteigen. Aber wie bereits versprochen möchte ich hierbei vor allem den Interaktionsgedanken hochhalten. Sprich ihr dürft über die weiteren Drafts entscheiden. Doch bevor wir zum Prozedere kommen eine Zusammenfassung der allgemeinen Geschehnisse der letzten 3 Monate innerhalb der WWE.


3. April 2005 – WrestleMania 21 in Los Angeles


Die große WrestleMania fand in diesem Jahr im altbekannten Staples Center in Los Angeles statt. Die WWE erkannte ihren Auftrag neue Stars zu erschaffen und machte sowohl John Cena als auch Batista zu ihren neuen Aushängeschildern in dem sie die zwei wichtigsten Titel der WWE gewannen. Darüber hinaus konnte sich Edge im ersten Money in the Bank Ladder Match den Koffer sichern, der ihm ein Titelrecht auf ein gesamtes Jahr garantiert. Mit Kurt Angle vs. Shawn Michaels gab es ein weiteres denkwürdiges Match an diesem großartigen Abend.

11. April 2005 – WWE Personal

World Wrestling Entertainment trennt sich von Rhyno (RAW) und dem aktuell verletzten Matt Hardy (RAW). Der mehrfache Tag Team Champion wurde aufgrund persönlicher Probleme in der Dreiecksbeziehung mit Edge und Lita gefeuert.

12. April 2005 – WWE Personal


Die WWE gibt die Trennung von RAW-Diva Molly Holly bekannt, die die WWE auf eigenem Wunsch hin verlässt.

14. April 2005 – WWE SmackDown!


Bei WWE SmackDown debütieren Johnny Nitro und Joey Mercury in Begleitung von Melina als neues Dreiergespann MNM. Sie werden offiziell Teil des SmackDown Rosters.



18. April 2005 – WWE RAW


Antonio und Romeo debütieren als die Hear Throbs im RAW Roster. Bei RAW kam es dabei auch noch zur Rückkehr von Vince McMahon. Der WWE Chairman erklärte den Juni zum Draft-Monat. Dabei würden beide Brands kräftig durcheinander gewirbelt werden.

21. April 2005 – WWE SmackDown!


Eddie Guerrero und Rey Mysterio verlieren ihre WWE Tag Team Titel in der Ausgabe von SmackDown! gegen das neue Tag Team MNM nach dem Eddie Guerrero seinen Partner Rey Mysterio im Stich ließ.

1. Mai 2005 – RAW PPV Backlash


Der erste PPV nach WrestleMania 21 wird von RAW veranstaltet. Dabei kommt es nach 2 Jahren wieder zur Rückkehr von Hulk Hogan, der Shawn Michaels im Tag Team Kampf gegen Daivari und Muhammed Hassan zur Hilfe kommt. Shelton Benjamin konnte an jenem Abend seinen IC-Titel gegen Chris Jericho verteidigen und auch Batista konnte sich nach seinem Kampf gegen Triple H weiterhin World Heavyweight Champion nennen. Hurricane und Rosey können sich hingegen über ihren Titelgewinn freuen und sind neue World Tag Team Champions.



11. Mai 2005 – WWE Personal


SmackDown! Superstar Luther Reigns verlässt auf eigenem Wunsch die WWE. Erst ein Jahr zuvor war Reigns als Assistent von General Manager Kurt Angle in den blauen Brand gekommen.

22. Mai 2005 – SD! PPV Judgement Day

SmackDown! veranstaltet seinen ersten Event nach WrestleMania. Dabei kann John Cena seinen WWE Titel gegen den Herausforderer John Bradshaw Layfield in einem heroischen I Quit-Match verteidigen. Rey Mysterio bestritt ein No DQ Match gegen seinen ehemals besten Freund Eddie Guerrero.

6. Juni 2005 – WWE RAW


Der erste Draft Pick im Zuge der Draft Lottery geht über die Bühne und niemand geringeres als John Cena wechselt die Seiten! Der amtierende WWE Champion wechselt zu RAW. Damit ist SmackDown! sein Zugpferd los.



09. Juni 2005 – WWE SmackDown!

Der erste Draft Pick für SmackDown! bringt die Rückkehr von Chris Benoit. Der Kanadier wechselte im Vorjahr nach dem Royal Rumble Sieg ins RAW Roster.

12. Juni 2005 – ECW One Night Stand


Der wohl extremste PPV des Jahrzehnts findet statt. Für eine Nacht erlebt die ECW wieder auf und Paul Heyman darf sich wohl über ein gelungenes Comeback freuen. Das Störfeuer von der WWE konnte die ECW gekonnt löschen. Im Main Event durften die Fans eine blutige Schlacht zwischen Dreamer & Sandman gegen die Dudleyz miterleben.



13. Juni 2005 - WWE RAW


Als noch der Name von John Cena in aller Munde war, wurde WWE RAW mit einem weiteren SmackDown! Champion bedacht. An dieser Stelle schaffte WWE US Champion Orlando Jordan den Sprung in das RAW Roster und duellierte sich dort sogleich mit Intercontinental Champion Shelton Benjamin.

16. Juni 2005 - WWE Smackdown!


Mit dem Heart Break Kid Shawn Michaels gab es einen weiteren spektakulären Draft für den blauen Brand zu bestaunen. Für viele Jahre war Shawn Michaels das Gesicht von WWE RAW. Doch nun wechselte der zukünftige Hall of Famer in den SmackDown! Brand und lieferte sich dort sogleich ein Duell mit Kurt Angle. Die Vorgeschichte der beiden Wrestler datiert aus der Zeit von WrestleMania 21, wo beide Akteure ein Wrestling Feuerwerk ablieferten.

20. Juni 2005 - WWE RAW


Das große Phenom ist zurück bei RAW! Der mächtige Bestatter Undertaker legte sich dabei gleich mit dem Jungspund Randy Orton an. Für den Undertaker sollte dies die Rückkehr zu RAW nach 3 Jahren bedeuten. Randy Orton hingegen hatte nach dem verpatzten WrestleMania Match gegen den Taker noch eine Rechnung mit dem Veteranen offen und forderte ihn zu einem Match beim Judgement Dady heraus.

23. Juni 2005 - WWE SmackDown!


Den woh bizarrsten Draft erlebten die SmackDown! Fans. So wechselte plötzlich der General Manager von RAW die Seiten und legte sich dabei gleich mit seinem logischen Feindbild Teddy Long an. Rasch machte Eazy E klar, dass er mit diesem Draft zwar leben müsse, aber bereits einen Plan bereit habe, um seine Macht zu festigen.




26. Juni 2005 - Vengeance


Am Sonntag kam es zur Auflage des RAW PPVs Vengeance. Dabei standen die zwei größten Titel der WWE auf dem Spie. So konnte John Cena erfolgreich seinen WWE Titel gegen Chris Jericho und Batista konnte seinen Langzeitfeind Triple H ein weiteres Mal in einem Hell in a Cell Match besiegen und damit die World Heavyweight Championship verteidigen.

27. Juni 2005 - WWE RAW


Die erste RAW Ausgabe nach Vengeance brachte einige Überraschungen mit sich. So wurde bekannt, dass sich Triple H eine Auszeit gönne, Ric Flair die Evolution neu aufbauen würde mit Maven. Überraschend musste dann auch noch Shelton Benjamin den Intercontinental Titel an den neusten RAW Draft Mark Jindrak abgeben. Ein weiterer neuer Draft war RVD, welcher allerdngs eine bittere Abfuhr von Muhammed Hassan einstecken musste. Abschließend musste John Cena seinen Titel in einer Triple Threat Auflage von Vengeance verteidigen und schaffte dies auch. Als dann allerdings Edge überraschend seinen Money in the Bank Koffer einlöste, war dies zu viel für den Bostoner und der Titel wechselte erstmals zu Edge.




30. Juni 2005 - WWE SmackDown!


In der letzten Draftausgabe für SmackDown! ging es noch mal heiß zur Sache, als Shelton Benjamin überraschend die Roster wechselte und sofort einen Platz im 6 Man Elimination Match um die WWE SmackDown! Championship erhielt. Im besagten Match konnte sich dann JBL als Abstauber beweisen und einen abermals glücklichen Sieg erringen. Doch abschließend wurde klar, dass dieser Sieg unnötig war. Immerhin stellte uns Eric Bischoff als weiteren Draft den neuen WWE Champion Edge vor, der damit ins SmackDown! Roster zurückkehrte.

1. Juli 2005 - WWE.com


Auf WWE.com konnten die Wrestling Fans noch miterleben wie die letzten 10 Drafts in der heurigen Lottery vollzogen wurden. Hier wechselten noch einmal Leute wie Christian oder Booker T die Seiten.



WWE RAW


1. John Cena
2. Orlando Jordan (WWE United States Champion)
3. The Undertaker
4. Mark Jindrak
5. Rob Van Dam
6. Daniel Puder
7. Rene Dupree
8. Matt Morgan
9. Booker T
10. Kenzo Suzuki


WWE SmackDown!


1. Chris Benoit
2. Shawn Michaels
3. Eric Bischoff
4. Shelton Benjamin
5. Edge (WWE Champion)
6. Tajiri
7. Orlando Jordan (WWE United States Champion)
8. Muhammed Hassan
9. Christian
10. Daivari [/quote]


Zuletzt von Mr. McMahon am Do Jul 09, 2015 9:45 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

WWE Roster

am So Jun 14, 2015 5:13 pm


RAW Roster

Antonio
Batista (World Heavyweight Champion)
Candice Michelle
Chris Jericho
Chris Masters
Christian
Christy Hemme
Edge (Mr. Money in the Bank)
Eric Bischoff (RAW General Manager)
Eugene
Gene Snitsky
Ivory
Jerry Lawler
Jim Ross
John Cena
Jonathan Coachman
Kane
Daiviari
Lita
Maven
Muhammed Hassan
Randy Orton
Ric Flair
Robert Conway
Romeo
Rosey (World Tag Team Champion)
Shawn Michaels
Shelton Benjamin (WWE IC Champion)
Simon Dean
Stacy Keibler
Steven Richards
Sylvain Grenier
Tajiri
The Hurricane (World Tag Team Champion)
Triple H
Trish Stratus (WWE Women’s Championesse)
Tyson Tomko
Val Venis
Victoria
William Regal

SmackDown!


Akio
Big Show
Billy Kidman
Booker T
Bubba Ray Dudley
Carlito
Charlie Haas
Chavo Guerrero
Chris Benoit
Daniel Puder
Danny Basham
Dawn Marie
Doug Basham
D-Von Dudley
Eddie Guerrero
Funaki
Hardcore Holly
Hiroko
Jesus Aguilera
Joey Mercury (WWE Tag Team Champion)
John Bradshaw Layfield
Heidenreich
Johnny Nitro (WWE Tag Team Champion)
Joy Giovanni
Kenzo Suzuki
Kurt Angle
Mark Jindrak
Matt Morgan
Melina Perez
Michelle McCool
Michael Cole
Miss Jackie
Nunzio
Orlando Jordan (WWE US Champion)
Paul Heyman
Paul London (WWE CW Champion)
Rene Dupree
Rey Mysterio
Rob Van Dam
Scotty 2 Hotty
Shannon Moore
Spike Dudley
The Undertaker
Theodore Long (SD! General Manager)
Taz
Torrie Wilson
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Champions

am So Jun 14, 2015 5:13 pm
Platzhalter
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

RAW Preview

am So Jun 14, 2015 5:31 pm
RAW Preview #629

Was die WWE Fans aktuell bewegt…


WWE Draft Lottery

Zurzeit ist sie in aller Munde. Spätestens in der letzten Woche haben wir alle miterlebt, dass es in der Draft Lottery jeden erwischen kann. John Cena wechselte als amtierender WWE Champion von SmackDown! zu RAW. Am Donnerstag wechselte hingegen Chris Benoit zurück in seine Wrestlingheimat SmackDown!
Der kanadische Crippler legte sich dabei gleich mit SmackDown!-Oberhaupt John Bradshaw Layfield an. Jeden kann es in der Draft Lottery erwischen. Mit Spannung darf man sich also auf die nächste RAW Ausgabe freuen.


John Cena und seine erste Konfrontation bei RAW

WWE Vengeance 2005

WWE Vengeance findet in zwei Wochen statt und ist daher auch sehr von der Draft Lottery geprägt. Bislang steht der Main Event der Veranstaltung fest. Triple H wird zum dritten Mal auf Batista treffen und versuchen „seinen“ World Heavyweight Titel von Batista wiederzuerlangen. Doch dieses Mal kommt es zu einem Hell in a Cell Match zwischen den beiden Erzfeinden. Darüber hinaus wurde Christy Hemme vs. Victoria fixiert, aber auch Kane wird auf Edge treffen und sich am Verrat von Lita rächen, die im Finale des Gold Rush Tournaments auf die Seite von Edge turnte. Durch den Sieg im Gold Rush Tournament wird Edge nach Vengeance eine Chance auf den World Heavyweight Titel erhalten.


Das neue Traumpaar der WWE: Edge & Lita

Nun seid ihr gefragt. Die Draft Lottery ist im vollen Gange und geht bis zum 30. Juni 2005. Nach der ersten Draft Woche entscheidet ihr nun die Drafts für RAW und SmackDown!
Der erste, der mir eine PN mit seinem Draft Pick für RAW schickt bestimmt also den ersten Draft für diese Woche. Ich werde diese Variante bei allen weiteren Drafts anbieten. Nach dem Ende der Lottery werde ich dann bekannt geben welchen Brand ich übernehme. Ich möchte damit keine Verfälschung und direkte Stärkung der Brands haben.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2795
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: A Common Man's Management: RAW 2005

am So Jun 14, 2015 7:25 pm
Kann ich jetzt irgendjemanden nehmen? Also das muss jetzt kein "Main Eventer" sein, oder? Blödes Beispiel könnte ich für RAW jezt auch Kenzo Suzuki picken, oder?

_________________
"I know pro wrestling will exist without me, but I'd like to think I can't."
- SANADA
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: A Common Man's Management: RAW 2005

am So Jun 14, 2015 7:35 pm
Jep Wink
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

WWE RAW #629

am So Jun 14, 2015 8:58 pm

WWE RAW #629
13. Juni 2005
Live aus der Broome County Arena @ Binghamton, New York, USA


Kommentatoren: Jonathan Coachman, Jerry “The King” Lawler & Jim Ross


Muhammed Hassan eröffnet Monday Night RAW und hält im Beisein seines Managers Daivari eine verhetzende Promo über die rassistischen Übergriffe der RAW Superstars auf seine Person. Aus diesem Grund habe er von General Manager Eric Bischoff heute Abend ein Intercontinental Titelmatch erhalten, um eine Wiedergutmachung zu erhalten. Daivari brüllt die Fans an, dass sie ihren Mund halten sollten.

Opener – Singles Match
WWE Intercontinental Championship
Muhammed Hassan bes. Shelton Benjamin © (10:23)

In einem spannenden Opener kann Muhammed Hassan durch den Eingriff seines Managers Daivari den Sieg erringen als dieser Shelton Benjamin würgt.


Daivari kann es kaum glauben, dass sein Schützling neuer Champion sein soll. Rasch schnappt er sich den Intercontinental Titel und möchte damit von dannen ziehen. Doch da taucht plötzlich Eric Bischoff auf und erklärt, dass Hassan Lügen würde. Von einem Titelmatch sei niemals die Rede gewesen. Aus diesem Grund bekommt Shelton seinen Titel retour. Doch Hassan und Daivari schäumen vor Wut.

2nd Match – Tag Team Match
The Heart Throbs (Romeo & Antonio) bes. Mike Hettinga & Ken Anderson (02:11)

Die neuen Heart Throbs kommen zu lauten Techno Beats zum Ring. Die beiden liebesbedürftigen Superstars sind Herzensbrecher und besiegen die beiden jungen und unbekannten Mike Hettinga und Ken Anderson.


John Cena trifft Backstage auf seine neuen RAW Kollegen Christian und Tyson Tomko. Christian steht mit breiter Brust vorm WWE Champion und fordert diesen hochnäsig zu einem Tag Team Match heraus und meint im selben Atemzug, dass dieser sowieso keinen Tag Team Partner finden könnte, der es gegen Captain Charisma und seinen Problemlöser aufnehmen könne. Doch plötzlich taucht Chris Jericho auf und stellt sich als Cena’s Partner heraus. Den Fans scheint es zu gefallen.

Bei Todd Grisham ist nun Victoria zu sehen. Die Diva meint, dass sie sich heute Abend auf Candice Michelle treffen werde und sie Christy damit eine Warnung schicken möchte.

3rd Match
Victoria bes. Candice Michelle (03:32)

Nach dem Match möchte Victoria weiterhin auf Candice Michelle einschlagen. Doch Christy kommt zum Ring gelaufen und macht den Save.

Im Ring sehen wir den Rest der Evolution. Triple H und Ric Flair halten weiter ihre Hasstiraden auf den World Heavyweight Champion Batista. Dieser sei den beiden doch ein Dorn im Auge. Plötzlich werden sie aber von Maven unterbrochen. Der ehemalige Tough Enough Winner erinnert sich einst an das Angebot der Evolution beizutreten. Maven bedauert es, dass er dieses Angebot damals abgelehnt habe und biedert sich daher nun der Evolution an. Er bietet Hunter und Flair an es heute mit Batista aufzunehmen. Und er garantiert den beiden sich für Hunter zu opfern. Natürlich sind Flair und HHH von der Idee sehr angetan und Hunter meint abschließend doch, dass bei einem guten Auftritt durchaus das ein „Nein zur Evolution“ nicht auf ewig bestand haben müsste.


Backstage sehen wir Shelton Benjamin. Dieser erhält die Nachricht von einem Mitarbeiter, dass er wieder zurück in die Halle müsse. Shelton kann es kaum glauben und wirkt skeptisch. Nach einem kurzen Break ist er wieder im Ring und nur Sekunden später erhalten wir auch den Grund dafür. Eric Bischoff kommt zum Ring und meint, dass Shelton Benjamin der Intercontinental Championship heute Abend sehr geschadet hätte. Er habe allerdings einen SmackDown! Superstar aufgrund der Draft Lottery zugeschanzt bekommen, der ihn garantiert nicht enttäuschen wird. Es handelt sich automatisch auch um Shelton’s Gegner bei Vengeance. Bischoff präsentiert uns WWE United States Champion Orlando Jordan als neuestes Mitglied der roten Mannschaft. Dieser kommt natürlich zum Ring und macht gleich deutlich, dass er über den Intercontinental Champion stehen würde.

4th Match – Tag Team Match
Chris Jericho & John Cena bes. Christian & Tyson Tomko (10:41)

In der Schlussphase des Matches beweist John Cena unglaubliche Fähigkeiten als Chris Jericho deutlich macht, dass er sich das Knie verdreht habe und nicht mehr weiter wrestlen könne. Im Alleingang fertigt Cena Christian und Tomko mit dem FU ab. Nach dem Match möchte sich Cena gerade nach Chris Jericho erkundigen. Doch da überrascht dieser plötzlich mit einem agilen Enzugiri und darauffolgenden Lionsault. Die Fans sind noch in Rage, doch da ist auch wieder Christian auf den Beinen und zeigt den Unprettier gegen Chris Jericho.

Lita und Edge sind im Backstage Bereich wieder einmal kräftig am Turteln. Lita macht klar, dass sie froh ist nicht mehr die Frau von Kane zu sein. Sie sind offiziell geschieden und Lita ist froh, dass Snitsky damals einem Dämonensohn von Kane verhindert habe. Demonstrativ züngelt sie mit Edge und dieser hat eine gute Idee. Man könnte ja nächste Woche auf RAW verzichten und sich stattdessen ganz stilsicher in Las Vegas das Ja-Wort geben. Eine Idee, die Lita natürlich sehr gefällt.

Main Event – Singles Match
Non Title Contest
Batista © bes. Maven (05:33)

Maven versucht sein bestes, doch der World Heavyweight Champion ist für den ambitionierten Maven doch eine Nummer zu groß. Er wird von Batista wahrlich im Ring gefressen und wird nach dem Match auch noch aus dem Ring geschleudert. Als Batista von dannen zieht kommen Hunter und Flair zum Ring. Sie gratulieren Maven dennoch zur heroischen Leistung und Flair nimmt Maven sogar in den Arm und meint, dass er heute sein Bestes gegeben habe. Maven ist dankbar und fällt Flair in die Arme. Doch dieser reagiert nur mit einem Tritt in die Weichteile. Es setzt einen Pedigree von Triple H. Auch der Einsatz des Sledgehammers soll folgen. Aber da kommt Batista zum Ring gelaufen und er macht den Save für Maven. Flair und Hunter schäumen außerhalb des Rings vor Wut. Doch damit endet die heutige Ausgabe von RAW.


RAW Draft Pick #2 schrieb:

Orlando Jordan ist bei RAW! Der amtierende United States Champion muss sich nun vom Cabinet verabschieden und ist nun alleine auf sich gestellt. Bei Vengeance trifft er direkt auf den Intercontinental Champion Shelton Benjamin.
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: A Common Man's Management: RAW 2005

am So Jun 14, 2015 9:02 pm
Die Weeklies werden in Kurzform kommen bis ich dann einen der beiden Brands übernehmen werde. Mag es sonst schon ausführlicher Wink
Achja der Pick von RAW -> SD! kann mir auch gerne genannt werden Wink
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2795
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: A Common Man's Management: RAW 2005

am Mo Jun 15, 2015 3:58 pm
Ich finde die Kurzform so relativ angenehm muss ich sagen. Die Kämpfe könnten auch in der finalen Form gerne etwas kürzer sein, jedenfalls bei den Wochenshows. Die Sache mit Muhammad Hassan fand ich recht cool, gab's damals ein ähnliches Szenario? Kann mich gar nicht dran erinnern, war aber ne coole Idee um weiter den, so called, Hass der Leute auf Hassan zu schüren. Mal schauen was Hassan bald sagen wird Wink

Orlando Jordan war mein Pick, ich dachte mir es wäre cool das Cabinet in der Form zu trennen um zu schauen was OJ so bei RAW anstellen kann. Einen Kampf mit Shelton Benjamin finde ich bspw. recht cool Mecces!

_________________
"I know pro wrestling will exist without me, but I'd like to think I can't."
- SANADA
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: A Common Man's Management: RAW 2005

am Mo Jun 15, 2015 5:19 pm
Bei so kurzen Shows wirkt das für mich immer etwas lieblos. Ich könnte niemals nur das Ergebnis eines Matches hinschreiben, das fände ich gar nicht gut.
Die Sache mit Hassan ist mir so als Eingabe gekommen. Freut mich, wenn sie ankommt. Der Kerl scheint relativ over hier zu sein.^^

OJ ist noch immer ein Pick, der mich ein wenig überrascht. Aber Shelton war die beste Adresse in diesem Moment. Ich weiß selbst noch nicht was mit den beiden Midcard Titeln passieren wird.

Das Diary spielt jedenfalls in der Zeit, wo mich Wrestling am meisten faszinierte. Plötzlich kommen wieder schöne und tolle Erinnerungen auf.
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1798
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: A Common Man's Management: RAW 2005

am Mo Jun 15, 2015 7:56 pm
Mir hat die Hassan-Sache wiederum nicht so sehr gefallen. Er ist ein Heel, der sich benachteiligt fühlt, und exakt das bewiesen bekommt, was er Fans und der Promotion vorwirft. Shelton als Face hat nun klar verloren und sieht dadurch ziemlich dämlich aus, während die Sympathien auf Hassan übergehen, was wahrscheinlich nicht Sinn der Sache gewesen ist. Praktisch ein Heel-Face-Szenario mit vertauschten Rollen. Vielleicht kapiere ich's aber auch nur nicht! Für mich stand Hassan eher für seine Paranoia; er war ein Vogel, der alle erst gegen sich aufgebracht hat, weil er sich eben ständig benachteiligt sah und rumgejammert hat. Ganz zu schweigen davon, daß er ja später sogar sämtlichen Vorurteilen entsprach, als bspw. plötzlich seine eigene Armee Vermummter auf den Undertaker losging. So ein wenig wie später Del Rio, der sich zunächst als Face sah und nie bemerkte, daß es gerade seine rechthaberische und snobistische Art ist, die jedem auf den Kranz geht. Smile

Ansonsten gefällt mir alles super: Die Maven-Sache ist spitze, der Main Event dadurch gleich mit, das Tag-Team-Match davor sowieso, die Orlando-Jordan-Wahl von Show halte ich für sehr interessant und spannend. Vor allem fänd ich's sehr dufte, wenn Jordan jetzt alles gibt, um sich durch diesen überraschenden Draft gleich richtig ordentlich in Szene zu setzen.

Überhaupt mag ich die Zeit. 2005/06 waren die letzten Jahre, in denen ich WWE aufmerksam verfolgt habe. WM 21 steht sogar noch original in meinem Schrank und bleibt mir immer als hervorragende WrestleMania im Kopf. Das Roster ist voll mit Talenten, die tatsächlich sinnvoll auf zwei Brands aufgeteilt werden können. Das interaktive Element hat gerade deswegen seinen Reiz -- ganz unabhängig davon, welche Geschichte du am Ende übernimmst.

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: A Common Man's Management: RAW 2005

am Mo Jun 15, 2015 8:09 pm
Haya Feedback ist immer gut Very Happy

Also bei Shelton vs. Hassan hab ich mir folgendes gedacht. Shelton verliert auf unfaire Weise doch recht überraschend den IC Titel. Für die Fans klar ein Letdown, da Shelton damals durchaus over war. Plötzlich kommt Bischoff raus und erklärt, dass Hassan sich das Titelmatch nur eingebildet hat. Damit haben Hassan und Daivari nun "Nervennahrung" für die Theorie der bösen Amis. Insgeheim war für mich Muhammed damals ein Charakter der ja durchaus Recht hatte mit seinen Ansichten. #Doppelmoral

Von Maven bin ich ein dicker Fan. Der hat definitiv Chance ein kommender IC Champion zu werden.

Jep 2005/06 war kreativ gesehen ganz cool und es wäre besser gewesen wenn Eddie damals die Zeit überlebt hätte und wirklich Batista als Champion abgelöst hätte. Dann wäre uns die Mysterio-Leier erspart geblieben.
WM 21 hab ich übrigens auch bei mir im Schrank. Nettes Teil Wink
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1798
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 31
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: A Common Man's Management: RAW 2005

am Mo Jun 15, 2015 8:38 pm
Mr. McMahon schrieb:Insgeheim war für mich Muhammed damals ein Charakter der ja durchaus Recht hatte mit seinen Ansichten. #Doppelmoral

Ja, genau! Smile Großen Mist hat er wirklich überhaupt nicht erzählt. Nur hat er seine Meinung stets im aggressiven Ton in den falschen Momenten angebracht, sich mit den falschen Leuten angelegt und und und. Ich fand es auch total großartig, wenn Daivari plötzlich noch mal arabisch/persisch (ich hab keine Ahnung, haha!) sprach und das ganze "Wir sind auch nur gewöhnliche Amerikaner"-Ding ad absurdum geführt hat. Ich fand es sogar schade, daß man am Ende dann wirklich noch den "Terrorismus-Ausweg" genutzt hat, weil Hassan und Daivari gerade dadurch dann doch wieder zu recht flachen Charakteren wurden.

Den Maven-Ansatz finde ich optimal! Nicht, weil ich Maven-Fan bin, sondern weil gerade diese klassischen Undercard-Charaktere in Retro-Diaries gern mit einem alternativen Leben gefüttert werden dürfen! Untalentiert war der Bursche nicht -- und auch wenn der Evolution-Arschkriecher, der sich gegen Batista beweisen will, erst mal nicht vielversprechend klingt, kann man unheimlich gut darauf aufbauen. So ein kleiner Kniff, aus dem man viel machen kann. Nicht zuletzt waren ja selbst Orton und Batista anfangs nur Lakaien von Hunter!

_________________
Jetzt, wo ich das Abitur habe, werd ich nie mehr lernen und nur noch Alkohol trinken.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2795
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 27
Ort : Gipsburg
Benutzerprofil anzeigen

Re: A Common Man's Management: RAW 2005

am Mo Jun 15, 2015 8:43 pm
Im übrigen, um weiter das Diary hier anzukurbeln hehe, war der anfängliche Muhammad Hassan Charakter mit großer Wahrscheinlichkeit auf Heyman's Idee bei Ohio Valley Wrestling mit Michael W. Kruel basierend. Dort hat Heyman nämlich Mike Kruel zu einem "Amerikanischen Helden" gemacht, der sich aber gerne mal die Hilfe von "Staatsfeinden" wie den kubanischen Zwillingen, bösen Russen (Kozlov) und sonstigem "Abschaum" geholt hat

_________________
"I know pro wrestling will exist without me, but I'd like to think I can't."
- SANADA
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

WWE SmackDown! #305

am Mi Jun 17, 2015 9:22 pm

WWE SmackDown! #305
16. Juni 2005
aus dem Giant Center @ Hershey, Pennsylvania, USA


Kommentatoren: Michael Cole & Tazz


JBL eröffnet Smackdown mit den Resten seines Cabinet’s. Der Wrestling God bedauert den Verlust von Orlando Jordan. Er habe jedoch bereits viel Geld in die Suche seines neuen Chief of Staff gesteckt und werde ihn sehr bald präsentieren. Die Bashams seien nun weiterhin seine treuen Weggefährten. Dann macht sich Bradshaw über den ECW One Night Stand lustig und ist froh, dass die 15 Minuten Ruhm der ECW vorbei sein. Grundsätzlich hätten die Senderverantwortlichen von UPN auch schon Albträume davor, dass JBL durch den Draft zu RAW wechseln könnte. Denn ein zahnloser Chris Benoit sei nie so interessant wie er. Dieser müsse am heutigen Abend auch auf ein Mitglied des Cabinet treffen. Der Wrestling God möchte noch den Namen bekannt geben doch die Theme von Chris unterbricht ihn.

Opener – Singles Match
Chris Benoit bes. Danny Basham (06:36)

Der Crippler hat keine großen Probleme gegen den ehemaligen WWE Tag Team Champion. Nach dem Diving Headbut ist Basham auch Geschichte und muss den Pin einstecken. Nach dem Match kommt es allerdings zum Tumult als das Cabinet zum Ring stürmt und Chris Benoit verprügelt. Doch plötzlich geht das Licht aus und als es wieder angeht sehen wir den Undertaker der die Bashams gerade zum Double Chokeslam hochhievt. Die Fans sind begeistert. JBL ist es nicht. General Manager Teddy Long kommt in die Halle und hat gute Nachrichten für die Fans heute Abend wird es zu einem No DQ Match zwischen dem Taker und JBL kommen.


2nd Match – Singles Match
Non Title Contest
Eddie Guerrero bes. Paul London © (4:25)

Tolles Match zwischen Eddie Guerrero und Paul London. Doch 4 Minuten reichen nicht für einen Klassiker. Der zynische Mexikaner nützt das Match um Paul London im Texas Cloverleaf zum Abklopfen zu bringen.


Wie ein Berserker kommt Rey Mysterio zum Ring gelaufen. Der Cruiserweight ist mit einem Stuhl bewaffnet und hämmert diesen mehrmals gegen den verräterischen Eddie Guerrero. Da ist böses Blut im Spiel und Rey hat sich nach diesem Run In wohl den weiteren Zorn Eddie’s auf sich gezogen.

Es ist wieder an der Zeit für Kurt Angle. Der olympische Held von 1996 ruft in seinem Heimatstaat wiederum eine Open Kurt Angle Invitational Challenge aus. Dabei gibt sich der hochdekorierte Wrestler sehr vollmundig und behauptet sich vor niemanden zu fürchten. Doch rasch ändert sich die Stimmungslage von Kurt Angle. Denn da erklingt die Musik des unsterblichen Showstoppers Shawn Michaels. Die Halle steht Kopf als der Heart Break Kid zum ersten Mal seit 5 Jahren eine SmackDown! Halle von innen sieht. Der große Neuzugang hatte bereits seine Vorgeschichte mit Kurt Angle. Dieser ist im ersten Moment baff. Doch er montiert tatsächlich die Träger seines Outfits ab und macht damit das Zeichen, dass er bereit sei. Als sich Shawn zum Kampf bereit machen möchte überlegt es sich Kurt und verlässt den Ring! Doch dies war nur ein Täuschungsmanöver von Angle. Denn er stürmt auf Michaels zu und möchte diesem den Angle Slam zeigen, doch der Showstopper kontert gekonnt und zeigt die Sweet Chin Music und erntet damit Sympathien.

Backstage brawlen Eddie und Rey weiter. Die beiden Streithähne geben es sich ordentlich. Eddie muss sehr viel einstecken. Abschließend kann der Latino flüchten in dem er Rey in eine Abstellkammer einsperrte und die Flucht ergriff.

3rd Match – Singles Match
The Big Show bes. Matt Morgan (w. Carlito) by DQ (05:06)

Die Schlacht der Hünen endet mit einem DQ Sieg von Big Show. Nach dem sich das Match außerhalb des Rings verlegt hat und Matt Morgan das Kommentatorenpult für den F5 freiräumt packt sich Big Show Morgan an der Gurgel. Doch sein Boss Carlito ist mit einem Stuhl bewaffnet die rettende Hilfe und schlägt mehrmals auf Big Show ein. Schlussendlich kann sich Big Show nach dem Match noch befreien und zeigt einen beeindruckenden Chokeslam gegen Matt Morgan durch das Pult.


Im Backstage Bereich ist Shawn Michaels zu sehen. Er wird von einigen Mitarbeitern willkommen geheißen. Auch Theodore Long zeigt sich erfreut und lädt Michaels zu einem Gespräch in seinem Büro ein. Doch Shawn lehnt dankend ab und meint, dass er nächste Woche mit Teddy Long sprechen möchte. Michaels bewegt sich Richtung Parking Lot. Doch da taucht plötzlich Kurt Angle auf und verpasst ihm den Angle Slam auf den Asphaltboden. Selbstgefällig posiert Kurt über den Showstopper.

Heidenreich kommt zum Ring und hält eine Promo über herrliche Schokoladen aus Hershey. Er liest ein selbstverfasstes Gedicht vor doch da kommen die attraktiven Diven Miss Jackie, Lauren, Michelle McCool zum Ring und meinen das Heidenreich das größte Stück Schokolade sei, welches sie jemals gesehen haben. Der Hüne wird rot und seine Freude wird je von MNM unterbrochen. Melina macht sich über die fettmachende Schokolade lustig. Sie meinte auch, dass sie niemals Heidenreichs Freundin werden würde. Daraufhin ist Heidenreich traurig. Michelle McCool hingegen verpasst Melina überraschend den Spear und ein Catfight entsteht. Heidenreich versucht die beiden Diven zu trennen. Doch da wird er hinterrücks von Mercury und Nitro attackiert.

Main Event – No DQ Match
The Undertaker bes. John Bradshaw Layfield (16:46)

Der Undertaker präsentiert sich bei seinem ersten Match nach WrestleMania 21 in herausragender Form. Für John Bradshaw Layfield öffnet sich an jenem Abend wirklich das Tor zur Hölle. Verzweifelt versucht Bradshaw sogar mit dem Ringgong auf den Deadman einzuschlagen. Doch der Undertaker wirkt nach jedem Schlag nur härter und verbitterter. Schlussendlich beendet der Undertaker dieses Match mit dem Last Ride.


SmackDown! Draft Pick #2 schrieb:
Spoiler:

Alter Hass rostet nicht! Überraschend wechselt die Ikone Shawn Michaels ins Lager von Smackdown! Dort gerät der Showstopper sofort mit seinem Langzeitfeind Kurt Angle aneinander.
Gesponserte Inhalte

Re: A Common Man's Management: RAW 2005

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten