Austausch
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

American Fighting Federation - Live Fast & Die Young!

am Di Jul 14, 2015 2:29 pm


"The Pitbull" kehrt zurück und gründet die American Fighting Federation
Kooperation mit Streamingdienst perfekt, Stanley gibt Pennsylvania keine Chance

- Stanley's American Fighting Federation

Wir schreiben das neue Jahr 2001, und wir befinden uns im "Bear Pit", einem Mixed Martial Arts Trainingscamp geleitet von "Pitbull" Ricky Stanley: 40 Jahre alt, Schwergewicht und ehemaliger GAMMA-Championship Contender. "Der Referee hat schlechte Arbeit geleistet! Ich war nicht mal matsch, ich bin nicht umsonst der Pitbull.", philosophiert Rick Stanley über seine vertarne Chance im Jahr 1997, als er gegen James Foster um die GAMMA Heavyweight Championship angetreten ist. "Es war eine geile Zeit. Als ich angefangen habe, war der Sport wie ein schlechter Witz! Ich habe mich in einem Hühnerstall umziehen müssen und marschierte mit den Hennen ein, das war irgendwo in Delaware [..] Weiß nicht mehr genau.", grummelt Stanley vor sich hin.

Jahre lang ging er in die Ringe und Käfige des Landes und prügelte sich beinahe bis zur Ohnmacht: Der Name Pitbull kommt nicht von ungefähr, so war es Stanley, der als erster es wirklich mit jedem aufnehmen wollte in seiner Gewichtsklasse. Für den Pitbull war kein Kampf zu schade, es kam nicht von ungefähr, das Mark Wallace und Matt Tripp [GAMMA Häuptlinge], ihn 1997 gegen den größten und beliebtesten MMA-Kämpfer der Vereinigten Staaten gestellt haben: Es war bis dato der größte Kampf in der Geschichte von GAMMA und des gesamten Landes.

"Ich liebe diesen Sport und kann nicht ohne ihn. Das Resultat sieht man an meinem Trainingscamp, was gut besucht ist in Philadelphia. GAMMA-Kämpfer wie Fatuma Roy, Rufus Stephens und Neil Napier bereiten sich auf ihre Kämpfe bei mir vor. Das zeigt unsere Wertarbeit. [..] Neil hat seinen Kampf sogar problemlos gegen  [Petey] Mack gewonnen.", erzählt der Pitbull stolz und fährt fort, "Das Camp ist die Grundvoraussetzung für die Organisation, ganz klar. Leider wird einer meiner Lieblingsschüler, Toby [Sorkin], kein Teil davon sein. Er hat erst gestern einen festen Vertrag mit GAMMA unterschrieben, was mich unglaublich stolz macht."

- SportTube ist mit am Bord!

Ein Mosaiksteinchen zu einer großen Organisation hat Pitbull schon legen können: So wird der weltweite Streaming Anbieter SportTube den ersten Event völlig kostenlos übertragen, und das in die ganze Welt hinaus. "Ein Meilenstein der Technik!", findet Stanley, "Die American Fighting Federation wird am 09. Februar zu Gast in der James A. Rhodes Arena sein in Akron, Ohio und SportTube und die gesamte MMA-Welt ist dabei." Auf die Frage eines anwesenden Journalisten warum Stanley sechs Autostunden entfernt von seinem "Bear Pit" veranstaltet gibt der Pitbull nüchtern bekannt, das Pennsylvania es weiterhin nicht ein sieht MMA-Kämpfe zu erlauben.

Den Hauptkampf gibt er auch gleich bekannt: "Toby Dingleberry (6-0) wird auf Terry Catt (9-0) treffen. Ein exzellenter Boxer trifft auf einen exzellenten Wrestler, das kann was geben. Zwei vollkommen verschiedene Stile, ich weiß nicht wer hier den Vorteil für sich raus holen kann, da beide noch relativ unerfahren sind. Dingleberry ist 23 und Catt 28, na dann Prost Mahlzeit!" Am 09. Februar geht die Sause also los, zum Abschluss gibt es noch die üblichen Floskeln seitens Stanley über "Ich freu mich" und Co., "lasst die Fäuste fliegen!"


avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: American Fighting Federation - Live Fast & Die Young!

am Di Jul 14, 2015 2:29 pm


Zuletzt von Show am Mo Aug 03, 2015 7:30 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: American Fighting Federation - Live Fast & Die Young!

am Mi Jul 15, 2015 10:57 am


Stanley mit Patzer - Russel vs. Cole bestätigt
Card komplett, Kampf der zukünftigen Federgewichtsstars

Russel vs. Cole - Kampf der Wrestler

"Ist das eine gequillte Scheiße!", meckert der Pitbull auf der finalen Pressekonferenz seiner AFF, "Ich habe nicht nachgedacht, alles ging drunter und drüber. Fünf Kämpfe sind auf der Card, mehr nicht." Im vollen Eifer der Organisation der Halle und dem Drumherum, hat Stanley das wichtigste vergessen, zu prüfen ob es Kämpfer gibt, die in vier Wochen einen Fight austragen würden. "Es haben sich nur diese Herren finden lassen, danke an alle vorab.", kommentiert der Pitbull sein versagen im Management-Bereich nüchtern. Neben Stanley hat ein glatzköpfiger Kerl Platz genommen, der als Billy Russel (6-0) vorgestellt wird. Der "Tap Out Artist" aus Puerto Rico hat einen Vertrag für einen Kampf gegen Alex "Ace In The Hole" Cole unterschrieben und ist wahnsinnig heiß auf den Kampf: "Ich bin ein guter Ringer, der die nötigen Griffe kennt. Ich weiß das Alex [Cole] ebenfalls ein guter Wrestler ist, aber ihm fehlt es an der Bodenkontrolle. Meine Trainer und ich haben eine Strategie ausgearbeitet um den Kampf siegreich zu gestalten, ganz klar."

Das zukünftige beste Federgewicht der Staaten?

Ebenfalls mit von der Partie sind die beiden Federgewichte Alejandro Laguera (6-0) und Lucky Lyman (7-0), die beide sehr starke Striker und es gut in den Mauen haben. Vor allem der mexikanisch-stämmige Laguera hat es AFF-Boss Stanley sichtlich angetan: "Alejandro [Laguera] hat, für diese Gewichtsklasse, die besten Fäuste die ich lange gesehen habe. Es gibt keinen Kämpfer im Federgewicht, der zu haben ist, der solch eine Power hat. Das Duell mit David [Lucky Lyman] wird eine Schlacht, das garantiere ich hier."

Des Weiteren stehen auch Joshua Hope (5-0) aus Kanada Call Hillson (4-0) aus Texas auf der Card, und die beiden Leichtschwergewichte Dean Caspers (2-0) und Trevion Chymes (13-12) gegenüber.
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: American Fighting Federation - Live Fast & Die Young!

am Di Jul 21, 2015 2:39 am
Das haste echt superscheiße gelöst, sorry! silent

Nimm's mir bitte nicht krumm, aber wieso fiel dir denn nichts anderes ein? Den Event im Savegame entweder canceln und auf paar Wochen später verschieben oder wenigstens die Kacke aus ihm promoten! Nix mit "Ist das scheiße, wir haben nur fünf Kämpfe", sondern "Wir haben fünf Kämpfe, die euch die Rübe vom Rumpf blasen werden"! WWE tourt doch auch nicht durch die Lande und betont, daß nur das halbe Roster am Start ist und deine favorisierten Wrestler möglicherweise gar nicht erst dabei sind. Hättest ja sogar noch erwähnen können, daß vorher tonnenweise Amateurkämpfe stattfinden, die keinen Cent kosten oder weiß der Geier was! Smile

Die Card an sich klingt ganz interessant, Catt-Dingleberry und Cole-Russell gehen dicke klar. Backstory hätte im dritten Diary dieser Art gern mal was anderes als "frisch zurückgetretener Kämpfer macht Promotion auf" sein können, aber das ist nun freilich kein wirklicher Kritikpunkt, also nicht falsch verstehen!
avatar
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 11.11.14
Ort : WriSpi
Benutzerprofil anzeigen

Re: American Fighting Federation - Live Fast & Die Young!

am Do Jul 30, 2015 2:17 pm
Oha, was neues aus dem MMA-Bereich. Ist ja nicht ganz mein Metier, aber das will ja nix heißen. Haya hat es ja mit Valhalla auch geschafft mein Interesse zu wecken. Und nochmal Haya: Ich stimme ihm da zu, ich finde es auch ungünstig gelöst, dass Stanley seine eigene Show schon vor dem Start schlecht redet. Dann muss er sich auch nicht wundern, wenn niemand den PPV ordern wird.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: American Fighting Federation - Live Fast & Die Young!

am Mo Aug 03, 2015 7:30 pm


KO-Sieg für Dingleberry bei AFF 1!
Laguera besiegt Lyman per Knockout & Russel ringt Cole nieder

- Dingleberry eiskalt!

Die MMA-Community war sich einig - Blurcat Chef Yan Chase war sich sicher das die Aktion von Stanley einige potenzielle Zuschauer gekostet hat und auch Stanley-Buddy und ebenfalls Neu Promoter Dan Halvorsen fand es "scheiße gelöst" und dennoch fanden sich 220 Leute um einen großartigen Lärm zu machen, denn dafür war die kleine Basketball Halle prädestiniert. Der Jungspund Toby Dingleberry (7-0, 1-0 AFF) konnte den gehievten Takedown-Versuche von Terry Catt (9-1, 0-1 AFF) gekonnt entgegensetzen und sich gar nicht erst auf einem Bodenkampf einlassen: "Mein Camp und ich haben großartige Arbeit geleistet.", gab sich der Mann aus Florida wortkarg nach seinem Erfolg.

Nach einem missglückten Takedown Versuch von Catt, war Toby [Dingleberry] sofort zur Stelle, traf mit einigen Körpertreffern und schickte Catt nach einer harten Rechten auf die Bretter. Der "Tornado" stand nicht mehr auf, und der erste Hauptkampf in der Historie von der American Fighting Federation ging an einen 23 Jährigen Kerl aus Florida. "Terry ist tough, ich bin jedoch härter als er. Ich bin bereit für jeden, den mir Stanley vor wirft.", so Dingleberry nach dem Fight.

- Russel outwrestlet Cole

Billy Russel (7-0, 1-0 AFF) kündigte es an, und machte es wahr. Er outwrestlete Alex Cole (11-1, 0-1 AFF) und schnappte sich den Sieg via Unanimous Decision. Der Kampf war weniger spektakulär als der Hauptkampf, jedoch war das dem Sieger piep egal: "Ich bin her gekommen um zu gewinnen. Das habe ich getan, und ich hatte Spaß daran. [..] Ich bin bereit für alles und jeden.", kommentierte Russel seinen Punktsieg nach der Veranstaltung. Für Cole war es die erste Niederlage in einem professionellen MMA-Kampf, eine Niederlage die er jedoch schnell abhakt: "Billy [Russel] war heute besser als ich."

- Laguera mit der Faust!

AFF-Boss Rick Stanley vergab den Titel der "besten Fäuste im Federgewicht" unlängst an Alejandro Laguera (7-0, 1-0 AFF) und der Hispanier sollte diesem inoffiziellen Titel gerecht werden. Der charismatische Kalifornier prügelte Lucky Lyman (7-1, 0-1 AFF) die Fäuste nur so um die Ohren, und obwohl Lyman ebenso kein Kind von Traurigkeit ist, sah er keine Schnitte gegen die schnellen Fäuste seines Kontrahenten. Den Fight Of The Night strich sich Laguera auch noch ein, nach dem er Lyman nach vierzig Sekunden in der zweiten Runde auf die Bretter schickte. "Ich bin das beste Federgewicht der Staaten, kurz und knapp.", erörterte Alejandro Laguera nach dem Kampf. Der Lobo, der Wolf, hatte zugeschlagen und ist hungrig auf mehr.

AFF 1: State Of Elevation
James A. Rhodes Arena, Akron, Ohio
09. Februar 2001


Light Heavyweight: Dean Caspers (3-0) bes. Trevion Chymes (13-13) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27)
Light Heavyweight: Joshua Hope (5-0) bes. Cal Hillson (4-1) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27)
Featherweight: Alejandro Laguera (7-0) bes. Lucky Lyman (7-1) durch KO (Punch) nach 0:40 in Runde 2
Middleweight: Billy Russell (7-0) bes. Alex Cole (11-1) durch Unanimous Decision (30-27, 30-27, 29-28)
Light Heavyweight: Toby Dingleberry (7-0) bes. Terry Catt (9-1) durch KO (Punch) nach 1:04 in Runde 2
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: American Fighting Federation - Live Fast & Die Young!

am Mo Aug 03, 2015 11:18 pm
Sauberer Event-Bericht!

Für die Fans ist es natürlich schön, mit einem Knockout ins Eigenheim verabschiedet zu werden. Russell siegt sehr dominant. Ich glaube, Cole ist auch sehr gut, schaue aber eher selten auf die Werte und/oder bilde mir gerade zumindest ein, daß er bei meinen Organisationen immer recht solide abschneidet. Dingleberry ist auf den unteren Stufen brauchbar, Catt meistens weniger ... je nachdem, wie man ihn einsetzt. Smile Ich mag Lyman, auch wenn der ebenfalls nicht sooo viel taugt.

Einige Siegesserien wurden beendet. Ich hab Bock auf Capers-Hope, da hätte gleich einer von der "unerfahreneren Sorte" zwei einigermaßen wichtige Erfolge auf etwas größerer Bühne abgestaubt. Falls du mit schwachen Pop-Werten gestartet bist, wird es mit den oberen Gewichtsklassen auf Dauer bestimmt schwierig. GAMMA klopft gern und schnell an, so daß der ganze Spaß schnell 'ne rein formale Geldgeschichte wird. Bei den unteren Klassen gibt's nur XCC, die selbst nur wenig Kohle haben und keine Exklusiv-Deals rausschmeißen (können).

_________________
Die einzigen der am Sonntag bei ihm vorbeischauten waren seine Freunde.
Daher verzichtete er auf eine Hose.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: American Fighting Federation - Live Fast & Die Young!

am Mo Aug 10, 2015 7:22 pm


SportsTube Legende steigt für AFF in den Cage!
Außerdem: Ehemaliger GAMMA-Kämpfer am Start & Profi Debüt für zwei!

AFF 1 ist Geschichte, mit AFF 2: Live Fast & Die Young ist die nächste Veranstaltung schon datiert, und wieder geht es für die "Federation" nach Akron, Ohio.

- SportsTube Legende Big Magic

"Pitbull" Stanley war das Grinsen über beide Wangen gelaufen, so erfreut war der ehemalige Profi-Fighter über das Debüt der American Fighting Federation: "Rund herum war das doch ne glatte Sache.", gab sich der Kampfhund locker flockig auf der Pressekonferenz, "Wir stehen außerdem noch in Verhandlungen mit TV-Anbietern aus Europa und Mexiko. Es hätte schlimmer kommen können." Und wie! Neben Stanley sitzt ein breiter, bärtiger, farbiger Mann namens "Big Magic" John Hodder (1-0) - Ein Kerl der bekannt ist für seine Hinterhofschlägereien in ganz Massachusetts, zwei dutzend Ausschnitte und Video Auskopplungen konnte man auf SportsTube bestaunen, bis Big Magic ins professionelle Mixed Martial Arts Lager wechselte und dort seinen völlig hilflosen Gegner im ersten Profikampf gleich nach zehn Sekunden auf die Bretter schicken konnte. "[Big] Magic ist ein ausgezeichneter Boxer, der seine Erfahrung eben in diesem Metier besitzt.", ordnet Stanley die Künste seines neuen Schützlings ein. Gegner des farbigen Wandschranks ist der French Dancer (6-4) aus Kanada, ein solider Wrestler. "Wat? Dancer? Wenn ich mit dem Kerl fertig bin, tanzt der nur noch im Krankenhaus.", dies blieb das einzige Statement von Hodder am heutigen Tag.

- GAMMA-Veteran im Einsatz!

Die "Colorado Cobra" Ian Linderman (7-4) war drei Jahre lang beim US-Amerikanischen Branchenprimus GAMMA unter Vertrag, ehe er nach drei Niederlagen gecuttet wurde. "Pitbull" Rick Stanley gibt Linderman nun die Chance, sich in der AFF zu beweisen. "Linderman ist ein ausgezeichneter Karate-Kämpfer, der es drauf hat. Bei GAMMA gegen drei starke Gegner zu verlieren ist wahrlich keine Schande. Ich glaube an Ian [Linderman].", so Stanley. Linderman hingegen gab sich bedeckter, jedoch keineswegs weniger selbstbewusster: "Klar kann ich kämpfen. Das hab ich ja bewiesen, und ich werde in der AFF neu starten und von Sieg zu Sieg eilen." Gegner ist ein junger Mann aus Arizona namens Kyle "The Freak" Winterburn (2-2). "Kyle ist jung, hungrig und zackig auf den Beinen. Zudem ein solider Kick Boxer, ich werde ihn nicht unterschätzen.", antwortete Linderman auf eine Frage eines lokalen Reporters.

Ebenso zu sehen sind ist der Leichtgewichts-Veteran Joel Adams (23-12) gegen Kade Devine (5-2) aus New Mexico und im Bantamweight geben Gordon Gonzalez (21 Y., Detroit, Michigan, 0-0) und Leon Broughton (19, Alberquerque, New Mexico, 0-0) ihr Profi-Debüt.
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: American Fighting Federation - Live Fast & Die Young!

am Di Aug 11, 2015 4:47 pm
Der Dancer ist, glaube ich, wirklich kacke! "Big Magic" fetzt sowieso immer am meisten, wenn er einfach überforderte Knusperköppe auf die Matte schickt. Very Happy

Die Undercard finde ich interessant. Bei GAMMA schaffen es (logisch!) nur die wenigsten Leute auf dauerhaft erfolgreiche Karrieren, in den kleinen Organisationen startet aber gern mal ein Semi-"Talent" durch, das man vorher gar nicht auf dem Schirm hatte. Da ergeben sich häufig sehr spontane und überraschende Siegesserien!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: American Fighting Federation - Live Fast & Die Young!

am Sa Aug 29, 2015 3:50 pm


Monroe gegen Brown im Hauptkampf!
Außerdem: Weiterer GAMMA-Veteran im Einsatz bei AFF & der G-Man kämpft

- Monroe gegen Brown!

"Isaiah Monroe wird gegen Bill Brown den Hauptkampf von AFF 2 bestreiten.", gab Rick Stanley auf der Pressekonferenz bekannt. Mit Isaiah Monroe (8-0) ist ein Hometown Hero nun im Einsatz, denn Monroe ist tatsächlich gebürtig aus Akron, Ohio und das erfreut "Thump" unglaublich: "Ich bin sowas von gespannt auf diesen Kampf, vor meiner Familie und Freunden. Es wird großartig werde." Vor seinem Gegner hat Monroe größten Respekt, gilt Bill "The Marine" Brown (5-0) als ein sehr guter Bodenkämpfer. "Bill [Brown] ist am Boden ausgezeichnet und kann auch den perfekten Aufgabegriff anbringen, aber ich bin besser das weiß ich.", gibt sich Monroe recht siegessicher, "zermürben werde ich ihn." Bill Brown ist da, selbstverständlich, gänzlich anderer Meinung. Für "The Marine" ist klar, das er ungeschlagen bleibt und mit dem Monroe Sieg sich für höhere Aufgaben empfehlen wird: "GAMMA ist mein primäres Ziel. Ich will irgendwann dort kämpfen und zwar gegen die besten der besten." Doch erst einmal geht es für beide bei AFF um die Wurst!

- Der G-Man gegen "Kick Ass"

Evan Gardner (7-0), ein völlig verrückter Kerl. Der G-Man ist bekannt für seine bisherigen Kämpfe, weil er die Gegner wirklich irre macht. Verrückt, lustig und brandgefährlich ist er! "Ich glaube solche Kerle wie Evan [Gardner] sind wichtig für den noch jungen Sport um diesen etwas ins Rampenlicht zu bringen. Er ist ein positiv verrückter und zudem noch ein guter Kämpfer.", beschreibt der Pitbull den Mann aus Louisiana. Und sein Gegner? Felix Mattherson Jr. (7-0) ist ein wahrer Allrounder, der im Stand gut ist, am Boden ebenso - "FJ" ist der Sohn von Felix Mattherson, der auf Puerto Rico ein Pionier im Kampfsport ist. Die Gene sind jedenfalls gut vertreten!

Außerdem ist GAMMA-Veteran Henry Baldwin (8-5) im Leichtgewicht im Einsatz gegen Jungspund Ralph Concannon (5-0). Schwergewichts Cowboy Sam Hoynes (6-0) wird seine Kampfbilanz gegen Taye Burnett (6-0) auf's Spiel setzen, der ebenfalls noch ohne Niederlage ist.
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: American Fighting Federation - Live Fast & Die Young!

am So Aug 30, 2015 10:56 am
Brown ist ein harter Test, der in der Lage ist, Monroe zu überrumpeln. Bei VALHALLA hatte "Thump" mit einer sehr knappen Split Decision die Nase vorn, war aber bei Weitem nicht so dominant wie erwartet. Überhaupt hatte er in dem Spielstand bisher recht gut zu kämpfen, zugegeben aber auch starke Gegner vor sich. Gardner is GAMMA-Material, kann in jeder Organisation Weltmeister werden, wenn die Sterne richtig stehen. Mattherson sollte kein zu großes Problem darstellen!

_________________
Die einzigen der am Sonntag bei ihm vorbeischauten waren seine Freunde.
Daher verzichtete er auf eine Hose.

Gesponserte Inhalte

Re: American Fighting Federation - Live Fast & Die Young!

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten