Austausch
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am So Jul 26, 2015 8:12 pm
Ich muss sagen, dass der ECW Austin mir sogar besser gefiel. Er hatte mehr Lockerheit und brachte mehr "Spass" mit sich. Der WWF Stone Cold Steve Austin war einfach zu verbissen, hatte eigentlich gar keine Kanten und nur ein paar Phrasen über. Er lebte von der Attitude Era und von der Austin/McMahon Story.
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1328
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am So Jul 26, 2015 8:34 pm
Habe mir deswegen eben einige ECW Austin Sachen angeschaut. Echt cool, kannte da nicht so viel. Aber ich liebe ja den 90er Look der ECW. So könnte heute kein Wrestler mehr Auftreten in den Outfits. Very Happy

_________________
Seine Wampe ist groß, das Haar ist kraus. Den Haidern schmeißt er die Brügel raus!
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am So Aug 02, 2015 6:44 pm


ECW Hardcore TV #401, 2nd of March 2001
Black River Coliseum @ Poplar Bluff, Missouri, USA
Announcer: Joey Styles

ECW ist heute zu Gast in Poplar Bluff, Missouri und Joey Styles ist wieder am Start vor dem ECW Banner und kündigt an, das die Zuschauer heute ein ECW World Heavyweight Championship Match zwischen dem Champion Rhino und dem vorherigen Champion, dem Sandman, sehen werden. Außerdem ist Tom Marquez nach seinem schweren Beatdown im Einsatz und trifft auf den jungen Phoenix, Michael Shane geht gegen Oz vor und ein Statement von Rob Van Dam ist angekündigt.


Singles Match
Michael Shane besiegt Oz (4:38)

Zwei junge Männer in einem Ring, beide trainiert von Shawn Michaels und Rudy Boy Gonzalez, ersterer ist sogar der Cousin vom Heartbreak Kid - Die Voraussetzungen sind in jedem Fall gegeben, und die beiden fahren einen gänzlich anderen Stil. Während Oz ein großer Kerl mit Shoot Fight Erfahrung ist, ist Michael Shane ähnlich wie sein Cousin: Agil, schnell und technisch beschlagen. Nach einem verpatzten Manöver muss Oz den Superkick einstecken und wird, wieder Mal, geschultert.

Eingespielt wird nun Rob Van Dam, der mit Bill Alfonso im Lockerroom steht. "The Whole Fucking' Show"redet über seine Verletzung Ende des letzten Jahres und meint, das er die große Chance verpasst hätte seinen Television Belt zurück zu holen. Bei ECW's letzten PPV, Guilty As Charged, besiegte er abermals Jerry Lynn, doch eine weitere Chance gegen Rhino oder Justin Credible bekam er nicht. "Fonzie" bläst in seine Trillerpfeife und hampelt herum, Van Dam beruhigt ihn und fügt hinzu, das er beide noch in die Finger kriegen wird.

Singles Match
"The Prodigy" Tom Marquez w/ Prodigette, Bilvis Wesley & The Musketeer besiegt Phoenix (2:07)

Der Absolvent des House of Hardcores, Tom Marquez kommt, in Taz-Angle Gedächtnis Gear, zum Ring mit seiner Sideshow Freaks Entourage und hat den dürren Phoenix vor der Brust, den er nach knapp zwei Minuten locker leicht nach einem Half Nelson Choke. The Prodigy, der sich ab sofort nur noch Marquez nennt, spricht über seine "lustigen" Szenen die er bis dato in der ECW erlebt hatte, die Demütigungen und die Lacher, doch damit ist nun Schluss. Elvis Imitator Wesley bekommt einen Suplex ab, während er den Musketier in seinen Choke nimmt und diesen auch überhaupt nicht lösen will. Marquez Schwester, Prodigette, schnappt sich das Mikrofon und kündigt an, das ihr Bruder nun Jagd auf alles und jedem machen wird.

Passend zum RVD-Statement ist nun Justin Credible zusammen mit der "Queen of Extreme" Francine zu sehen. Credible hat seine Cane hinter den Nacken gespannt und fängt an zu lachen. Der ehemalige ECW World Heavyweight Champion hat keine Lust sich mit Van Dams Rachegelüsten zu beschäftigen, sein Ziel sei wieder ECW Champion zu werden, doch..doch weiter kommt Credible gar nicht, da der "Innovator of Violence" Tommy Dreamer ins Bild schreitet und die beiden Feinde sich Stirn an Stirn gegenüber stellen. Dreamer fordert Justin zu einem Kampf heraus, der Justin einen garantierten Titleshot einbringt, falls er gewinnen sollte. Francine sagte sofort zu!

Joey Styles ist wieder zu sehen, der den Kampf zwischen den ehemaligen World Champions für die nächste Woche ankündigt, außerdem sind das FBI zu sehen, die ECW World Tag Team Champions Roadkill & Danny Doring und viele mehr. Doch jetzt zum großen Hauptkampf für die dieswöchige Hardcore TV Ausgabe: ECW World Champion Rhino trifft auf den fünffachen World Champion Sandman!

ECW World Heavyweight Championship
Rhino besiegt The Sandman (14:09)

Das junge Nashorn aus Michigan hat sich in kürzester Zeit an die Spitze der Promotion katapultiert und jede Menge Leute aus dem Weg geräumt, der Sandman ist jedoch ein hartnäckiger Kerl, den er nicht so leicht abschütteln kann. Der Sandman hat seinen Titelverlust bei Guilty As Charged natürlich noch nicht verdaut, nachdem Rhino den Titelshot nur damit erzwingen konnte, das er ansonsten Sandmans Familie was antut. Ohne Network und ohne einen Verbündeten ist Rhino anfälliger als die Monate zuvor, und so kann der Sandman mit seiner Cane dem Champion ordentlich zusetzen. Das Brawling bleibt, ausnahmsweise, mal im Ring - Rhino weicht einem Cane Schlag aus und gored den Sandman nach vierzehn Minuten zur Niederlage.

Bevor Hardcore TV off-air geht, ist Paul Heyman Backstage in seinem Büro zu sehen. Der Executive Producer of ECW spricht die letzten turbulenten Monate an mit TNN, und sagt nochmals das sie sich ficken können. ECW werde sich nie mehr für irgendetwas gerade machen, ECW bleibt ECW bis zum Tod! Und Apropos Tod, Living Dangerously wird am 25. März 2001 im Michigan State Fairgrounds & Expo Center in Detroit, Michigan statt finden...Long live ECW!


Zuletzt von Show am Do Aug 13, 2015 1:02 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 680
Anmeldedatum : 11.11.14
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am So Aug 02, 2015 7:38 pm
Ich bin ja überrascht, dass es jetzt so plötzlich losgeht. Irgendwie bin ich da als Leser jetzt überrascht und hätte ich wenigstens über ein wenig News gefreut. Man wird quasi mal ins kalte Wasser geschubbst.

Der Opener war dann eher uninteressant. Für mich war Michael Shane jetzt auch nie wirklich eine heiße Nummer im Biz.

Die Promo mit RVD fand ich dann ganz nett. Hektisch und sehr ECW like eben.

Ich muss jetzt mal gestehen, dass ich die Kerle im Ring so gar nicht kenne. Die Typen am Ring wirken eher wie die Oddities aber sie sagen mir gar nichts.

Nettes Segment mit Justin Credible. Von dem hielt ich eigentlich immer recht viel. Bei der WWE war er völlig unter Wert mit diesem lächerichen X-Factor Stable. Die Challenge, die Francine sofort annimmt hört sich natürlich sehr interessant für mich an und ich denke, dass wir uns da ein gutes Match erwarten dürfen.

Rhino war ja der letzte ECW Star und irgendwie denke ich, dass er von den Fähigkeiten damals völlig korrekterweise in jener Position war. Der Brawl gegen den untalentierten Sandman war schon so okay, aber überzeugend war das auch nicht. Man merkte, dass sich Rhino doch sehr schwer tat.

ECW bleibt also ECW. Na ja mal sehen wie lange du das mit dem Mini-Budget hinkriegst. ^^ Ich nehme mal an, dass sich da aus budgetärer Sicht gar keine Gaststars mehr ausgehen wobei ich es gut finden würde. Vielleicht verpflichtest du ja auch einen jungen muskulösen Kerl Namens The Prototype und machst ordentlich Money.^^
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1328
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am Di Aug 04, 2015 8:35 am
° Den Opener fand ich ziemlich geil, Michael Shane fand ich damals bei TNA immer sehr cool. Natürlich war er immer durch seinen Cousin insipieriert. Merkte man an den Moves, am Look etc. Aber mit Kazarian (Evtl. auch ein netter Name für die ECW, finde ich.) Rob Van Dam war am Ende der ECW eben heiß wie Frittenfett und der Titelgewinn hätte sicherlich nicht mehr lange auf sich warten lassen. Mal sehen was du daraus machst. Die nächsten beiden Worker sagen mir nun nichts, aber Cagematch verrät mir das es das Match wohl ein paar Mal gegeben hat. Mal schauen ob nun ab und an immer wieder ein paar Leute aus dem House of Hardcore zu deiner ECW stoßen werden.

° Justin Credbile gegen Tommy Dreamer wird sicherlich auch sehr interessant werden. Die Konfrontation teaste dies ja schon einmal an. Der Main Event passt dann eben perfekt ins Bild der ECW. Eigentlich auch ein ziemlich großes Match wenn man es bedenkt. Die Geschichte zu dem Match kannte ich nun auch nicht, klingt aber eben wieder typisch ECW. Egal wie viel ich von der ECW kenne, irgendwie merkt man das dich doch zu wenig kenne. Müsste mir echt mal wieder ein paar alte Shows geben.

avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am Mo Aug 10, 2015 6:04 pm


ECW Hardcore TV #402, 9th of March 2001
Black River Coliseum @ Poplar Bluff, Missouri, USA
Announcer: Joey Styles

Fette Scheiße! Teambrawl in Missouri, Backstage bekriegen sich Super Crazy, Kid Kash, Mike Whipwreck und Tajiri gar nicht mehr ein und prügeln sich die Scheiße aus dem Leib. Mehrere Kollegen der Zunft versuchen die vier auseinander zu bringen, doch fehlgeschlagen. Es geht sogar außerhalb der Arena weiter, bis dann das Intro über den Bildschirm flattert.


Joey Styles ist wieder vor der Linse und hat dicken Bock auf die Show - Tommy Dreamer gegen Justin Credible, wenn Justin gewinnt bekommt er einen Titelkampf gegen Rhino. Ist das was? Zauberhaft! Außerdem sind die ECW World Tag Team Champions im Einsatz gegen Hot Commodity, doch zuerst nehmen es die Jungspunde Christian York und Joey Matthews mit den abgewichsten Italienern vom FBI auf. Im übrigen wurden die vier Streithähne eingefangen - Gott sei Dank!

Tag Team Match
Christian York & Joey Matthews besiegen The FBI (Little Guido & Tony Mamaluke) w/ Sal E. Graziano (7:30)
Ein Astreines und schnelles Match wurde erwartet und das bekamen die Fans auch: Die Italiener unterschätzten die beiden Jungspunde etwas und mussten sich früh auf den Hallenboden finden, als Matthews mit einem Dive und York mit einem Planche auf alle drei Full Blooded Italians flogen. Die FBI sind eingespielter und können sich der Schlinge irgendwann sogar entziehen, der Kampfeslust der Jungspunde ist aber ungebremst. Als dann "Big Sally" auch noch  eingreifen möchte und anschließend auf Guido gedropkickt wird, machen die beiden den Sack zu gegen Mamaluke.

Ein schmieriger Kerl ist in einem dunklen Raum zu sehen, mit beiger Weste und kurzer Hose, runder Brille und Tropenhelm. Wild schwingt er eine Machete umher und redet von seiner Expedition in den karibischen Dschungel, dort wo Männer mit Jaguare ringen und Anakondas mit bloßen Händen erwürgen. Er fährt fort und erzählt von Juma, einem Indio der ihm das Leben vor einem wilden Tier gerettet habe - Um ihn zu retten? Mitnichten! Juma wollte das Fleisch des Tieres! Er habe ihn nicht dazu überreden können mit zu kommen, doch als er einen Tierbändiger gefunden hatte, konnte er Juma einfangen und mit in die Staaten schleppen. Er werde den Käfig bald öffnen..

ECW World Tag Team Championship
Danny Doring & Nova (c) besiegen Hot Commodity (EZ Money & Julio DiNero) w/Chris Hamrick (5:25)

..and still! Doring Partner Roadkill wird von Nova vertreten, und auch mit dem Ersatzpartner kann Hot Commodity nicht den Sieg davon tragen. Nach zwei vergeigten Titelkämpfen, war's wohl vorerst. Auch die Unterstützung von Stable Kollege Chris Hamrick reicht nicht aus um den Titelgewinn davon zu tragen, denn Danny Doring ist heiß und schultert DiNero nach Fünfeinhalb Minuten nach seinem patentierten Finisher. Danach ist Diskussionsstoff angesagt, Money ist sauer auf DiNero und Hamrick versucht beide zu besänftigen. "Heiße Ware" ist anders..

"The New F'N Show" Jerry Lynn ist vor dem ECW Banner Backstage und rümpft die Nase. Vier Jahre sei er nun schon hier, doch nun sei er in einer echten Krise. Die letzten wichtigen Kämpfe habe er allesamt verloren. Sei es um die ECW Championship, gegen Rob Van Dam oder sonst wem - Er habe nur noch verloren. Das soll und muss sich ändern, schließlich ist er die New Fuckin' Show, ein ehemaliger ECW Champion, ein.. Applaudierend gleiten Lou E. Dangerously und sein Klient CW Anderson ins Bild. Lou E. merkt an, das Lynn noch gar nicht gegen den großen CW Anderson verloren habe. Ein Mann, der so viele technische Finesse hat, das Lynn blass werden könne. Dangerously schlägt der New F'N Show ein Match bei Living Dangerously vor, und Lynn akzeptiert. Schließlich scheuen, weder er noch Anderson, einen harten Ringkampf.

Abgeh'n in der nächsten Woche! Joey Styles ist da um zu brabbeln und die nächste Woche bewirbt ganz aus dem Häuschen, denn "Da Blue Guy" gibt seine Rückkehr in einen ECW-Ring in Begleitung von Jasmin St. Claire, außerdem sehen wir Tajiri und Super Crazy in Action und Simon Diamond und Swinger treffen auf Balls Mahoney und Chilly Willy im letzten Kampf des Abends aufeinander. Doch wir sind noch lange nicht angekommen in der besagten Woche, und außerdem gebührt dem Champion auch ein Wort: World Heavyweight und Television Champion Rhino ist Backstage und außer sich vor Wut. Er sei der gewalttätigste, stärkste und extremste Kerl im Lockerroom und weder Dreamer noch Credible können ihm das Wasser reichen. Rhino schlägt sich gegen den Kopf, fängt an zu lachen und brüllt, das es nur eine Konsequenz für seinen neuen Herausforderer geben würde: GORE, GORE...GORE!

Singles Match
Tommy Dreamer besiegt Justin Credible w/ Francine (10:56)

Auf den Mist von Francine gewachsen ist der Kampf enstanden. Zu verlockend war das Angebot von Tommy Dreamer bei einem Sieg von Justin ein Titelkampf gegen Rhino zu bekommen. Wie sagte die "Queen of Extreme" einst? Wenn du das Gold verlierst, bin ich weg! Francine ist noch immer an der Seite von Justin Credible, ist aber entscheidend für dessen Niederlage im Kampf gegen Dreamer. Als ein Cane Schlag von Credible daneben geht, ist Dreamer zur Stelle und nailt Justin auf die Matte. Francine versucht sich an Referee John Finnegan, Dreamer hievt seine ehemalige Managerin in den Ring. Justin ist wach und will Dreamer canen, dieser duckt sich und Francine wird getroffen. Tommy schnappt sich Justin und verpasst ihm den Dreamer DDT zum Sieg.

Doch Hardcore TV ist noch nicht offline, denn Executive Producer Paul Heyman schreitet zum Ring und beglückwünscht den siegreichen Tommy Dreamer. Der Mann aus Yonkers sei ein wahrer Kämpfer, und habe sich damit ein Anrecht verdient. ECW World Heavyweight Champion Rhino hat, bis dato, jeden Gegner völlig aus dem Weg geräumt, außer den Sandman. Letzterer ist ein fünffacher Champion, Rhino hat ihn zwar besiegt aber immens die Beisserchen an ihm ausgebissen. Des Weiteren habe Rob Van Dam sich mit Siegen über Jerry Lynn empfohlen endgültig auf Rhino treffen zu können, was tun? Beinahe vier Jahre genau nach einem der extremsten Three Way Dances der Wrestling-Geschichte, wird es wieder einen geben: Tommy Dreamer, der Sandman und RVD in einem Three Way Dance bei Living Dangerously - Und der Sieger trifft am selben Abend noch auf Rhino!
avatar
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 11.11.14
Ort : WriSpi
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am Mi Aug 12, 2015 5:28 pm
Gar nicht gesehen, dass es hier schon abgeht... What a Face

ECW Hardcore TV #401

Haha, Poplar Bluff, Missouri... nie gehört! ECW zieht es an "exotische" Orte. Wink Bei Michael Shane würde mich ja mal interessieren, inwiefern sich auf lange Sicht seine Verwandtschaft zum HBK bemerkbar machen wird. Hoffe, dass du noch viel mit ihm vor hast. Den Sieg im Opener finde ich gut.

RVD und Fonz war okay. RVD war eines der heißesten Eisen in der ECW, bei der großen Konkurrenz mehr als gefragt. Du wirst ihn sicherlich richtig einsetzen. Das Match danach wirkt sehr chaotisch. Ich kenne die Worker bis auf Bilvis leider alle nicht. Ich lass mich mal überraschen, wohin die Reise mit Marquez geht.

Nette Konfrontation zwischen Credible und Dreamer, wobei ich mich aber frage, ob Dreamer #1 Contender war, weil er Credible ja einen Title-Shot anbietet. Der Main Event danach hält was er verspricht und ich freue mich, dass Rhino gewinnen durfte. Dufter Typ.



ECW Hardcore TV #402


Lustiger Start mit dem Brawl, ich bin auf die Auswirkungen auf die Show gespannt. Und dann erstmal mein emotionales Down... die Italiener verlieren Sad Jetzt habe ich gehofft, dass ihnen unter deiner Fuchtel eine goldene Zukunft blüht. Mit Niederlagen gewinnt man aber logischerweise keine Titel Very Happy

Hui, die Promo danach fetzt! Wer ist Juma? Wer ist der Typ mit Tropenhelm? Gut gemacht! Smile Die Titelverteidigung danach finde ich auch gut, ich mag einfach das ungleiche Paar Danny Doring und Roadkill (auch, wenn dieser durch Nova vertreten wurde, welcher seinerseits ebenfalls derbe cool ist).

Kurz und knackiger Aufbau eines PPV-Matches mit Hintergrundgeschichte! Anderson vs. Lynn wird sicherlich großartig, könnte mich gar nicht auf einen Sieger festlegen. Danach sichert sich also Dreamer den Shot auf Rhino, cool aber, wie Heyman daraus etwas viel großartigeres bookt. Kann mir aber noch nicht vorstellen, dass RVD gewinnen wird. Naja, mal schaun!
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1328
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am Do Aug 13, 2015 11:00 am
° Christian York und Joey Matthews gehen als Sieger echt klar. Finde beide eigentlich ganz cool und denke das sie der ECW einiges geben könne, gerade im Hinblick auf spektakuläre Aktionen. Solche Gimmicks wie das mit Juma mag ich ja total gerne, bin gespannt wer das sein wird. Kann mir hier so was ähnliches wie Kongo Kong vorstelle. Bin auf jeden Fall gespannt! Die Tag Team Title werden verteidigt und danach gibt es Beef zwischen den Herausforderern, so hast du schon eine weitere kleine Storyline aufgebaut.

° Jerry Lynn gegen CW Anderson wird sicherlich eine starke Paarung werden. Die Ankündigungen sind dann auch alle recht vielsversprechend und klingen interessant, vor allem The Blue Meanie. Ich denke mal das er sein wird. Rhino haut dann auch noch ein paar intensive Sätze raus die zu ihm passe, genau so will man es haben. Der Main Event war dann sicherlich auch eine starke Schlacht, die Ankündigung danach macht richtig Bock auf den Pay Per View. Mal sehen was du da raus zauberst.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am Do Aug 13, 2015 1:38 pm


  • Partnerschaften abgeschlossen
    Das neue Jahr ist gerade mal ein paar Wochen alt, doch Executive Producer Paul Heyman hat alles andere als geschlafen: Gleich drei neue Partnerschaften konnte "Paul E." ans Land ziehen und somit dafür sorgen, das die ECW Fans in den nächsten Jahren wieder einige Gaststars zu sehen bekommen. Aus Japan wird Michinoku Pro Wrestling der neue Partner sein, in Mexiko wird man wieder mit der Asistencia Asesoria y Administracion zusammen arbeiten und die neu aufflammende Freundschaft mit Ian Rotten wird sogleich vertieft mit der Partnerschaft mit IWA Mid-South.


  • Weiteres Match für Living Dangerously bestätigt
    Seit Wochen bekriegen sich die ehemaligen ECW Television Champions Mikey Whipwreck, Yoshihiro Tajiri, Super Crazy und Kid Kash gegenseitig. So entstanden zwei ungleiche Allianzen, die noch halten. Bei Living Dangerously bekommen die vier jedenfalls die Möglichkeit, ihre Aggressionen endgültig in einem Kampf zu entfalten. Tajiri und Whipwreck treffen auf Kash und Crazy!


  • Chilly Willy hat Bock!
    Chilly Willy hat tierischen Bock auf das Match bei Hardcore TV gegen Simon Diamong & Swinger: "Die beiden haben mir und Balls seit Monaten Ärger gemacht, und ich bin froh denen jetzt endlich mal in den Arsch treten zu können." Auf die Frage wie er Simons "Big Dick" ausschalten werde, antwortete Willy ganz kurz: "Meiner ist größer". Alles klar!
avatar
WriSpis Kneipenwirt
Anzahl der Beiträge : 513
Anmeldedatum : 11.11.14
Ort : WriSpi
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am Do Aug 13, 2015 4:17 pm
Geilomat! Very Happy Sehr coole Ankündigungen. Smile Ich freue mich schon auf "Living Dangerously", die Kooperationen sind auch echt gelungen.

Chilly Willy scheint auch eine Bereicherung für die ECW zu werden. Wink Er hat den Größten! What a Face
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am Fr Aug 14, 2015 5:35 pm
Jo, ECW gefällt mir eh immer gut. Die ersten Shows waren nicht übel. Ich wünsche mir mehr Balls Mahoney, Spike Dudley und ein Paar Eier. Wink

Na gut, na gut, hier reicht ein Jesse-Feedback wirklich nicht aus, stimmt schon! Es ist ziemlich übel, wie ausgesaugt das Roster anno 2001 gewesen ist. Rhino ist tatsächlich fast der einzige Wrestler, aus dem in den oberen Card-Regionen etwas herausgekitzelt werden kann. Klar, es gibt noch Rob Van Dam, aber in seiner ECW-Karriere war zu dem Zeitpunkt alles gesagt, was gesagt werden mußte. Er könnte natürlich weiterhin in gute Matches und Fehden platziert werden, aber so richtig zu gewinnen gibt es nichts mehr. Mir fällt auf die Schnelle überhaupt nichts ein, was ich mir gut mit ihm vorstellen könnte. 2001 blieb nur noch der Sprung in eine große Promotion.
Daneben stehen Sandman und Tommy Dreamer auf einem kleinen Plateau. Mit dem Sandman darf selbstredend immer gerechnet werden, aber ein großes Zugpferd wäre er im neuen Jahrtausend nicht mehr geworden. Auch sein Charakter hat sich mit der Zeit von der früheren Faszination, diesen fetten "Obdachlosen" mit Cane und Bier abzufeiern, verabschiedet. Tommy hingegen steht eine lange und große Regentschaft einfach nicht gut zu Gesicht. Er ist und bleibt der ewige Zweite, der kurz Championship-Luft schnuppern kann, aber im Grunde eher als Fan-Vertreter glänzt, der nie ganz zum Ziel gelangt. Oder eben wirklich nur so kurz, daß es kaum von Belang ist.
Nicht zu vergessen sind außerdem Jerry Lynn und Justin Credible. Als Einzelgänger fehlt letzterem für meinen Geschmack das gewisse Etwas, Lynn ist - wie wir ja schon besprochen haben - so ein typischer Big Show. Ein guter Zuspieler, eine Art "Gatekeeper", der sich für junge Wrestler, die sich einen soliden Sieg abholen oder sich für höhere Aufgaben qualifizieren wollen, gut in jedem Lebenslauf macht. Immer eine sichere Bank, immer ein guter Übergangs-Champion, aber einfach nicht das große Aushängeschild einer Promotion dieser Art.

So kurz vor "Living Dangerously" geht es bei den TV-Shows - wer hätte es erwartet? - ziemlich rund. Weder Rhino-Sandman noch Dreamer-Credible sind das Gelbe vom Ei*, aber dafür der Zeit angemessen und ob schwach bemessener Alternativen die richtige Auswahl für die Hauptkämpfe. Die Idee, einen weiteren Three Way Dance anzusetzen, paßt bestens und steht auf eine gewisse Weise sogar für eine Art Neuanfang. Mit Marquez und Juma werden zudem zwei frische Gesichter ins Geschehen integriert, die sich vermutlich sogar eher früher als später als waschechte Kandidaten für Midcard oder mehr empfehlen werden. Überhaupt mag ich auch die vielen Verknüpfungen, die Joey Styles bringt. Als Fan ist man rundum informiert -- und bei dem Verrückten kann sich jeder nur umgehend mit Vorfreude und Nervenkitzel anstecken lassen!
Die ersten beiden Wochen atmen einen sehr hektischen Geist, was sich so kurz vor der möglicherweise lebensrettenden Großveranstaltung nicht vermeiden läßt. Zur angespannten Atmosphäre der damaligen ECW paßt das hervorragend. Die ganze Promotion will es noch einmal allen beweise; durch die vielen entstandenden Lücken ist außerdem exakt JETZT die Zeit gekommen, aus der Masse herauszustechen und Heyman zu überzeugen. Sehr spannend, das alles!

(* Das sage ich natürlich aus der bequemen Moderne des Jahres 2015! Laughing Damals hätte ich beides bestimmt brutal abgefeiert.)
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am Mi Aug 19, 2015 6:26 pm


ECW Hardcore TV #403, 16th of March 2001
ECW Arena @ Philadelphia, Pennsylvania, USA
Announcer: Joey Styles

"It's great to be back at the ECW Arena.", mit diesen Worten öffnet Joey Styles Hardcore TV Nummero Vierhundertdrei und erinnert die Fans nochmals an "Living Dangerously" in einer Woche in Detroit! Heute sehen alle ECWholics die Rückkehr des Blue Guys, Simon Diamond und sein Partner Swinger treffen auf Balls Mahoney und Chilly Willy und die Hauptattraktion hat einen Vorgeschmack auf Living Dangerously: Yoshihiro Tajiri und Super Crazy treffen in einem weiteren One on One auf einander.


Nach den ersten Worten von Joey Styles ist der Blue Guy zusammen mit Mrs. St. Claire im Ring angekommen und der Meanie wird bejubelt wie kein anderer. Der Fettsack freut sich grün und blau und legt eine astreine Tanzeinlage hin, bis ein unbekanntes Theme ertönt und Ringsprecher Stephen D'Angelis einen jungen Mann aus Chicago, Illinois ankündigt namens CM Punk. Der Jungspund bekommt verhaltenen Applaus, schreckt dann aber gleich die gesamte Philly-Meute auf, mit einem lauten "Fuck ya all". Punk erklärt, das er "Straight Edge" sei: Keine Drogen, kein Alkohol, keine Zigaretten für ihn, und all das würde bedeuten das er besser sei als jeder einzelne im Publikum, im Lockerroom und überhaupt. Er würde jeden Drug Addict aus dem Backstage Ber..weiter kommt nun auch Punk nicht, als ein weiterer Kerl den Ring entert. Ace Steel, seines Zeichens Punks Trainer, ist erzürnt und reißt ihm das Mic weg. Steel kann die Wogen glätten und meint das er Punk so nicht trainiert hätte. Sei kein Idiot Kind, hallt es aus Steel heraus und Punk nickt etwas verwirrt.

Singles Match
CM Punk w/ Ace Steel besiegt Da Blue Guy w/ Jasmin St. Claire (03:11)

Völlige Konfusion herrscht sowohl bei den Zuschauern als auch beim "blauen Kerl", der wie verrückt von links nach rechts schaut. Joey Styles hat, natürlich, wieder alle Insider parat und erzählt das der junge Gegner vom Meanie seine Sporen bereits bei Steel Domain Wrestling und bei Partnerliga IWA Mid-South verdient hat, und es nun auf noch größerer Bühne versuchen möchte. Getrieben von seinem akribischen Mentor Ace Steel siegt Punk mit einem Underhook Piledriver.

Backstage sind die zwei jungen Christian York und Joey Matthews bei Joey Styles. Die Stimme der ECW fragt die beiden Techniker, was sie als nächstes vor hätten hier in der ECW. Matthews und York meinen, beinahe zeitgleich, das sie die neuen Tag Team Stars sind. Sie seien schnell, stark und schrecken vor nichts zurück - Das perfekte Highlight Reel. Doring und Roadkill sollten sich gefasst machen, denn bei Living Dangerously werden sie sich ihre ersten Titel verdienen - Bad Street Boys Style!

Tag Team Match
Simon Diamond & Swinger w/ Dawn Marie & Big Dick besiegen Balls Mahoney & Chilly Willy (04:09)

Es kommt das, was kommen musste. Umgeben von der wunderschönen Dawn Marie, präsentiert Simon Diamond wieder seinen "Big Dick". Chilly Willy hat keinen Bock auf den muskulösen Dick und scheppt diesen gleich aus dem Ring. Es ist ein wildes Chaos nun im Gange, in welchen Diamond und Swinger die Oberhand gewinnen. Den starken Chilly Willy überlassen sie ihrem großen Freund, während sie im Geviert gegen Balls Mahoney alles klar machen. Der blond gefärbte Chilly Willy kann es nicht fassen!

Wir sehen einen Lastwagen der durch die amerikanische Wüste brettert. Wahrscheinlich kam der LKW gerade aus Mexiko, und war vorher im Lateinamerikanischen Urwald unterwegs, denn im Auto sehen wir den Kerl aus der Vorwoche. Der dürre Weiße! Harvey nennt er sich nun erstmalig, und Harvey sagt das die Reise beschwerlich war, das sie alle Stunde anhalten müssten um Juma zu füttern. Im Hintergrund hört man ein hämmern, Harvey grinst und meint das Juma unkontrollierbar sei und er für die Sicherheit seiner Gegner nicht garantieren könne. Juma sei eine wilde Bestie!

"The Voice of ECW" Joey Styles ist wieder zu sehen, der Living Dangerously bewirbt. Tommy Dreamer, Sandman und Rob Van Dam in einem Three-Way Dance! Der Gewinner trifft am späteren Abend auf ECW World Heavyweight Champion Rhino, und außerdem treffen "The New F'N Show" Jerry Lynn und der "Enforcer" CW Anderson aufeinander. Aus erster Hand kann Styles sogar ein neues Match bestätigen: Danny Doring und Roadkill verteidigen ihre ECW World Tag Team Belts gegen die Bad Street Boys und Simon Diamond und Swinger. Ins Bild schwappen nun Prodigette und ihr Bruder Marquez, letzterer droht Styles in einem Choke zu nehmen, wenn er nicht verschwinde. Marquez sei bereit jeden zu erwürgen, auch einen Joey Styles. Plötzlich erscheint Nova..in Fitness Klamotten. Das ehemalige bWo Mitglied meint das Marquez noch etwas mehr Cardio zu legen könne um genauso gut "in shape" zu sein wie er. An Marquez Hals schwillt eine Ader, ehe er Nova aus dem Bild prügelt.

Singles Match
Tajiri w/ Mikey Whipwreck besiegt Super Crazy w/ Kid Kash (13:45)

Die "Never ending Story" zwischen Tajiri und Super Crazy. Zwei der besten Wrestler des Erdballs, die sich nie etwas geschenkt haben. Unterstützt werden beide von ihren Partnern, wobei es bei Kash und Crazy etwas kriselt. Whipwreck greift zugunsten seines Partners ein, Kash will abwehren, wird aber zum Unglücksraben. Der "Insane Luchador" kann den ersten Kick Tajiris abwehren, der zweite ist der Buzzsaw Kick, der Crazy ins Träumeland schickt. Crazy und Kash argumentieren, und letzterer wird von Whipwreck ausgelacht.
avatar
Eh Malla!
Anzahl der Beiträge : 1328
Anmeldedatum : 09.12.14
Alter : 28
Ort : Oldshowermountain
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am Mi Aug 19, 2015 6:52 pm
° Der Main Event heute wird sicherlich verdammt geil werden, damals waren beide noch richtig starke Worker. Wobei die heute ja auch noch zu einiges zu gebrauchen sind...Das mit CM Punk ist auch interessant. Habe eben mal nachgeschaut und er war damals echt schon 2 Jahre aktiv. Hätte gedacht das er erst in der Zeit angefangen hätte. Durch die neuen Partnerschaften macht das Debüt von CM Punk auf jeden Fall Sinn. Denke das er gerade in dieser extremen Liga seine Sporen sich verdienen kann...

° Christian York und Joey Mathews positionieren sich auch innerhalb der ECW. Denke das sie ihr Pay Per View Match gewinnen werden. Das folgende Tag Team Match hat mir dann auch sehr gut gefallen, die Sieger gehen klar. Mal schauen ob du aus Balls Mahoney noch etwas interessantes machen kannst. Bin ja echt gespannt wer Juma ist. Ich habe da immer so jemand wie Kongo Kong oder Kamala im Kopf.

° Das Segment vor dem Main Event war dann auch noch passend, Matches wurden vorgestellt und Nova positioniert sich. Tajiri mit einem Sieg gefällt mir dann auch sehr gut. Denke das beide sicherlich einiges abgefeuert haben! So kann man auch eine starke Show beenden.
avatar
Kölsche Wuchtbrumme
Anzahl der Beiträge : 2671
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 26
Ort : 新日本プロレス株式会社一番
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am Sa Aug 22, 2015 8:34 pm


ECW Hardcore TV #404, 23th of March 2001
ECW Arena @ Philadelphia, Pennsylvania, USA
Announcer: Joey Styles

Die letzte Show vor Living Dangerously! Joey Styles ist wieder am Start und kriegt sich gar nicht mehr ein, denn heute Abend ist Spike Dudley zurück im Ring, Justin Credible trifft auf Hot Commodity Member Chris Hamrick und im Hauptkampf wird der Sandman gegen FBI-Mitglied Little Guido treffen. Doch zuerst wird Marquez auf einen lokalen Wrestler aus New York treffen, der sich Xavier nennt. Ein Leichtgewicht, das eine Menge an Talent mit bringt, der Kampf ist DIE Chance seines Lebens. Doch bevor es raus in die Arena geht, sehen wir Backstage Cyrus und Jerry Lynn. Cyrus nennt Lynn die Zukunft des Sports und natürlich der ECW, was Lynn zu einer RVD ähnlichen Pose zwingt. Der ehemalige ECW World Heavyweight Champion meint, das er es satt sei als Gatekeeper oder als zweite Geige betitelt zu werden. Cyrus habe sich seiner angenommen um wieder Erfolge einzufahren, und das werde er bei Living Dangerously beweisen.


Singles Match
Marquez w/ Prodigette besiegt Xavier (02:10)

Der junge Xavier ist ein Leichtgewicht, das seine Sporen bisher in New Jersey verdient hat. Heyman ist bekannt für das ausprobieren von Talenten und beweist wieder ein gutes Händchen. Xavier kann einige nette Aktionen starten, befindet sich aber nach einer Suplex Serie plötzlich im Rear Naked Choke und muss aufgeben. Marquez ist wieder rücksichtslos und löst den Griff nicht, ehe Nova heran stürmt und Marquez vertreiben kann.

Executive Producer Paul Heyman ist nun zu sehen, der etwas bekannt zu geben hat. Marquez verletzt gerne jemanden? Dann soll er das versuchen und zwar Übermorgen, bei Living Dangerously, gegen Nova! Sofort geht die Schalte zu Mikey Whipwreck und Yoshihiro Tajiri die mit dem Sinister Minister Backstage verweilen. Mikey ist selbstbewusster denn je, der Kampf gegen Super Crazy und Kid Kash wird zu ihrem Gunsten ausfallen, da ist sich der Triple Crown Champion ganz sicher. Der diabolische Sinister Minister beschreibt den Weg der "Unholy Alliance" als steinig, ehe plötzlich der Towel Boy vorbei schreitet. Der dürre Kerl konfrontiert Mikey sofort und würde gerne von ihm lernen, denn Mikey wäre ebenfalls von 0,0 auf 100 gestartet. Mikey fühlt sich geschmeichelt, doch sofort ist der Minister da, und meint das der Towel Boy sich erstmal beweisen solle, ob er Mikey würdig sei.

Singles Match
Spike Dudley besiegt Towel Boy (00:21)

Gesagt getan! Der Towel Boy hat sich von der Prügel seines Lebens im Januar von CW Anderson erholt, und muss heute gegen den "Giant Killer" Spike Dudley ran, der mit dem Acid Drop kurzen Prozess mit dem Handtuchjungen macht. Spike versucht den Jungen aufzuraffen, doch immer wieder fällt er wie ein nasser Sack um. Das wird beim Sinister Minister wohl kaum für Eindruck gesorgt haben.

Die Schalte ist nun bei der "Whole Fucking Show" Rob Van Dam, der sich beim Training im ECW House of Hardcore befindet. Der längste regierende ECW World Television Champion zeigt einigen Newbies wie man anständig fällt, als er anschließend von einem Try-Out Kandidaten namens Edward Moore, nach einem Kick gefragt wird. Van Dam antwortet mit einem Kick ins Gesicht und setzt seinen Fokus nun auf die Kamera. "Mr. PPV" hat Vorfreude, er kann es gar nicht fassen, denn Übermorgen ist sein Tag. Gegen den Sandman und Dreamer in einem ECW-typischen 3-Way? Das ist seine Chance! Und Rhino? Der "lebt gefährlich", denn er habe seit vier Jahren gegen Dreamer und Sandman nicht mehr verloren. Das ruft urplötzlich Tommy Dreamer auf dem Plan, der in Straßenklamotten die Try-Out Kandidaten begutachten will. Der "Innovator of Violence" rümpft die Nase und wünscht Van Dam "good luck", und verschwindet wieder..

Singles Match
Justin Credible w/ Francine besiegt Chris Hamrick w/ Hot Commodity (04:01)
Geplagt vom Misserfolg läuft es weiterhin nicht bei Hot Commodity. Die Drei fetzen sich was das Zeug hält, Credible ist ein schlauer Fuchs und nutzt das aus um Hamrick nach nur vier Minuten mit einem Piledriver auszuknocken. Während Justin, gemeinsam mit Francine, feiert, ertönt das Theme von Steve Corino, der gemeinsam mit Jack Victory seine Rückkehr feiert. Corino postiert sich vor Credible, die Fans rufen "Fuck him up Justin", jedoch passiert etwas ganz anderes. Corino und Credible umarmen sich, Victory und Francine feiern mit: Die Impact Players sind endlich wieder vereint!

Immer noch von Corinos Rückkehr überwältigt, erinnert Joey Styles alle Fans von Extreme Championship Wrestling den Pay-Per-View zu ordern und zwar unter (800) 555-ECWLD. Styles erinnert an großartige, vergangene, Living Dangerously Momente: Das Bullrope Match zwischen dem "American Dream" Dusty Rhodes und Steve Corino, oder Taz erster World Title Gewinn gegen Sabu oder auch schön der World Television Title Sieg von Bam Bam Bigelow gegen Taz in Bam Bam's Heimatstadt.

Singles Match
Sandman besiegt Little Guido w/ Tony Mamaluke & Sal E. Graziano (09:32)

Nach ihrem World Tag Team Championship Titelverlust haben sich die Full Blooded Italians nicht gerade mit Ruhm bekleckert und auch heute wird es nichts mit einem großen Sieg: Der Sandman verprügelt Guido völlig und kann auch die eingreifenden Mamaluke und "Big Sally" mit der Cane abstrafen. Zu allem Überfluss gibt es noch die Bierdusche für Guido! Doch lange währte die Freude nicht, denn die Impact Players stürmten zum Ring und waren da um ihren Impact zu beginnen. Victory, Corino und Credible prügeln den Sandman windelweich. Zur Rettung eilen zwei mit denen man nicht gerechnet hatte: Ace Steel und Schützling CM Punk. Victory ist schlussendlich der einzige der im Ring verweilt, und wird gemeinsam von Steel, Sandman und Punk aus dem Ring geschleudert. Mit einem zögerlichen Handshake seitens des Sandmans mit Steel, und unglaubwürdig reinblickenden Blicken von Jungspund Punk, endet Hardcore TV chaotisch vor Living Dangerously!
avatar
King Of Stooge Style
Anzahl der Beiträge : 1718
Anmeldedatum : 10.11.14
Alter : 30
Ort : CHAOS City
Benutzerprofil anzeigen

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

am Sa Aug 22, 2015 8:44 pm
Ein junger Punk als Antagonist in der ECW Arena hat was! Als sXe noch weniger trendy und bekannt war, kam so ein dürrer Klugscheißer mit seiner Selbstüberschätzung garantiert eh am besten. Der Blue Guy ist selbst ohne Siege populär und kann die Niederlage locker verkraften, das ist ebenfalls gut gewählt. Mit Steel hätte ich noch etwas gewartet: Anfangs wirkt es nun so, als würde Punk gleich von seiner erzürnten Mutti in die Schranken gewiesen werden. Bei seinem allerersten Auftritt vielleicht nicht ganz so gut! Hätte man für meinen Geschmack etwas besser strecken können, wenn Punk - was weiß ich - erst einmal ein paar irrelevante Undercarder besiegt, sich immer weiter mit dem Publikum anlegt und in seinem Größenwahn bestenfalls gleich einen Titelkampf fordert, obwohl er noch gar nichts geleistet hat. Daß Ace dann aber gleich am Ring bleibt, um seinem Schüler beizustehen, ist natürlich gut.

Das andere Highlight ist neben dem grundsoliden Main Event auf jeden Fall das Segment mit Juma. Klein-Harvey hat weit geforscht, um auch seinen eigenen Namen wieder auf Vordermann zu bringen! Kann mir richtig vorstellen, wie kultig die mit einem schlechten Camcorder gefilmten Bilder aussehen müssen. 8-) Juma hat ohnehin auch irgendwas zwischen dem Taz der Anfangszeit und dem einst noch angeketteten Hannibal-Sabu. Optisch ist der Dschungelbewohner nur viel imposanter!

Kurz: Solide Matches, viele spannende Segmente um die neuen Jungs. Mir gefällt gut, daß in der Show so gut wie keine "großen Namen" aufgetreten sind. Da es mit Tajiri gegen Super Crazy einen Dauerbrenner zu sehen gab, hat es dicke gereicht, die populären Gestalten so kurz vor "Living Dangerously" zu schonen. Erweckt gleich den Eindruck, als würden sie sich in ausgiebigen Vorbereitungen befinden. Alles wieder super!

Edit: Argh, haut der hier in der Zwischenzeit schon was Neues raus ... Very Happy

_________________
Die einzigen der am Sonntag bei ihm vorbeischauten waren seine Freunde.
Daher verzichtete er auf eine Hose.

Gesponserte Inhalte

Re: ECW 2001 - The Extreme continues..

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten